Die ALT-Alaninaminotransferase ist erhöht. Was bedeutet Behandlung bei Männern, Frauen?

Ein erhöhter Wert der Alaninaminotransferase weist häufig auf eine Leberpathologie hin. Der gleiche Zustand ist jedoch auch für andere Krankheiten charakteristisch. Die Änderung des Indikators sollte nicht ignoriert werden. Bei Abweichungen müssen Sie deren Ursache herausfinden.

Welche Analyse zeigt Alaninaminotransferase

Alanin-Aminotransferase (ob sie erhöht oder verringert ist, wird nach Bestehen der Analyse bestimmt) wird als AlAT oder ALT abgekürzt. Dieses Enzym ist wichtig für den Körper. ALT steuert Stoffwechselprozesse, stärkt das Immunsystem.

Alaninaminotransferase wird am meisten in der Leber produziert. Eine kleine Menge ALT befindet sich im Nierensystem, im Herzen und in der Bauchspeicheldrüse. Wenn eine Gewebeschädigung auftritt, ändert sich der Wert des Indikators.

Mit ALT können Sie Krankheiten der folgenden Organe identifizieren:

  • Leber;
  • Nierensystem;
  • Pankreas;
  • Gallengänge;
  • ein Herz.

Mithilfe des ALT-Werts können Sie auch den Grad der Leberschädigung bei Hepatitis und die Wirksamkeit der verschriebenen medikamentösen Behandlung ermitteln. Der Test ist für Blutspender erforderlich..

Meistens wird ihnen zusammen mit ALT eine Analyse zur Bestimmung des AsAT- oder AST-Spiegels verschrieben - dies ist Aspartat-Aminotransferase. Die Indikatoren sind miteinander verbunden und bestimmen daher das Verhältnis zwischen ihnen. Dank der erzielten Ergebnisse können wir den Schluss ziehen, dass es Pathologien gibt.

Wenn eine Studie geplant ist

Bei Verwendung toxischer Arzneimittel wird eine Analyse zur Bestimmung des Alaninaminotransferase-Spiegels verschrieben.

Und auch bei folgenden Symptomen:

  • Müdigkeit bei minimaler körperlicher Anstrengung;
  • Appetitlosigkeit;
  • Gefühl der Schwäche;
  • ständige Anwesenheit von Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • geklärter Kot;
  • gelblicher Farbton von Augenproteinen;

Eine gelbe Augenfarbe zeigt einen Anstieg der Bilirubin- und Alaninaminotransferase an

  • dunkle Farbe des Urins;
  • Schmerzen in der Bauchhöhle;
  • Blähungen im Magen;
  • Gelbfärbung der Haut;
  • beeinträchtigter Stuhl (Durchfall oder Verstopfung);
  • gelbe Plakette in der Zunge;
  • ein leichter Anstieg der Körpertemperatur (bis zu 38 Grad);
  • die Bildung von Hämatomen ohne Grund;
  • Schwellung;
  • Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle;
  • eine starke Abnahme des Körpergewichts (kann auf Onkologie hinweisen);
  • Schlafstörungen;
  • emotionale Instabilität - Reizbarkeit, Tränenfluss;
  • Kopfschmerzen;
  • vermehrtes Schwitzen
  • Zerbrechlichkeit von Nägeln und Haaren.
  • Zusätzlich zu den aufgeführten Symptomen wird eine Analyse zur Bestimmung des ALT-Werts verschrieben, wenn der Arzt die Einnahme von Medikamenten empfohlen hat. Als Ergebnis können Sie die Wirksamkeit der Therapie herausfinden.

    Normen der Indikatoren

    ALT sollte nur innerhalb der Zellen produziert werden - das ist die Norm. Und das Blut enthält eine kleine Menge des Indikators. Bei Erkrankungen der Organe dringt die Alaninaminotransferase jedoch in das Blut ein, und der Wert weicht vom optimalen Wert ab.

    Die Rate des Indikators hängt vom Alter und Geschlecht der Person ab. Nachfolgend sind die optimalen ALT-Werte aufgeführt..

    Bei Männern

    Im Vergleich zu Frauen hat das stärkere Geschlecht eine hohe Rate. Sie sollte jedoch 45 U / L nicht überschreiten.

    Unter Frauen

    Der optimale Wert von ALT für Frauen:

    • Erwachsene - bis zu 35 Einheiten / l;
    • schwangere Frauen - bis zu 32 Einheiten / l;
    • ältere Menschen - bis zu 30 Einheiten / l.

    In Kindern

    Das ALAT-Niveau bei Kindern hängt vom Alter ab.

    Die Norm ist in der Tabelle angegeben:

    Alterskategorie des KindesDie Norm der Alaninaminotransferase (in Einheiten / l)
    Neugeborene 1 - 2 Tage31
    Neugeborene 3 - 30 Tage49
    1 - 6 Monate.56
    6 - 12 Monate.54
    13 Jahre33
    36 Jahre29
    6 bis 12 Jahre alt38
    12 - 1827

    Da sich Kinder ungleichmäßig entwickeln, kann die Rate leicht variieren. Mit der Zeit normalisiert sich der Zustand.

    Wie bereite ich mich auf das Studium vor?

    Damit die AlAT-Analyse so genau wie möglich ist, müssen die Vorbereitungsregeln beachtet werden.

    Sie umfassen die folgenden Elemente:

    1. Geben Sie den Alkohol für 5 bis 7 Tage vollständig auf. Bei der Einnahme von Alkohol sterben Leberzellen ab, das Ergebnis der Analyse ist unzuverlässig.
    2. Halten Sie sich 3 Tage lang an die richtige Ernährung. Es wird empfohlen, 5 bis 6 Mal am Tag mit Pausen zwischen den Mahlzeiten von 3 bis 4 Stunden zu essen. Portionen sollten 200 - 300 g sein. Es ist verboten, fett, gebraten, salzig zu essen. Und auch Sie sollten keine Süßigkeiten, Mehl, geräuchert essen. Es ist notwendig, die Menge an Salz zu reduzieren, da es Wasser im Körper zurückhält.
    3. Reduzieren Sie für 1 - 2 Tage die Anzahl der gerauchten Zigaretten.
    4. Für 1 - 2 Tage, um starke körperliche Aktivität auszuschließen.
    5. Vermeiden Sie Stress für 1 - 2 Tage.
    6. Essen Sie 8 bis 14 Stunden vor dem Studium. Lebensmittel müssen verdaut und aufgenommen werden..
    7. Wenn die Analyse am Morgen erfolgt, ist es nach dem Aufwachen am Tag der Lieferung des Biomaterials verboten, Tee oder Kaffee zu essen, zu trinken. Nur sauberes stilles Wasser ist erlaubt. Wenn die Analyse jedoch für den Nachmittag geplant ist, können Sie sich 4 Stunden vor der Lieferung des Biomaterials eine einfache Mahlzeit gönnen.
    8. Schließen Sie das Rauchen 3-4 Stunden vor der Einnahme von Biomaterial aus.

    Wenn eine Person Medikamente einnimmt, muss dies unbedingt beim Arzttermin angegeben werden. Einige Gruppen von Medikamenten können den Indikator ändern. Der Spezialist wird empfehlen, den Empfang zu beenden oder den Liefertermin des Biomaterials zu ändern.

    Wie wird Biomaterial aufgenommen?

    Der Biomaterialzaun ist nicht kompliziert. Zur Analyse wird häufig venöses Blut verwendet, da die Genauigkeit des Ergebnisses zunimmt. Aber manchmal entnehmen sie einem Finger Kapillarblut, oft geschieht dies in Kliniken. Die Methode zur Probenahme von Biomaterial ist in der Tabelle angegeben.

    Art des BlutesZaunmethode
    KapillarDer Mechanismus zur Blutentnahme aus einem Finger:

    1. Eine Person wird gebeten, sich einem qualifizierten Spezialisten gegenüber zu setzen.

    2. Die vorgesehene Einstichstelle wird mit einem Alkoholtupfer desinfiziert.

    3. Stechen Sie mit einer Einwegnadel in das Polster des Ringfingers.

    4. Entfernen Sie den ersten Blutstropfen mit Watte.

    5. Sammeln Sie mit einem Glasadapter Material vom Finger.

    6. Legen Sie das Biomaterial in ein Reagenzglas.

    7. Unterschreiben Sie den Behälter mit Blut (Name, Geburtsdatum).

    8. Verarbeiten Sie eine beschädigte Stelle am Finger mit einem Alkoholtupfer.

    9. Bitten Sie darum, Baumwolle zu halten und zu halten, bis das Blut vollständig aufhört.

    10. Senden Sie das Reagenzglas an das Labor

    VenösDie venöse Blutentnahme unterscheidet sich von der Kapillarentnahme. Zu diesem Zweck verwendet die Krankenschwester den folgenden Aktionsplan:

    1. Die Person wird gebeten, sich auf einen Stuhl zu setzen.

    2. Es wird eine Vene ausgewählt, aus der das Biomaterial entnommen wird.

    3. Ein Tourniquet wird auf die Schulter aufgebracht.

    4. Der Arzt bittet die Person, ihre Faust mehrmals zu klemmen und zu lösen. Dies erfordert, dass die Venen mehr mit Blut und Filz gefüllt werden.

    5. Desinfizieren Sie die vorgesehene Stelle für die Entnahme von Biomaterial mit Alkoholtüchern.

    6. Führen Sie die Nadel in eine Vene ein. Verwenden Sie in modernen Labors Vakuumröhren - vakuteynery. Die Nadel geht in die Plastikkappe. Das Reagenzglas wird in die Kappe eingeführt und mit Blut gefüllt..

    7. Lösen Sie das Tourniquet.

    8. Füllen Sie das Röhrchen.

    9. Die Nadel wird entfernt, der beschädigte Bereich wird mit Alkoholtüchern behandelt.

    10. Eine Person muss ihren Arm am Ellbogen beugen und die Watte fest auf die beschädigte Stelle drücken, damit keine blauen Flecken entstehen. In modernen Labors verbindet ein Mediziner die Schadensstelle mit einem elastischen Einwegverband, der nach 30 - 40 Minuten entfernt wird.

    11. Unterschreiben Sie das Reagenzglas mit Biomaterial (Name, Geburtsdatum) und senden Sie es an das Labor

    Wie lange auf die Ergebnisse der Studie warten

    Der Zeitpunkt für die Erlangung der Ergebnisse kann je nach Organisation und Datum der Entnahme des Biomaterials variieren. Am häufigsten ist der Wert der Alaninaminotransferase 1 Tag nach der Blutspende bekannt.

    Dekodieren von Analyseantworten

    Das ALAT-Niveau kann je nach Alter, Geschlecht und individuellen Merkmalen variieren. Daher sollte sich nur der Arzt mit der Entschlüsselung des Ergebnisses befassen. Es ist am besten, einen Therapeuten zu konsultieren. In Zukunft kann er eine Überweisung an einen Arzt einer anderen Spezialisierung schreiben..

    Alaninaminotransferase kann erhöht oder verringert sein. Ärzte werden den Grund daran erkennen, um wie viel der Indikator geändert wird. Details sind in der Tabelle aufgeführt..

    Ändern des ALT-WertsUrsache
    Bis zu 2 malVernachlässigung vorbereitender Maßnahmen, starker Stress, Wiederholung erforderlich
    2 - 3 malTrinken, starke körperliche Aktivität
    3-5 mal
    • Einnahme von Medikamenten;
    • Organverletzungen;
    • operativer Eingriff;
    • chronische Pankreatitis
    5 - 10 malDer Entzündungsprozess in den Organen infolge einer infektiösen Läsion
    10 - 20 malChronische Lebererkrankung
    20 oder mehr MalSchwere Lebererkrankung, bösartiger Tumor, Zirrhose

    Was kann die Gültigkeit der Studie beeinflussen?

    Eine erhöhte oder verringerte Alaninaminotransferase ist ein Zustand, der möglicherweise nicht immer genau ist. Manchmal sieht der Spezialist, dass der Wert von der Norm abweicht, aber es gibt keinen Grund dafür. Dann wird empfohlen, die Analyse erneut zu bestehen. Tatsache ist, dass eine Person manchmal die vorbereitenden Regeln nicht einhält, so dass das Ergebnis verzerrt sein kann.

    Darüber hinaus beeinflussen folgende Faktoren die Zuverlässigkeit der Studie:

    • Einnahme von Medikamenten oder biologisch aktiven Zusatzstoffen (BAA);
    • Schwangerschaft;
    • allergische Reaktion;
    • kürzliche Operation;
    • Chemotherapie.

    Wenn der Indikator bei wiederholter Analyse wieder von der Norm abweicht, empfiehlt der Arzt eine vollständige Untersuchung des Körpers.

    Es umfasst die folgenden Verfahren:

    • Bluttest;
    • Urinanalyse;
    • Ultraschalluntersuchung (Ultraschall);
    • Röntgen
    • Computertomographie (CT);
    • Magnetresonanztomographie (MRT).

    Wie viel kostet das Studium?

    Die Kosten für die Analyse der Alaninaminotransferase hängen von der spezifischen Organisation ab. Wenn eine Person eine Überweisung zur Blutspende in einer Klinik erhalten hat, ist diese kostenlos.

    Budgetorganisationen verwenden jedoch die billigsten Werkzeuge für die Entnahme von Biomaterial (Servietten, Nadeln und mehr). Private Labors schenken mehr Aufmerksamkeit. Das heißt, sie kaufen hochwertige Einwegwerkzeuge für die Arbeit.

    In privaten Organisationen variieren die Kosten für die Analyse von ALT zwischen 215 und 300 Rubel. Zusätzlich kann eine Gebühr für die Blutentnahme erhoben werden (bis zu 250 Rubel). Der Analysepreis ist je nach Organisation in der Tabelle angegeben.

    Name der OrganisationAnalysekosten für Alaninaminotransferase (in Rubel)Die Kosten für die Blutentnahme (in Rubel)
    Invitro280200
    Wendel250180
    Hemotest270200
    Citylab250200

    Gründe für den Anstieg

    Alanin-Aminotransferase ist bei vielen Erkrankungen des Körpers erhöht. Am häufigsten tritt bei Lebererkrankungen ein Überschuss des Indikators auf. Seltener - Krankheiten in der Kardiologie.

    In 10% der Fälle weist ein hoher ALT-Wert auf eine Schädigung der Bauchspeicheldrüse sowie auf Verletzungen der inneren Organe hin.

    Gründe für die Erhöhung der Alaninaminotransferase-Spiegel:

    • Hepatitis. Nervenenden befinden sich nur in der Kapsel des Organs, sodass eine Schädigung des Parenchyms nicht mit Symptomen einhergeht. Anzeichen erscheinen nach den notwendigen Veränderungen in der Leber.
    • Zirrhose. Bei längerer Exposition gegenüber toxischen Substanzen oder infektiösen Leberschäden entwickelt sich eine Entzündung. Durch die Schutzreaktion werden Organgewebe wiedergeboren.
    • Steatose. Die Krankheit ist durch eine Fettverbrennung der Leber gekennzeichnet. Das heißt, Zellen werden durch Fettgewebe ersetzt, daher steigt der Wert von ALT.
    • Chronischer Alkoholismus Wenn Alkohol auf die Leber wirkt, entsteht ein entzündlicher Prozess. Allmählich wird das Organ zerstört, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Zirrhose steigt.
    • Cholesthesis. Eine Stagnation der Galle tritt nicht nur in der Blase, sondern auch in den Gängen auf. Infolgedessen ist eine Erhöhung der ALAT-Werte möglich..
    • Neoplasma. Infolgedessen werden gesunde Organgewebe verletzt. Ein erhöhter Wert der Alaninaminotransferase wird bei einem bösartigen Tumor in der Leber beobachtet. Aber es kann Neoplasien in anderen Organen geben - der Bauchspeicheldrüse, der Lunge.
    • Herzinfarkt. Je größer die Nekrose ist, desto höher ist der ALT-Spiegel. Ein Herzinfarkt tritt aufgrund einer Verletzung des Blutflusses auf. Wenn die Pathologie ohne Komplikationen fortschreitet, steigt der AlAT-Spiegel allmählich an.
    • Chronische Herzinsuffizienz.
    • Myokarditis. Die Krankheit tritt im betroffenen Herzmuskel auf. Das Ergebnis ist Atemnot, Müdigkeit, erhöhte ALT.
    • Mononukleose. Die Krankheit ist ansteckend. Infolgedessen ändert sich die Zusammensetzung des Blutes, es treten Schäden in Leber und Milz auf.
    • Akute Pankreatitis.

    Der erhöhte Wert von AlAT bei einer schwangeren Frau wird nicht immer als Abweichung angesehen und weist auch nicht auf eine Pathologie des Fötus hin. Dies liegt daran, dass die Gebärmutter auf benachbarte Organe drückt - die Leber. Infolgedessen tritt eine leichte Gewebeschädigung auf und die Freisetzung von ALT in das Blut nimmt zu..

    Methoden zur Normalisierung der ALT-Spiegel

    Alanin-Aminotransferase kann bei jeder Person erhöht sein, dies ist jedoch eine Erkrankung, die behandelt werden muss. Der Arzt befragt und untersucht den Patienten, untersucht die Ergebnisse der Untersuchung. Dann stellt er eine Diagnose, verschreibt die Behandlung. Oft ist die Therapie komplex, dh sie umfasst mehrere Methoden.

    Nämlich:

    • Medikamente;
    • Volkstherapie;
    • richtige Ernährung.

    Vorbereitungen

    Medikamente helfen, ALT wieder normal zu machen. Häufig verwendete Medikamente sind in der Tabelle aufgeführt..

    DrogengruppeHandlungMedikamente
    HepatoprotektorenSchützen Sie die Leber vor giftigen Substanzen, stellen Sie ihre Struktur wieder her
    • Essential Forte N..
    • Heptral.
    • Karsil.
    • Phosphogliv
    AntibakteriellSie werden für infektiöse Läsionen verschrieben. Drogen töten Bakterien abAmoxicillin, Amoxiclav
    VirostatikumReduzieren Sie VirenAcyclovir, Anaferon, Ingavirin
    ChemotherapieBei der Onkologie wird eine Gruppe von Arzneimitteln verschriebenMetazolamid, Mitomycin
    CholeretischBeschleunigen Sie die Beseitigung der GalleAllohol, Cholenzym
    VerdauungsenzymeDie Verdauung verbessernMezim, Festal, Kreon
    ImmunstimulanzienStimulieren Sie das ImmunsystemImmunal
    VitaminkomplexeFüllen Sie den Mangel an Nährstoffen wieder aufVitrum, Complivit, Multi-Tabs

    Hausmittel

    Eine alternative Therapie kann verwendet werden, um den Alaninaminotransferase-Spiegel zu senken. Im Vergleich zu Arzneimitteln verursachen pflanzliche Arzneimittel weniger Nebenwirkungen..

    Beliebte Rezepte für alternative Therapie:

    • Mariendistelaufguss. Um das Rezept zuzubereiten, müssen Sie 1 TL nehmen. Samen der Pflanze in zerkleinerter Form sowie 1 Tasse heißes Wasser. Verschließen Sie den Lösungsbehälter fest und lassen Sie ihn 20 Minuten einwirken. Filtern, in 30 Minuten einnehmen. vor den Mahlzeiten 2 mal am Tag. Die angegebene Menge wird für 1 Anwendung berechnet. Die Nutzungsdauer beträgt 3 Wochen. Die Lösung sollte langsam wie Tee getrunken werden.
    • Kräutertee. Zum Kochen müssen Sie Johanniskraut, Immortelle und Schöllkraut im Verhältnis 2: 2: 1 einnehmen. Mahlen Sie die Rohstoffe gründlich, mischen Sie alles, gießen Sie 1 Liter heißes Wasser. Verschließen Sie den Behälter fest mit Flüssigkeit und lassen Sie ihn 12 Stunden lang stehen. Dann 10 Minuten köcheln lassen. Filtern, 4 mal täglich 100 ml einnehmen. Der Therapieverlauf - bis zu 14 Tage.
    • Aufguss von Löwenzahn. Um das Rezept zuzubereiten, sollten Sie 200 g gehackten Löwenzahn und 100 ml Wodka nehmen. Um die Wirkung zu verbessern, wird empfohlen, 30 ml Glycerin hinzuzufügen, das in der Apothekenkette erhältlich ist. Alles mischen, die Lösung 24 Stunden an einem kühlen Ort lassen. Nehmen Sie 2 EL. 3 mal täglich. Der Therapieverlauf beträgt 2 bis 3 Wochen.

    Diät-Therapie

    Um den ALAT-Spiegel zu senken, wird empfohlen, die richtige Ernährung einzuhalten..

    Die Prinzipien der Ernährung:

    • Essen Sie 5-6 mal am Tag mit Pausen zwischen den Mahlzeiten nach 3 bis 4 Stunden. Die Portionen sollten 200 - 300 g betragen.
    • Es ist verboten, fett, gebraten, salzig zu essen.
    • Essen Sie nicht süß, Mehl, geräuchert.
    • Reduzieren Sie die Salzmenge, da das Wasser im Körper zurückgehalten wird.
    • Besser Essen für ein Paar kochen, kochen oder im Ofen backen.
    • Fügen Sie der Diät mehr Gemüse und Obst hinzu.
    • Ersetzen Sie fettreiche durch kalorienarme Lebensmittel.

    Die Liste der erlaubten und verbotenen Produkte ist in der Tabelle angegeben:

    Zulässige ProdukteVerbotene Produkte
    • mageres Fleisch (Truthahn, Huhn);
    • fettarmer Fisch (Kabeljau, Zander);
    • Öle - Leinsamen, Oliven, Sonnenblumen;
    • kalorienarme Salatsaucen;
    • Gemüse - Bohnen, Erbsen, Linsen;
    • Früchte;
    • Milchprodukte mit niedrigem Fettgehalt;
    • Backwaren - Getreidebrot, Getreide;
    • Suppen - Gemüse, Fisch, Pilze;
    • Getreide - Hafer, Mais;
    • Walnüsse, Mandeln;
    • grüner Tee;
    • Fruchtsaft;
    • Wasser
    • fettiges Fleisch - Ente, Gans, Rindfleisch;
    • öliger Fischaal;
    • Dosen Essen;
    • Margarine;
    • Palmen- und Kokosöl;
    • Mayonnaise;
    • Ketchup;
    • fette Saucen;
    • kalorienreiche Milchprodukte;
    • Süss;
    • Mehlkuchen, Muffins, Brötchen;
    • Nüsse - Cashewnüsse;
    • Kakao;
    • Bier;
    • Shop-Säfte;
    • Kohlensäurehaltige Getränke

    Prognose und Komplikationen

    Wenn der ALT-Spiegel durch eine angemessene Behandlung erhöht wird, können Sie den Zustand normalisieren und die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen verringern. In einigen Fällen ist eine vollständige Heilung jedoch nicht möglich.

    Zum Beispiel mit folgenden Krankheiten:

    • Hepatitis. Pathologie ist oft anfällig für einen chronischen Verlauf. Daher ist es unmöglich, Hepatitis vollständig loszuwerden. Es ist nur eine anhaltende Remission zulässig, dh die Schwächung oder das Verschwinden der Symptome.
    • Zirrhose, Lebernekrose. Krankheiten haben eine schlechte Prognose, oft tödlich.

    Wenn Sie nicht auf den erhöhten ALT-Spiegel achten, sich nicht mit der Behandlung befassen, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für Komplikationen bei Krankheiten. Es ist auch möglich, dass der Tod.

    Die Geschwindigkeit der Alaninaminotransferase ist wichtig. Nach den Ergebnissen der Studie können Sie die Arbeit der inneren Organe bewerten. Wenn der Indikator stark erhöht oder verringert wird, weist dies auf Verstöße hin.

    Am häufigsten vermuten Ärzte Pathologien der Leber, des Herzens und der Bauchspeicheldrüse. Nach einer vollständigen Untersuchung des Körpers verschreibt der Spezialist die Behandlung. Verwenden Sie als Therapie Drogen, Volksheilmittel und die richtige Ernährung.

    Artikelgestaltung: Wladimir der Große

    ALT und AST

    AST und ALT (in einigen Quellen AsAT und ALAT) sind wichtige Indikatoren für eine biochemische Analyse des menschlichen Blutes, die indirekt den Zustand der inneren Organe widerspiegelt. Dies sind Transaminasen (Enzyme), die aktiv am Stoffwechsel beteiligt sind.

    Das Überschreiten der zulässigen Grenzen von Enzymen weist auf eine Schädigung der inneren Organe (insbesondere der Leber, des Herzens, des Skelettmuskels usw.) hin. In dem Artikel finden Sie die Normen für den ALT- und AST-Gehalt, eine Dekodierung der als Ergebnis der Analyse erhaltenen Werte, was eine Zunahme oder Abnahme der Aspartataminotransferase und der Alaninaminotransferase bedeutet.

    Was ist AST im Blut und was zeigt es?

    AST oder Aspartataminotransferase ist ein Enzym, das an der Umwandlung einer Asparaginsäure in einer Zelle beteiligt ist. Die höchste Menge an AcAT findet sich im Myokard (Herzmuskel), in der Leber, in den Nieren und in den Skelettmuskeln.

    AST ist in den Mitochondrien und im Zytoplasma von Zellen lokalisiert und wird daher, wenn eine Zelle beschädigt ist, schnell im Blut nachgewiesen. Ein rascher Anstieg der Aspartat-Aminotransferase-Konzentration ist sehr charakteristisch für akute Myokardschäden (z. B. bei einem Herzinfarkt). Ein Anstieg des Blutenzyms wird nach 8 Stunden ab dem Zeitpunkt der Läsion beobachtet und erreicht nach 24 Stunden sein Maximum. Eine Abnahme der AST-Konzentration beim Herzinfarkt tritt am Tag 5 auf.

    Es ist notwendig, den AST-Indikator zusammen mit dem ALT-Indikator auszuwerten. Dies sind die sogenannten "Leber" -Tests, mit denen die Aktivität des Prozesses beurteilt werden kann. Manchmal ist eine Zunahme dieser Indikatoren das einzige Symptom, das auf die Entwicklung einer schweren Krankheit hinweist.

    Die Analyse auf AST ist nicht teuer und kann in absolut jedem Labor durchgeführt werden..

    Was ist ALT in einer Blutuntersuchung?

    ALT oder Alaninaminotransferase in einem Bluttest ist ein intrazelluläres Enzym, das am Metabolismus von Zellen beteiligt ist, insbesondere am Abbau der Aminosäure Alanin. Der größte Teil der Alaninaminotransferase kommt in Leberzellen vor, weniger im Myokard, im Skelettmuskel und in den Nieren.

    Ein Anstieg der ALT in einer Blutuntersuchung tritt bei jeder Schädigung von Hepatozyten (Leberzellen) auf. Ein Anstieg des Enzyms wird bereits in den ersten Stunden nach der Schädigung beobachtet und nimmt abhängig von der Aktivität des Prozesses und der Anzahl der geschädigten Zellen allmählich zu.

    Abhängig von der ALT-Konzentration in einem biochemischen Bluttest kann der Aktivitätsgrad der Hepatitis (Hepatitis mit minimaler, mittlerer oder hoher enzymatischer Aktivität) beurteilt werden, der in der klinischen Diagnose unbedingt angegeben ist. Es kommt vor, dass die Hepatitis fortschreitet, ohne das angegebene Enzym zu erhöhen. Dann sprechen sie über Leberschäden ohne enzymatische Aktivität.

    Im Allgemeinen ist das ALT- und AST-Blutbild bei Hepatitis erhöht und spiegelt den Grad der Zytolyse - Zerstörung der Leberzellen - wider. Je aktiver die Zytolyse ist, desto ungünstiger ist die Prognose der Krankheit.

    Normen von AsAT und AlAT bei der Analyse von Blut

    Die Referenzwerte von AST und ALT sind normalerweise sehr niedrig und hängen von Geschlecht und Alter ab. Beispielsweise sind beide Indikatoren bei Männern höher als bei Frauen.

    Tabelle der Normen von AsAT und AlAT für erwachsene Männer und Frauen:

    Der Inhalt von ALT, ME / lDer Inhalt von AST, IU / l
    Frauen7 - 317 - 34
    Männer10 - 378 - 46

    Bei einem Anstieg von AST oder AST bei Männern oder Frauen ist es ratsam, den De-Ritis-Koeffizienten zu berechnen - das Verhältnis von AST zu ALT (AsAT / ALAT). Normalerweise beträgt sein Wert 1,33 ± 0,42.

    Wenn der De-Ritis-Koeffizient kleiner als 1 ist (dh ALT herrscht vor), können wir sicher über die Schädigung von Hepatozyten (Leberzellen) sprechen. Beispielsweise steigt bei aktiver Virushepatitis die ALT-Konzentration um das 10-fache, während AST die Norm nur um das 2-3-fache übertrifft.

    Wie oben erwähnt, ist es nur möglich, den Koeffizienten zu berechnen, wenn die ALT- oder AST-Werte zunehmen. Es ist auch zu beachten, dass die Referenzwerte der biochemischen Parameter in jedem Labor unterschiedlich sind und möglicherweise nicht mit den oben angegebenen übereinstimmen.

    Die Gründe für den Anstieg von AsAT und AlAT

    Ein Anstieg der Alanin- und Aspartat-Aminotransferase kann bei vielen Krankheiten zunehmen.

    Gründe für die Erhöhung des AST in einer Blutuntersuchung:

    • Akute Myokarditis;
    • Herzinfarkt;
    • Lungenembolie;
    • Akute rheumatische Herzkrankheit;
    • Instabile Angina pectoris;
    • Verschiedene Myopathien;
    • Skelettmuskelverletzungen (starke Verstauchungen, Tränen);
    • Myositis, Myodystrophie;
    • Eine Vielzahl von Lebererkrankungen.

    Ursachen für erhöhte ALT im Blut:

    • Leberzirrhose (giftig, alkoholisch);
    • Akute Pankreatitis;
    • Cholestase, cholestatischer Ikterus;
    • Alkoholische Schädigung der Leber;
    • Fetthepatose;
    • Akute und chronische Virushepatitis (Hepatitis C, Hepatitis B)
    • Maligne Neubildungen der Leber und der Gallenwege, Lebermetastasen;
    • Alkoholismus;
    • Schlimme Verbrennungen;
    • Akzeptanz von Hepatotoxika (orale Kontrazeptiva, Psychopharmaka, Antitumormittel, Chemotherapeutika, Sulfonamide usw.)

    Wenn bei einer Blutuntersuchung hohe AST- und ALT-Werte festgestellt werden, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, um die Ursache für dieses Phänomen herauszufinden, da eine Erhöhung dieser Indikatoren häufig das Vorhandensein schwerwiegender Krankheiten bedeutet.

    Reduziertes AsAT und AlAT

    In der Praxis gibt es manchmal Fälle, in denen die ACAT- oder ALAT-Werte unter die Norm fallen. Dies kann bei schwerer und ausgedehnter Lebernekrose auftreten (z. B. bei fortgeschrittener Hepatitis). Eine besonders schlechte Prognose hat eine Abnahme der AST- und ALT-Spiegel vor dem Hintergrund eines progressiven Anstiegs des Bilirubins.

    Tatsache ist, dass Vitamin B6 normalerweise für die Synthese von AST und ALT notwendig ist. Eine Abnahme der B6-Konzentration kann mit einer längeren Antibiotikabehandlung verbunden sein. Es ist möglich, seinen Mangel mit Hilfe von Medikamenten (intramuskuläre Verabreichung von Vitamin) und Diät auszugleichen. Die größte Menge an Pyridoxin findet sich in Sämlingen von Getreide, Haselnüssen, Walnüssen, Spinat, Hülsenfrüchten, Sojabohnen, Fisch und Eiern.

    Verminderte Leberenzyme können auch infolge von Leberschäden auftreten (z. B. bei Organruptur). Solche Bedingungen sind jedoch äußerst selten..

    Normtransaminasen bei einem Kind

    Die Grenzen der Normalwerte für AST und ALT hängen weitgehend vom Alter des Kindes ab:

    AlterGrenzen der ALT-Norm, mkkat / lDie Grenzen der Norm von AST, mkkat / l
    0-6 Wochen0,37-1,210,15-0,73
    6 Wochen - 1 Jahr0,27-0,970,15-0,85
    1 Jahr - 15 Jahre0,20-0,630,25-0,6

    Eine Zunahme der Aktivität von AST und ALT im Blut eines Kindes sowie bei Erwachsenen zeigt die Wirkung schädlicher Faktoren auf Hepatozyten an. Im Gegensatz zu Erwachsenen ist dieser Anstieg jedoch selten mit einer akuten und chronischen Hepatitis verbunden..

    Oft ist ein Anstieg der Leberenzyme zweitrangig, dh er entwickelt sich nach einer Art Pathologie. Beispielsweise kann eine Erhöhung der Konzentration von AST und ALT bei Myokarddystrophie, Leukämie, Lymphogranulomatose, Vaskulitis usw. auftreten..

    Es kommt vor, dass AST und ALT bei Kindern als Reaktion auf die Einnahme bestimmter Medikamente, beispielsweise Aspirin, Paracetamol, zunehmen. Es ist auch wichtig zu bedenken, dass AST und ALT nach der Genesung von einer Infektionskrankheit einige Zeit erhöht bleiben können..

    AST und ALT während der Schwangerschaft

    Ein Anstieg von AST und ALT während der Schwangerschaft kann das erste Symptom einer Gestose sein - ein Zustand, der das Leben von Mutter und Fötus bedroht. Daher erfordert auch eine leichte Erhöhung der Transaminasekonzentration dringend ärztlichen Rat. Er bewertet den Gesundheitszustand der werdenden Mutter, verfolgt die dynamischen Indikatoren und plant gegebenenfalls eine Untersuchung.

    Für das dritte Trimester sollte es zu diesem Zeitpunkt keinen Anstieg der Transaminasen geben. Wenn während dieses Zeitraums Abweichungen in der biochemischen Analyse auftreten, müssen Sie die Frau sofort untersuchen, um den Beginn der Gestose nicht zu verpassen.

    Vorbereitung auf den Test

    Das Ergebnis einer biochemischen Analyse, einschließlich einer Blutuntersuchung auf AsAT und AlAT, hängt weitgehend davon ab, wie darauf vorbereitet werden soll.

    Regeln, deren Einhaltung dazu beiträgt, falsche Forschungsergebnisse zu vermeiden:

    • Es ist notwendig, Tests ausschließlich auf leeren Magen durchzuführen, mindestens nach einer 8-stündigen Fastenzeit. Es ist erlaubt, reines Wasser in beliebiger Menge zu trinken. Es wird empfohlen, Kaffee, kohlensäurehaltige Getränke, Säfte und Tees während der Zubereitungszeit auszuschließen. Alkoholische Getränke werden eine Woche vor der Blutentnahme mit AST und ALT nicht zum Verzehr empfohlen.
    • Schließen Sie Lebensmittel, die reich an tierischen Fetten sind, innerhalb von 3 Tagen von Ihrer Ernährung aus. Nehmen Sie gedämpftes, gebackenes oder gekochtes Essen. Gebraten muss streng begrenzt sein, und es ist besser, vollständig zu beseitigen.
    • Drei Tage vor der vorgeschlagenen Analyse müssen Sie die intensive körperliche Aktivität abbrechen.
    • Die Blutentnahme sollte morgens von 7 bis 11 Uhr morgens erfolgen.
    • Wenn Sie Medikamente einnehmen, ist es ratsam, diese 3 Tage vor der Studie abzubrechen. Vorher ist es jedoch wichtig, einen Arzt zu konsultieren.
    • Versuchen Sie, sich im selben Labor testen zu lassen.
    • Wenden Sie sich nach Erhalt des Ergebnisses an Ihren Arzt, um die Ergebnisse richtig zu interpretieren, und setzen Sie gegebenenfalls die Untersuchung fort.

    Gefällt dir der Artikel? Teile es mit deinen Freunden in sozialen Netzwerken:

    Alaninaminotransferase (ALT)

    Alanin-Aminotransferase (ALT) ist ein Enzym, das in allen Körperzellen vor allem in Leber und Nieren vorkommt, weniger als in Herz und Muskeln. Normalerweise ist die ALT-Aktivität im Blut sehr gering. Bei Leberproblemen wird das Enzym in den Blutkreislauf freigesetzt, normalerweise bevor charakteristische Symptome wie Gelbsucht auftreten. In dieser Hinsicht wird ALT häufig als Indikator für Leberschäden verwendet..

    Glutamatpyruvattransaminase, Serumglutamatpyruvattransaminase, GGPT.

    Synonyme Englisch

    Alanin-Aminotransferase, Serum-Glutam-Pyruvat-Transaminase, SGPT, Alanin-Transaminase, AST / ALT-Verhältnis.

    UV-Kinetik-Test.

    Einheit / L (Einheit pro Liter).

    Welches Biomaterial kann für die Forschung verwendet werden??

    Venöses Kapillarblut.

    Wie bereite ich mich auf das Studium vor??

    • Vor der Analyse 12 Stunden lang nicht essen.
    • Beseitigen Sie physischen und emotionalen Stress 30 Minuten vor der Studie..
    • Rauchen Sie vor dem Studium 30 Minuten lang nicht..

    Studienübersicht

    Alaninaminotransferase (ALT) ist ein Enzym, das hauptsächlich in Leber- und Nierenzellen und in deutlich geringeren Mengen in Herz- und Muskelzellen vorhanden ist. Bei gesunden Menschen ist die Blutaktivität gering, die ALT-Norm ist niedrig. Wenn Lebergewebezellen betroffen sind, wird ALT in den Blutkreislauf freigesetzt, normalerweise bevor charakteristische Symptome wie Gelbsucht auftreten. In dieser Hinsicht wird die Aktivität dieses Enzyms als Indikator für Leberschäden verwendet. Zusammen mit anderen Studien, die die gleichen Aufgaben ausführen, ist die ALT-Analyse Teil der sogenannten Leberfunktionstests..

    Die Leber ist ein lebenswichtiges Organ, das sich oben rechts in der Bauchhöhle befindet. Sie ist an der Umsetzung vieler wichtiger Körperfunktionen beteiligt - an der Verarbeitung von Nährstoffen, der Produktion von Galle, der Synthese von Proteinen wie Blutgerinnungsfaktoren und dem Abbau potenziell toxischer Verbindungen zu sicheren Substanzen.

    Eine Reihe von Krankheiten führen zu einer Schädigung der Leberzellen, was zu einer Erhöhung der ALT-Aktivität beiträgt..

    In den meisten Fällen wird ein ALT-Test verschrieben, um zu überprüfen, ob die Leber während der Hepatitis geschädigt ist, und um Medikamente oder andere Substanzen einzunehmen, die für dieses Organ toxisch sind. ALT spiegelt jedoch nicht immer nur Leberschäden wider, die Aktivität dieses Enzyms kann mit Erkrankungen anderer Organe zunehmen..

    AST und ALT gelten als die beiden wichtigsten Indikatoren für Leberschäden, obwohl ALT spezifischer als AST ist. In einigen Fällen wird AST direkt mit ALT verglichen und ihr Verhältnis (AST / ALT) berechnet. Es kann verwendet werden, um Ursachen für Leberschäden zu identifizieren..

    Wofür wird die Studie verwendet??

    • Zur Erkennung von Schäden am Lebergewebe mit viraler und toxischer Hepatitis, anderen Krankheiten. Typischerweise wird ein ALT-Test zusammen mit einem Aspartat-Aminotransferase (AST) -Test verschrieben..
    • Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung von Lebererkrankungen.

    Wenn eine Studie geplant ist?

    • Mit Symptomen einer Lebererkrankung:
      • Schwäche, Müdigkeit,
      • Verlust von Appetit,
      • Übelkeit Erbrechen,
      • Bauchschmerzen und Blähungen,
      • Gelbfärbung der Haut- und Augenproteine,
      • dunkler Urin, heller Stuhl,
      • juckend.
    • Wenn es Faktoren gibt, die das Risiko einer Lebererkrankung erhöhen:
      • frühere Hepatitis oder kürzliche Exposition gegenüber einer Hepatitis B-Infektion,
      • exzessives Trinken,
      • erbliche Veranlagung für Lebererkrankungen,
      • Einnahme von Medikamenten, die die Leber schädigen können,
      • Übergewicht oder Diabetes.
    • Regelmäßig während des gesamten Behandlungsprozesses, um die Wirksamkeit zu bestimmen.

    Was bedeuten die Ergebnisse??

    Referenzwerte (ALT-Norm für Männer, Frauen und Kinder):

    Alter Geschlecht

    Referenzwerte

    Gründe für eine erhöhte ALT-Aktivität:

    • Virusinfektionen (eine übermäßig hohe ALT-Aktivität - mehr als das Zehnfache der Norm - wird beispielsweise bei akuter Hepatitis beobachtet; bei chronischer Hepatitis übersteigt sie die Norm normalerweise nicht mehr als das Vierfache);
    • Einnahme von Medikamenten oder anderen Substanzen, die für die Leber toxisch sind;
    • Krankheiten, die den Blutfluss zur Leber verlangsamen (Ischämie);
    • Obstruktion der Gallenwege, Zirrhose (meist aufgrund chronischer Hepatitis oder Blockade der Gallenwege) und Lebertumor (mäßiger Anstieg der ALT).

    Bei den meisten Lebererkrankungen ist die ALT-Aktivität höher als die AST-Aktivität, sodass das AST / ALT-Verhältnis niedrig ist. Es gibt jedoch einige Ausnahmen: alkoholische Hepatitis, Zirrhose und Muskelschäden.

    • Intramuskuläre Injektionen sowie intensive körperliche Aktivität können die ALT-Aktivität im Körper erhöhen.
    • Bei einigen Patienten können Leberschäden und infolgedessen eine Erhöhung der ALT-Aktivität durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln verursacht werden. Daher ist es notwendig, den behandelnden Arzt nicht nur über alle eingenommenen Medikamente, sondern auch über Nahrungsergänzungsmittel zu informieren. Darüber hinaus kann die häufige Verwendung von Fast Food zu einer leichten Erhöhung der ALT-Aktivität durch Leberschäden führen. Im Falle einer Normalisierung der Ernährung kehrt die ALT-Aktivität zur Normalität zurück.

    Wer verschreibt die Studie?

    Allgemeinarzt, Therapeut, Gastroenterologe, Spezialist für Infektionskrankheiten, Hämatologe, Endokrinologe, Chirurg.

    AlAt: Was bedeutet diese Abkürzung in den Ergebnissen einer Blutuntersuchung??

    Alaninaminotransferase (AlAt) ist ein Enzym, dessen Anstieg im Blut auf eine Leberschädigung hinweisen kann. Das Verhältnis der Indikatoren AlAt und AsAt (Aspartataminotransferase) ermöglicht die Differentialdiagnose verschiedener Erkrankungen der inneren Organe.

    Lokalisation und die Rolle des Enzyms AlAt im menschlichen Körper

    Das Enzym ist in allen Körperzellen vorhanden, seine höchste Konzentration wird jedoch in Herz, Leber und Nieren beobachtet. In geringerer Menge ist es in den Geweben von Milz, Bauchspeicheldrüse und Lunge lokalisiert. Diese biologisch aktive Substanz wird in den Zellen synthetisiert und ist an der Bildung einer großen Anzahl verschiedener Aminosäuren beteiligt. Es ist am Stickstoff- und Energiestoffwechsel beteiligt. Im Blut eines gesunden Menschen ist Alaninaminotransferase in einer minimalen Konzentration vorhanden.

    Ein Anstieg von AlAt im Blut kann auf den Tod von Zellen verschiedener Organe hinweisen, aber vor allem auf eine Leberpathologie. Die Studie ist für Patienten angezeigt, bei denen Übelkeit, Gelbfärbung der Haut, Schmerzen im rechten Hypochondrium, Schwäche, Appetitlosigkeit und Verfärbung der Exkremente auftreten. Die Analyse sollte auch Personen durchgeführt werden, die Hepatitis hatten, für Lebererkrankungen prädisponiert sind oder übergewichtig sind, sowie Alkohol oder Medikamente trinken, die sich negativ auf die Leber auswirken..

    Die Bestimmung der Aktivität dieser Substanz ist für die Diagnose einer Hepatitis im Frühstadium sehr wichtig. AlAt wird bereits im ersten präikterischen Stadium der Krankheit ausgelöst, dessen Dauer je nach Form der Krankheit 10 bis 350 Tage beträgt. Bei Verdacht auf eine ernsthafte Schädigung des Lebergewebes kann dem Patienten in Verbindung mit einer Reihe anderer Studien eine Analyse auf Alaninaminotransferase zugewiesen werden: AsAt, LDH, GGT, Bilirubin usw. Es ist wichtig, eine umfassende Studie durchzuführen, da nicht nur der quantitative Gehalt an Alanin entscheidend ist -aminotransferase im Plasma, aber auch das Verhältnis der Konzentration verschiedener Enzyme.

    Wenn AsAt den Wert von AlAt überschreitet, deutet dies auf das Vorhandensein einer Herzpathologie beim Patienten hin. Im Gegenteil, Experten haben allen Grund zu der Annahme, dass der Patient an einer Lebererkrankung leidet. Beide intrazellulären Enzyme nehmen gleichermaßen zu, wenn der Patient Muskelverletzungen hat.

    Da eine erhöhte Alaninaminotransferase auf verschiedene Pathologien hinweisen kann, sollte ihre spezifische Konzentration bei der Bewertung der Ergebnisse berücksichtigt werden. Bei einer Fettdegeneration der Leber steigt ihr Gehalt um das 2–3-fache, bei einer Zirrhose –– 4–5-fach, bei einer alkoholischen Hepatitis –– nicht mehr als 6-mal, bei einem Karzinom –– 5–10-mal. Bei viraler Hepatitis korreliert ihr Spiegel mit dem Grad der Zellzerstörung und kann die normalen Werte um das 50-100-fache überschreiten.

    In einer biochemischen Analyse wird die Alaninaminotransferase in Einheiten pro Liter (U / L) gemessen..

    Die Konzentration der Alaninaminotransferase im Blut

    Die Enzymnorm für Männer über 17 Jahre beträgt 41 Einheiten / Liter und für Frauen ähnlichen Alters 31 Einheiten / Liter. Während der Schwangerschaft nehmen die Indikatoren häufig zu, aber ein zu starker Anstieg der AlAt-Konzentration kann auf das Vorhandensein von Pathologien hinweisen.

    Bei Neugeborenen überschreitet der Gehalt der Substanz 17 U / l nicht, steigt jedoch allmählich an und erreicht nach 6 Monaten 56 U / l. Dann beginnt die Konzentration der Alaninaminotransferase abzunehmen und erreicht nach 3 Jahren eine Marke von 33 Einheiten, nach 6 Jahren - um 29 Einheiten. Bei jugendlichen Jungen beträgt der Gehalt durchschnittlich 27 Einheiten / Liter und bei Mädchen 24 Einheiten / Liter.

    Die Analyse kann von einem Therapeuten, Hämatologen, Spezialisten für Infektionskrankheiten, Endokrinologen, Gastroenterologen oder Chirurgen verschrieben werden. Für eine zuverlässige Interpretation der Ergebnisse müssen Sie möglicherweise einen Onkologen, Hepatologen und Urologen konsultieren (wenn der Patient Beschwerden über sein Profil hat)..

    AlAt erhöht: Ursachen für Ungleichgewicht

    Es gibt eine Reihe von Gründen für den Anstieg von AlAt, aber die Hauptgründe sind Lebererkrankungen: bösartige Tumoren, virale und alkoholische Hepatitis, Fetthepatose, toxische Läsionen, die durch die Einnahme verschiedener Medikamente verursacht werden (Antibiotika, orale Kontrazeptiva, Psychopharmaka, Immunsuppressiva, Steroide usw.).

    In einigen Fällen steigt der Gehalt dieses Enzyms mit Herzfehlern, Pankreatitis, Myositis, ausgedehnten Verbrennungen, Myodystrophie und hämolytischen Erkrankungen. AlAt kann mit einem Mangel an Alpha1-Antitrypsin und Carnitin (einer mit B-Vitaminen verwandten Substanz) zunehmen..

    Die Ergebnisse können aus physiologischen Gründen erhöht sein. Insbesondere bei intensiver körperlicher Anstrengung, intramuskulären Injektionen und Essen mit schädlichen Zusatzstoffen. Beeinflusst den Inhalt dieser Substanz und des Medikaments erheblich. Daher müssen Sie sich vor der Analyse mit Ihrem Arzt über die vorübergehende Stornierung beraten. Wenn es unmöglich ist, die Medikation auszusetzen, sollte der Einfluss dieses Faktors bei der Bewertung der Ergebnisse der Studie berücksichtigt werden..

    Wenn die AlAt-Werte die Norm um das 2–3-fache überschreiten, nennen Ärzte diesen Zustand einen leichten Anstieg. Das bis zu 20-fache AlAt-Wachstum gegenüber den Referenzwerten wird als moderat bezeichnet. Wenn die Konzentration mehr als 20 Mal erhöht wird, schlagen Experten Alarm. Die wichtigsten Möglichkeiten zur Senkung des Enzymspiegels sind die Behandlung von Krankheiten, die sein Wachstum verursacht haben, die Weigerung, giftige Drogen und Alkohol einzunehmen, sowie die Normalisierung der Ernährung.

    AlAt herabgestuft: warum?

    AlAt ist bei akuten und chronischen Lebererkrankungen reduziert, begleitet von einer ausgedehnten Gewebenekrose. In diesem Fall ist eine Abnahme der Konzentration des Enzyms auf eine signifikante Verringerung der Anzahl der Zellen zurückzuführen, die es synthetisieren. Auch ein Mangel an Alaninaminotransferase tritt mit einem Mangel an Vitamin B6 auf. In dieser Situation ist es zur Normalisierung des Enzymspiegels erforderlich, den Mangel an Vitaminen auszugleichen, die Ernährung zu ändern und mit der Behandlung der Krankheiten zu beginnen, die das Ungleichgewicht verursacht haben.

    Wenn AlAt innerhalb normaler Grenzen liegt, bedeutet dies nicht das Fehlen von Lebererkrankungen. Für eine genaue Diagnose muss dieser Test mit anderen Analysen kombiniert werden. Die Blutuntersuchung auf den Inhalt dieser Substanz sollte eine genetische Veranlagung für Lebererkrankungen, Fettleibigkeit, Diabetes, die Einnahme bestimmter Medikamente sowie den Kontakt mit Menschen mit Virushepatitis aufweisen.

    Wie man den Alaninaminotransferase-Spiegel im Blut erkennt?

    Laboruntersuchungen werden in staatlichen Kliniken von einem Arzt durchgeführt. Die Frist für die Bereitschaft der Ergebnisse beträgt 2-3 Tage. Um jedoch die Antworten zu erhalten, müssen Sie sich häufig an den Arzt wenden, der die Studie bestellt hat, was zusätzliche Zeit erfordert. Dies kann für vielbeschäftigte Menschen schwierig sein. Am bequemsten ist es, sich an eine private Diagnose- und Behandlungseinrichtung zu wenden, wo Sie zu einem geeigneten Zeitpunkt und ohne Überweisung eines Spezialisten eine Analyse durchführen können.

    Wir empfehlen Ihnen, auf eines der führenden russischen Privatlabors zu achten - INVITRO. Die Arztpraxen dieses Netzwerks arbeiten in 290 Siedlungen Russlands und der Nachbarländer. Die Ergebnisse der in diesen Forschungslabors durchgeführten Tests werden von allen medizinischen Einrichtungen des Landes anerkannt..

    Die Frist für eine biochemische Studie zur Alaninaminotransferase (AlAt) beträgt 1 Werktag. Gegen eine zusätzliche Gebühr kann die Analyse in 2 Stunden durchgeführt werden. Bei nicht transportablen Patienten wird zu Hause Blut abgenommen. Der Kunde kann die Ergebnisse der Studie im Büro des Unternehmens per Kurier, E-Mail, Fax oder Telefon erhalten. Die Kosten für die Analyse in Moskau und der Region Moskau betragen 260 Rubel, in St. Petersburg 170 Rubel und in anderen Städten des Landes 130-160 Rubel.

    Lizenz für medizinische Tätigkeit Nr. LO-50-01-009134 vom 26. Oktober 2017.

    Das Problem der Interpretation der Ergebnisse biochemischer Studien sollte vollständig auf den Schultern eines Spezialisten liegen. Beachten Sie, dass der AlAt-Index allein keinen signifikanten diagnostischen Wert hat. Spezialisten interessieren sich hauptsächlich für das proportionale Verhältnis von AcAt und AlAt. Darüber hinaus kann die Abweichung der Konzentration der Alaninaminotransferase von akzeptablen Parametern die physiologische Norm sein, wobei die am Vorabend durchgeführten körperlichen Übungen und die dabei erlittenen Verletzungen berücksichtigt werden.

    Was ist AlAT und AsAT in einer Blutuntersuchung? Entschlüsselung

    Alaninaminotransferase und Aspartataminotransferase sind endogene Enzyme und wichtige Marker in biochemischen Blutuntersuchungen.

    Obwohl ein erhöhter ALT-Spiegel nicht eindeutig auf das Auftreten von Gesundheitsproblemen hinweist, sind beide Enzyme in großen Mengen einfach nicht im Blut vorhanden.

    Ja, der ALT- und AST-Spiegel kann bei Lebererkrankungen (z. B. bei Leberzirrhose oder Hepatitis) ansteigen, andere Marker müssen jedoch sorgfältig analysiert werden. Übrigens kann der AlAT-Spiegel erhöht werden, wenn ein Myokardinfarkt diagnostiziert wird..

    AlAT und AsAT. Was ist das

    Aminotransferasen sind eine Gruppe von Enzymen, die Transaminierungsreaktionen katalysieren können, eine führende Rolle im Proteinstoffwechsel spielen und die Beziehung zwischen Protein- und Kohlenhydratstoffwechsel aufrechterhalten. Die wichtigsten natürlichen Katalysatoren für Transaminierungsreaktionen im menschlichen Körper sind Alaninaminotransferase (sonst ALT, ALAT) und Aspartataminotransferase (sonst AST, AsAT)..

    Diese Enzyme sind im Gewebe vieler Organe vorhanden. Normalerweise werden Aminotransferasen im Blut praktisch nicht nachgewiesen. Die minimale Aktivität von Enzymen wird durch die natürlichen Regenerationsprozesse im Körper bestimmt. Erhöhte AlAT- und AsAT-Spiegel sind hochempfindliche Marker für Gewebeschäden, in denen sie enthalten sind..

    Das Verfahren zur Bestimmung von Aminotransferasen in einem biochemischen Bluttest ist aufgrund seiner hohen Empfindlichkeit und Spezifität in der klinischen Praxis weit verbreitet..

    AsAT und AlAT. Norm

    Normalerweise überschreitet die Aspartataminotransferase bei Frauen 31 IE / l und bei Männern 37 IE / l nicht. Bei Neugeborenen sollte der Indikator 70 STÜCKE / l nicht überschreiten.

    Der AlAT bei Frauen überschreitet normalerweise nicht 35 Einheiten / Liter und bei Männern 40 Einheiten / Liter.

    Die Analyseergebnisse können auch in Mol / Stunde * L angegeben werden (von 0,1 bis 0,68 für AlAT und von 0,1 bis 0,45 für AsAT)..

    Was kann die Transaminase-Spiegel beeinflussen

    Folgendes kann zu einer Verzerrung der Analyseergebnisse führen:

    • die Verwendung bestimmter Medikamente:
      • eine Nikotinsäure,
      • Immunsuppressiva,
      • Choleretik,
      • hormonelle Empfängnisverhütung usw.),
    • Fettleibigkeit,
    • Schwangerschaft,
    • körperliche Inaktivität oder übermäßige Bewegung.

    Wie ist die Studie

    Zur Analyse wird Blut aus einer Vene entnommen. Ergebnisse einer dringenden Studie liefern innerhalb von 1-2 Stunden. Mit Standarddiagnose - tagsüber.

    Um die zuverlässigsten Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie:

    • die Verwendung von Arzneimitteln eine Woche vor dem Test ausschließen (wenn dies nicht möglich ist, muss der Arzt über die eingenommenen Arzneimittel informiert werden);
    • Blut ausschließlich auf leeren Magen spenden;
    • Der Tag vor der Studie schließt körperliche Aktivität, Rauchen, Alkohol, fetthaltige und frittierte Lebensmittel aus - zwei Tage im Voraus.

    Was kann die Analyse zu ALaT und AsAT sagen?

    Alaninaminotransferase und Aspartataminotransferase sind durch selektive Gewebeaktivität gekennzeichnet. Wenn wir den Inhalt dieser Enzyme in Organen und Geweben in absteigender Reihenfolge betrachten, sieht die Liste folgendermaßen aus:

    • Alaninaminotransferase: Leber, Niere, Myokard, Muskeln;
    • Aspartat-Aminotransferase: Myokard, Leber, Muskeln, Gehirn, Nieren.

    Lesen Sie auch zum Thema.

    Das heißt, angesichts der Gewebelokalisierung von Enzymen kann AsAT als der spezifischste Marker für Myokardschäden und AlAT - der Leber angesehen werden.

    Ein Vergleich der Aktivität von Enzymen ermöglicht es uns, die Tiefe der Schädigung von Zellstrukturen zu bewerten. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass AlAT im Zytoplasma und AcAT in Mitochondrien und teilweise im Zytoplasma lokalisiert ist.

    Das Verhältnis: Aspartataminotransferase / Alaninaminotransferase wird als De-Ritis-Koeffizient bezeichnet. Für gesunde Menschen reicht der Koeffizientenindikator von 0,91 bis 1,75 und hat keinen diagnostischen Wert. Die Berechnung des Verhältnisses muss durchgeführt werden, wenn bei der biochemischen Analyse eine Abweichung von der Norm vorliegt.

    Beispielsweise wird bei Lebererkrankungen die Alaninaminotransferase als empfindlicher Marker angesehen. Bei Hepatitis kann sich die Aktivität um mehr als das Zehnfache erhöhen. Ein deutlicher Anstieg der AsAT bei solchen Patienten weist jedoch auf eine schwere Leberzellnekrose hin.

    Wenn der Aspartataminotransferase-Spiegel den ALAT-Indikator signifikant überschreitet, kann dies auf das Vorhandensein ausgeprägter fibrotischer Veränderungen in der Leber bei Personen mit chronischer Hepatitis hinweisen. Solche Veränderungen werden auch bei chronischem Alkoholismus und Drogenhepatitis beobachtet..
    In dieser Hinsicht ist der De-Ritis-Koeffizient von großer klinischer Bedeutung. Bei einer Hepatitis der viralen Ätiologie wird eine Abnahme des Koeffizienten unter 1 beobachtet (je niedriger der Indikator, desto schlechter die Prognose der Krankheit). Indikatoren von eins bis zwei sind charakteristisch für chronische Lebererkrankungen, begleitet von dystrophischen Veränderungen. Bei Nekrose von Leberzellen ist ein Anstieg des Koeffizientenwertes über 2 zu beobachten, dies ist in der Regel typisch für alkoholische Zirrhose.

    Bei Myokardinfarkt beträgt der Indikator 2 oder mehr.

    Aspartat-Aminotransferase erhöht, was bedeutet das?

    Normalerweise gelangen Transaminasen nur während der natürlichen Todesfälle alter Zellen in den Blutkreislauf. Ein signifikanter Anstieg dieser Enzyme wird beobachtet, wenn die Gewebezerstörung auf unnatürliche Weise auftritt, d. H. Infolge von Verletzungen, Ischämie, dystrophischen, entzündlichen und nekrotischen Prozessen, Autoimmunreaktionen, schweren Intoxikationen, anhaltenden physischen und emotionalen Überlastungen sowie bei Vorhandensein bösartiger Neoplasien.

    Bei akutem Myokardinfarkt kann sich der AsAT-Spiegel gegenüber normalen Werten um das 20-fache erhöhen. Es sollte auch beachtet werden, dass Änderungen in biochemischen Analysen bereits vor dem Auftreten der klassischen Anzeichen eines Herzinfarkts in einem EKG festgestellt werden.

    Bei akuter Koronarinsuffizienz wird tagsüber ein Anstieg der Aspartat-Aminotransferase diagnostiziert, in Zukunft beginnt der Wert des Enzyms abzunehmen und erreicht innerhalb weniger Tage normale Werte.

    Die AcAT-Spiegel steigen auch bei Patienten nach Angiokardiographie oder Herzoperation mit schweren Anfällen von Angina pectoris, schweren Herzrhythmusstörungen, begleitet von Anfällen von Tachyarrhythmie, akuter rheumatischer Herzkrankheit, Lungenarterienthrombose

    "Extrakardiale" Ursachen für einen Anstieg der Aspartat-Aminotransferase sind meist Lebererkrankungen verschiedener Ursachen. Es kann sein:

    • Hepatitis:
      • Alkohol,
      • viral,
      • toxische Genese,
    • Zirrhose,
    • maligne Neoplasien (sowohl mit primärer Lokalisation in der Leber als auch Metastasierung des hepatobiliären Systems),
    • Stagnation der Galle (Cholestase bei Verstopfung des Gallengangs),
    • Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis) und der Gallenwege (Cholangitis).

    Es Ist Wichtig, Sich Bewusst Zu Sein, Dystonie