Bilirubin-Bluttest - allgemein, direkt, indirekt

Bilirubin ist das endgültige Abbauprodukt von Hämoglobin im Blut. Nachdem die roten Blutkörperchen gealtert sind, setzen sie Hämoglobin frei, das sich außerhalb der für den Körper toxischen roten Blutkörperchen befindet. Daher wird der Körper versuchen, es zu entfernen. Dieser Vorgang ist zeitaufwändig, da Hämoglobin eine komplexe Verbindung ist, die Eisen und Protein - Globin - enthält, die für den Körper notwendig sind und nicht entfernt werden sollten. Die nutzlosen Bestandteile des Hämoglobins werden nach Durchlaufen einiger Blutstadien zu Bilirubin, das mit Hilfe der Leber aus dem Körper ausgeschieden wird. Es gelangt in Verbindung mit Albumin in die Leber - und eine solche Verbindung wird als indirektes oder freies Bilirubin bezeichnet. Die nächste Stufe der Ausscheidung erfolgt in der Leber, wo indirektes Bilirubin direkt mit Glucuronsäure kombiniert wird und selbst dann über die Gallenwege in die Gallenblase ausgeschieden wird. Ein Bluttest auf Bilirubin ist im Testkomplex für viele Krankheiten enthalten und zeigt, wie eine Person mit der Leber arbeitet. Die folgenden Formen von Bilirubin kommen im Blutserum vor: indirekt und direkt. Die Gesamtzahl dieser beiden Formen ist das Gesamtbilirubin.

Gemeinsames, indirektes und direktes Bilirubin

Das Gesamtbilirubin besteht aus einem Gesamtindikator für indirektes (freies) und direktes Bilirubin.

Indirektes oder freies Bilirubin ist eine Kombination aus Bilirubin und Albumin. Es wird als indirekt bezeichnet, da es in der Laboranalyse nicht direkt bestimmt werden kann. Und erst nachdem dieses Bilirubin unter Laborbedingungen in eine wasserlösliche Form umgewandelt wurde, wird es bestimmt. Er wird auch als frei bezeichnet, weil er vorübergehend mit Albumin in Verbindung gebracht wird. In Prozent des gesamten Bilirubins sind normalerweise 75% indirektes oder freies Bilirubin.

Direktes Bilirubin wird durch Zugabe von Glucuronsäure gebildet. In diesem Zustand wird es über die Gallenwege in die Gallenblase ausgeschieden. Normalerweise werden 25% des gesamten Blutbilirubins direktem Bilirubin zugeordnet.

Indikationen zur Analyse von Bilirubin

In folgenden Fällen wird eine Blutuntersuchung auf Bilirubin verordnet:

  • wenn es notwendig ist, die Funktion der Leber zu bestimmen oder Anzeichen ihrer Krankheiten wie Hepatitis oder Zirrhose aufzudecken;
  • bei der Verwendung bestimmter Medikamente, die Nebenwirkungen auf die Leber haben;
  • die Durchgängigkeit der Gallenwege zu klären, um deren Verstopfung mit Steinen oder einem Tumor der Bauchspeicheldrüse auszuschließen;
  • um Krankheiten zu diagnostizieren, die mit der Zerstörung roter Blutkörperchen einhergehen (Neugeborenen-Gelbsucht und hämolytische Krankheit);
  • mit Alkohol oder giftiger Vergiftung;
  • Gilbert-Krankheit;
  • mit Verdacht auf Leberkrebs.

Analysevorbereitung

Blut für Bilirubin wird aus einer Vene entnommen. Der Patient wird gewarnt, dass er 6-8 Stunden vor dem Test nichts essen sollte. Eine Blutuntersuchung auf Bilirubin wird auf leeren Magen durchgeführt, um qualitativ hochwertige und zuverlässige Indikatoren zu erhalten..

Die Norm von Bilirubin im Blut

Der normale Gehalt an Gesamtbilirubin im Blut beträgt 8 bis 20,5 μmol / l. Der Gehalt an indirektem (freiem) Bilirubin ist normal bis zu 17,1 μmol / l und direkt bis zu 4,3 μmol / l.

Im Blut von Neugeborenen ist die Bilirubinrate im Blut viel höher. Dieser Zustand wird als physiologischer Ikterus des Neugeborenen bezeichnet..

Erhöhtes Bilirubin im Blut

Ein Anstieg des Bilirubins im Blut kann auf folgende pathologische Prozesse im Körper hinweisen:

  • akute und chronische Lebererkrankungen;
  • Gift-, Drogen- oder Alkoholvergiftung;
  • Cholelithiasis;
  • verschiedene Arten von Hepatitis;
  • Mangel an Vitamin B 12;
  • primäre Leberzirrhose;
  • Gilbert-Krankheit;
  • Leberkrebs.

Niedriges Bilirubin im Blut

Über reduziertes Bilirubin sagen sie viel weniger, weil sie daran gewöhnt sind, dass nur erhöhtes Bilirubin von irgendwelchen Pathologien spricht. Dies ist jedoch ein Missverständnis. Eine Abnahme des Bilirubins in einer Blutuntersuchung, wie Studien der letzten Jahrzehnte zeigen, weist ebenfalls auf eine Reihe von Pathologien hin. Es stellte sich heraus, dass bei Menschen mit koronarer Herzkrankheit der Bilirubin-Index niedriger ist als die physiologischen Parameter gesunder Menschen.

Vergessen Sie auch nicht, dass Frauen weniger rote Blutkörperchen produzieren als Männer. Daher sind bei einer Blutuntersuchung auf Bilirubin bei Frauen die Bilirubinwerte niedriger als bei Männern.

Bilirubin

Die Blutbiochemie ermöglicht es, die Funktionsweise innerer Organe zu bewerten. Mit seiner Hilfe können fast alle Krankheiten diagnostiziert werden. Bei Gelbfärbung der Augenproteine ​​verschreibt der Arzt zunächst diese Analyse, um die Bilirubinmenge zu bestimmen.

Was ist Bilirubin in einer biochemischen Analyse von Blut (direkt, indirekt und allgemein), für die es verantwortlich ist, was sollte ein Indikator für einen Erwachsenen sein - die Antworten auf diese Fragen und andere nützliche Informationen finden Sie in diesem Artikel.

Was ist Bilirubin, seine Funktionen und Typen

Bilirubin wird als Hämoglobinpigment bezeichnet, da fast 85% davon beim Abbau roter Blutkörperchen gebildet werden. Dieser Prozess ist kontinuierlich..

Zunächst wird im Blut und im Gewebe indirektes Bilirubin gebildet, das mit einem Blutstrom an die Leber gesendet wird. Hier findet seine biochemische Umwandlung in der Reaktion mit Glucuronsäure statt.

Infolge dieser Reaktion tritt direktes Bilirubin auf, das zusammen mit der Galle in den Zwölffingerdarm ausgeschieden wird. Diese Substanz löst sich in Wasser auf und verlässt den Körper zusammen mit dem Kot. Es ist dieser Indikator, der die braune Farbe des Kots angibt.

Bilirubin in einer Blutuntersuchung wird in 3 Werten angegeben:

  • Indirekt - unmittelbar nach dem Abbau der roten Blutkörperchen gebildet und noch nicht in der Leber verarbeitet;
  • Direkt - erscheint nach der Behandlung in der Leber;
  • Häufig - dies ist das gesamte Pigment im Blutkreislauf..

Blutnorm bei Erwachsenen und Kindern

Der Bilirubinspiegel im Blut gibt die Geschwindigkeit an, mit der Hämoglobin, das das Körpergewebe mit Sauerstoff versorgt, abgebaut wird. Der Hämoglobinabbau ist ein natürlicher Prozess..

Zur Bestimmung des Bilirubinspiegels wird ein biochemischer Bluttest durchgeführt, der auf leeren Magen durchgeführt werden muss. Nehmen Sie dazu Blut aus einer Vene. Das Ergebnis der Analyse wird in wenigen Stunden bekannt.

Dekodierungstabelle für eine Blutuntersuchung auf Bilirubin:

AussichtErwachsene

Mol / l

Kinder im Alter von 1 bis 3 Tagen

Mol / l

Kinder im Alter von 3 bis 6 Tagen

Mol / l

Kinder ab 30 Tagen

Mol / l

Indirekt3.4 - 12.027.0 - 197.6Bis zu 16.5Bis zu 16.5
Gerade1.7 - 5.10,5 - 10,21 - 12.40 - 5.1
Allgemeines5.1 - 17.024 - 19028 - 2103,5 - 20,4

Unmittelbar nach der Geburt zerfallen die roten Blutkörperchen des Fötus im Körper des Babys, was zu einem Anstieg des Bilirubins führt. Bei Frühgeborenen ist die Norm anders und liegt zwischen 160 und 171 Mikromol / l.

Ursachen der Bilirubin-Zunahme

Der Indikator für Bilirubin bei einem Kind, das älter als ein Monat ist, und einem Erwachsenen kann in folgenden Fällen ansteigen:

  • Mit einem sehr schnellen Zerfall der roten Blutkörperchen;
  • In Verletzung des Abflusses von Galle;
  • Wenn der Prozess der Entfernung dieser Substanz aus dem Körper gestört ist.

Blutveränderungen können bei Menschen mit Alkohol- oder Drogenabhängigkeit beobachtet werden. Eine vor der Analyse gerauchte Zigarette kann auch kurzfristig zu einem Anstieg des Bilirubinspiegels führen..

Ein Anstieg des direkten Bilirubins kann folgende Krankheiten auslösen:

  • Bakterielle Hepatitis (Leptospirose, Brucellose);
  • Vergiftung (Drogen, Pilze);
  • Gallenzirrhose
  • Chronische und akute Virushepatitis;
  • Angeborene Fehlbildungen und Unterentwicklung der Gallenwege;
  • Cholelithiasis;
  • Maligne Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse;
  • Dabin-Johnson-Syndrom;
  • Neubildungen in der Leber.

Ein indirekter Indikator steigt im folgenden Fall:

  • Hämolytische Anämie;
  • Infektionskrankheiten (Malaria, Typhus);
  • Gilbert-Syndrom;
  • Herzinfarkt;
  • Gewebeblutung.

Reduktionsmethoden

Bilirubinwerte können auf folgende Weise reduziert werden:

  • Infusionstherapie. Entgiftungslösungen und Glucose werden intravenös verabreicht. Dies trägt zur raschen Entfernung der betreffenden Substanz aus dem Körper bei. Wenden Sie diese Methode an, wenn sich der Patient in einem ernsthaften Zustand befindet.
  • Phototherapie. Der Patient wird mit speziellen Lampen bestrahlt, deren Licht den indirekten Indikator beeinflusst und in einen direkten verwandelt, der zu seiner schnellen Ausscheidung aus dem Körper beiträgt. Am häufigsten wird diese Methode verwendet, um den Pigmentgehalt bei Neugeborenen zu senken. Diese Methode ist eine der effektivsten Methoden zur Reduzierung von Bilirubin im Blut;
  • Empfang von Hepatoprotektoren. Sie werden verschrieben, wenn die Ursache der Pathologie Leber- und Gallenblasenerkrankungen sind;
  • Diät. Gebratene und fetthaltige Lebensmittel, geräuchertes Fleisch, Gurken, Marinaden, Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke sind von der Ernährung des Patienten ausgeschlossen. Dies reduziert die Belastung der Leber..

Es ist möglich, den Bilirubinspiegel nicht nur durch Therapie oder Diät zu senken, sondern auch mit Hilfe von Volksheilmitteln und speziellen Medikamenten.

Reduzierte Rate

Ein niedriger Bilirubinspiegel im Blut ist eine eher seltene Pathologie. Eine falsche Vorbereitung für die Analyse kann dazu führen, dass die Pigmentwerte zu niedrig sind..

Die Ursache für einen niedrigen Bilirubinspiegel im Blut können Pathologien wie Nierenversagen, Leukämie, koronare Herzkrankheit, Tuberkulose und aplastische Anämie sein. Wenn die Ergebnisse der Analyse ein reduziertes Niveau ergeben haben, ist es zunächst erforderlich, es unter Einhaltung aller Bedingungen erneut zu bestehen.

Möglichkeiten zur Steigerung

Bei einem niedrigen Bilirubinspiegel wird durch einen detaillierten Bluttest der Gehalt an roten Blutkörperchen im Blut bestimmt.

Bei einer Abnahme des Bilirubins ist Folgendes erforderlich:

  • Ernährung normalisieren. Reduzieren Sie den Verbrauch von Süßigkeiten und Kaffee. Führen Sie eisenreiche Lebensmittel in die Ernährung ein: Leber, Granatapfelsaft, Buchweizen;
  • Schlechte Gewohnheiten ablehnen (Rauchen, Trinken);
  • Normalisieren Sie den psychischen Zustand.

Wenn eine Abnahme des Bilirubinspiegels eine Folge von Krankheiten ist, müssen sie angemessen behandelt werden, was unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt wird.

Bilirubin bei schwangeren Frauen

Während des 1. und 2. Schwangerschaftstrimesters bleibt der Bilirubinspiegel stabil und überschreitet 17,0 μmol / l nicht. Im 3. Trimester kann sich diese Zahl jedoch erhöhen.

Dies liegt daran, dass der deutlich vergrößerte Uterus Druck auf die inneren Organe ausübt. Infolgedessen liegt eine Verletzung des Gallenabflusses vor. Diese Pathologie erfordert keine Behandlung: Unmittelbar nach der Geburt löst sich das Problem von selbst.

Gefällt dir der Artikel? Teile es mit deinen Freunden in sozialen Netzwerken:

Gemeinsames Bilirubin

Gesamtbilirubin ist die Gesamtmenge an Zwischenprodukten, die während des Hämoglobinstoffwechsels gebildet werden und im Blutserum enthalten sind. Diese Analyse ermöglicht es uns, quantitative Indikatoren für den Gesamtbilirubingehalt zu identifizieren, der sowohl direktes als auch indirektes Bilirubin umfasst.

Im Rahmen der Diagnose von Blutkrankheiten, die durch eine verstärkte Zerstörung der roten Blutkörperchen gekennzeichnet sind, wird eine Blutuntersuchung auf den Gesamtbilirubinspiegel verordnet. Diese Analyse ermöglicht es uns auch, den Zustand der Leber zu beurteilen, das Vorhandensein des Hepatitis-Virus und die Schwere dieser Krankheit zu vermuten und die normale Durchgängigkeit der Gallenwege zu bestimmen. Die Studie kann auch zur Diagnose einer Reihe von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und der Gallenwege verwendet werden. Zu den Indikationen zählen das Vorhandensein von Symptomen einer Blutkrankheit, die Notwendigkeit, die Funktion der Leber zu beurteilen, der Verdacht auf Gelbsucht, insbesondere bei Neugeborenen. Bei der Überwachung von Patienten mit chemischer Vergiftung wird der Gesamtbilirubinspiegel bei Verdacht auf Virushepatitis und Blockierung der Gallenwege beurteilt.

Bilirubin ist eines der Produkte des Hämoglobinkatabolismus, der in der Leber gebildet wird. Ungefähr 80% dieser Substanz entstehen durch den Abbau roter Blutkörperchen, der Rest durch den Abbau von hämoglobinhaltigen Proteinen sowie von Zellen im Knochenmark, die die Vorläufer der roten Blutkörperchen sind.

Das gesamte Bilirubin ist in zwei Fraktionen unterteilt - direkt und indirekt. Der erste ist in Wasser gut löslich und wird im Urin und im Kot ausgeschieden, der zweite ist nicht in Wasser löslich und kann in Gehirnzellen eindringen, was zu anhaltenden Störungen des Nervensystems und einer Bilirubin-Enzephalopathie führt.

Eine Blutuntersuchung auf die Menge an Bilirubin ist eine der besten Methoden zur Früherkennung von Lebererkrankungen. Sein hoher Gehalt kann auch auf Fermentopathie, hämolytische Anämie und obstruktiven Ikterus hinweisen..

Indikationen zum Testen auf Bilirubin

Ärzte empfehlen eine ähnliche Studie mit:

  • Diagnose von Blutkrankheiten, die mit einer erhöhten Tendenz der roten Blutkörperchen zur Zerstörung verbunden sind;
  • Verdacht auf Gelbsucht - bei Symptomen wie hellem Kot, dunklem Urin und Gelbfärbung der Augäpfel;
  • Verdacht auf Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Gallenblase;
  • Untersuchung von Neugeborenen;
  • vorbeugende Beurteilung des Zustands des Körpers.

Für Säuglinge ist es besonders wichtig, Blut für den Bilirubinspiegel zu spenden - selbst ein geringfügiger Anstieg kann zur Akkumulation dieser Substanz in den Gehirnzellen und zu deren irreversiblen Schäden führen. In unserer Klinik wird das Blut eines Kindes für weitere Untersuchungen aus einer Vene am Kopf oder der Ferse und bei Erwachsenen aus einer Vene entnommen.

Was Sie wissen müssen, bevor Sie Bilirubin Blut spenden

Dieser Labortest erfordert keine besondere Vorbereitung. Damit die Ergebnisse so genau wie möglich sind, muss morgens auf nüchternen Magen Blut gespendet werden. 24 Stunden vor der Sammlung von biologischem Material sollte die Aufnahme von frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln ausgeschlossen werden - dies führt zu einer erhöhten Bluttrübung. Wenn es nicht möglich ist, morgens Blut zu spenden, können Sie sich den ganzen Tag über an unsere Klinik wenden. Sie müssen lediglich 4 Stunden vor der Analyse eine Mahlzeit ausschließen. Einige Stunden vor der Blutspende sollten Rauchen, starker körperlicher und emotionaler Stress vermieden werden..

In unserer Klinik können Sie sowohl separat als auch im Rahmen einer umfassenden Untersuchung des Körperzustands eine Bilirubin-Analyse durchführen. Informationen zu den Kosten für Dienstleistungen und Termine in der Klinik erhalten Sie von unseren Mitarbeitern unter der auf der Website angegebenen Telefonnummer.

REGELN FÜR DIE VORBEREITUNG DER BLUTANALYSE

Diese Studie wird auf nüchternen Magen durchgeführt. Zwischen der letzten Mahlzeit und der Blutentnahme sollten mindestens 8 Stunden (vorzugsweise mindestens 12 Stunden) vergehen. 1-2 Tage vor der Untersuchung ist es notwendig, gebratenen, fettigen Alkohol von der Diät auszuschließen. Wenn dieses Präparat aus irgendeinem Grund nicht verfügbar war, wird empfohlen, den Labortest um 1-2 Tage zu verschieben. Vor der Blutspende 1 Stunde lang nicht rauchen. Sie können klares Wasser ohne Gas trinken. Blut für die Forschung wird aus einer Vene entnommen.

Was ist Bilirubin in einem biochemischen Bluttest, Bezeichnung, Dekodierung

Heute werden wir über eine Blutuntersuchung auf Bilirubin sprechen, was es ist, warum und wer es braucht. Bilirubin ist eine Substanz, die bei der Zerstörung von Hämoglobin entsteht. Sein Spiegel im menschlichen Körper ist der Hauptindikator für die Leber und das Gallensystem.

Bei einem Überschuss an Pigmenten, der auf eine Verletzung der ordnungsgemäßen Funktion der inneren Organe hinweist, treten charakteristische Anzeichen auf - die Haut nimmt eine gelbe Farbe an, Kot - fast weiß und Urin - dunkelbraun, was ein Hinweis für die Prüfung auf Bilirubin ist.

Was ist Bilirubin in einem biochemischen Bluttest?

Der Bilirubinstoffwechsel ist ein komplexer chemischer Prozess. Nach dem Abbau des Hämoglobins wird das gebildete Eisen vom Körper wiederverwendet und das verbleibende Proteinmolekül bildet ein freies, indirektes Bilirubin. Einmal in der Leber und in Kombination mit anderen Substanzen, nimmt es die Form eines direkten, gebundenen Bilirubins an.

Von der Leber gelangt die Substanz zusammen mit der Galle in den Darm, wo sie erneut umgewandelt wird (Glucuronsäure wird abgetrennt). Hier wird die Substanz teilweise von der Darmwand absorbiert und gelangt in den Blutkreislauf, und der Hauptteil wird mit Kot und Urin ausgeschieden..

Wenn die Leber die indirekte Form des Pigments nicht neutralisieren konnte, beginnt sie sich im Blutkreislauf und bei schwerer Vergiftung auch im Urin anzusammeln. Bei der Durchführung eines biochemischen Bluttests werden der Gesamtgehalt an Bilirubin und seine indirekte, ungebundene Form bestimmt, die aufgrund ihrer Toxizität die größte Bedrohung für den Körper darstellt.

Die Ergebnisse können auf mögliche Probleme mit der Leberfunktion hinweisen, noch bevor die ersten Anzeichen von Pathologien auftreten. Wenn bereits Manifestationen von Gelbsucht vorliegen, hilft die Studie, die Ursache der Krankheit festzustellen und ihre Schwere zu beurteilen.

Was sind die Abweichungen von der Norm

Änderungen des Pigmentgehalts nach oben oder unten sind ein Indikator für schwerwiegende pathologische Prozesse. Der Überschuss an akzeptablen Indikatoren zeigt also an:

  • erhöhter Zerfall roter Blutkörperchen, d. h. Pathologien des Blutsystems (Anämie, Vitamin B12-Mangel, erbliche Defekte roter Blutkörperchen);
  • akute Vergiftung;
  • Leberfunktionsstörung oder Gallenblasenfunktion: Tumor, Hepatitis, Zirrhose, Cholelithiasis, Vergiftung (Alkoholiker, Drogenabhängige und andere);
  • das Vorhandensein einer Darmobstruktion (Tumoren, Fremdkörper, Obstruktion, Vorhandensein von Parasiten);
  • das Vorhandensein akuter infektiöser Pathologien;
  • Verdickung der Galle;
  • das Vorhandensein einer erblichen Bilirubinämie;
  • das Vorhandensein angeborener Anomalien des Gallensystems;
  • Verstopfung des Gallengangs;
  • exzessives Trinken;
  • Fasten.

Die Pigmentreduktion ist charakteristisch für:

  • Nierenversagen;
  • Nebennierenerkrankungen;
  • verschiedene onkologische Prozesse, einschließlich Leukämie
  • Tuberkulose.

Das Ausschließen oder Bestätigen dieser Diagnosen hilft bei einer zusätzlichen umfassenden Untersuchung, die im erforderlichen Fall bestanden werden muss. Von besonderer Bedeutung ist die Analyse von Bilirubin bei Neugeborenen: Gelbsucht in den ersten Tagen nach der Geburt des Kindes ist ein normales Phänomen (wenn Bilirubin die Obergrenzen der Altersnorm nicht überschreitet), aber wenn es das Ende der zweiten Lebenswoche nicht überschreitet, verschieben Sie eine umfassende Untersuchung des Kindes nicht erlaubt.

Symptome von erhöhtem Bilirubin

Bei solchen Anzeichen sollte eine biochemische Analyse auf der Ebene des gesamten und indirekten Bilirubins durchgeführt werden:

  • gelber oder grüner Hautton (normalerweise beobachtet mit einem scharfen Pigmentsprung);
  • Verfärbung des Urins zu dunkelgelb (Bierfarbe);
  • leichter Kot;
  • Gelbfärbung der Hornhaut der Augen und der Schleimhäute der Mundhöhle;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium, schlimmer nach intensiver körperlicher Anstrengung oder Essen;
  • Fieber, Schläfrigkeit, Lethargie;
  • ermüden;
  • Verschlechterung des psychoemotionalen Zustands;
  • juckende Haut;
  • Blähungen;
  • anhaltende Rötung der Handflächen;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Gewichtsverlust;
  • häufiger und anhaltender Schwindel.

Wenn Sie mindestens eines dieser Symptome haben, sollten Sie einen Gastroenterologen aufsuchen und Blut für die biochemische Analyse spenden..

Entschlüsselung einer Blutuntersuchung auf Bilirubin

Die Studie zum Pigment ist allgemeiner Natur und kann über mögliche Verletzungen der inneren Organe sprechen. Eine genaue Diagnose kann jedoch erst nach einer umfassenden Untersuchung gestellt werden.

Wie wird Bilirubin in einer Blutuntersuchung angezeigt??

Jedes Labor hat seine eigenen Bezeichnungen für das Pigment und seine Fraktionen. Dies können herkömmliche Symbole oder kyrillische sein. Es gibt keine Unterschiede nach Geschlecht oder Alter in den Normen, bei erwachsenen Patienten sind die Werte gleich und werden in Mikromol pro Liter gemessen:

  • allgemein - Gesamtbilirubin oder Tbil;
  • indirekt - ndbil;
  • direkt - Dbil oder direktes Bilirubin.

Die Tatsache, dass der Austausch von Bilirubin normal ist, zeigt die Indikatoren der Studie, die sein sollten:

  • insgesamt - von 3,4 bis 20,5 μmol pro Liter;
  • direkt - bis zu 4,6-5 Mikromol pro Liter;
  • indirekt - bis zu 15,5 Mikromol pro Liter.

Dies sind gemeinsame Parameter, die jedoch in verschiedenen Kliniken geringfügig variieren können. Daher sollten Sie sich beim Dekodieren auf die im Forschungsformular angegebenen Kriterien konzentrieren.

Ein separater Punkt ist die Analyse von Bilirubin bei Neugeborenen. Für Babys in den ersten Lebenswochen werden solche Standards von 55 bis 256 μmol / l akzeptiert.

Bei schwangeren Frauen steigt der Bilirubinspiegel leicht an und kann bei einer gesunden Schwangerschaftsentwicklung zwischen 5 und 21,2 μmol / l liegen.

Worauf sollte man im Studienformular noch achten??

Bei der Untersuchung des Bilirubinspiegels werden auch Indikatoren anderer Enzyme berücksichtigt - ALT (Alaninaminotransferase) und AST (Aspartataminotransferase), die den Gesundheitszustand vieler innerer Organe, vor allem aber der Leber selbst, widerspiegeln. Eine häufige Situation ist ein Anstieg von ALT und AST mit normalem Bilirubin, der auftritt, wenn:

  • Erkrankungen anderer innerer Systeme und Gewebe: Herz, Bauchspeicheldrüse, Muskeln, Haut und andere;
  • einige Infektionskrankheiten;
  • Belastung der Leber durch längeren Gebrauch wirksamer Medikamente.

Nach Erhalt dieser Forschungsdaten wird dem Patienten empfohlen, die Analyse nach einigen Tagen erneut durchzuführen: Wenn der Bilirubinspiegel zu diesem Zeitpunkt noch weiter ansteigt, sollten Sie nach der Ursache für die Verschlechterung der Gesundheit suchen.

Bilirubin-Analyse bei Neugeborenen

Eine Studie über den Pigmentgehalt im Blut von Babys ab den ersten Lebensstunden wird 2-3 Mal täglich (mit Hilfe von Bilitest) für die gesamte Zeit durchgeführt, in der sich die junge Mutter und das junge Kind im Krankenhaus befinden. Ziel der Studie ist es, die Arbeit von Leber, Milz und Stoffwechsel zu bewerten, wichtige Kriterien für den Entwicklungsstand des Kindes. Physiologischer Ikterus in den frühen Tagen ist akzeptabel, aber selbst seine Leistung sollte mit der Norm übereinstimmen.

Der Test auf Bilirubin bei Neugeborenen wird mit einem speziellen Gerät durchgeführt - einem Analysegerät für Hyperbilirubinämie. Es wird auf die Haut eines Babys aufgetragen. Das Messergebnis wird nach einigen Sekunden auf dem Analysatorbildschirm angezeigt. Solche Daten werden gemittelt, und wenn die Indikatoren die zulässige Norm überschreiten oder sich an ihrem oberen Rand befinden, wird einem kleinen Patienten eine Blutuntersuchung auf Bilirubin gezeigt.

Das Biomaterial wird aus einer Vene entnommen. Die Nadel wird so gewählt, dass sie am dünnsten ist. Nach der Manipulation sind praktisch keine Spuren mehr vorhanden. Daher wird ein solches Verfahren als praktisch schmerzfrei angesehen. Nach einer Blutuntersuchung stellt der Arzt fest, ob im Körper des Babys Verstöße vorliegen und ob eine vollständige Diagnose erforderlich ist.

Wie man einen Test auf Bilirubin macht

Damit diese Studien so genau wie möglich sind und das wahre Bild des Gesundheitszustands des Patienten widerspiegeln, sollten Sie sich ordnungsgemäß auf die Blutspende vorbereiten. Dies erfordert:

  • streng mit leerem Magen ins Labor kommen - zwischen der Aufnahme des Biomaterials und der letzten Mahlzeit müssen mindestens 8-12 Stunden vergehen, während das Trinken von Tee, Kaffee oder anderen Getränken (außer Wasser) ebenfalls verboten ist;
  • Trinken Sie 3 Tage vor der Studie keinen Alkohol und keine Medikamente.
  • Informieren Sie den Laborassistenten über alle vom Patienten eingenommenen Medikamente, deren Ablehnung aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist (Insulin, blutdrucksenkende Medikamente und andere)..

Die Blutentnahme erfolgt aus der Ulnarvene. Für die Untersuchung benötigen Sie etwa 5-7 Milliliter.

Behandlung und Vorbeugung

Ein erhöhter Bilirubinspiegel erfordert zusätzliche Diagnosen und die Feststellung der Ursache, die zur Abweichung des Indikators von einer gesunden Norm führte. Das erste, was ein Spezialist verschreibt, ist eine Diät, die auch die Verhinderung eines Anstiegs des Pigmentspiegels verhindert.

weil Eine Erhöhung der Pigmentnorm ist das Ergebnis einer Leberfunktionsstörung. Es ist notwendig, die Belastung des Organs zu verringern und schädliche Produkte aus der Nahrung zu entfernen. Das Verbot beinhaltet:

  • frittiertes Essen;
  • fettiges Fleisch;
  • geräuchertes Fleisch, Gurken, Marinaden, Konserven;
  • Würste jeglicher Art;
  • zubereitete Saucen (Ketchup, Mayonnaise, Senf und andere);
  • Hefe backen;
  • Kohlensäurehaltige Getränke;
  • Alkohol;
  • saures Gemüse, Obst und Beeren;
  • Pilze;
  • Kaffee.

Es wird auch notwendig sein, die Aufnahme von Kohlenhydraten und Salz zu begrenzen und bei der Auswahl der Gewürze und Gewürze auf Mäßigung zu achten. Beteiligen Sie sich nicht an Produkten, die Kakao und künstliche Farbstoffe oder Süßstoffe enthalten.

Zum Menü hinzufügen sollte:

  • süße Geschenke der Natur in jeglicher Form - frisch, in Form von Suppen, Fruchtgetränken, frisch gepressten Säften;
  • Milch und Milchprodukte - Joghurt, Hüttenkäse, fettarme Sauerrahm;
  • Diätfleisch;
  • Hühnereier (Eiweiß);
  • Mineralwasser;
  • Kräuter- und Grüntees.

Essen Sie fraktioniert (fünfmal am Tag), bevorzugen Sie hausgemachtes Essen (gekochte, gedünstete und gebackene Gerichte). Von Fast-Food-Restaurants und fertigen kulinarischen Produkten muss auch verzichtet werden.

In den meisten Fällen kann der Zustand des Patienten mit Hilfe einer richtigen Ernährung stabilisiert werden und die klinischen Indikatoren kehren schnell zu gesunden Standards zurück. Wenn eine Diät nicht zu den gewünschten Ergebnissen führt und der Bilirubinspiegel weiter ansteigt, sollten Sie die von Ihrem Arzt verordneten Untersuchungen durchlaufen, eine genaue Diagnose stellen und mit der medizinischen Behandlung beginnen.

Wie man Bilirubin im Blut senkt. Die Folgen einer Erhöhung des Pigments

Letzte Aktualisierung - 5. Oktober 2019 um 22:06 Uhr

5 Minuten zum Lesen

Der Artikel erklärt Ihnen, was Bilirubin ist, und spricht über die Gründe für dessen Senkung und Erhöhung. Berücksichtigen Sie die Norm des Pigments im Blut sowie die volkstümlichen und offiziellen Behandlungs- und Präventionsmethoden.

Die Rolle von Bilirubin im Blut, seine Art und Norm

Es zeigt den Zustand der menschlichen Gesundheit. Analysen werden verschrieben, wenn es notwendig ist zu verstehen, wie krank die Leber ist, weil es das Blut von Toxinen reinigt und Bilirubin nur dieses Toxin (verarbeitetes Hämoglobin) ist..

Bilirubin wird als Pigment bezeichnet, das durch den Abbau roter Blutkörperchen im Blut gebildet wird und die Produktion von Hämoglobin unterstützt. Es stellt sich heraus, dass es ziemlich giftig ist und schnell aus der Leber entfernt werden sollte. Wenn das Organ jedoch gebrochen ist, steigt es an und führt zu Gelbsucht.

Es lohnt sich, Bilirubin nur mit seinem Anstieg zu reduzieren, da Toxizität für Gewebe innerer Organe gefährlich ist.

Mit einfachen Worten: Wenn rote Blutkörperchen absterben, zerfallen sie in die Bestandteile des Hämoglobins, das sich unter Bildung von Bilirubin auflöst, und die Leber ist an seiner Verwendung beteiligt. Albumin, ein Proteintransport, gelangt in das Blut. Alles, damit das Toxin die gewünschte Form annimmt, um auf natürliche Weise aus dem Körper herauszukommen. Wenn der Entzug begonnen wird, bedeutet dies, dass die Nieren, der Darm und die Gallenblase ihn nicht entfernen können. Infolgedessen leidet das schwächste Organ.

Arten von Bilirubin und die Norm:

  • direkt (gebunden) - sicher und ungiftig, eine große Menge im Körper nimmt schnell ab und die Norm der Indikatoren liegt zwischen 1,8 und 5,2 Mikromol / l;
  • indirekt (frei) - im Gegensatz zum ersten ist es wasserunlöslich und giftig, es wird in Fettzellen gesammelt und reduziert das Hämoglobin. Es ist gefährlich für den menschlichen Körper, stört die Funktion der Leberzellen und zerstört sie, wenn keine Störungen auftreten. Die normale Zusammensetzung dieses Typs beträgt 3,5 bis 12 & mgr; mol / l.

Hinweis: Der Gesamtgehalt an Bilirubin liegt zwischen 8 und 20,5 μmol / l. Bei allen drei Arten sind geringfügige Abweichungen von der Norm möglich. Es hängt alles vom Geschlecht, den Bedingungen der Verfahren und der Sammlung von Analysen ab.

Die normale Funktion der Leber macht es einfach, Pigmente aus dem Körper zu entfernen, wobei Pathologien Gelbsucht auftreten können. Bei Neugeborenen ist die Krankheit häufig und tritt normalerweise nach einem Monat auf. Bei Gelbsucht sollte das Kind unter ärztlicher Aufsicht gehalten werden.

Studien werden durchgeführt mit:

  • umfassende Untersuchung des Körpers;
  • Schwangerschaft
  • Einnahme von Medikamenten, die die Leber betreffen;
  • Drogenabhängigkeit;
  • Zirrhose, Hepatitis;
  • Gilbert-Syndrom;
  • Krankheiten, die den Abbau roter Blutkörperchen hervorrufen;
  • Einschätzung der Schwere der Vergiftung.

Die Tests werden vom Ellbogen aus durchgeführt. Wenn es sich jedoch um ein Kind handelt, werden sie von der Ferse oder den Venen am Kopf entnommen, die Ergebnisse mit der Norm verglichen und Schlussfolgerungen gezogen. Erwachsene machen täglich Tests auf nüchternen Magen, ausgenommen Alkohol und Fette, Koffein, aber für Kinder gibt es keine Bedingungen.

Wie man erhöhtes Bilirubin behandelt?

Fühlst du deinen eigenen Körper? Schauen Sie genauer hin, wenn Sie die folgenden Symptome spüren, sollten Sie das Problem ernsthaft angehen:

  • scharfes Auftreten von Falten zwischen den Augenbrauen über der Nase;
  • dunkle Flecken im Gesicht oder an den Schläfen;
  • Fettgefühl auf der Stirn;
  • eine kahle Stelle oder graues Haar in der Mitte des Kopfes;
  • gefallenes Sehen;
  • Halsschmerzen oder Zahnfleisch, ohne ersichtlichen Grund.

Alle diese Manifestationen können darauf hinweisen, dass Bilirubin schlecht ausgeschieden wird und sofortige ärztliche Hilfe erfordert. Sie haben also gesehen, dass er befördert wurde. Ungebundenes Bilirubin kann eine Manifestation von Leberversagen sein. Eine Zunahme des direkten Pigments kann auf Probleme mit den Gallengängen hinweisen, was eine Verletzung des Ausflusses der Galle darstellt.

Die ersten Ergebnisse zeigen den Gesamtwert, der nicht angenommen werden kann. Hier ist es wichtig, ob Sie sich Ihrer Krankheit bewusst sind, bei der das Pigment erhöht ist oder nicht. Ist das dein erstes mal? Versuchen Sie dann nicht, das Bilirubin im Blut selbst zu senken, um die schlimmen Folgen zu vermeiden. In diesem Fall ist es besser, mit Ihrem Arzt über eine eingehende Studie zu sprechen.

Ein anderer Fall, wenn Sie sich Ihrer Krankheit bewusst sind, bei der das Pigment steigt, sollten Sie in diesem Fall:

  • Nehmen Sie Medikamente gegen Ihre Krankheit ein.
  • Nehmen Sie Hepatrin, um die Leberfunktion zu normalisieren.
  • Phenobarbital;
  • Zixorin;
  • Wesentlich
  • Hepatoprotektoren.

Alkohol entfernen, Choleretika verwenden. Aufgrund einer Vergiftung werden das Herz-Kreislauf-System, das Gehirn und die Nieren betroffen sein. Tödliches Ergebnis möglich.

Wichtig: Wenn Sie nicht wissen, wie Sie Bilirubin reduzieren können, kann die Selbstmedikation gefährlich sein. Wenn Sie sich nicht sicher sind, gehen Sie zum Arzt.

Gründe für einen erhöhten Bilirubinspiegel:

  • beschleunigter Abbau von Blutzellen;
  • Leberzirrhose;
  • Gallensteine
  • Probleme mit dem Abfluss von Galle;
  • Parasiteninfektionen;
  • Lebercholestase;
  • Gelbsucht;
  • maligne Bildung in der Leber;
  • entzündliche Leberschäden.

Direkte Erhöhung:

  • viraler, chronischer, bakterieller Ursprung der Hepatitis;
  • Steine ​​in der Gallenblase;
  • Rotor- und Dabin-Johnson-Syndrom;
  • maligne Neubildungen der Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase;
  • eine Folge von primahormonischen Medikamenten, die Hepatitis verursachten.

Indirekte Erhöhung:

  • Gilbert-, Lucy-Driscola-, Krigler-Nayyar-Syndrom;
  • Sepsis;
  • Typhus-Fieber;
  • Malaria;
  • hämolytische Anämie erblichen oder autoimmunen Ursprungs aufgrund einer Vergiftung.

Hinweis: Ein erhöhter Bilirubinspiegel ist bei Frauen während des Eisprungs und eines starken Klimawandels normal.

Diät mit erhöhtem Bilirubin

Die richtige Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung dieser Pathologie. Schließlich entfernen die Leber- und Gallenblasen schädliche Substanzen, die über die Nahrung in unseren Körper gelangen. Wir bieten an, die Arbeit Ihrer Leber zu erleichtern und einige Gerichte auszuschließen. Eine Diät mit einem Anstieg des Bilirubins ist erlaubt, begrenzt und verboten.

Produkte, die vollständig ausgeschlossen werden müssen:

  • Hefeprodukte, auch solche, die ein Backpulver haben;
  • halbfertiges Fleisch;
  • Schweinefleisch und Lammfleisch;
  • frittiertes Essen;
  • Laden Saucen;
  • Alkohol in jeglicher Form;
  • Sprudel;
  • natürliches Gemüse mit hohem Säuregehalt;
  • jede Erhaltung.

Feinde der Leber sind Fett und Säuren. Begrenzen Sie Salz, Gewürze und Gewürze auf eine moderate Menge. Süßigkeiten, insbesondere Süßwaren, werden ebenfalls selten verwendet..

Die Prinzipien der Ernährung:

  • essen Sie nur hausgemachtes Essen, gekocht, gedünstet oder gebacken;
  • trinke reines Wasser und Kräutertees;
  • essen Sie fünfmal am Tag und ein wenig (wenn nicht, halten Sie sich an mindestens drei);
  • abwechslungsreiche Ernährung: Suppen, Müsli, Aufläufe usw..

Die Reduzierung von Bilirubin zu Hause ist nicht schwierig, aber es ist besser, wenn Sie es normal halten. Befolgen Sie einfach eine gesunde Ernährung, bleiben Sie mit vollem Magen auf, geben Sie Alkohol, künstliche Zusatzstoffe und Farbstoffe in Lebensmitteln auf. Einmal im Jahr einer vollständigen ärztlichen Untersuchung unterziehen.

Wie man den Bilirubinspiegel im Blut senkt

Zunächst sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Wenn dies jedoch noch nicht möglich ist, können Sie auf andere Optionen, die richtige Ernährung und alternative Methoden zurückgreifen. Dies wird eine vorübergehende Lösung sein, aber es lohnt sich nicht, die Prüfung durch Spezialisten zu verschieben..

Die Reduzierung von Bilirubin im Blut mit Hilfe von Medikamenten kann Ihren Zustand sowohl verbessern als auch schädigen. Auch hier sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden. Wenn Sie Ihre Krankheit kennen, helfen Ihnen Choleretika bei einer Verletzung des Gallenabflusses (Bilirubin-Entzug)..

Eine Zunahme der Indikatoren kann mit einer Infektion des Körpers und dem anschließenden Entzündungsprozess verbunden sein. Antivirale und entzündungshemmende Medikamente sind an der Bekämpfung solcher Manifestationen beteiligt. In Apotheken können Apotheker einige Medikamente beraten und vorschlagen..

In Zeiten des Anstiegs leidet häufig die Leber, sodass Medikamente wie Hepatoprotektoren den Körper normalisieren können, was zu einer Verringerung des Bilirubins führt. Wenn eine Person an Hepatitis leidet, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, da die Einnahme solcher Medikamente zu einer Zirrhose führen kann..

Wir werden Antioxidantien und Sorbentien nicht ignorieren, die nicht nur dazu beitragen, das Bilirubin zu senken, sondern auch seine Ausscheidung aus dem Körper zu verbessern. Wenn die Vergiftung weit gegangen ist, kann eine intravenöse Verabreichung von Arzneimitteln erforderlich sein..

Wie kann man Bilirubin im Blut mit der Nahrung reduzieren? Zu diesen Produkten gehören ganz einfach:

  • Haferflocken, Buchweizen, Reis;
  • Milchprodukte;
  • mageres Fleisch;
  • Früchte;
  • Eier (Eiweiß);
  • Gemüsesuppen;
  • Kräutertees aber nicht schwarz.

Vielleicht haben Sie sich gefragt: Wie kann man Bilirubin-Volksheilmittel reduzieren? Wir beeilen uns, Ihnen mitzuteilen, dass eine solche Technik unzuverlässig und nicht wissenschaftlich belegt ist. Sie kann einigen helfen, andere nicht. Ein solcher Ansatz mag als psychologische Umgebung (Placebo) funktionieren, aber die Chancen sind sehr gering.

Es wird angenommen, dass solche Gaben der Natur: Eichenrinde, Dogrose, Kamille und Johanniskraut in der Lage sind, Pigmente zu entfernen. Sie müssen regelmäßig, zweimal täglich, 30 Minuten vor dem Essen, als Abkochung (Sie können alle zusammen) verwendet werden. Rote-Bete-Saft oder Ringelblume zu helfen. Nehmen Sie das gleiche, eine halbe Schüssel (Tasse).

Verhütung

Wie Sie Bilirubin senken, wissen Sie bereits, aber am wichtigsten ist, dass Sie die Norm beibehalten. Die folgenden Tipps helfen dabei:

  1. Achten Sie auf eine gesunde Ernährung und entfernen Sie Junk Food aus der Ernährung. Essen Sie regelmäßig Gemüse, Obst und Kräuter, besonders morgens.
  2. auf Alkohol, Farbstoffe und künstliche Lebensmittelzusatzstoffe verzichten;
  3. einmal im Jahr eine ärztliche Untersuchung durchführen lassen, um mögliche Krankheiten rechtzeitig zu diagnostizieren;
  4. Sport stärkt den Körper und reduziert Stress;
  5. Vernachlässigen Sie nicht die persönliche Hygiene.

Die Norm von Bilirubin im Blut

Jede Minute im menschlichen Körper gibt es viele Stoffwechselprozesse, wodurch verschiedene Enzyme auftreten. Einige von ihnen sind nützlich, andere nicht ganz und andere müssen verarbeitet und entfernt werden, sonst können sie dem Menschen Schaden zufügen. Letztere sind nur Bilirubin.

Jede Abweichung des Gehalts dieser Substanz von den Durchschnittsindikatoren (sowohl „Plus“ als auch „Minus“) zeigt an, dass im Körper etwas schief geht.

Was ist die Bilirubin-Norm und was ist der Grund für die Erhöhung der Konzentration dieser Substanz im menschlichen Körper?

Bilirubin was ist das?

Wie bereits oben erwähnt, finden im menschlichen Körper kontinuierlich verschiedene Prozesse statt. Einer dieser Prozesse ist der regelmäßige Tod alter, redundanter roter Blutkörperchen. Experten zufolge sterben jeden Tag im menschlichen Körper etwa ein Prozent der roten Blutkörperchen. Wenn ein Teil der Blutzellen, der ihren Lebenszyklus abgeschlossen hat, zerfällt, wird Hämoglobin freigesetzt. Nach einigen weiteren Schritten entsteht das sogenannte indirekte Bilirubin.

Danach wird das Pigment in die Leber ausgeschieden. Infolge einer Reihe von Reaktionen tritt direktes Bilirubin in der größten Drüse auf. Von dort wird es in den Darm ausgeschieden. Auch hier finden Stoffwechselprozesse statt und die Substanz zerfällt in Bestandteile. Einige von ihnen verlassen den Körper mit Kot. Teil - tritt wieder in den Blutkreislauf ein, dann in die Nieren und verlässt ihn, wenn er mit Urin entleert wird.

Welche Rolle spielt die Leber im Pigmentstoffwechsel??

Eisen, das indirektes Bilirubin verarbeitet (diese besondere Form von Bilirubin ist extrem giftig und schädlich für den Menschen), neutralisiert es.

Was zeigt die Veränderung des Gallenpigmentspiegels im Blut des Patienten an??

Die Tatsache, dass eine bestimmte Fehlfunktion im Körper aufgetreten ist, und es ist dringend erforderlich, den Grund für die Erhöhung der Pigmentkonzentration herauszufinden.

Was sind die Arten von Bilirubin. Es gibt drei Arten von Substanzen: allgemein, direkt und indirekt (frei). Wenn der Pigmentgehalt aus irgendeinem Grund ansteigt und lange Zeit auf einem hohen Niveau gehalten wird, besteht die Gefahr einer speziellen Art von Zahnstein. Sie werden Bilirubin-Gallensteine ​​genannt..

Allgemeines

Allgemein - ein Indikator für Pigmente, bestehend aus zwei Komponenten, direkt und indirekt. Diese beiden Enzyme unterscheiden sich in der Menge des Gesamtindikators voneinander - der Anteil des indirekten Pigments beträgt etwa drei Viertel, der Anteil des direkten Pigments beträgt ein Viertel.

Gerade

Direktes Bilirubin (oder gebunden) ist eine ungefährliche Substanz für den menschlichen Körper, da es bereits die Reinigung des natürlichen Filters des Körpers (Leber) durchlaufen hat..

Wenn das Pigment als hämolytisch (indirekt, fast unmittelbar nach der Zerstörung der roten Blutkörperchen gebildet) im Gegensatz zu konjugierten sehr, sehr giftig ist, bevor es in die Leber gelangt.

Wenn im Körper alles in Ordnung ist, fehlt die konjugierte Substanz im menschlichen Blut fast vollständig. Und dann sagen sie, dass die Analyse von direktem Bilirubin negativ ist.

Was bedeutet eine Erhöhung der Konzentration dieses Enzyms im Körper des Patienten (direkt erhöht)? Eine Abweichung der Indikatoren von der Durchschnittsnorm weist darauf hin, dass aufgrund einer beeinträchtigten Leberfunktion eine Stoffwechselpathologie vorlag. Dies geschieht in der Regel während der Entwicklung von Hepatitis, Zirrhose und anderen Pathologien der Drüse.

Indirekt

Indirektes Bilirubin (oder nicht konjugiertes) ist sozusagen Primärpigment. Es erscheint im Blut nach mehreren Prozessen, die den Abbau der roten Blutkörperchen vervollständigen..

Wenn man den Gehalt an allgemeinen und indirekten Substanzen im Körper kennt, kann man berechnen, auf welchem ​​Niveau direktes Bilirubin liegt (dafür gibt es eine spezielle Formel, mit der Ärzte arbeiten)..

Bilirubin-Assay

Wenn sie sagen, dass ein Bilirubin-Test erforderlich ist, bedeutet dies, dass der Patient einen normalen biochemischen Bluttest durchführen muss. In der Studie suchen Laborassistenten nach Blutenzymen - das Gallenfarbstoff ist häufig und inkohärent. Und wenn dann die Konzentration der direkten Substanz bekannt sein muss, wird sie nach einer speziellen Formel berechnet.

Warum eine solche Studie durchführen??

In der Regel wird es bei Verdacht auf Lebererkrankungen, Erkrankungen der Gallenblase und der Gallenwege sowie bei Problemen mit roten Blutkörperchen verschrieben. Darüber hinaus schicken sie den Patienten während verschiedener Arten von Vorsorgeuntersuchungen in die "Biochemie" mit Schwerpunkt auf dem Gallenzym. In der Tat können manchmal einige schwerwiegende (und infektiöse) Lebererkrankungen nur mit Hilfe einer solchen Studie erkannt werden.

Wie vorzubereiten

Wie bereite ich einen Patienten vor, wenn er eine Blutuntersuchung auf Bilirubin durchführen muss? Die Vorbereitung für eine solche Studie unterscheidet sich nicht von der Vorbereitung, die erforderlich ist, bevor die biochemische Analyse an andere Indikatoren weitergegeben wird.

Die Blutentnahme erfolgt morgens immer auf nüchternen Magen. Die letzte Mahlzeit sollte 12 Stunden vor der Analyse sein. Drei Tage vor der Blutentnahme sollten Sie keinen Alkohol trinken, nicht zu fetthaltige Lebensmittel, viel süßes, salziges oder geräuchertes Essen essen - dies kann das Ergebnis ernsthaft verfälschen.

Es wird jedoch auch nicht empfohlen, mehrere Tage lang speziell zu verhungern, und dieser Faktor kann auch die anfänglichen Daten der Blutuntersuchung erheblich beeinflussen. Am Tag vor der Studie raten die Ärzte, auf Kaffee zu verzichten.

In Absprache mit dem Arzt kann dem Patienten auch geraten werden, die Einnahme von Medikamenten, die das Blut verdünnen und die Galle zerstreuen, für eine Weile abzubrechen. Dies wird natürlich nur geschehen, wenn der Gesundheitszustand oder das menschliche Leben nicht von diesen Medikamenten abhängt.

Wenn der Patient einige Medikamente einnimmt, wenn die Frau auf das Baby wartet, wenn bereits Krankheiten diagnostiziert wurden, insbesondere wenn sie mit Leber, Gallenblase, Gallenwegen in Verbindung stehen, sollte der behandelnde Arzt, der die Analyse sendet, und der Laborassistent darüber gewarnt werden. Blut nehmen.

Wie man eine Analyse macht

Sie können in jeder Klinik oder jedem Labor, in dem Probentests durchgeführt werden, eine Analyse auf Bilirubin durchführen. Sie machen eine solche Studie sowohl in staatlichen als auch in privaten medizinischen Einrichtungen. Einzige Einschränkung: Um in einer regulären Klinik gemäß der obligatorischen Krankenversicherung Blut zu spenden, ist eine Überweisung des behandelnden Arztes erforderlich. Ein solcher Schieber kann beispielsweise von einem örtlichen Therapeuten oder einem diensthabenden Arzt entnommen werden.

Es wurde bereits oben erwähnt: Die Blutentnahme erfolgt am Morgen, es ist unbedingt erforderlich, mit leerem Magen zur Studie zu kommen. Zur Untersuchung wird Blut aus einer Vene entnommen (wenn es sich nicht um ein Neugeborenes handelt).

Wie man Neugeborene zur Welt bringt

Eine Analyse von Bilirubin bei Neugeborenen ist obligatorisch. Schlussfolgerungen über den Gesundheitszustand des Babys hängen weitgehend von diesen Indikatoren ab. Wenn eine Blutuntersuchung auf Bilirubin bei Neugeborenen zu einem Ergebnis führt, das über den Durchschnittswerten liegt, wird dem Baby eine zusätzliche Untersuchung verschrieben. Bei Neugeborenen bedeutet ein erhöhter Bilirubinspiegel in der Regel die Manifestation des sogenannten Ikterus.

Wie wird der Test auf Gallenfarbstoff bei gerade geborenen Kindern durchgeführt? Der Zaun wird unmittelbar nach der Geburt hergestellt. Bei Bedarf wird die Analyse nach einiger Zeit wiederholt. Dies geschieht, um Daten in der Dynamik zu verfolgen..

Diese Frage wird sehr oft von jungen Müttern gestellt. Da es ziemlich schwierig ist, Blut aus den Kränzen an der Hand eines Neugeborenen zu entnehmen, erfolgt die Probenahme an der Ferse oder an einer Vene am Kopf.

Bilirubin im Kot

Wenn im menschlichen Körper alles in Ordnung ist, ist Bilirubin nicht im Kot vorhanden, und ein positives Ergebnis ist bei der Analyse dieses Indikators nicht möglich..

Wenn der Gallenfarbstoffindex im Kot eines Erwachsenen positiv ist, stimmt etwas mit den inneren Systemen nicht. Wie bereits in früheren Blöcken erwähnt, ist Bilirubin an verschiedenen Stoffwechselprozessen beteiligt, von denen der letzte im Darm stattfindet. Dort zerfällt das Enzym in seine Bestandteile und gelangt nicht in seiner reinen Form in den Kot.

Das Ergebnis auf Kot in Bilirubin ist positiv?

Dies weist auf Pathologien des Magen-Darm-Trakts hin. Die Kristalle der Substanz gelangen bei eingeschränkter Leberfunktion und bei akuter Vergiftung unverarbeitet in den Körper. Dieses Szenario ist auch bei Dyspepsie und Dysbiose möglich.

Wenn im Kot Gallenfarbstoffe gefunden werden, verschreiben die Ärzte eine für die Diagnose geeignete Nachuntersuchung und Behandlung, die durchgeführt wird, bis das Bilirubin im Kot einen negativen Indikator ergibt.

Aber im Kot von Säuglingen ist der Gehalt an Bilirubin häufig. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Verdauungssystem des Babys noch nicht vollständig ausgereift ist und die Verarbeitung bestimmter Substanzen nicht bewältigen kann. Daher ist die Reaktion auf Bilirubin im Kot des Kindes positiv.

Und wenn das Baby ein wenig erwachsen wird und sich sein Verdauungssystem stabilisiert, reagiert das Kind bei der Analyse von Kot negativ auf das Pigment.

Entschlüsselung von Analysen

Welche Pathologien und Anomalien im Körper des Patienten auftreten, wird durch Entschlüsseln der Untersuchung auf Gallenfarbstoffe beschrieben?

In der Regel verschreiben Ärzte nicht nur eine Studie zu dieser Substanz, sondern auch eine allgemeine Blutuntersuchung auf biochemische Indikationen. Wenn das Gallenzym von Interesse ist, achten sie zunächst auf sein Niveau.

Bei Abweichungen dieses Indikators von der Norm prüft der Arzt jedoch die vollständige Anmerkung der Studie und untersucht die Abweichungen von der Norm des Gehalts an anderen Substanzen, um zu verstehen, was schief gelaufen ist.

Zum ersten Mal im Leben eines Menschen entnehmen sie Blut für die Biochemie im Allgemeinen und für Bilirubin im Besonderen, sogar im Krankenhaus. Wenn am ersten Tag nach der Geburt des Kindes der Bilirubinspiegel die maximal zulässigen Werte überschreitet (für die ersten Lebenstage bei Vollzeitbabys beträgt die Norm bis zu 34 μmol / l - in diesen Einheiten ist in den Analysen das Gallenenzym angegeben), sprechen die Ärzte über die Entwicklung eines pathologischen Ikterus.

Wenn Sie mit dieser Erkrankung nichts anfangen, kann sich eine Bilirubin-Intoxikation und bei Neugeborenen eine Bilirubin-Enzephalopathie entwickeln. Dies führt wiederum zu schwerwiegenden und sogar irreversiblen Läsionen des Zentralnervensystems des Babys.

Was bedeutet ein erhöhtes Gallenfarbstoff bei einer biochemischen Analyse bei Erwachsenen??

Diese Substanz kann aus mehreren Gründen im menschlichen Körper zunehmen:

  • Schnelle Zersetzung und Tod roter Blutkörperchen - dieser Zustand zeigt in der Analyse einen erhöhten Gehalt an der primären (toxischen) Substanz, der mit Blutkrankheiten verbunden sein kann,
  • Schlechte Bewegung der Galle, die als Folge einer Cholelithiasis auftritt, wenn Kalziumsteine, Cholezystitis, Entzündungen im Magen, die sich unter dem Einfluss von Infektionen entwickeln, und andere Ursachen gebildet werden. Die Bezeichnung dieser Pathologien in der Analyse kann durch den erhöhten Gehalt an direktem Gallenfarbstoff verstanden werden,
  • Der Leberstoffwechsel ist beeinträchtigt. Dieser Zustand ist das Ergebnis schwerwiegender Erkrankungen der Drüse - Hepatitis verschiedener Ursachen, Krebs, Zirrhose. Diese Krankheiten werden auch durch hohe Mengen an ungiftigem Bilirubin angezeigt..

Wie bereits oben erwähnt, untersuchen Ärzte neben dem Gehalt an Gallenfarbstoffen auch andere biochemische Parameter. Normalerweise untersuchen sie das Blut in einem "Haufen" auf Bilirubin und Cholesterin. Wenn beide Indikatoren in einem „Plus“ von den Durchschnittswerten abweichen, deutet dies auf ungleiche Verletzungen der Leber, des Darms und der Gallenwege hin, die sich gleichzeitig entwickeln.

Wenn bei der Blutuntersuchung der Verdacht auf ein erhöhtes Gallenenzym besteht, konzentrieren sie sich nicht nur darauf, sondern auch auf AST und ALT. Ein Anstieg des ALT-AST mit erhöhtem Bilirubin bestätigt erneut das Vorhandensein von Pathologien in der Leber. Wenn ALT und AST erhöht sind und Bilirubin normal ist, ist es notwendig, das Herz dringend zu untersuchen, die Entwicklung einer Nekrose des Herzmuskels oder seines spezifischen Bereichs ist möglich.

Nach Entfernung der Gallenblase

Bilirubin weicht nach Entfernung der Gallenblase in der Regel vom normalen Indikator im „Plus“ ab. Ärzte halten dieses Krankheitsbild für normal, da nach einer Amputation des Darmtrakts der Gallenfluss vorübergehend gestört ist.

Wenn das Organ qualitativ und ohne Störung entfernt wurde, werden nach kurzer Zeit die Funktionen der amputierten Blase auf die vorhandenen Eingeweide und Systeme umverteilt und die Parameter des Gallenzyms stabilisiert.

Während der Erholungsphase eines Patienten nach einer Organamputationsoperation überwachen Ärzte die Füllstandsindikatoren aller Komponenten der biochemischen Analyse. Wenn sich Bilirubin und andere Indikatoren nach der Heilung nicht wieder normalisieren, wird der Arzt eine zusätzliche Untersuchung verschreiben, um die Ursache des Geschehens zu ermitteln..

Indikatoren für Hepatitis

Hepatitis ist eine Krankheit, die im Frühstadium aufgrund des Fehlens offensichtlicher Symptome schwer zu diagnostizieren ist. Es wird helfen, die Krankheit festzustellen, nicht nur ein spezieller Test für das Vorhandensein von Krankheitserregern im Körper, sondern auch die Biochemie.

Hepatitis Bilirubin wird erhöht sein. Der Gehalt an Gallenfarbstoffen zeigt, wie stark die Leber während der Entwicklung der Pathologie gelitten hat. Und die Art des Bilirubins, das in ein „Plus“ umgewandelt wurde, gibt Auskunft darüber, welche Form der Hepatitis im Körper gilt. Mit Hepatitis bilirubin indirekt erhöht? Dies bedeutet, dass die Pathologie wahrscheinlich durch übermäßigen Drogenkonsum, schwere Vergiftungen (einschließlich Alkohol) oder bakteriellen Charakter verursacht wird. Eine Abweichung von der Norm im „Plus“ des direkten Enzyms weist auf eine virale Ätiologie der Krankheit hin.

Bilirubin-Normen

Die Bilirubinrate im menschlichen Blut ändert sich im Laufe des Lebens. Wenn für ein fünf Tage altes Baby die Gesamtbilirubin-Norm weniger als 205 μmol / l beträgt, ist sie für einen Erwachsenen katastrophal hoch (die Normen für alle Arten von Gallenfarbstoffen bei Erwachsenen sind in der Tabelle aufgeführt, die leicht im Netzwerk zu finden ist). Indikatoren für Gesamtbilirubin, wenn auch geringfügig, ändern sich jedoch mit dem Alter sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Alkohol und fetthaltige Lebensmittel können den Gehalt einer Substanz im Körper stark beeinflussen..

Normen bei Kindern und Jugendlichen

Der schnellste Gehalt an Gallenfarbstoffen verändert das Blut eines Kindes in den ersten Lebenstagen. Bilirubin, das bei Frühgeborenen bei der Geburt häufig vorkommt, kann auf 68 μmol / l ansteigen. Und das ist die Norm. Wenn dieser Indikator überschritten wird (am ersten Lebenstag), beginnen die Ärzte, die Dynamik des Substanzniveaus zu beobachten. Wenn es wächst, ergreifen sie Maßnahmen gegen die Entwicklung eines pathologischen Ikterus.

Am dritten Tag kann bei frühgeborenen Säuglingen die Enzymmenge die Marke von zweihundert Einheiten überschreiten. Wenn der Überschuss vernachlässigbar ist, ist dies die Norm für Kinder, die als verfrüht gelten. Wenn Bilirubin während dieses Zeitraums bei Säuglingen Einheiten von 270 aufweist, sprechen die Ärzte auch über pathologische Gelbsucht, da der Körper des Kindes noch nicht zur Geburt bereit war. Bei solchen Kindern entwickelt sich nur diese Form der Pathologie.

Für Vollzeitkinder beträgt die Norm am ersten Tag nach der Geburt weniger als 34 Einheiten, am zweiten Tag kann sie auf 149 Einheiten ansteigen, und dies wird von Ärzten als Durchschnittswert angesehen. Dann folgt vom zweiten bis zum fünften Tag in der Regel ein starker Sprung in der Substanzmenge im Körper des Säuglings. Daher erreicht die Norm in diesem Zeitraum 255 μmol / l. Trotz dieser hohen Durchschnittsindikatoren wird auch der Gehalt des Stoffes sorgfältig überwacht, und wenn er überschritten wird (z. B. bis zu 300 oder sogar 320 Einheiten), ergreifen sie die erforderlichen Maßnahmen.

Wenn mit dem Baby alles in Ordnung ist, wird das überschüssige Gallenfarbstoff unabhängig vom Körper ausgeschieden und erreicht einen Indikator von 23 Einheiten. Mit 2 Jahren (und vor dem zehnten Lebensjahr) liegt die Norm für Bilirubin sogar noch unter - 12-18 Mikromol / l. Wenn Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren Blut für die Biochemie spenden, wird ihr Gallenpigmentgehalt bei etwa 11 bis 17 Einheiten als Norm angesehen.

Die Norm bei schwangeren Frauen

Der Bilirubinspiegel bei schwangeren Frauen wird sorgfältig von einem Frauenarzt überwacht, der die werdende Mutter beobachtet. Eine Abweichung von der Norm dieser Substanz im Blut schwangerer Frauen kann auf die Entwicklung eines Zustands hinweisen, der sowohl eine Frau, die ein Baby erwartet, als auch ein ungeborenes Baby bedroht.

Während der Schwangerschaft unterscheidet sich die Norm des Gesamtbilirubinspiegels nicht wesentlich (nur um vier Einheiten) von der üblichen Durchschnittsstatistik dieser Substanz im Körper einer Frau, die kein Baby erwartet. Und im Idealfall sollten sich diese Zahlen nicht in allen drei Trimestern ändern. Die Normen für direktes und indirektes Bilirubin im ersten, zweiten und dritten Trimester unterscheiden sich jedoch geringfügig.

Direkte und indirekte Bilirubinraten für eine Frau, die ein Baby erwartet:

  • 1 Trimester: direkt - bis zu 8,9 Einheiten, indirekt - bis zu 21,
  • 2 Trimester: direkt - bis 10,1, indirekt - bis 22,8,
  • 3 Trimester: direkt - bis zu 11,2, indirekt - bis zu 23,9 μmol / l.

Normen für Frauen nach Alter

Es ist erwähnenswert, dass sich die Norm von Bilirubin bei Frauen, wenn alles in Ordnung mit dem Körper und insbesondere mit der Leber und der Gallenblase ist, nicht wesentlich ändert.

Welcher Indikator wird in der schönen Hälfte der Menschheit je nach Alterskategorie als Norm angesehen:

  • 18-19 Jahre alt. Die untere Schwelle beträgt ca. 3,5 Einheiten, die obere 17 μmol / l,
  • Im Alter von 20 bis 29 Jahren verschieben sich die Normen leicht zum „Plus“ - 4 - 18,
  • Im Alter von 30 bis 39 Jahren gilt der Indikator von 3,8 bis fast 18 Einheiten als Norm des allgemeinen Stoffes,
  • 40 - 49 Jahre alt. In dieser Alterskategorie haben die durchschnittlichen statistischen Indikatoren für Gallenfarbstoffe einen "Start" von 3,9 - 17,6 μmol / l,
  • Bei Frauen nach 50 Jahren und bis zu 59 Jahren sinkt die Norm leicht (3,7 - 17,4 Einheiten),
  • Im Alter von 60 bis 69 Jahren können Vertreter der schwachen Hälfte der Menschheit, Gallenpigmente im Blut, Indikatoren von 3,4 bis 17 mit einem kleinen Mikromol / l aufweisen,
  • Bei älteren Patienten, die den siebzigjährigen Meilenstein überschritten haben, sinkt auch das normale Niveau und beträgt - 3,1 - 16,9 Einheiten.

Normen für Männer nach Alter

Die Norm von Bilirubin im Blut bei Männern unterscheidet sich nicht wesentlich von normalen Indikatoren für den Gehalt dieser Substanz im weiblichen Körper.

Was ist die Norm für die Menge an Gallenfarbstoff im Körper eines Mannes in jeder Altersgruppe:

  • Ältere Jugend (von siebzehn bis neunzehn Jahren) - bis zu 18 Mikromol / l,
  • Junge Menschen im Alter von 20 bis 29 Jahren mit Blutversorgung für Gallenfarbstoffe können solche Ergebnisse in der Schlussfolgerung der Analyse sehen - von 3,8 bis 19 Einheiten. Und dies zeigt an, dass sie keine Abweichungen im Körper haben,
  • Nach 30 und bis zu 39 Jahren bleibt die untere Schwelle des Substanzniveaus gleich, die obere jedoch etwas niedriger - 18,9,
  • Die nächste Altersgruppe ist 40 - 49 Jahre alt. Während dieses Zeitraums liegen die durchschnittlichen Indikatoren im Bereich von 3,9 bis 18,6 Einheiten,
  • Im Alter von Männern zwischen 50 und 59 Jahren liegt die Norm der Substanz im Körper im Bereich von 3,8 bis 18,5 μmol / l,
  • Nachdem ein Mann in den Ruhestand getreten ist und jünger als 69 Jahre ist, gelten normale Zahlen für eine Substanz im Blut als Zahlen - 3,7 - 18,4,
  • Nach 70 zeigt ein biochemischer Test, falls der Mann relativ gesund ist, den Gehalt an Gallenpigmenten im Bereich von 3,5 bis 18,2 Einheiten.

Jede Abweichung des Blutspiegels von den obigen Zahlen (darüber hinaus nicht nur in „Plus“, sondern auch in „Minus“) weist auf die Entwicklung einer möglicherweise sehr schwerwiegenden Pathologie im Körper hin. Wenn die Schlussfolgerung zur biochemischen Untersuchung von Blut - Bilirubin 160 - erscheint, muss daher dringend eine Untersuchung erforderlich sein, um die Gründe für die Erhöhung des Stoffspiegels herauszufinden.

Welche Art von Untersuchung notwendig ist, entscheidet natürlich der behandelnde Arzt. Zuvor wird er den Patienten untersuchen und auch die Ergebnisse anderer Indikatoren in der biochemischen Analyse bewerten. Über den Inhalt der Substanzen, auf die Ärzte bei der Beurteilung des Bilirubinspiegels achten, wurde in einem der vorhergehenden Blöcke gesagt.

Prognosen im Falle einer Erhöhung des Gehalts eines Stoffes im Körper können sehr günstig sein. Es hängt alles davon ab, welche Krankheit sich im Körper des Patienten entwickelt, wie lange es her ist, dass sie entstanden ist oder infiziert wurde, und wie viel Schaden die Krankheit Organen und Systemen zufügen konnte.

In vielen Fällen ist es möglich, nicht nur eine Linderung, sondern auch eine vollständige Heilung der Krankheit zu erreichen, wenn die Diagnose rechtzeitig und korrekt gestellt wird und eine angemessene Therapie verordnet wird. Infolgedessen normalisiert sich der Gehalt an Gallenpigmenten auf die üblichen Durchschnittsindikatoren.

Gründe für den Anstieg

Ein erhöhter Pigmentgehalt kann auf die Entwicklung vieler verschiedener Krankheiten hinweisen..

Erstens werden Ärzte mit zunehmendem Gehalt an einer indirekten Substanz das Vorhandensein von Blutkrankheiten, insbesondere hämolytischer Anämie, vermuten.

Diese Krankheit entwickelt sich in der Regel aus zwei Gründen: Sie kann von Verwandten geerbt oder im Laufe des Lebens erworben werden. Im zweiten Fall können verschiedene Expositionen, ein schwerer toxischer Angriff auf den Körper und Malaria in der Vergangenheit eine Diagnose provozieren..

Eine übermäßige Konzentration des Enzyms im Körper weist auf Probleme mit der Leber hin. Darüber hinaus kann ein erhöhter Pigmentspiegel im Blut häufig zu einem der wenigen (wenn nicht das einzige) Anzeichen einer schweren asymptomatischen Krankheit werden.

Bilirubin "springt" bei schweren Leberschäden, die durch Vergiftungen (einschließlich minderwertigen Alkohols), längeren Alkoholkonsum (insbesondere Fälschungen) und andere toxische Wirkungen verursacht werden. Ein ähnliches Bild in der biochemischen Analyse ist auch für die Entwicklung von Zirrhose, Hepatitis und Leberkrebs charakteristisch.

Darüber hinaus zeigt der hohe Gehalt an Gallenfarbstoff, dass Probleme mit dem Entzug der Galle und ihrer Zirkulation beobachtet werden. Dies wird durch eine Entzündung der Gallenwege oder deren Verstopfung infolge von Magenerkrankungen hervorgerufen..

Video

Hohes Bilirubin. Längerer Konjugationsgelbsucht. Phototherapie. Unsere Erfahrung.

Es Ist Wichtig, Sich Bewusst Zu Sein, Dystonie

  • Druck
    Krankheitssymptome - Gefäßerkrankungen
    Verstöße und ihre Ursachen nach Kategorien:Verstöße und ihre Ursachen alphabetisch:Gefäßerkrankung -Welche Krankheiten verursachen eine Gefäßerkrankung:Die Hauptgefahr für arterielle Gefäße ist Atherosklerose.
  • Leukämie
    Zimt gegen Diabetes
    In diesem Artikel erfahren Sie:Diabetes mellitus ist eine schwere Krankheit, bei der Sie Ihre Gesundheit streng überwachen müssen. Es ist notwendig, bestimmte Ernährungsregeln einzuhalten und von Ihrem Arzt empfohlene Medikamente einzunehmen.

Über Uns

Warum Retikulozytenzahl benötigt wird?Die Retikulozytenzählung ist ein Laborbluttest, mit dem Sie die Wirksamkeit der Erythropoese bewerten können. Erythropoese ist der Prozess der Bildung roter Blutkörperchen im Knochenmark.