RMP-Analyse

Labortests nehmen einen der ersten Plätze bei der Diagnose verschiedener Krankheiten ein, einschließlich sexuell übertragbarer.

Heute werden wir eine solche Analyse als RMP betrachten. Welche klinische Bedeutung hat es und wie werden die Ergebnisse der Studie entschlüsselt??

Was ist das?

Wenn wir die Abkürzung RMP entschlüsseln, bedeutet dies eine Mikropräzipitationsreaktion. Eine solche Analyse gehört zur Kategorie der Treponemstudien, in denen das Vorhandensein infektiöser Krankheitserreger im Körper diagnostiziert wird.

Die Essenz der Studie basiert auf der Identifizierung von Antikörpern, die als Reaktion auf das Auftreten einer der Komponenten der inneren Membranen - Cardiolipin - auftreten.

Die Synthese solcher Antikörper erfolgt üblicherweise in den Primärstadien der Krankheit. Zu diesem Zeitpunkt hat der Patient verschiedene spezifische Symptome der Krankheit, eines der hellsten ist ein Ausschlag am Körper.

Ein weiteres Ziel von RMP ist die Früherkennung und Prävention von Epidemien und Infektionen..

Die grundlegenden Indikationen für das Bestehen der Analyse sind:

  • die Ernennung einer stationären Behandlung in einem Krankenhaus;
  • Blutspende für Spende;
  • Untersuchung der Bürger vor dem Betreten des Gefängnisses;
  • Schwangerschaftsplanung und Registrierung;
  • geplante jährliche Untersuchung für Personen, die häufig mit einer großen Anzahl anderer Personen in Kontakt kommen (z. B. Ärzte, Lehrer, Köche, Verkäufer);
  • Ende der Behandlung für sexuell übertragbare Krankheiten;
  • die Möglichkeit einer Infektion einiger Krankheiten des Kindes durch die Mutter;
  • Erkennung von Symptomen spezifischer Krankheiten: Geschwüre im Genitalbereich, Hautausschlag, starker Anstieg der Lymphknoten in der Scham oder Leiste.

RMP ist eine der einfachsten Blutuntersuchungen. Es wird Patienten häufig während der Untersuchung von Gynäkologen und Dermatovenerologen verschrieben..

RMP für Syphilis

Dies ist der einzige zuverlässige Test für Syphilis. Der Erreger der Pathologie ist das blasse Treponem.

Es gibt primäre, sekundäre und tertiäre Syphilis. Jeder Typ hat sein eigenes symptomatisches Bild, mit dem er im Verlauf der Krankheit fortschreitet.

Die Essenz von RMP bei der Diagnose von Syphilis basiert auch auf dem Vorhandensein von Antikörpern gegen Cardiolipin. Bei Syphilis wird es im Primärstadium produziert (dies ist ungefähr 8 Tage nach dem Auftreten harter Chancres)..

Bemerkenswert ist, dass die Klasse der Immunglobuline keine besondere Bedeutung hat (bekanntlich gibt es IgM und IgG), nur die Gesamtmenge ist wichtig. Die Einzelheiten des Zeugnisses für den Verdacht auf Syphilis lauten wie folgt:

  • symptomatisches Bild der Krankheit;
  • Untersuchung von Babys, die möglicherweise von einer Mutter infiziert wurden;
  • verschiedene Arten von Screening-Untersuchungen;
  • Krankenhausaufenthalt und Vorbereitung auf die Operation;
  • Ende der Syphilisbehandlung.

Laut Statistik ist das Ergebnis der Studie im Primärstadium der Syphilis in 80% positiv. Wenn eine Sekundärstufe vorhanden ist, ist diese in 97% positiv.

Norm RMP

Wie Sie bereits wissen, wird ein RMP-Bluttest durchgeführt, um sexuell übertragbare Krankheiten und ihre Stadien zu diagnostizieren. Alle diese Pathologien stellen eine große Gefahr für den Körper dar und werden von verschiedenen spezifischen Prozessen im menschlichen Körper begleitet..

Es ist bekannt, dass der Zweck der Analyse darin besteht, Antikörper gegen Cardiolipin zu identifizieren, ein Protein, das von Membranen und Mitochondrien von Krankheitserregern produziert wird. Wenn das Blut keine Antikörper enthält, wird das Ergebnis als negativ angesehen..

Dieses Ergebnis ist die Norm für einen gesunden Menschen. In einigen Fällen werden negative Ergebnisse erzielt, wenn diejenigen Patienten untersucht werden, die sich in den letzten Stadien der Pathologie befinden. In solchen Situationen wird die Analyse von RMP wiederholt..

Methodik

Das Verfahren besteht darin, eines dieser biologischen Materialien zu nehmen und zu untersuchen:

  • Flüssigkeit in den Lymphknoten;
  • Blutplasma;
  • Hautflüssigkeitsprobe.

Wenn für die Studie Blut verwendet wird, wird eine Kapillare (vom Finger) oder eine venöse (im Bereich der Ellbogenbeugung entnommen) entnommen. Blut muss auf leeren Magen entnommen werden, da diese Nuance die Ergebnisse der Analyse beeinflussen kann..

Es muss mindestens 8 Stunden vor der Einnahme des Materials ein Patient sein.

Es ist auch wichtig, andere Regeln für die Vorbereitung der Analyse einzuhalten:

  • Vor der Analyse nicht rauchen.
  • Trinken Sie am Morgen vor der Studie nur kohlensäurefreies Wasser.
  • seit einigen Tagen nicht scharf, scharf, ölig und ein Freund essen. schweres Essen;
  • Greifen Sie eine Woche vor der Analyse nicht auf intensive körperliche Aktivität zurück.
  • Wenn möglich, minimieren Sie in wenigen Tagen den Einsatz von Medikamenten (insbesondere Antibiotika und solche, deren Wirkungsspektrum ähnlich ist)..

Es ist auch wichtig, dass der Patient den Arzt über das Vorhandensein chronischer Pathologien informiert..

Entschlüsselung der Analyseergebnisse

Es kann also zwei Ergebnisse der Analyse geben: positiv und negativ. Wenn es positiv ist und das Vorhandensein einer Krankheit bestätigt, müssen dem Patienten eine Reihe zusätzlicher Tests zugewiesen werden. Wenn es keinen Zweifel an der Diagnose gibt, beginnen Spezialisten mit der Behandlung der Pathologie.

In einigen Fällen ist das Ergebnis falsch positiv. Dieses Phänomen ist typisch für Situationen, in denen der Patient Träger einer chronischen Krankheit ist oder sich nicht wohl fühlt..

Es manifestiert sich am häufigsten mit:

  • Diabetes Mellitus;
  • verschiedene bösartige Tumorprozesse;
  • Lepra;
  • atypische Pneumonie;
  • rheumatische Pathologien;
  • Mycoplasma-Infektion;
  • Hautpathologien;
  • infektiöse Mononukleose;
  • Gicht
  • Tumoren im Blut und in den Lymphorganen;
  • verschiedene sexuell übertragbare Krankheiten (Malaria, Chlamydien und andere);
  • aktive Tuberkulose;
  • Virushepatitis.

Die Ergebnisse der Analyse können auch bei schwangeren Frauen variieren. Oft erfüllen sie nicht die Standards.

Dies geschieht hauptsächlich im ersten Trimester, da der Körper aktiv umstrukturiert wird. Falsch positive Ergebnisse können auch bei Personen über 70 Jahren auftreten.

Ein positives Ergebnis kann auf eine Reihe von pathologischen Prozessen hinweisen. Der Patient kann folgende Krankheiten haben:

  • Onkologie;
  • AIDS-Virus;
  • Lepra;
  • Lungenentzündung der atypischen Ätiologie;
  • Arthritis;
  • Sklerodermie;
  • Scharlach;
  • Syphilis;
  • Windpocken;
  • Masern;
  • systemische Erkrankungen;
  • Chlamydien.

Nicht in allen Fällen weist ein negatives Ergebnis auf das Fehlen einer Krankheit hin. Selbst wenn in Plasmaproben keine Antigene nachgewiesen wurden, können Krankheitserreger im menschlichen Körper vorhanden sein.

Dies geschieht, wenn seit der Infektion etwa 5 Wochen vergangen sind.

In anderen Situationen zeigt eine negative Reaktion der Mikropräzipitation das Fehlen pathologischer Prozesse im Körper an. Für die Rückversicherung ist es natürlich besser, die Analyse rechtzeitig erneut zu bestehen.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich korrekt auf die Analyse vorbereiten sollten, um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten. Wenn sich RMP als positiv herausgestellt hat, können Sie versuchen, die Sekundäranalyse in einem anderen Labor zu bestehen.

Fazit

RMP ist eine Laboranalyse, die das Vorhandensein verschiedener Krankheiten im Körper anzeigt. Für die Studie werden verschiedene Biomaterialien verwendet, einschließlich der Ausscheidung durch einen Hautausschlag am Körper. Normalerweise ist das Ergebnis negativ, dann gilt die Person als gesund..

RMP-Bluttest

Besonders schwere Pathologien, die mit der Entwicklung schwerwiegender Komplikationen einhergehen, umfassen Syphilis. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Krankheit zu diagnostizieren. Eine dieser Methoden ist eine Blutuntersuchung auf RMP. Was ist das, in welchen Fällen wird es zugewiesen und wie werden die empfangenen Daten entschlüsselt? Wir werden in unserem Artikel erzählen.

Das Wesentliche der Analyse und Indikationen

Eine Blutuntersuchung auf RMP ist eine Mikropräzipitationsreaktion. Diese Studie wird als nicht treponemale Analyse angesehen. Der Wirkungsmechanismus basiert auf dem Nachweis von Antikörpern gegen Cardiolipin (ein Bestandteil der inneren Membran von Bakterien und Mitochondrien). Diese Antikörper bilden sich im Stadium der primären Syphilis (7-10 Tage nach Bildung eines festen Chancre). Um eine Studie durchzuführen, wird einem potenziellen Patienten eine Lymphknotenpunktion, Blutplasma oder Flüssigkeit entnommen, die aus dem Ausschlag sickert. In 80% der Fälle ist eine Blutuntersuchung auf RMP mit primärer Syphilis positiv, mit einem sekundären Stadium der Krankheit - in 97% der Infizierten.

Indikationen für den Zweck der Analyse sind:

  • Präoperative Untersuchung und Krankenhausaufenthalt.
  • Screening-Tests auf Syphilis von Blutspendern, schwangeren Frauen, Vertretern bestimmter Berufe.
  • Das Auftreten von Anzeichen von Syphilis: geschwollene Lymphknoten in der Leiste, Hautausschläge, Geschwüre im Genitalbereich.
  • Nach Abschluss einer Syphilis-Therapie.

Eine Studie ist auch für ein Kind erforderlich, das von einer mit Syphilis infizierten Mutter geboren wurde.

Welche Krankheiten hilft ein RMP-Bluttest zu erkennen?

Diese Studie wird in vielen Labors verwendet, um Syphilis im Frühstadium zu erkennen. Syphilis bezieht sich auf sexuell übertragbare Krankheiten, die hauptsächlich durch sexuellen Kontakt übertragen werden. Eine Infektion ist auch durch das Blut (unter kollektiver Verwendung einer Spritze oder eines Rasiermessers) während der Geburt von einer kranken Mutter zu einem Kind möglich, in seltenen Fällen mit häuslichen Mitteln. Der Erreger der Syphilis ist Treponema, ein Bakterium aus der Familie der Spirochäten. Spezialisten unterscheiden zwischen primärer, sekundärer und tertiärer Syphilis.

Die Inkubationszeit der Krankheit beträgt 10-90 Tage, in den meisten Fällen - 21 Tage. Es beginnt ab dem Moment der Infektion und setzt sich bis zur Bildung eines festen Schankers fort - eine Wunde an der Stelle, an der der Erreger in den menschlichen Körper eindringt. Der solide Schanker verursacht dem Patienten keine Beschwerden und verschwindet nach 2-6 Wochen von selbst. Während dieses Zeitraums werden beim Patienten keine anderen Anzeichen beobachtet, und Syphilis kann nur durch eine Blutuntersuchung auf RMP nachgewiesen werden.

Die Mikropräzipitationsreaktion hilft, viele verschiedene Pathologien zu identifizieren, und dies ist ihr Nachteil. Um das Vorhandensein von Syphilis zusätzlich zu RMP zu bestätigen oder zu leugnen, muss mehr als eine Analyse durchgeführt werden. Einfach ausgedrückt, Ärzte stellen nur dann eine Diagnose, wenn sie sich nicht nur von einer RMP-Analyse leiten lassen.

Bluttestprotokoll

Die Interpretation der Analyse auf dem RMP zeigt, dass das Ergebnis negativ und positiv sein kann. Ein positives Ergebnis zeigt das Vorhandensein des Erregers der Syphilis im menschlichen Körper an. Es besteht auch die Möglichkeit eines falsch positiven Ergebnisses mit einem niedrigen Antikörpertiter.

Falsch positive Testergebnisse können ein Zeichen für die folgenden Krankheiten und Zustände sein:

  • Diabetes mellitus.
  • Bösartige Tumore.
  • Lepra, SARS.
  • Rheumatische Pathologien - Sklerodermie, rheumatoide Arthritis.
  • HIV infektion.
  • Masern, Windpocken, Scharlach.
  • Hämoblastosen - Tumorerkrankungen des Kreislaufsystems und des Lymphgewebes.
  • Gicht.
  • Chlamydien, Malaria, Leptospirose, Mycoplasma-Infektion.
  • Aktive Tuberkulose.
  • Infektiöse Mononukleose.
  • Autoimmunerkrankungen - Thyreoiditis, systemischer Lupus erythematodes.
  • Virushepatitis.
  • Schwangerschaft (ziemlich selten).

Ein negativer Bluttest für RMP zeigt häufig das Fehlen von Syphilis im menschlichen Körper an. Trotzdem wird ein solches Ergebnis in einem frühen Stadium der Entwicklung der Pathologie beobachtet, wenn seit der Infektion etwa 4 bis 5 Wochen vergangen sind. Darüber hinaus erfolgt eine negative Analyse zu einem späten Zeitpunkt der Erkrankung. Im Allgemeinen wird diese Studie als Ausgangspunkt für die Diagnose der Syphilis angesehen. Für den Fall, dass das Ergebnis positiv ist, verschreibt der Arzt dem Patienten zusätzliche Tests.

Blut zur Analyse nach der RMP-Methode muss auf leeren Magen gespendet werden. Seit der letzten Mahlzeit sollten mindestens sieben bis acht Stunden vergangen sein. Vor der Blutentnahme darf nur sauberes Wasser ohne Gas getrunken werden. Am Vorabend der Studie müssen alkoholische Getränke, würzige, fetthaltige und frittierte Lebensmittel von der Ernährung ausgeschlossen werden. Es ist auch ratsam, auf schwere körperliche Anstrengung zu verzichten. Wenn der Patient Medikamente einnimmt, muss er den Spezialisten informieren, der die Analyse veranlasst. Darüber hinaus muss der Arzt gewarnt werden, wenn der Patient eine Pathologie hat oder sich einfach nicht wohl fühlt.

RMP-Bluttest

Syphilis bezieht sich auf schwerwiegende Krankheiten, die für die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen gefährlich sind. Die moderne Medizin verfügt über verschiedene Methoden zur Diagnose dieser Krankheit. Eine dieser Methoden ist eine Blutuntersuchung auf RMP. Diese Studie wird in vielen Labors zur Früherkennung von Syphilis eingesetzt..

RMP-Bluttest

Syphilis gehört zu sexuell übertragbaren Krankheiten, meistens sexuell übertragbar. Eine Infektion ist auch durch das Blut (beim Teilen eines Rasierers oder einer Spritze) von Mutter zu Kind während der Geburt im Haushalt möglich (eher selten)..

Der Erreger der Syphilis ist ein Spirochätenbakterium Pale Treponema.

Spezialisten unterscheiden zwischen primärer, sekundärer und tertiärer Syphilis. Die Inkubationszeit der Syphilis beträgt 10-90 Tage, meistens 21 Tage. Es beginnt ab dem Moment der Infektion und setzt sich bis zum Auftreten eines soliden Schankers fort. Diese Formation ist eine Wunde, die an der Stelle auftritt, an der der Erreger in den Körper eindringt. Ein solider Schanker verursacht bei einer Person keine Beschwerden und verschwindet nach 2-6 Wochen von selbst. Während dieses Zeitraums treten beim Patienten keine anderen Symptome auf, und Syphilis kann nur mit einem Bluttest auf RMP (Mikropräzipitationsreaktion) nachgewiesen werden..

Zur Diagnose der Syphilis werden zwei Arten von serologischen Tests (basierend auf der Bestimmung von Antikörpern) verwendet - treponemal und nichtreponemal.

Ein Bluttest für RMP ist ein nicht treponemaler Test. Sein Wirkprinzip basiert auf dem Nachweis von Antikörpern gegen Cardiolipin (ein Lipid, das in den Membranen von Bakterien und Mitochondrien vorkommt). Solche Antikörper werden im menschlichen Körper im Stadium der primären Syphilis (7-10 Tage nach dem Auftreten eines harten Schankers) produziert. In diesem Fall wird die Klasse der Immunglobuline (IgG, IgM) nicht unterschieden, aber ihre Gesamtantwort wird offenbart.

Laut Statistik ist diese Analyse mit primärer Syphilis in etwa 80% der Fälle positiv, mit sekundärer Syphilis - in 97% der Infizierten.

Indikationen zur Analyse

Indikationen für die Ernennung eines Bluttests für RMP sind folgende Situationen:

  • das Auftreten von Syphilis-Symptomen: Geschwüre im Genitalbereich, Hautausschläge, geschwollene Lymphknoten im Leistenbereich;
  • Untersuchung eines Kindes einer mit Syphilis infizierten Mutter;
  • Screening-Tests auf Syphilis bei schwangeren Frauen, Blutspendern und Vertretern bestimmter Berufe;
  • Krankenhausaufenthalt und präoperative Untersuchung;
  • nach dem Verlauf der Syphilis-Therapie;

Entschlüsselung der Analyse

Das Ergebnis einer Blutuntersuchung des RMP kann positiv oder negativ sein.

Ein positives Ergebnis der Studie zeigt das Vorhandensein des Erregers der Syphilis im Körper. Bei einem niedrigen Antikörpertiter besteht die Möglichkeit, ein falsch positives Testergebnis zu erhalten.

Falsch positive Ergebnisse können durch folgende Zustände und Krankheiten verursacht werden:

  • rheumatische Erkrankungen - rheumatoide Arthritis, Sklerodermie;
  • Autoimmunerkrankungen - systemischer Lupus erythematodes, Thyreoiditis;
  • bösartige Krankheiten;
  • Gicht;
  • Diabetes mellitus;
  • Mycoplasma-Infektion, Chlamydien;
  • Leptospirose, Malaria;
  • Infektiöse Mononukleose;
  • Virushepatitis;
  • Scharlach, Windpocken, Masern;
  • aktive Tuberkulose;
  • SARS, Lepra;
  • HIV infektion;
  • Hämoblastosen - Tumorerkrankungen des Lymphgewebes und des Kreislaufsystems;
  • Alter über 70 Jahre (in einigen Fällen);
  • Schwangerschaft (selten genug).

Ein negatives Ergebnis zeigt in den meisten Fällen das Fehlen von Syphilis an. Manchmal kann ein solches Ergebnis jedoch bei einem Patienten in einem frühen Stadium der Syphilis auftreten, wenn seit der Infektion weniger als 4 bis 5 Wochen vergangen sind. Darüber hinaus ist im späten Stadium der Syphilis ein negativer Bluttest auf RMP möglich.

Diese Studie wird als Beginn des Nachweises von Syphilis bezeichnet. Im Falle einer positiven Mikropräzipitationsanalyse verschreibt der Arzt zusätzliche Tests auf Syphilis.

Analysevorbereitung

Es wird empfohlen, Blut für Tests nach der RMP-Methode auf nüchternen Magen zu spenden. Nach der letzten Mahlzeit sollten mindestens acht Stunden vergehen. Kurz vor der Blutentnahme können Sie nur sauberes stilles Wasser trinken.

Am Vorabend der Blutspende ist es notwendig, fetthaltige, würzige, frittierte Lebensmittel und alkoholische Getränke von der Ernährung auszuschließen. Darüber hinaus ist es besser, auf übermäßige körperliche Anstrengung zu verzichten..

Falls der Patient Medikamente einnimmt, muss er den Arzt informieren, der sie zur Analyse sendet. Es ist auch notwendig, den Arzt zu warnen, wenn der Patient eine Krankheit hat und sich nicht wohl fühlt.

Blut für RMP: Was ist das und wann wird die Studie verschrieben?

Es gibt eine ganze Kategorie von Krankheiten, die die meisten Lebensbereiche eines Menschen betreffen und sogar intim sind. Eine der Krankheiten dieser Art nennen Ärzte Syphilis. Es ist erwähnenswert, dass die Krankheit ziemlich alt ist und in der Antike bekannt war. Um diese Krankheit zu diagnostizieren, machen sie eine Blutuntersuchung auf RMP.

Dank dieser Studie, die heute in fast jeder Klinik durchgeführt werden kann, ist es leicht, Syphilis zu erkennen und die Diagnose zu Beginn der Krankheitsentwicklung genau zu stellen.

Nachdem der Hauptschuldige der Krankheit, das blasse Treponem, bekannt wurde, war es einfacher, eine Diagnose wie Syphilis zu stellen, obwohl die Hauptzeichen der Krankheit normalerweise erst im Sekundärstadium auftraten und sich die Krankheit bereits aktiv im Körper des Patienten entwickelte. Vom Zeitpunkt der Infektion bis zum Auftreten eines kleinen Geschwürs an den Genitalien vergehen in der Praxis etwa 3 Wochen. Dieser Vorgang kann bis zu 3 Monate dauern..

Während dieser Zeit kann fast niemand einen kleinen und ziemlich schnell vorbeiziehenden Knoten bemerken, was im Prinzip absolut keine Unannehmlichkeiten verursacht. Nach ein paar Monaten tritt normalerweise ein schrecklicher Ausschlag auf und anschließend ein Fieber, das in den meisten Fällen mit einer Vergrößerung der Lymphknoten auftritt. Zu diesem Zeitpunkt kommen nur wenige Menschen zu dem Schluss, dass die Ursache Syphilis ist.

Angesichts der Tatsache, dass sich der Chancre manchmal auf der Schleimhaut der Mundhöhle befindet, verwechseln viele Menschen ihn mit einer einfachen Stomatitis und beginnen den entsprechend falschen Behandlungsprozess, während sich die Krankheit weiterentwickelt. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Krankheit in einem frühen Stadium der Krankheit mithilfe eines Bluttests auf RMP zu diagnostizieren.

Was bedeutet es, RMP Blut zu spenden?

Viele Leute, die von dieser Analyse gehört haben, fragen sich: Blut auf dem RMP - was ist das? Ist es obligatorisch, es im Krankheitsfall einzunehmen? Die Verringerung des RMP wird nun wie folgt entschlüsselt: eine Mikropräzipitationsreaktion. Dies ist eine besondere Art der Analyse. Ärzte klassifizieren es nicht unter denen, die es Ihnen ermöglichen, den Erreger einer Infektion zu kennen.

Der Haupteffekt der Studie besteht darin, die verschiedenen Antikörper zu bestimmen, die gegen eine der als Cardiolipin bezeichneten Membranbestandteile produziert werden. Normalerweise erfolgt die Produktion dieser Antikörper im Anfangsstadium des Ausbruchs der Krankheit, wenn seit dem ersten Tag von Hautausschlägen auf sauberer Haut, die als Glocke zur Erkennung der Krankheit dienten, etwa eine Woche vergangen ist.

Wenn Sie der Statistik glauben und dann im Anfangsstadium effektiv und in kurzer Zeit auf diese Analyse zurückgreifen, können Sie die Krankheit mit einer Wahrscheinlichkeit von bis zu 80% identifizieren. Wenn Sie im Sekundärstadium darauf zurückgreifen, liegt die Wahrscheinlichkeit, die Krankheit zu erkennen, bei 97%.

Daher können wir heute mit vollem Vertrauen sagen, dass Sie mit Hilfe der Blutspende beim RMP schnell und mit einer Garantie herausfinden können, ob im menschlichen Körper ein Infektionsherd vorliegt oder nicht.

Wenn eine Studie geplant ist

Dies ist heute der einfachste Weg, um Pathologien rechtzeitig zu erkennen. Blood for RMP ist eine Analyse, die den rechtzeitigen Erhalt einer Antwort ermöglicht: Syphilis begann sich im Körper zu entwickeln oder nicht. Die Hauptaufgaben des Personals der meisten Kliniken bleiben die frühzeitige Diagnose der Krankheit, wodurch die Entwicklung einer schrecklichen Epidemie, einer Infektion, verhindert wird.

Unter welchen Umständen ist die Lieferung dieser Analyse vorgeschrieben:

  1. Wenn die Behandlung in naher Zukunft in einem Krankenhaus geplant ist.
  2. Wenn eine Umfrage unter einer Gruppe von Personen durchgeführt wird, die ihrer Freiheit beraubt sind und eine Freiheitsstrafe verbüßen.
  3. Als Vorbereitungsphase für jede komplexe Operation.
  4. Für Frauen, die bald Mütter werden.
  5. Mit einer routinemäßigen Vorsorgeuntersuchung, die jährlich für Berufe durchgeführt wird, in denen Menschen täglich mit einer großen Anzahl von Menschen zu tun haben. Diese Kategorie umfasst in erster Linie nicht nur medizinische Mitarbeiter, Lehrer, sondern auch Köche und sogar Verkäufer.
  6. Wenn Sie sich entscheiden, als Spender etwas Blut zu spenden.
  7. Als die ersten Anzeichen der Krankheit im ersten Stadium festgestellt wurden - vergrößerte Lymphknoten am Schambein, Leistengegend, Auftreten eines Hautausschlags auf der Haut, verschiedene Geschwüre in der Nähe der Genitalien.
  8. Nach Abschluss der Behandlung.
  9. Für das Baby gebar die infizierte Mutter.

Jede Anweisung für eine Studie dieser Art wird von einem Arzt verschrieben. Wenn Sie sich dazu entschließen, es selbst zu bestehen, wird es Ihnen fast jede Klinik erlauben. Der Hauptvorteil dieser und keiner anderen Untersuchungsmethode ist die Möglichkeit, eine Syphilis-Infektion in den ersten Wochen festzustellen.

Was ist Blut auf RMP: Vorbereitung und Interpretation der Ergebnisse

Das Verfahren wird normalerweise schnell durchgeführt. Nach einigen Stunden können Sie die Ergebnisse der Untersuchung erhalten, die das Vorhandensein der Krankheit und ihre Abwesenheit bestätigen.

Oft hören Sie von Patienten in der Klinik die Frage, was ist Blut auf dem RMP und welche Art der Entbindung wird bereitgestellt? Der Arzt kennt die Antworten auf diese Fragen und wird Ihnen ausführlich erklären, was es ist und wie Sie sich richtig auf den Eingriff vorbereiten können.

In Bezug auf den praktischen Aspekt unterscheidet sich das Verfahren absolut nicht von einer Blutentnahme beim Menschen. Wenn Sie diese Analyse bestehen müssen, denken Sie daran, dass der Eingriff auf nüchternen Magen durchgeführt werden muss. Sie können morgens Wasser trinken, aber nicht mit Kohlensäure versetzt und ohne Zusatzstoffe Süßstoffe. Vor der Analyse sollten Sie einen Tag lang keine alkoholischen Getränke trinken und keine gebratenen, würzigen Gerichte essen. Andernfalls nimmt die Genauigkeit der durchgeführten Analyse deutlich ab..

Wenn Sie kontinuierlich Medikamente einnehmen, müssen Sie unbedingt Ihren Arzt informieren, bevor Sie den Test durchführen. Andernfalls kann diese Tatsache auch die Qualität der Analyse beeinträchtigen. Wenn Sie an einen aktiven Lebensstil gewöhnt sind, ist es besser, vor der Blutspende zur Analyse keine intensive Anstrengung zu unternehmen. Die meisten Ärzte raten Ihnen, nicht nervös zu sein..

Es ist wirklich schwierig, ruhig zu bleiben, wenn die Lebensweise von den Ergebnissen der Analyse abhängt. Wenn Sie jedoch nervös sind, wird sich die Situation nur verschlechtern. Sie müssen erneut Blut spenden. Der einfachste und kostengünstigste Weg, sich unmittelbar vor den Tests zu beruhigen, besteht darin, ein Glas des einfachsten Wassers zu trinken.

Eine ausreichende Menge Wasser im Körper hilft fast sofort, die normale Gesundheit zu stabilisieren. Ein Patient entnimmt also eine Blutprobe.

In Zukunft werden verschiedene Manipulationen durchgeführt: Sie fügen die notwendigen Antigene hinzu, die im Krankheitsfall einfach zur Hämolyse führen, alle roten Blutkörperchen werden zerstört. Für den Patienten selbst unterscheidet sich das Verfahren nicht von der einfachen Blutentnahme, die für eine allgemeine Analyse erforderlich ist.

Entschlüsselung

Wenn Sie darüber nachdenken, was Blut auf RMP ist, müssen Sie zunächst wissen, dass das Protokoll dieser Analyse zeigt, dass das Ergebnis für Sie positiv oder negativ sein kann.

Im ersten Fall zeigt die Blutspende, dass eine Person die Voraussetzungen für die Krankheit im Körper hat. Bei einem niedrigen Antikörpertiter stellt sich heraus, dass das Ergebnis falsch positiv ist.

In der Praxis weisen diese Ergebnisse auf eine der folgenden Krankheiten hin:

  • Diabetes mellitus;
  • das Vorhandensein verschiedener Formationen, die für den Patienten gefährlich sind, bösartiger Typ;
  • Lepra;
  • das Vorhandensein einer sich entwickelnden HIV-Infektion;
  • Masern;
  • Tuberkulose;
  • Hepatitis vom viralen Typ;
  • Schwangerschaft in Ausnahmefällen und so weiter.

Wenn nach den Ergebnissen der Analyse ein negatives Ergebnis erzielt wurde, kann in diesem Fall in den meisten Fällen zuverlässig festgestellt werden, dass der Patient keine Syphilis hat. Bei Diagnosen ist jedoch Vorsicht geboten, da es in der Praxis Fälle gibt, in denen mit einem solchen Ergebnis bereits das erste Stadium der Entwicklung der Pathologie erreicht wurde.

In jedem Fall ist diese Studie die erste bei der Diagnose der Krankheit, und im Falle eines positiven Ergebnisses wird der Arzt definitiv eine Reihe zusätzlicher Tests durchführen, um das Vorhandensein und Fehlen der Krankheit festzustellen.

Falsches Ergebnis

In der Praxis sind sowohl ein positives als auch ein falsches Ergebnis von Blut gleichermaßen häufig. Am häufigsten tritt diese Situation auf, wenn andere Krankheiten wie Lepra oder Windpocken im Körper entdeckt wurden.

Nachdem eine Person eine Blutuntersuchung durchgeführt hat, zeigt das Transkript häufig ein negatives Ergebnis während der Inkubationszeit oder in einem späten Stadium der Krankheit. Zusammenfassend ist festzuhalten, dass es wichtig ist, sich sofort an Spezialisten zu wenden, um eine offizielle Überweisung für die erforderlichen Tests zur Identifizierung des Erregers der Krankheit zu erhalten, sobald der geringste Verdacht auf eine Krankheit wie Syphilis besteht.

Die Medizin bietet viele verschiedene Medikamente an, die bei der Behandlung der Krankheit helfen. Zunächst schlagen die Ärzte heute vor, sich einer Antibiotikatherapie mit mehreren Penicillin-Wirkstoffen zuzuwenden..

Da die Empfindlichkeit von Spirochäten gegenüber Arzneimitteln dieser Art ziemlich groß ist, sagen die Chancen für eine schnelle Genesung, dass sie hoch sind - das heißt nichts. Das einzige Minus kann nur die Bedeutung der stationären Behandlung sein, da die Injektionszeit eingehalten werden muss und gemäß den Empfehlungen von Spezialisten alle drei Stunden gegeben werden sollte, wenn keine Kontraindikationen vorliegen.

Bluttestergebnisse auf RMP

Syphilis gilt als die unangenehmste Krankheit, die sich deprimierend auf das Privatleben eines Menschen auswirkt. Diese gefährliche sexuell übertragbare Infektionskrankheit hat viele schwerwiegende Folgen. Die moderne Medizin verfügt über mehrere Methoden zur Diagnose von Syphilis, von denen eine eine Blutuntersuchung auf RMP ist. In abgekürzter Form nennen sie die Mikropräzipitationsreaktion.

Was ist das

Während des Krankenhausaufenthaltes oder der präoperativen Untersuchung sollte der Patient eine Vorstellung von einer Blutuntersuchung auf rmp haben, die ein Routineverfahren ist, das jeder durchlaufen muss.

Das Prinzip der Mikropräzipitation ist der Nachweis von Antikörpern im Blut gegen das Cardiolipin-Antigen, das sich in den Membranen des Erregers von Syphilis, Treponema pallidum und anderen Mikroorganismen aus der Gattung Treponema der Spirochaetales-Ordnung befindet. Die Reaktion basiert auf dem Phänomen der Ausfällung - Ausfällung eines Gemisches aus Blutserum und Reagenz. Wenn sich ein Niederschlag bildet, wird der Test als positiv angesehen. Eine Reaktion wird als positiv angesehen..

Antikörper gegen Treponeme beginnen in den frühen Stadien der Syphilis-Infektion zu produzieren. RMP wird im Blut oder im Inhalt des Lymphknotens durchgeführt. Mit der RMP-Analyse können Sie die Krankheit zu Beginn diagnostizieren..

Indikationen für RMP

Indikationen für die Blutentnahme auf dem RMP:

  • Präoperative Untersuchung;
  • Krankenhausaufenthalt;
  • Obligatorische Tests auf Syphilis bei Blutspendern, schwangeren Frauen und Arbeitnehmern bestimmter Fachrichtungen;
  • Das Auftreten von Syphilis-Symptomen: Hautausschlag und eine Zunahme der Leistenlymphknoten;
  • Untersuchung eines Kindes einer infizierten Mutter;

Vorbereitung und Lieferung

Empfehlungen: Bluttest für rmp, wie nehmen? Folgende Vorbereitungen sind erforderlich:

  • Die Blutspende erfolgt auf nüchternen Magen;
  • Einen Tag vor der Analyse wurde die Verwendung von gebratenen, geräucherten, würzigen, salzigen und alkoholhaltigen Substanzen verboten.
  • Es ist einen Tag vor der Blutspende notwendig, keine körperliche Überlastung zu erhalten.
  • Der Patient ist verpflichtet, den Arzt über das Vorliegen von Krankheiten, die Verschlechterung des Wohlbefindens und die Einnahme von Medikamenten zu informieren

Woher bekommen sie Blut für RMP zur Analyse? Zu Forschungszwecken wird Blut aus einer Vene entnommen..

Venöses Blut wird zur Forschung entnommen

Entschlüsselung

Der Patient hat das Recht zu wissen: Wie viel Bluttest für rmp wird durchgeführt? Wenn die Arbeit des Labors eingerichtet ist und die Einrichtung ohne Überlastung arbeitet, stehen dem Arzt die Ergebnisse und das Protokoll einer Blutuntersuchung auf RMP innerhalb von zwei Tagen zur Verfügung.

Es gibt drei Optionen für die Ergebnisse der Mikropräzipitationsanalyse: positiv (positiv), negativ und pseudopositiv. Ein positives Ergebnis einer Blutuntersuchung deutet auf eine Infektion mit dem Erreger der Syphilis hin. Weil RPM keine treponemale Analyse ist. Der Arzt stellt auf der Grundlage zusätzlicher Studien eine genaue Diagnose. Meist handelt es sich dabei um ELISA-Methoden (Enzyme-Linked Immunosorbent Assay). Darüber hinaus wird eine Person, die Syphilis hatte und sich erholt hat, eine positive Analyse erhalten..

Eine pseudopositive Reaktion auf Syphilis tritt aus folgenden Gründen auf:

  • Systemische Erkrankungen: - rheumatoide Arthritis, Lupus erythematodes, Entzündung der Blutgefäße
  • Infektionen: Masern, Scharlach, Tuberkulose, Hepatitis;
  • Diabetes mellitus;
  • Myokarditis und andere kardiologische Erkrankungen;
  • AIDS;
  • Gicht;
  • Schwangerschaft

Ein negatives Ergebnis zeigt entweder das Fehlen der Krankheit oder die frühe Phase der Infektion an.

Die beliebtesten zusätzlichen Studien befassen sich mit der gleichzeitigen Analyse von RMP- und ELISA-Treponemnogo.

Wenn zwei Tests zum Nachweis von Syphilis positiv sind, wird die Diagnose von Syphilis bestätigt. Wenn beide Tests negativ sind, wird in Abwesenheit einer Krankheitsklinik angenommen, dass der Patient keine Syphilis hat. Wenn der RMP negativ ist, der ELISA positiv ist, wird angenommen, dass der Patient einmal Syphilis hatte.

Wenn der RMP positiv und der ELISA negativ ist, müssen Sie einen zweiten Bluttest durchführen. Eine solche Anomalie weist auf das Vorhandensein anderer Krankheiten (AIDS, Hepatitis) oder eines bestimmten physiologischen Zustands hin, beispielsweise einer Schwangerschaft.

Bluttest für rmp: Was ist das, wie wird es eingenommen, woher bekommt man das Quro, wie viel wird getan, Entschlüsselung

Syphilis ist eine sexuell übertragbare Infektion, die die Schleimhäute, die Haut, die inneren Organe und das Nervensystem betrifft..

Syphilis-Tests

  • sexuell,
  • durch Blut,
  • durch Muttermilch,
  • in utero,
  • Haushaltskontakt (wenn Kontakt mit einer infizierten Person besteht, die offene Wunden am Körper hat).

Warum ist es so wichtig, auf Syphilis getestet zu werden?

Syphilis bei Männern und Frauen tritt nicht sofort auf. Es kann sich 3-4 Wochen nach der Infektion bemerkbar machen. Was zu irreversiblen Prozessen führt. Wenn die Syphilis nicht rechtzeitig erkannt wird, kann dies zu Unfruchtbarkeit führen. Wenn eine Frau schwanger ist, ist dies eine große Bedrohung für den Fötus.

Laut Statistik breitet sich die Syphilis derzeit sehr schnell aus und die Zahl der Infizierten hat sich in den letzten 10 Jahren verfünffacht. Deshalb ist eine Prüfung einfach notwendig..

Syphilis-Analyse zu Hause

In der Regel wird die Analyse von Ärzten verschrieben:

  • wenn eine Frau während der Schwangerschaft bei einer weiblichen Konsultation registriert ist,
  • während einer geplanten Operation,
  • vor der Aufnahme,
  • wenn es Kontakt mit einem infizierten gab,
  • dem Kind zugewiesen, wenn die Mutter infiziert ist,
  • mit der Manifestation von Zeichen, die für diese Krankheit charakteristisch sind.

Diese Analyse wird auch wie geplant während des Bestehens einer obligatorischen medizinischen Untersuchung für die Arbeit für bestimmte Arten von Berufen bestanden:

  • im Zusammenhang mit der Lebensmittelindustrie,
  • medizinisches Personal,
  • Mitarbeiter von Vorschuleinrichtungen, Schulen usw..

Der Syphilis-Test ist für Verurteilte, Militärangehörige und Blutspender obligatorisch.

Außerdem kann jeder, der möchte, eine Analyse nach Belieben bestehen. Dazu müssen Sie sich an die Klinik am Wohnort wenden.

Liebe Frauen und Männer, eine Analyse auf Syphilis ist keine Schande, aber sicher für Ihre Gesundheit und Ihr Leben. Denken Sie daran, dass Ihre Diagnose ein medizinisches Geheimnis ist.

Wie geht man vorbei?

Um auf Syphilis zu testen, wird Blut aus einer Vene entnommen. Bei Bedarf können Sie aber auch zur Analyse Cerebrospinalflüssigkeit (Cerebrospinalflüssigkeit) verwenden, einen Abstrich von einem Geschwür, Sperma. Da hauptsächlich Blut aus einer Vene entnommen wird, erklären wir Ihnen, wie Sie sich richtig auf das genaue Ergebnis vorbereiten können..

Es wird empfohlen, einen Tag vor dem Test die Verwendung von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln einzuschränken. Und für 5-6 Tage Alkohol und Rauchen vollständig beseitigen.

Vollständig aus der Nahrung sollte mindestens 8 Stunden vor der Analyse abgelehnt werden (Blut wird ausschließlich auf leeren Magen gespendet). Bei Bedarf können Sie ein wenig gewöhnliches Wasser trinken.

Es ist ratsam, die Verwendung von Tabletten auszuschließen (außer bei lebenswichtigen Tabletten. In diesem Fall muss der Arzt gewarnt werden)..

  • Wenn Sie den Test nach Abschluss der Behandlung erneut durchführen, dauert der Test nicht länger als zwei Wochen nach Behandlungsende.
  • Frauen wird nicht empfohlen, während der Menstruation eine Analyse durchzuführen.
  • Wenn Sie sich gerade einer Röntgenuntersuchung oder Physiotherapie unterzogen haben, wird empfohlen, die Analyse in ein paar Tagen zu bestehen.

Wie gesagt, Blut wird aus einer Vene entnommen. Viele Patienten werden beim Anblick von Blut ohnmächtig. Wenn Sie diese Tatsache kennen, warnen Sie unbedingt den Labortechniker, der das Blut entnimmt.

Syphilisblut wird aus einer Vene entnommen

Testen auf Syphilis während der Schwangerschaft, Merkmale des Ergebnisses

Während der Schwangerschaft ist Syphilis eine sehr große Bedrohung für den Fötus, nämlich:

  • Fehlgeburten,
  • Frühgeburt,
  • Infektion des Kindes in der Gebärmutter.

Die Analyse ist viermal geplant. Die erste während der Behandlung von Frauen in Absprache mit dem Zweck der Registrierung, dann bei 1, 2, 3 Screening. Während der Analyse wird einer Vene Blut entnommen..

Das Screening ist eine umfassende Untersuchung schwangerer Frauen. Während des Screenings auf biochemische Untersuchung wird venöses Blut entnommen und fetaler Ultraschall durchgeführt..

Es gibt keine spezielle Vorbereitung für die Analyse während der Schwangerschaft, alle Empfehlungen sind für alle absolut identisch. Liebe schwangere Frauen, es ist wichtig zu wissen, dass es keinen Grund gibt, sich im Voraus Sorgen zu machen, wenn das Ergebnis schwach positiv ist. Dies ist nicht ungewöhnlich, da der Körper der Frau neu angeordnet wird und dadurch Antikörper gebildet werden, die den Fötus schützen. Stellen Sie sicher, dass Sie eine erneute Analyse einreichen.

Verwenden Sie für schwangere Frauen eine diagnostische Screening-Methode wie - RMP. Wenn RPM ein leicht positives Ergebnis liefert, muss eine zweite Studie verschrieben werden - ELISA.

Ergebnisgenauigkeit

Syphilis gilt als eine der schwierigsten Krankheiten in ihrer Dynamik. Deshalb kann Ihnen kein Test die absolute Garantie geben, dass das Ergebnis zuverlässig ist..

Um die Genauigkeit des Ergebnisses zu erhöhen, müssen Sie beim Bestehen der Analyse alle Regeln strikt einhalten. Sie müssen auch die Ursachen und Faktoren kennen, die sich direkt auf das Ergebnis der Analyse auswirken können..

Während der Inkubationszeit können nicht alle Tests die Krankheit nachweisen. Das Ergebnis kann auch falsch positiv sein. In solchen Fällen wird ein Untersuchungskomplex durchgeführt, um eine positive Diagnose genau zu stellen oder zu widerlegen.

Falsch positive Analyse für Syphilis und ihre Interpretation

Nicht selten ist das Ergebnis falsch positiv. Dies ist jedoch kein Grund, sofort zu diagnostizieren. Da gibt es viele Einflussfaktoren auf dieses Ergebnis. Dies tritt auf, wenn der Patient zum Zeitpunkt der Analyse eine akute Krankheit hatte. Solche Krankheiten umfassen:

  • Verletzungen,
  • Herzinfarkt,
  • Vergiftung,
  • Impfung (innerhalb von 31 Tagen).
  • Onkologie (hauptsächlich mit Schädigung des Lymphgewebes),
  • Tuberkulose,
  • alle Arten von Hepatitis,
  • HIV,
  • Leber erkrankung,
  • Enterovirus-Infektion,
  • Windpocken,
  • Masern,
  • Gichtarthritis,
  • altersbedingte Veränderungen im Körper.

Alle diese Krankheiten bilden im Verlauf ihrer Krankheit Proteine, die sogenannten Antikörper. Bei einer Blutuntersuchung auf Syphilis (RW) reagiert genau diese Reaktion auf diese Proteine, was zu einem positiven Ergebnis führt.

  1. Oft gibt es ein falsch positives Ergebnis, wenn sich eine Person zum ersten Mal ohne Rücksprache mit einem Arzt und ohne angemessene Vorbereitung kontaktiert.
  2. Wenn vor dem Test für mehrere Monate Drogen und Alkohol genommen wurden.
  3. Oft ein falsch positives Ergebnis während der Schwangerschaft.

Ein weiterer Faktor ist das Alter von mehr als 70 Jahren. Je älter wir werden, desto ausgeprägter treten im Körper Redoxreaktionen auf, die zu einem falsch positiven Ergebnis führen.

Wenn Sie den Syphilis-Test selbst durchführen möchten, lesen Sie die Vorbereitungsregeln sorgfältig durch. Wenn die Analyse positiv ausfiel, keine Panik. Jeder qualifizierte Arzt wird auf jeden Fall eine zusätzliche Untersuchung durchführen, um das Ergebnis zu bestätigen, oder umgekehrt.

Der Gehalt an Antikörpern gegen das synthetische Peptid Tz 41 (23 - 51) in den Vergleichsgruppen

Der Gehalt an Antikörpern gegen das synthetische Peptid Tz 41 (23 - 51) in den Vergleichsgruppen

* Hinweis: p - Signifikanz von Unterschieden in den Parametern der Gruppen bei Patienten mit DM und RCC

Klassifizierung von Methoden zur Labordiagnose der Syphilis

Syphilis galt viele Jahre als unheilbare Krankheit, aber Wasserman entdeckte eine Methode zur Diagnose der Krankheit. So wurden diagnostische Methoden für ELISA und RIBT entdeckt - Untersuchung unter dem Mikroskop. Beim Arzttermin für Ihre Beschwerden können Sie das Vorliegen einer Syphilis annehmen. Zur Bestätigung der vorläufigen Diagnose wird jedoch ein Screening durchgeführt - Diagnose oder sogenannte Serodiagnose.

Die Wassermann-Reaktion (RW) gehört zur Gruppe der Komplementbindungsreaktionen (A. P. Wassermann, deutscher Bakteriologe, 1866-1925 - immunologische Reaktion zur Diagnose der Syphilis)

Die Wassermann-Reaktion (RW) gehört zur Gruppe der Komplementbindungsreaktionen

Alle Diagnosemethoden sind unterteilt in:

  • Direkte,
  • indirekt (sonst werden sie indirekt genannt).

Direkte Methoden

Direkte Methoden sind unterteilt:

  • TPM - Dunkelfeldmikroskopie (blasse Treponeme werden mit einem Lichtmikroskop untersucht). Sie sind sehr schwer zu färben. Die Nachteile dieser Methode: Für die ordnungsgemäße Aneignung ist ein qualifizierter Labortechniker erforderlich. Eine hohe Wahrscheinlichkeit eines falsch positiven Ergebnisses. Diese Diagnosemethode erfordert keine großen Kosten - sie gilt als die billigste.
  • RIF-Tr ist eine direkte Immunfluoreszenzreaktion (mikroskopische Untersuchung durch Färbung fluoreszierender Antikörper). Diese Methode unterscheidet sich praktisch nicht von TPM, kostet aber viel mehr und wird daher praktisch nicht verwendet.
  • PCR ist eine Polymerasekettenreaktion (sie erkennt die DNA eines blassen Treponems und wird als viel wirksamer angesehen, da sie nicht nur lebende, sondern auch tote Treponeme zeigt, selbst wenn es nur wenige davon gibt). Die PCR erfordert nicht die Professionalität eines Laborassistenten, sondern ist vollautomatisch. Für das Screening von Syphilis ist es jedoch nicht geeignet. Falsch negative Ergebnisse sind häufig. Es ist teuer und wird selten benutzt..

Indirekte Methoden

Indirekte Methoden (serologische Tests) sind Methoden, die auf dem Nachweis von Antikörpern basieren, die vom Körper als Reaktion auf eine Infektion produziert werden. Serologische Tests umfassen eine ganze Reihe von Untersuchungen. Grundlage für die Diagnose der Syphilis sind serologische Methoden. Sie können unterteilt werden in:

  • Nicht reponemal (ansonsten unspezifisch) - werden verwendet, um das Fortschreiten der Krankheit zu bestimmen und um Medikamente auszuwählen. Mit ihnen werden IgG und IgM nachgewiesen. Positive Ergebnisse werden als - 1: 2, 1: 4, 1:80 usw. angesehen..
  • Treponemal (spezifisch) - dazu gehört die Wassermann-Reaktion.

ELISA (Enzyme-Linked Immunosorbent Assay) - Bei dieser Methode werden Kaninchen-Hoden-Treponeme verwendet, die in das Blutserum des Patienten gegeben werden. Aber es hat einen signifikanten Nachteil, es zeigt kein positives Ergebnis in den frühen Stadien der Krankheit.

RIF (Immunfluoreszenzreaktion) - normalerweise sind die Titer sehr hoch und ein positives Ergebnis zeigt eine 100% ige Syphilis im Körper an. Es ermöglicht die Erkennung der Krankheit im Frühstadium.

RIBT (Reaktion der Immobilisierung von blassen Treponemen) wird als teure diagnostische Methode angesehen. Ein positives Ergebnis zeigt nicht früher als das zweite Stadium der Krankheit. Es wird zur Schädigung innerer Organe oder bei Verdacht auf angeborene Syphilis angewendet..

RGPA (indirekte Hämagglutinationsreaktion) ist die am häufigsten verwendete diagnostische Methode. Es wird bei Personen angewendet, die nach falsch positiven Ergebnissen mit Patienten in Kontakt kommen. Informiert Sie über die Dauer der Krankheit.

Nelson-Test - Verwenden Sie sowohl Blut als auch Sperma, Vaginalinhalt, Schleim und einen Chancre-Abstrich.

RPR, RPR - Test von schnellen Plasma-Reainen. Tests gelten in ihrer Arbeit als einfach. Es wird häufig zur Notfalldiagnose verwendet..

RMP ist eine Mikropräzipitationsreaktion oder Mikroreaktion. Der RMP wird einen Monat nach dem Auftreten eines soliden Schankers positiv. Fingerblut wird verwendet, um es auszuführen..

Ergebnisse entschlüsseln

Am effektivsten sind direkte Methoden. In der Regel wird eine umfassende Untersuchung durchgeführt, um die Syphilis zu identifizieren..

RSCC, RMP und RPR

  • RSCc, RMP und RPR - oft als Expressdiagnose verschrieben. Dekodierung:
  • "-" negatives Ergebnis, "+", "1+" oder "++", "2+" schwach positive Analyse,
  • "+++", "3+" oder "++++", "4+" positiver Test auf Syphilis.

RIBT-Analyse

  1. Das Testergebnis kann in Prozent angegeben werden..
  2. 20% - negatives Ergebnis ("-"), 21-30% - zweifelhafte Analyse ("++" oder "2+"), 31-50% - schwach positiv ("+++", "3+"),
  3. 51% und> - positives Ergebnis.

Bestimmung der Infektionsdauer mittels ELISA

Abhängig davon, welche Klassen von Antikörpern (IgA, IgM, IgG) im Blut gefunden werden, wird die Verschreibung einer Infektion vermutet.

IgAIgMIgGVerschreibung der Infektion
+- -- -Seit der Infektion sind weniger als 2 Wochen vergangen
++- -Seit der Infektion sind weniger als 4 Wochen vergangen
+++Seit der Infektion sind mehr als 4 Wochen vergangen
- -- -+Die Infektion ist lange her oder die Syphilis wurde erfolgreich behandelt

MR, RIF und RPGA

HerrRIFFRPGAKombination der Ergebnisse
+- -- -falsch positiv, Syphilis nicht bestätigt
++- -primäre Syphilis
+++Syphilis in jedem Stadium / kürzlich behandelte Syphilis
- -+- -frühe Syphilis / falsch positives RIF.
- -- -+übertragene und geheilte Syphilis / falsch positive RPHA.
- -++übertragene und geheilte Syphilis / späte Syphilis.
- -- -- -Syphilis ist nicht bestätigt / Frühstadium der Syphilis, bevor Antikörper im Blut auftreten.

Wo kann ich Syphilis bekommen?

Diese Analyse kann absolut in jeder medizinischen Einrichtung und Haut- und venereologischen Apotheke durchgeführt werden.

In staatlichen Kliniken und Ambulanzen können Sie es kostenlos einnehmen.

In privaten Zentren wird diese Analyse bezahlt. Der Preis hängt von der Untersuchungsmethode ab..

Die Analyse ist bis zu drei Monate gültig.

Artikelautorin: Elena Antonova, Ärztin

Wie viel Syphilis-Analyse wird durchgeführt: Wie geht man weiter, woher bekommen sie es?

Syphilis ist eine ansteckende und häufigste sexuell übertragbare Krankheit. Der Patient hat Hautausschläge, Wunden und nachfolgende Schäden an der Liquor cerebrospinalis und den inneren Organen.

Bei den ersten Symptomen der Krankheit sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren und Blut zur Analyse spenden.

Wie und wie viel Syphilis-Analyse durchgeführt wird, hängt von der Art der Studie, der Laborausstattung mit Spezialausrüstung und der Qualifikation des Gesundheitspersonals ab.

Wenn Forschung nötig ist

Fast jeder Mensch muss eine Analyse auf Syphilis durchführen, unabhängig von der Sättigung seines Sexuallebens. Der Test ist obligatorisch für medizinische Untersuchungen, die verschiedene Aspekte des öffentlichen Lebens betreffen. Die Überweisung eines Arztes sollte nicht als Verdacht auf eine Krankheit angesehen werden..

Wann sollte ich Blut für Syphilis spenden:

  • Bei der Planung einer Schwangerschaft oder Registrierung
  • Vor der Operation
  • Vor der Blutspende
  • Für die Zulassung zur Arbeit in einigen Berufen (Catering, Militärpersonal, medizinisches Personal usw.)
  • Aufenthaltsgenehmigung
  • Blutuntersuchung von Kindern, die von kranken Müttern geboren wurden
  • Zufälliger Sex
  • Bei Vorliegen klinischer Symptome (Hautausschläge, Wunden auf der Oberfläche von Mund und Lippen oder Genitalien)
  • Als Wiederholungstest nach einer positiven ersten Analyse
  • Nach dem Ende der medikamentösen Behandlung

Syphilis kann normalerweise 1 Monat nach einer möglichen Infektion in einer Blutprobe nachgewiesen werden. Wenn Syphilis-Symptome festgestellt werden, kann ein Gynäkologe, Urologe, Dermatologe, Zahnarzt, Proktologe oder Therapeut eine anonyme Blutprobe entnehmen. Mit der rechtzeitigen Erkennung der Syphilis ist sie in der Regel vollständig geheilt..

Spezifische (treponemale) Tests

Die Tests zielen darauf ab, spezifische Antikörper zu bestimmen, die bei einer Infektion mit Syphilis im Blut produziert werden..

Es gibt verschiedene Testmethoden: Komplement-Fixierungsreaktion mit Treponemal-Antigen (RSCT), Treponem-Immobilisierungsreaktion (RIBT), Immunfluoreszenzreaktion (RIF), passive Hämagglutinationsreaktion (RPHA), enzymgebundener Immunosorbens-Assay (ELISA) und Immunoblot. Fasten Blutuntersuchungen.

Der RSCt-Test basiert auf der treponemalen Antigenbindung (Wassermann-Reaktion). Die Empfindlichkeit der Methode beträgt ca. 80%. Heute ist der RSCT-Test schlecht verteilt und wird nur in einigen Labors verwendet..

Der RIBT-Test ist die beliebteste Diagnosemethode, wird jedoch frühestens 2,5 bis 3 Monate nach einer möglichen Infektion durchgeführt. Die Zuverlässigkeit des Ergebnisses beträgt 99%.

Vor dem Eingriff können Sie 8 Stunden lang nichts essen und 24 Stunden lang keinen Alkohol trinken. Zur Analyse wird venöses Blut verwendet und das Ergebnis als Prozentsatz der Immobilisierung angegeben.

Ein Indikator über 50% gilt als positiv für Syphilis..

Der RIF-Test ist besonders relevant für die Erkennung der Krankheit im Frühstadium. Die Studie wird 1,5 bis 2 Monate nach der angeblichen Infektion durchgeführt. Für den Test darf Blut von einem Finger oder einer Vene verwendet werden. Mögliche Fehlalarme während der Schwangerschaft oder Schädigung des Bindegewebes.

Ein RPHA-Test wird bereits 4 Wochen nach der angeblichen Infektion durchgeführt. Je nach im Labor angewandter Methode eignet sich venöses oder kapillares Blut zur Analyse..

Ein RPHA-Test kann falsch positiv für Mononukleose, Schädigung des Bindegewebes oder nach längerer Behandlung der Syphilis sein. Laboruntersuchungen sind recht schnell durchgeführt und das Ergebnis kann in einer Stunde bekannt sein.

Nur wenige Labors führen jedoch dringende Tests durch..

Der ELISA-Test ist weit verbreitet und kann zur Bestimmung der Syphilis 3 Wochen nach der angeblichen Infektion verwendet werden. Wird häufig verwendet, um eine Diagnose nach einer unspezifischen Analyse zu bestätigen. Die Studie ermöglicht es Ihnen, das Stadium der Krankheit zu bestimmen und das Vorhandensein von Syphilis mit einer Wahrscheinlichkeit von 98% zu bestätigen.

Immunoblot ist eine moderne Methode zur Blutuntersuchung auf mögliche Infektionen mit Syphilis. Die Genauigkeit des Immunblots ist dem RPGA-Test unterlegen. Es wird in der Regel verwendet, um die Krankheit bei Neugeborenen zu bestimmen..

Nichtspezifische (nicht reponemale) Tests

Klinische Indikationen für Syphilis beginnen normalerweise mit unspezifischen Studien: der Komplementbindungsreaktion mit Cardiolipin-Antigen (RSCc), der Mikropräzipitationsreaktion (RMP), dem schnellen Plasma-Reagin-Test (RPR) und dem Toluidinrot-Test. Nicht-treponemale Forschungsmethoden sind eine Expressanalyse, die einen charakteristischen Niederschlag in einer Blutprobe zeigt.

Die Zuverlässigkeit solcher Studien ist gering. Es wird häufig empfohlen, positive Ergebnisse mit einer spezifischen Analyse zu bestätigen..

RSCK, auch als Wassermann-Reaktion bekannt, wird 6 Wochen nach der angeblichen Infektion durchgeführt. Ist es möglich, RSCK sicher zu diagnostizieren? Dies hängt vom Vorhandensein von Antikörpern ab. Eine schwach positive Reaktion ("+" oder "++") kann als falsch positiv angesehen werden.

RMP oder MR-Test können die Krankheit 4 Wochen nach Kontakt mit dem Patienten erkennen. Für den Test wird Kapillarblut verwendet. Eine fertige positive Analyse ist keine genaue Bestätigung der Diagnose. Im Falle einer positiven Reaktion sind zusätzliche Studien vorgeschrieben.

Der RPR-Test ist eine schnelle Diagnosemethode mit hoher Wahrscheinlichkeit, ein zuverlässiges Ergebnis zu erzielen. Die Vorbereitung der Blutentnahme sollte innerhalb eines Tages erfolgen, wobei alkoholische Getränke und fetthaltige Lebensmittel vollständig aufgegeben werden müssen. Um ein positives Ergebnis vollständig zu bestätigen, kann der Arzt eine erneute Untersuchung empfehlen.

Ein Toluidinrot-Test wird häufig verwendet, um die Wirksamkeit der verschriebenen Behandlung zu bestimmen. Wird nur selten zur Erstdiagnose verwendet.

Der Test zeigt, um wie viel die Menge an Antikörpern infolge eines Rückfalls abgenommen oder zugenommen hat..

Nach Abschluss der medikamentösen Behandlung kann der Test mehrmals durchgeführt werden, jedoch nicht früher als 3 Monate nach Ende der medikamentösen Einnahme.

Studienvorbereitung

Um das zuverlässigste Forschungsergebnis zu erhalten, sollten Sie wissen, wie eine Analyse auf Syphilis durchgeführt wird. Egal woher das Blut kommt, der Patient sollte vorbereitet sein. Es kann sowohl venöses als auch kapillares Blut verwendet werden. Ärzte empfehlen, vor dem Test einige allgemeine Richtlinien zu befolgen..

  • Sie spenden Blut auf nüchternen Magen. Es wird empfohlen, mindestens 8 Stunden vor der Blutspende auf das Essen zu verzichten.
  • Rauchen Sie nicht innerhalb einer Stunde vor der Blutentnahme.
  • Am Tag vor der Studie schließen fetthaltige Lebensmittel und alkoholische Getränke aus.
  • Nach der Einnahme von Antibiotika sollte mindestens eine Woche vergehen.

Blut von einem Finger oder einer Vene sollte unter Laborbedingungen von einem qualifizierten Fachmann entnommen werden. Fehler im Stichproben- oder Forschungsprozess können die Richtigkeit der Ergebnisse beeinträchtigen. In diesem Fall müssen Sie eine zweite Studie durchführen..

Molekulare Forschung

Die Polymerasekettenreaktion oder der PCR-Test ist die neueste, genaueste und teuerste Methode zur Blutuntersuchung. Während der Studie wird das Vorhandensein von DNA des Erregers in der Probe bestimmt. Das Ergebnis des PCR-Tests kann 5 Stunden nach der Blutentnahme vorliegen.

Bei der molekularen Diagnostik muss der Patient nicht erraten, wie oft der Syphilis-Test durchgeführt wird und ob das Ergebnis zuverlässig ist. Mit dem PCR-Test können Sie nur wenige DNA-Moleküle des Erregers nachweisen. Mit dem richtigen Verfahren nähert sich die Zuverlässigkeit des Ergebnisses 100%.

Aufgrund der hohen Kosten für die Analyse und der Komplexität des Tests können nicht alle Labors molekulardiagnostische Dienstleistungen erbringen.

Forschungsergebnisse und Zuverlässigkeit

Unter bestimmten Bedingungen ist eine falsch positive oder falsch negative Reaktion auf Syphilis möglich. In der Regel machen ungenaue Ergebnisse 5% der Gesamtzahl der von Laboratorien durchgeführten Analysen aus..

Eine falsch negative Reaktion ist möglich, wenn das Blut zu wenig Antikörper enthält (frühe oder späte Syphilis). Vielleicht die Ernennung zusätzlicher Forschung.

Eine Reihe von Faktoren kann zu einer falsch positiven Reaktion führen..

  • Diabetes mellitus
  • Alkohol- oder Drogenabhängigkeit
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (Schlaganfall usw.)
  • Infektionskrankheiten (Tuberkulose, Hepatitis usw.)
  • Das Vorhandensein von Tumoren, einschließlich gutartiger
  • Aktuelle Impfungen oder Antibiotika
  • Schwangerschaft
  • Systemische Autoimmunerkrankungen (Arthritis, Lupus usw.)

In einigen Fällen kann Ihr Arzt einen Wirbelsäulenflüssigkeitstest anordnen, wenn eindeutige klinische Symptome einer Syphilis vorliegen, jedoch einige negative Blutuntersuchungen verfügbar sind..

Um das zuverlässigste Ergebnis zu erzielen, sollten Sie Ihren Arzt über frühere Krankheiten und Medikamente informieren.

In diesem Fall kann der Arzt berechnen, wie viele Tage vor der Analyse gewartet werden soll.

Zunächst sind die Patienten daran interessiert, wie viel Syphilis-Analyse durchgeführt wird und wann Sie das Ergebnis erfahren können. Laboratorien, die mit modernen Geräten ausgestattet sind, liefern je nach Art der Studie schnell genug Analyseergebnisse.

Der RIF-Test kann an einem Tag fertig sein, andere Blutuntersuchungen dauern 2 bis 4 Tage. Bei einer hohen Arbeitsbelastung des Labors erhöht sich die Zeit für die Diagnose um mehrere Tage.

Bezirkskliniken liefern in der Regel Testergebnisse in 1-2 Wochen.

RMP-Analyse

Labortests nehmen einen der ersten Plätze bei der Diagnose verschiedener Krankheiten ein, einschließlich sexuell übertragbarer.

Heute werden wir eine solche Analyse als RMP betrachten. Welche klinische Bedeutung hat es und wie werden die Ergebnisse der Studie entschlüsselt??

Was ist das?

Wenn wir die Abkürzung RMP entschlüsseln, bedeutet dies eine Mikropräzipitationsreaktion. Eine solche Analyse gehört zur Kategorie der Treponemstudien, in denen das Vorhandensein infektiöser Krankheitserreger im Körper diagnostiziert wird.

Die Essenz der Studie basiert auf der Identifizierung von Antikörpern, die als Reaktion auf das Auftreten einer der Komponenten der inneren Membranen - Cardiolipin - auftreten.

Die Synthese solcher Antikörper erfolgt üblicherweise in den Primärstadien der Krankheit. Zu diesem Zeitpunkt hat der Patient verschiedene spezifische Symptome der Krankheit, eines der hellsten ist ein Ausschlag am Körper.

Ein weiteres Ziel von RMP ist die Früherkennung und Prävention von Epidemien und Infektionen..

Die grundlegenden Indikationen für das Bestehen der Analyse sind:

  • die Ernennung einer stationären Behandlung in einem Krankenhaus;
  • Blutspende für Spende;
  • Untersuchung der Bürger vor dem Betreten des Gefängnisses;
  • Schwangerschaftsplanung und Registrierung;
  • geplante jährliche Untersuchung für Personen, die häufig mit einer großen Anzahl anderer Personen in Kontakt kommen (z. B. Ärzte, Lehrer, Köche, Verkäufer);
  • Ende der Behandlung für sexuell übertragbare Krankheiten;
  • die Möglichkeit einer Infektion einiger Krankheiten des Kindes durch die Mutter;
  • Erkennung von Symptomen spezifischer Krankheiten: Geschwüre im Genitalbereich, Hautausschlag, starker Anstieg der Lymphknoten in der Scham oder Leiste.

RMP ist eine der einfachsten Blutuntersuchungen. Es wird Patienten häufig während der Untersuchung von Gynäkologen und Dermatovenerologen verschrieben..

RMP für Syphilis

Dies ist der einzige zuverlässige Test für Syphilis. Der Erreger der Pathologie ist das blasse Treponem.

Es gibt primäre, sekundäre und tertiäre Syphilis. Jeder Typ hat sein eigenes symptomatisches Bild, mit dem er im Verlauf der Krankheit fortschreitet.

Die Essenz von RMP bei der Diagnose von Syphilis basiert auch auf dem Vorhandensein von Antikörpern gegen Cardiolipin. Bei Syphilis wird es im Primärstadium produziert (dies ist ungefähr 8 Tage nach dem Auftreten harter Chancres)..

Bemerkenswert ist, dass die Klasse der Immunglobuline keine besondere Bedeutung hat (bekanntlich gibt es IgM und IgG), nur die Gesamtmenge ist wichtig. Die Einzelheiten des Zeugnisses für den Verdacht auf Syphilis lauten wie folgt:

  • symptomatisches Bild der Krankheit;
  • Untersuchung von Babys, die möglicherweise von einer Mutter infiziert wurden;
  • verschiedene Arten von Screening-Untersuchungen;
  • Krankenhausaufenthalt und Vorbereitung auf die Operation;
  • Ende der Syphilisbehandlung.

Laut Statistik ist das Ergebnis der Studie im Primärstadium der Syphilis in 80% positiv. Wenn eine Sekundärstufe vorhanden ist, ist diese in 97% positiv.

Norm RMP

Wie Sie bereits wissen, wird ein RMP-Bluttest durchgeführt, um sexuell übertragbare Krankheiten und ihre Stadien zu diagnostizieren. Alle diese Pathologien stellen eine große Gefahr für den Körper dar und werden von verschiedenen spezifischen Prozessen im menschlichen Körper begleitet..

Es ist bekannt, dass der Zweck der Analyse darin besteht, Antikörper gegen Cardiolipin zu identifizieren, ein Protein, das von Membranen und Mitochondrien von Krankheitserregern produziert wird. Wenn das Blut keine Antikörper enthält, wird das Ergebnis als negativ angesehen..

Dieses Ergebnis ist die Norm für einen gesunden Menschen. In einigen Fällen werden negative Ergebnisse erzielt, wenn diejenigen Patienten untersucht werden, die sich in den letzten Stadien der Pathologie befinden. In solchen Situationen wird die Analyse von RMP wiederholt..

Methodik

Das Verfahren besteht darin, eines dieser biologischen Materialien zu nehmen und zu untersuchen:

  • Flüssigkeit in den Lymphknoten;
  • Blutplasma;
  • Hautflüssigkeitsprobe.

Wenn für die Studie Blut verwendet wird, wird eine Kapillare (vom Finger) oder eine venöse (im Bereich der Ellbogenbeugung entnommen) entnommen. Blut muss auf leeren Magen entnommen werden, da diese Nuance die Ergebnisse der Analyse beeinflussen kann..

Es muss mindestens 8 Stunden vor der Einnahme des Materials ein Patient sein.

Es ist auch wichtig, andere Regeln für die Vorbereitung der Analyse einzuhalten:

  • Vor der Analyse nicht rauchen.
  • Trinken Sie am Morgen vor der Studie nur kohlensäurefreies Wasser.
  • seit einigen Tagen nicht scharf, scharf, ölig und ein Freund essen. schweres Essen;
  • Greifen Sie eine Woche vor der Analyse nicht auf intensive körperliche Aktivität zurück.
  • Wenn möglich, minimieren Sie in wenigen Tagen den Einsatz von Medikamenten (insbesondere Antibiotika und solche, deren Wirkungsspektrum ähnlich ist)..

Es ist auch wichtig, dass der Patient den Arzt über das Vorhandensein chronischer Pathologien informiert..

Entschlüsselung der Analyseergebnisse

Es kann also zwei Ergebnisse der Analyse geben: positiv und negativ. Wenn es positiv ist und das Vorhandensein einer Krankheit bestätigt, müssen dem Patienten eine Reihe zusätzlicher Tests zugewiesen werden. Wenn es keinen Zweifel an der Diagnose gibt, beginnen Spezialisten mit der Behandlung der Pathologie.

In einigen Fällen ist das Ergebnis falsch positiv. Dieses Phänomen ist typisch für Situationen, in denen der Patient Träger einer chronischen Krankheit ist oder sich nicht wohl fühlt..

Es manifestiert sich am häufigsten mit:

  • Diabetes Mellitus;
  • verschiedene bösartige Tumorprozesse;
  • Lepra;
  • atypische Pneumonie;
  • rheumatische Pathologien;
  • Mycoplasma-Infektion;
  • Hautpathologien;
  • infektiöse Mononukleose;
  • Gicht
  • Tumoren im Blut und in den Lymphorganen;
  • verschiedene sexuell übertragbare Krankheiten (Malaria, Chlamydien und andere);
  • aktive Tuberkulose;
  • Virushepatitis.

Die Ergebnisse der Analyse können auch bei schwangeren Frauen variieren. Oft erfüllen sie nicht die Standards.

Dies geschieht hauptsächlich im ersten Trimester, da der Körper aktiv umstrukturiert wird. Falsch positive Ergebnisse können auch bei Personen über 70 Jahren auftreten.

Ein positives Ergebnis kann auf eine Reihe von pathologischen Prozessen hinweisen. Der Patient kann folgende Krankheiten haben:

  • Onkologie;
  • AIDS-Virus;
  • Lepra;
  • Lungenentzündung der atypischen Ätiologie;
  • Arthritis;
  • Sklerodermie;
  • Scharlach;
  • Syphilis;
  • Windpocken;
  • Masern;
  • systemische Erkrankungen;
  • Chlamydien.

Nicht in allen Fällen weist ein negatives Ergebnis auf das Fehlen einer Krankheit hin. Selbst wenn in Plasmaproben keine Antigene nachgewiesen wurden, können Krankheitserreger im menschlichen Körper vorhanden sein.

Dies geschieht, wenn seit der Infektion etwa 5 Wochen vergangen sind.

In anderen Situationen zeigt eine negative Reaktion der Mikropräzipitation das Fehlen pathologischer Prozesse im Körper an. Für die Rückversicherung ist es natürlich besser, die Analyse rechtzeitig erneut zu bestehen.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich korrekt auf die Analyse vorbereiten sollten, um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten. Wenn sich RMP als positiv herausgestellt hat, können Sie versuchen, die Sekundäranalyse in einem anderen Labor zu bestehen.

Fazit

RMP ist eine Laboranalyse, die das Vorhandensein verschiedener Krankheiten im Körper anzeigt. Für die Studie werden verschiedene Biomaterialien verwendet, einschließlich der Ausscheidung durch einen Hautausschlag am Körper. Normalerweise ist das Ergebnis negativ, dann gilt die Person als gesund..

RMP-Bluttest: Was ist das, Transkript, wie zu nehmen

In der Medizin wird die Analyse auf RMP als die wichtigste in der allgemeinen Liste der Maßnahmen zum Nachweis von Syphilis angesehen, deren Abkürzung für „Mikropräzipitationsreaktion“ steht. Aus den Herden auf der Schleimhaut entnommenes venöses Blut, das Material, das infolge einer Punktion des Lymphknotens entnommen wurde, wird einem Patienten zur Forschung entnommen. Woher das Biomaterial kommt, entscheidet der behandelnde Arzt.

Das Wesentliche der Analyse ist die Bestimmung von Antikörpern gegen Cardiolipin-Elemente, die in Bakterienmembranen vorhanden sind. Antikörper werden bereits in einem frühen Stadium der Krankheit (einige Wochen nach der Infektion) produziert. Auf diese Weise können Sie die Pathologie in 80% der Fälle im Anfangsstadium diagnostizieren, in 97% - im Sekundarbereich.

Das Ergebnis der Studie ist eine spezifische Reaktion des Körpers auf Antikörper..

In der Hämatologie ermöglicht die Mikropräzipitationsreaktion die Diagnose nicht nur der Syphilis, sondern bedeutet auch, dass der Patient einige andere Pathologien und klinische Zustände aufweist, die eine positive Analyse für RMP verursachen. Um die Diagnose der Syphilis zu klären, sind daher zusätzliche Forschungsmethoden erforderlich: PB (RW) - Wasserman-Reaktion und andere.

Es ist möglich, eine Analyse zu bestehen, indem Sie sich kostenlos an eine Geschlechtsklinik wenden, in Richtung eines Arztes oder gegen eine Gebühr in spezialisierten Labors (Invitro, CityLab und andere)..

Für die Forschung wird überwiegend venöses Blut eines Patienten entnommen. Nach ärztlicher Verschreibung ist eine Punktion des Lymphknotens oder eine Analyse der Flüssigkeit möglich, die aus den Läsionen auf der Schleimhaut austritt.

Die Ergebnisse der Studie sind in der Regel nach 5-10 Tagen fertig..

Die Blutentnahme sollte ausschließlich auf leeren Magen erfolgen. Es ist zulässig, eine kleine Menge Wasser zu trinken. Am Tag vor dem Eingriff sollten fetthaltige, salzige Lebensmittel, geräuchertes Fleisch, Marinaden und Alkohol aus der Ernährung genommen werden. Begrenzen Sie die körperliche Belastung, bevor Sie Blut spenden.

Bei regelmäßiger medikamentöser Therapie müssen Sie Ihren Arzt informieren. Bei Unwohlsein und Unwohlsein ist es besser, die Studie zu verschieben oder einen Arzt zu konsultieren.

Die Entschlüsselung der Studie bei Erwachsenen und Kindern beinhaltet ein positives oder negatives Ergebnis. Die erste Option bedeutet, dass die Person infiziert ist. In diesem Fall sind zusätzliche Untersuchungsmethoden erforderlich, um die Diagnose zu klären und das Stadium der Syphilis zu bestimmen.

Ein falsch positives Testergebnis für Syphilis ist jedoch möglich. Eine positive Mikroreaktion kann durch das Vorhandensein bestimmter Krankheiten bei einer Person verursacht werden:

  • Diabetes
  • HIV
  • Infektionen (Windpocken, Masern, Malaria und andere);
  • Chlamydien
  • rheumatoide Arthritis, Sklerodermie, Gicht;
  • aktive Phase der Tuberkulose, ihr Fortschreiten;
  • Virushepatitis;
  • onkologisch;
  • Tumoren der Lymphe und des Kreislaufsystems;
  • Lupus erythematodes und andere Autoimmunerkrankungen.

Manchmal wird die Menge an Antikörpern über dem Normalwert bei älteren Menschen beobachtet, die keine Träger von Treponema pallidum sind. Während der Schwangerschaft ist ein falsch positives Ergebnis möglich (ca. 28% der Fälle)..

Ein negatives Ergebnis von RMP zeigt an, dass die Person nicht mit Syphilis infiziert ist. Die Analyse bestimmt den Erreger jedoch erst nach 4 bis 5 Wochen ab dem Zeitpunkt des Kontakts mit dem Infektionsträger. Daher kann eine vor diesem Zeitpunkt durchgeführte Studie falsch negativ sein. Das Ergebnis "negativ" kann sich in späteren Stadien der Entwicklung der Pathologie befinden.

Ein positives Testergebnis befreit einen Wehrpflichtigen vom Militärdienst. Ihm wird die Kategorie „vorübergehend ungeeignet“ zugeordnet. Nach erfolgreicher Behandlung wird der Patient als militärdienstfähig anerkannt.

Bluttest für rmp wie zu nehmen

Besonders schwere Pathologien, die mit der Entwicklung schwerwiegender Komplikationen einhergehen, umfassen Syphilis. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Krankheit zu diagnostizieren. Eine dieser Methoden ist eine Blutuntersuchung auf RMP.

Inhaltsverzeichnis:

Was ist das, in welchen Fällen wird es zugewiesen und wie werden die empfangenen Daten entschlüsselt? Wir werden in unserem Artikel erzählen.

Das Wesentliche der Analyse und Indikationen

Eine Blutuntersuchung auf RMP ist eine Mikropräzipitationsreaktion. Diese Studie wird als nicht treponemale Analyse angesehen. Der Wirkungsmechanismus basiert auf dem Nachweis von Antikörpern gegen Cardiolipin (ein Bestandteil der inneren Membran von Bakterien und Mitochondrien)..

Diese Antikörper bilden sich im Stadium der primären Syphilis (7-10 Tage nach Bildung eines festen Chancre). Um eine Studie durchzuführen, wird ein potenzieller Patient für eine Punktion der Lymphknoten, des Blutplasmas oder der Flüssigkeit, die aus dem Ausschlag sickert, genommen.

In 80% der Fälle ist eine Blutuntersuchung auf RMP mit primärer Syphilis positiv, mit einem sekundären Stadium der Krankheit - in 97% der Infizierten.

Indikationen für den Zweck der Analyse sind:

  • Präoperative Untersuchung und Krankenhausaufenthalt.
  • Screening-Tests auf Syphilis von Blutspendern, schwangeren Frauen, Vertretern bestimmter Berufe.
  • Das Auftreten von Anzeichen von Syphilis: geschwollene Lymphknoten in der Leiste, Hautausschläge, Geschwüre im Genitalbereich.
  • Nach Abschluss einer Syphilis-Therapie.

Eine Studie ist auch für ein Kind erforderlich, das von einer mit Syphilis infizierten Mutter geboren wurde.

Welche Krankheiten hilft ein RMP-Bluttest zu erkennen?

Diese Studie wird in vielen Labors verwendet, um Syphilis im Frühstadium zu erkennen. Syphilis bezieht sich auf sexuell übertragbare Krankheiten, die hauptsächlich durch sexuellen Kontakt übertragen werden..

Eine Infektion ist auch durch das Blut (unter kollektiver Verwendung einer Spritze oder eines Rasiermessers) während der Geburt von einer kranken Mutter zu einem Kind möglich, in seltenen Fällen mit häuslichen Mitteln. Der Erreger der Syphilis ist Treponema, ein Bakterium aus der Familie der Spirochäten.

Spezialisten unterscheiden zwischen primärer, sekundärer und tertiärer Syphilis.

Die Inkubationszeit der Krankheit beträgt in den meisten Fällen 21 Tage.

Es beginnt ab dem Moment der Infektion und setzt sich bis zur Bildung eines festen Schankers fort - eine Wunde an der Stelle, an der der Erreger in den menschlichen Körper eindringt.

Der solide Schanker verursacht dem Patienten keine Beschwerden und verschwindet nach 2-6 Wochen von selbst. Während dieses Zeitraums werden beim Patienten keine anderen Anzeichen beobachtet, und Syphilis kann nur durch eine Blutuntersuchung auf RMP nachgewiesen werden.

Die Mikropräzipitationsreaktion hilft, viele verschiedene Pathologien zu identifizieren, und dies ist ihr Nachteil. Um das Vorhandensein von Syphilis zusätzlich zu RMP zu bestätigen oder zu leugnen, muss mehr als eine Analyse durchgeführt werden. Einfach ausgedrückt, Ärzte stellen nur dann eine Diagnose, wenn sie sich nicht nur von einer RMP-Analyse leiten lassen.

Bluttestprotokoll

Die Interpretation der Analyse auf dem RMP zeigt, dass das Ergebnis negativ und positiv sein kann. Ein positives Ergebnis zeigt das Vorhandensein des Erregers der Syphilis im menschlichen Körper an. Es besteht auch die Möglichkeit eines falsch positiven Ergebnisses mit einem niedrigen Antikörpertiter.

Falsch positive Testergebnisse können ein Zeichen für die folgenden Krankheiten und Zustände sein:

  • Diabetes mellitus.
  • Bösartige Tumore.
  • Lepra, SARS.
  • Rheumatische Pathologien - Sklerodermie, rheumatoide Arthritis.
  • HIV infektion.
  • Masern, Windpocken, Scharlach.
  • Hämoblastosen - Tumorerkrankungen des Kreislaufsystems und des Lymphgewebes.
  • Gicht.
  • Chlamydien, Malaria, Leptospirose, Mycoplasma-Infektion.
  • Aktive Tuberkulose.
  • Infektiöse Mononukleose.
  • Autoimmunerkrankungen - Thyreoiditis, systemischer Lupus erythematodes.
  • Virushepatitis.
  • Schwangerschaft (ziemlich selten).

Ein negativer Bluttest für RMP zeigt häufig das Fehlen von Syphilis im menschlichen Körper an. Trotzdem wird ein solches Ergebnis in einem frühen Stadium der Entwicklung der Pathologie beobachtet, wenn seit der Infektion etwa 4 bis 5 Wochen vergangen sind.

Darüber hinaus erfolgt eine negative Analyse zu einem späten Zeitpunkt der Erkrankung. Im Allgemeinen wird diese Studie als Ausgangspunkt für die Diagnose der Syphilis angesehen..

Für den Fall, dass das Ergebnis positiv ist, verschreibt der Arzt dem Patienten zusätzliche Tests.

Blut zur Analyse nach der RMP-Methode muss auf leeren Magen gespendet werden. Seit der letzten Mahlzeit sollten mindestens sieben bis acht Stunden vergangen sein. Vor der Blutentnahme darf nur sauberes Wasser ohne Gas getrunken werden. Am Vorabend der Studie müssen alkoholische Getränke, würzige, fetthaltige und frittierte Lebensmittel von der Ernährung ausgeschlossen werden.

Es ist auch ratsam, auf schwere körperliche Anstrengung zu verzichten. Wenn der Patient Medikamente einnimmt, muss er den Spezialisten informieren, der die Analyse veranlasst. Darüber hinaus muss der Arzt gewarnt werden, wenn der Patient eine Pathologie hat oder sich einfach nicht wohl fühlt.

Bluttestergebnisse auf RMP

Syphilis gilt als die unangenehmste Krankheit, die sich deprimierend auf das Privatleben eines Menschen auswirkt. Diese gefährliche sexuell übertragbare Infektionskrankheit hat viele schwerwiegende Folgen. Die moderne Medizin verfügt über mehrere Methoden zur Diagnose von Syphilis, von denen eine eine Blutuntersuchung auf RMP ist. In abgekürzter Form nennen sie die Mikropräzipitationsreaktion.

Was ist das

Während des Krankenhausaufenthaltes oder der präoperativen Untersuchung sollte der Patient eine Vorstellung von einer Blutuntersuchung auf rmp haben, die ein Routineverfahren ist, das jeder durchlaufen muss.

Das Prinzip der Mikropräzipitation ist der Nachweis von Antikörpern im Blut gegen das Cardiolipin-Antigen, das sich in den Membranen des Erregers von Syphilis, Treponema pallidum und anderen Mikroorganismen aus der Gattung Treponema der Spirochaetales-Ordnung befindet. Die Reaktion basiert auf dem Phänomen der Ausfällung - Ausfällung eines Gemisches aus Blutserum und Reagenz. Wenn sich ein Niederschlag bildet, wird der Test als positiv angesehen. Eine Reaktion wird als positiv angesehen..

Antikörper gegen Treponeme beginnen in den frühen Stadien der Syphilis-Infektion zu produzieren. RMP wird im Blut oder im Inhalt des Lymphknotens durchgeführt. Mit der RMP-Analyse können Sie die Krankheit zu Beginn diagnostizieren..

Indikationen für RMP

  • Präoperative Untersuchung;
  • Krankenhausaufenthalt;
  • Obligatorische Tests auf Syphilis bei Blutspendern, schwangeren Frauen und Arbeitnehmern bestimmter Fachrichtungen;
  • Das Auftreten von Syphilis-Symptomen: Hautausschlag und eine Zunahme der Leistenlymphknoten;
  • Untersuchung eines Kindes einer infizierten Mutter;

Vorbereitung und Lieferung

Empfehlungen: Bluttest für rmp, wie nehmen? Folgende Vorbereitungen sind erforderlich:

  • Die Blutspende erfolgt auf nüchternen Magen;
  • Einen Tag vor der Analyse wurde die Verwendung von gebratenen, geräucherten, würzigen, salzigen und alkoholhaltigen Substanzen verboten.
  • Es ist einen Tag vor der Blutspende notwendig, keine körperliche Überlastung zu erhalten.
  • Der Patient ist verpflichtet, den Arzt über das Vorliegen von Krankheiten, die Verschlechterung des Wohlbefindens und die Einnahme von Medikamenten zu informieren

Woher bekommen sie Blut für RMP zur Analyse? Zu Forschungszwecken wird Blut aus einer Vene entnommen..

Venöses Blut wird zur Forschung entnommen

Entschlüsselung

Der Patient hat das Recht zu wissen: Wie viel Bluttest für rmp wird durchgeführt? Wenn die Arbeit des Labors eingerichtet ist und die Einrichtung ohne Überlastung arbeitet, stehen dem Arzt die Ergebnisse und das Protokoll einer Blutuntersuchung auf RMP innerhalb von zwei Tagen zur Verfügung.

Es gibt drei Optionen für die Ergebnisse der Mikropräzipitationsanalyse: positiv (positiv), negativ und pseudopositiv. Ein positives Bluttestergebnis deutet auf eine Infektion mit Syphilis hin.

Weil RPM keine treponemale Analyse ist. Der Arzt stellt auf der Grundlage zusätzlicher Studien eine genaue Diagnose. Meist handelt es sich dabei um ELISA-Methoden (Enzyme-Linked Immunosorbent Assay)..

Darüber hinaus wird eine Person, die Syphilis hatte und sich erholt hat, eine positive Analyse erhalten..

Eine pseudopositive Reaktion auf Syphilis tritt aus folgenden Gründen auf:

  • Systemische Erkrankungen: - rheumatoide Arthritis, Lupus erythematodes, Entzündung der Blutgefäße
  • Infektionen: Masern, Scharlach, Tuberkulose, Hepatitis;
  • Diabetes mellitus;
  • Myokarditis und andere kardiologische Erkrankungen;
  • AIDS;
  • Gicht;
  • Schwangerschaft

Ein negatives Ergebnis zeigt entweder das Fehlen der Krankheit oder die frühe Phase der Infektion an.

Die beliebtesten zusätzlichen Studien befassen sich mit der gleichzeitigen Analyse von RMP- und ELISA-Treponemnogo.

Wenn zwei Tests zum Nachweis von Syphilis positiv sind, wird die Diagnose von Syphilis bestätigt. Wenn beide Tests negativ sind, wird in Abwesenheit einer Krankheitsklinik angenommen, dass der Patient keine Syphilis hat. Wenn der RMP negativ ist, der ELISA positiv ist, wird angenommen, dass der Patient einmal Syphilis hatte.

Wenn der RMP positiv und der ELISA negativ ist, müssen Sie einen zweiten Bluttest durchführen. Eine solche Anomalie weist auf das Vorhandensein anderer Krankheiten (AIDS, Hepatitis) oder eines bestimmten physiologischen Zustands hin, beispielsweise einer Schwangerschaft.

Verschreiben eines Bluttests für RMP und Dekodieren der Ergebnisse

Syphilis ist eine sehr heimtückische und unangenehme Krankheit. Es ist gut, dass die moderne Diagnostik das Vorhandensein von Bakterien im Körper durch eine einfache Blutuntersuchung nachweisen kann. Fast alle Labors führen solche Tests durch, mit denen Syphilis frühzeitig erkannt werden kann..

RMP-Bluttest: Termin und Vorbereitung

Eine Blutuntersuchung auf RMP ist eine Labormethode zur Diagnose von Syphilis

Syphilis ist eine sexuell übertragbare Krankheit, mit der sich die meisten Menschen mit promiskuitivem Sex infizieren. Syphilis kann jedoch über das Blut und seltener über den Haushalt übertragen werden..

Syphilis kann sich zwischen zehn und neunzig Tagen nach der Infektion entwickeln. Die erste Manifestation ist eine Hautläsion, die einem Geschwür ähnelt. An dieser Stelle drangen die Syphilis-Bakterien in den infizierten Körper ein.

Bildung verschwindet in der Regel innerhalb weniger Wochen.

Da es zu diesem Zeitpunkt keine anderen Symptome der Krankheit gibt, kann ihr Vorhandensein nur durch einen RMP-Bluttest nachgewiesen werden, der für eine Mikropräzipitationsreaktion steht.

Die asymptomatische Periode wird zusätzlich zu Hautausschlägen als primäre Syphilis bezeichnet. Die sekundäre Syphilis entwickelt sich nach ein oder zwei Monaten ab dem Zeitpunkt der Infektion. Eine infizierte Person fühlt sich unwohl, Fieber, Kopfschmerzen bis hin zu schweren Fällen. Diese Symptome verschwinden jedoch bald und die Krankheit entwickelt sich in latenter Form..

Wenn Sie nicht rechtzeitig auf Ihre Gesundheit achten, fließt die Syphilis in den Tertiärbereich. In diesem Stadium treten schwerwiegende Organschäden auf, die negative Folgen für den Körper haben..

Ein Bluttest zum Nachweis von Syphilis liefert hervorragende Ergebnisse: etwa 88% des Nachweises mit primärer Syphilis und 98% sekundärer Syphilis.

In folgenden Fällen wird ein RMP-Bluttest verschrieben:

  • Bei Vorliegen von Krankheitssymptomen (Geschwüre und Hautausschläge, Unwohlsein, geschwollene Lymphknoten).
  • Vor dem Krankenhausaufenthalt.
  • Vor der Blutspende.
  • Bei der Untersuchung schwangerer Frauen.
  • Nach der Geburt infizierter Frauen.
  • Nach einer Behandlung gegen Syphilis.

Blut für RMP - was für eine Analyse ist das und welche Krankheiten zeigt es?

Derzeit gibt es verschiedene Methoden zum Nachweis dieser Krankheit, deren Liste einen Bluttest auf RMP oder mit anderen Worten eine Mikropräzipitationsreaktion enthält.

Blut auf RMP - was ist das??

Mit diesem Verfahren können Sie spezifische Antikörper identifizieren, die vom menschlichen Körper produziert werden, der mit Krankheitserregern der Syphilis infiziert ist. Es ist unmöglich, diese Körper sofort zu identifizieren, erst nach 5-7 Tagen, wenn bereits ein fester Schanker auftritt.

Wie die medizinische Praxis zeigt, können die Ergebnisse von RMP primäre und fast immer sekundäre Syphilis erkennen.

In folgenden Fällen muss eine Blutuntersuchung auf RMP (Blut für eine Mikroreaktion) durchgeführt werden:

  • Krankenhausaufenthalt des Patienten.
  • Untersuchungen vor der Operation.
  • Identifizierung der ersten Symptome der möglichen Entwicklung einer Syphilis, nämlich vergrößerte Lymphknoten in der Leistengegend, Geschwüre in der Nähe und an den Genitalien sowie ein Hautausschlag.
  • Am Ende der Behandlung der Syphilis.
  • Untersuchung eines Neugeborenen von einer Mutter mit Syphilis.

Ein Bluttest für RMP bezieht sich auf Cardiolipin-Tests, dh er dient zur Bestimmung von Reainen.

Was ist eine Blutuntersuchung für RMP? Es identifiziert Antikörper, die etwa eine Woche nach Erhalt der Syphilis im Körper einer infizierten Person sekretiert werden. Die Syphilis mit diesem Test kann nicht früher als eine Woche nach der Infektion festgestellt werden, da sich noch keine aktive Reaktion im Körper einer infizierten Person manifestiert hat.

Wenn die Analyse von RMP positiv ist, ist es durchaus möglich, dass der Patient mit Syphilis infiziert ist. Dies kann argumentiert werden, wenn Syphilis in einem frühen Stadium diagnostiziert wird. Eine positive Diagnose kann jedoch auf das Vorhandensein anderer Krankheiten und Beschwerden hinweisen, einschließlich Syphilis, die möglicherweise nicht vorliegen.

Wenn die Ergebnisse der RMP-Analyse zweifelhaft sind, wird der Arzt den Patienten zwingen, sich einer zusätzlichen RPHA-, ELISA- und Analyse nach der Methode von Wasserman, RIF und RIBT zu unterziehen. Alle diese Tests sind serologisch..

Bei der Analyse von RMP aufgezeichnete Antikörper werden nicht nur mit Syphilis, sondern auch mit anderen Krankheiten produziert, die mit einer Gewebezerstörung einhergehen. Ein Bluttest für RMP ist also ein Screening-Test. Sie können sich nicht nur auf die Ergebnisse solcher Studien verlassen.

Laut Hämatologen ist eine Blutuntersuchung auf RMP sinnvoll, um Syphilis in den Anfangsstadien der Entwicklung zu diagnostizieren.

Syphilis wird sexuell übertragen, aber es gibt auch andere Möglichkeiten, sich anzustecken: mit dem Rasiermesser eines anderen, während der Geburt von der Mutter bis zum Baby und in einigen Fällen auf häusliche Weise.

Syphilis wird von Treponema übertragen - Bakterien, die zur Familie der Krankheitserreger der Syphilis spirochetes gehören. Die Inkubationszeit kann zwischen 10 und 90 Tagen variieren. Meistens - drei Wochen.

Während dieser Zeit tritt am Körper der infizierten Person ein besonderes Geschwür auf, das Sie nicht bemerken können - dieses Geschwür ist der Ort, an dem Treponem in den Körper eindringt. Ein solches Geschwür verschwindet nach einer Weile.

Da es zu diesem Zeitpunkt keine anderen Anzeichen von Syphilis gibt, hilft eine Blutuntersuchung auf Mikroreaktion, diese zu identifizieren.

Es ist zu beachten, dass die Analyse von RMP nicht nur Syphilis, sondern auch andere Krankheiten wie Scharlach, bösartige Tumoren, Tuberkulose, Hepatitis, Pocken, Mononukleose, Chlamydien, rheumatoide Arthritis und andere aufdeckt. Bei einem positiven Ergebnis von RMP müssen daher zusätzliche diagnostische Verfahren durchgeführt werden, um das Vorhandensein von Syphilis beim Patienten genau zu bestätigen.

Was ist Blut auf RMP und wie wird eine Analyse durchgeführt?

Die Durchführung einer Blutuntersuchung auf einem RMP unterscheidet sich nicht von der regulären Blutentnahme.

Sie sollten auf nüchternen Magen zum Eingriff kommen. Es ist erlaubt, klares Wasser zu trinken (ohne Süßstoffe und ohne Gas).

Am Vorabend der Analyse muss auf Alkohol, scharfe Lebensmittel und frittierte Lebensmittel verzichtet werden - all dies kann die Genauigkeit des Verfahrens beeinträchtigen.

Informieren Sie im Voraus einen Spezialisten über die Einnahme bestimmter Medikamente - die Wirkstoffe von Medikamenten können auch die Genauigkeit der Analyse beeinträchtigen. Sie sollten keine intensive körperliche Anstrengung unternehmen, bevor Sie dieses Verfahren durchführen..

Darüber hinaus ist es äußerst wichtig, nicht nervös zu sein. Ja, vieles hängt von den Ergebnissen der Analysen ab, aber wenn Sie nervös sind, müssen Sie die Analysen wiederholen. Um sich zu beruhigen, trinken Sie ein Glas normales Wasser - eine ausreichende Menge Flüssigkeit im Körper hilft, die normale Gesundheit zu stabilisieren.

Dem Patienten wird eine Blutprobe entnommen, die dann bestimmten Manipulationen unterzogen wird: Es werden spezielle Antigene hinzugefügt, die bei Vorhandensein von Syphilis zur Zerstörung der roten Blutkörperchen führen (Hämolyse). Dieses Verfahren für den Patienten unterscheidet sich nicht von der herkömmlichen Blutentnahme für eine allgemeine Analyse.

Derzeit zeigt in der medizinischen Praxis ein Antikörpertiter von 1: 2 bis 1: 800 das Vorhandensein von Syphilis an.

Durch eine Blutuntersuchung auf Mikroreaktion sind positive, negative oder falsch positive Reaktionen möglich.

Ein positives Ergebnis deutet darauf hin, dass die Erreger der Syphilis im Körper des Patienten identifiziert wurden. Danach werden zusätzliche Tests eingereicht.

Ein falsch positives Ergebnis tritt auf, wenn beim Patienten andere Krankheiten festgestellt werden: ein bösartiger Tumor, Diabetes, AIDS, Hepatitis, Gicht und andere.

Ein negatives Ergebnis zeigt das Fehlen von Syphilis bei einer Person an.

Um das Fehlen der Krankheit zu bestätigen, wird dieser Test nach einer bestimmten Zeit wiederholt: Wenn der erste Bluttest für die Fällungsmikroreaktion in einem frühen Stadium der Krankheit (weniger als eine Woche nach der Infektion) durchgeführt wurde, könnten die Syphilis-Pathogene die Produktion von Antikörpern noch nicht provozieren, und dementsprechend könnte der Test dies nicht bemerken.

Es Ist Wichtig, Sich Bewusst Zu Sein, Dystonie