Ischämie des Herzens: Was ist das? Kann diese Krankheit geheilt werden??

Ischämie des Herzens ist ein ernstes Problem in der modernen Gesellschaft.

Bis zu dem einen oder anderen Grad stoßen die meisten Menschen früher oder später darauf..

Es geht um den verrückten Rhythmus des Lebens, ständigen emotionalen Stress und Unterernährung.

Einwohner der am weitesten entwickelten Länder und Städte sind gefährdet, da die „Vorteile der Zivilisation“ den Gesundheitszustand, nämlich das Herz, negativ beeinflussen.

Dies ist eine Pathologie des Herzens, die mit einer Verletzung der Blutversorgung im Herzmuskel infolge einer Schädigung der Koronararterien verbunden ist. Das Myokard (Herzmuskel) erhält nicht in ausreichenden Mengen den für die normale Arbeit notwendigen Sauerstoff, der mit dem Blut einhergeht. Dies führt zu einer Fehlfunktion des Herzens und zur Entwicklung anderer Krankheiten, beispielsweise Myokardinfarkt oder Angina pectoris.

Gründe für die Entwicklung

Für die gesunde Arbeit des Myokards und damit des gesamten Herz-Kreislauf-Systems sollte das Herz-Kreislauf-System normal funktionieren. Der Einfluss negativer Faktoren beeinflusst jedoch seinen Zustand, was zur Entwicklung der Krankheit führt.

Die Hauptursachen für koronare Herzkrankheiten sind Arteriosklerose - die Ablagerung von Cholesterin an den Wänden der Blutgefäße - und die Schwächung der Wände der Blutgefäße. Dies führt zu einer Verschlechterung der Blutversorgung, da Cholesterinplaques die Gefäße verstopfen und verhindern, dass sich das Blut in der richtigen Menge bewegt.

Die Entwicklung der Krankheit wird von vielen Faktoren beeinflusst:

  • Unterernährung mit vielen fetthaltigen Lebensmitteln;
  • schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Drogen, Alkohol);
  • Hypertonie (Bluthochdruck);
  • Diabetes mellitus;
  • Stoffwechselerkrankung;
  • Schilddrüsenerkrankung;
  • erhöhter psychischer Stress (Stress, Überlastung, Depression);
  • geringe körperliche Aktivität.

Einfach ausgedrückt, hängen alle Faktoren mit dem Lebensstil und dem Essen zusammen. Die durch Cholesterin verursachte Verengung des Lumens in den Gefäßen führt zu einem Anstieg des Blutdrucks, was zu einem Anstieg des Ventrikels des Herzens führt.

Ein größeres Herzvolumen benötigt mehr Nährstoffe und Sauerstoff, was unmöglich ist, und die Krankheit entwickelt sich noch weiter. Rauchen, Alkohol und ständiger Stress schwächen wiederum die Blutgefäße und stören den gesamten Körper, was zu einer zusätzlichen Belastung wird.

Studien zufolge sind Frauen weniger anfällig für diese Krankheit. Dies ist auf das weibliche Hormon Östrogen zurückzuführen, das die Blutgefäße stärkt und gegen Arteriosklerose kämpft. Mit zunehmendem Alter nimmt jedoch die Menge des Hormons ab und die Krankheit kann auch bei Frauen auftreten.

Symptome und Diagnose

Die Krankheit entwickelt sich über Jahrzehnte, so dass die Symptome langsam auftreten. Etwa 30% aller Patienten wissen dies möglicherweise nicht einmal und fühlen sich in keiner Weise, was auch mit einer wellenartigen Form der Entwicklung einer Ischämie verbunden ist, wenn sie sich regelmäßig verschlimmert.

Häufige Anzeichen einer Koronarerkrankung sind:

  • Brustschmerzen
  • Dyspnoe;
  • häufiger und erhöhter Herzschlag;
  • ermüden;
  • die Schwäche;
  • starkes Schwitzen;
  • periodische Bewölkung des Bewusstseins;
  • Schwellung der unteren Extremitäten.

In einigen Fällen tritt eine plötzliche Koronarinsuffizienz auf, die zum Tod führt. Mangelnde Ernährung des Herzens führt dazu, dass es aufhört, was den Tod bedeutet. Zunächst beginnt ein Herzinfarkt, der mit Bewusstlosigkeit einhergeht. Die Herzfrequenz sinkt und die Atmung stoppt später. Der gesamte Angriff dauert mehrere Stunden. Wenn Sie dem Patienten keine medizinische Hilfe leisten, ist ein tödlicher Ausgang unvermeidlich.

Um die Krankheit zu diagnostizieren, müssen Sie sich an einen Kardiologen wenden. Zunächst werden die Krankengeschichte und Beschwerden des Patienten untersucht. Als nächstes wird eine Sichtprüfung durchgeführt und das Herz gehört. Bereits in diesem Stadium werden schwerwiegende Myokardanomalien festgestellt. Zusätzlich wird eine Blutuntersuchung auf Cholesterin und Lipoproteine ​​durchgeführt. Dann unbedingt EKG und Ultraschall des Herzens. In einigen Fällen schreiben andere Studien andere Studien vor.

Behandlungsmethoden

Die Ischämietherapie wird umfassend durchgeführt, dh sie umfasst mehrere Methoden gleichzeitig. Dies ist nicht nur ein Medikament, sondern auch eine Diät sowie Änderungen des Lebensstils. Es ist notwendig, alle Ursachen der Krankheit und nicht nur die Folgen zu beseitigen. Der einzige Weg, um die Ischämie zu besiegen, und in einigen Fällen für immer, wenn alles richtig gemacht wird.

Medikamente

Bei der Behandlung von Herzischämie werden verschiedene Arten von Arzneimitteln verwendet:

  • Nitrate - neigen dazu, Herzkranzgefäße zu erweitern und die Herzernährung zu verbessern. Wird häufig zur Linderung von Angina-Attacken und akuten Herzschmerzen mit einem Herzinfarkt (Nitroglycerin, Cardicet, Pectrol, Nitrosorbid) angewendet..
  • Beto-Adenoblocker - reduzieren die Herzfrequenz und den Sauerstoffbedarf des Herzens. Zur Behandlung von Angina pectoris und Herzinsuffizienz (Atenolol, Metoprolol, Labetalol, Anaprilin).
  • Kalziumantagonisten - senken den Blutdruck und erleichtern die Verträglichkeit von körperlicher Aktivität.
  • Thrombolytika - zur Auflösung von Blutgerinnseln und zur Verbesserung der Durchgängigkeit von Gefäßen (Nifedipin, Verapamil, Altiazem PP, Cardiomagnyl, Aspirin Cardio, Aspicard).

Die medizinische Behandlung kann erst nach allen Untersuchungen und Diagnosen von einem Arzt begonnen werden. Selbstmedikation kann zu einer Verschlechterung der Krankheit und sogar zum Tod führen..

Operativer Eingriff

Die Operation wird in den schwersten Fällen durchgeführt, wenn eine Gefahr für das Leben des Patienten besteht oder die Standardtherapie nicht das gewünschte Ergebnis liefert. Es kann sein:

  • Bypass-Transplantation der Koronararterien - ein Bypass der Blutversorgung des Herzens wird künstlich erzeugt (ein künstliches Gefäß wird implantiert);
  • Stenting - Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Gefäße (ein spezieller Schlauch wird eingeführt, um eine Verengung des Arterienlumens zu verhindern);
  • Laser-Revaskularisation - Mit einem Laser werden Löcher in den Ventrikel gemacht, um einen direkten Blutfluss zu gewährleisten.

Hausmittel

In einigen Fällen kann traditionelle Medizin nützlich sein:

  • Mit Angina pectoris. Nehmen Sie 2 Teelöffel Adonis-Gras (Spring Adonis) in ein Glas Wasser. Das Wasser wird zum Kochen gebracht und weitere 3 Minuten gehalten und dann das Feuer ausgeschaltet. Es ist notwendig, die Brühe weitere 20 Minuten auszuhalten und abzusieben. Das Werkzeug wird 3 mal täglich 1 Esslöffel eingenommen..
  • Zur Linderung akuter Herzschmerzen. Zuerst werden 0,5 Teelöffel gewöhnliches Backpulver in einem Glas warmem Wasser gelöst und in einem Zug getrunken. Dann sollten Sie Tannenöl im Herzbereich einreiben.
  • Das Herz stärken Rezept Nummer 1. In einem Glas kochendem Wasser müssen Sie 2 Esslöffel Ivan-Tee-Kraut brauen und trinken. Der Eingriff wird täglich durchgeführt..
  • Das Herz stärken Rezept Nummer 2. Ein halbes Glas Weißdornfrucht wird in eine Thermoskanne gegossen und mit einem Glas kochendem Wasser gegossen. Die Thermoskanne ist fest verschlossen und eingewickelt. Das Mittel besteht 4 Stunden. Eine Abkochung wird viermal täglich in einer viertel Tasse eingenommen.
  • Mit Arteriosklerose. Nehmen Sie Wodka und Honig in gleichen Mengen und mischen Sie. Das Werkzeug wird zum Kochen gebracht und ausgeschaltet. Nehmen Sie als nächstes die folgenden Kräuter: Kamille, Baldrian, Knöterich, Mutterkraut und Baldrianwurzel (je 1 Teelöffel) und brauen Sie sie in 1 Liter kochendem Wasser, warten Sie 1 Stunde und mischen Sie sie mit dem ersten Mittel. Ich nehme 2 mal am Tag 1 Esslöffel.

Diät

Die Ernährung ist ein wesentliches Element, da Lebensmittel die Bildung von Cholesterinplaques in den Gefäßen verursachen. Es ist obligatorisch, mit dem Rauchen und Alkohol aufzuhören..

Sie sollten weniger frittierte und fetthaltige Lebensmittel, kohlenhydratreiche und würzige Lebensmittel zu sich nehmen..

Es ist gut, Fisch, Meeresfrüchte, Obst, Gemüse und Kräuter zu essen. Milchprodukte sind nicht schädlich, es wird jedoch nicht empfohlen, sie zu missbrauchen. Es ist auch wichtig, kleine körperliche Aktivitäten auszuführen und häufiger an der frischen Luft zu sein, was sich positiv auf die allgemeine Gesundheit auswirkt.

Prävention und Empfehlungen

Um eine Herzischämie zu vermeiden, müssen einige Empfehlungen von Ärzten befolgt werden:

  • schlechte Gewohnheiten aufgeben (Rauchen, Alkohol);
  • Vermeiden Sie Stress und Überlastung.
  • einen aktiven Lebensstil führen;
  • den Fettverbrauch reduzieren (pflanzliche Öle, Tierfutter);
  • Ausgewogene Ernährung durch Erhöhung der Menge an Obst und Gemüse in der Ernährung;
  • Überwachen Sie den Zustand der Immunität und behandeln Sie alle Krankheiten rechtzeitig.

Behandlungsberichte

Michael, 48 Jahre alt:

Es gab Schmerzen in meinem Herzen und ich ging zum Arzt. Die Diagnose lautet Ischämie und Angina pectoris. Auf Empfehlung eines Arztes begann ich eine Infusion von Weißdornbeeren zu trinken. Akute Anfälle wurden durch Nitroglycerin gestoppt. Es dauerte ungefähr 3 Monate, um die Herzfunktion richtig wiederherzustellen. Jetzt ganz auf Rauchen und Alkohol verzichten. Essen Gemüse und Obst, sonst können sie "quaken".

Liebe, 57 Jahre alt:

Ich habe Ischämie mit Thrombose. Ich leide an Diabetes und bin übergewichtig. In meinem Fall ist dies die Norm. Ich kann keine Diät machen. Ich trinke ständig Verapamil- und Cardiomagnyl-Tabletten. Ich mache auch verschiedene Kräuter. Nicht vollständig geheilt, aber der Zustand verschlechtert sich nicht.

Victor, 50 Jahre alt:

Er wurde nur durch Kräuter geheilt. Dies sind Ivan Tee, Weißdorn, Kamille und Baldrian. Ich trinke sie eins nach dem anderen. Obwohl ich auch mit dem Rauchen aufhöre und mir sehr selten erlaube zu trinken. Ischämie drückte so stark, dass es nicht atmen konnte. Er war auf Tabletten im Krankenhaus, aber zu Hause entschied er sich für Volksheilmittel und half. Ich werde nicht sagen, dass der Zustand ausgezeichnet ist, aber merklich besser als zuvor. Ja, und das Herz tut fast nicht weh.

Wie man koronare Herzkrankheit behandelt?

Es ist schrecklich, sich vorzustellen, dass in Russland jedes Jahr 1 Million 300.000 Menschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen sterben. Dies ist vergleichbar mit der Bevölkerung von Kasan oder Nischni Nowgorod. Herzkrankheiten machen 57 Prozent der gesamten Todesursachen aus.

Der Anführer unter ihnen ist zu Recht die ischämische Herzkrankheit. Was ist das und wie soll es behandelt werden - Schlüsselthemen für die moderne Gesellschaft und Medizin.

Was ist eine koronare Herzkrankheit??

Koronare Herzkrankheit (KHK) hat auch einen anderen Namen - Koronar. Es ist eine spezielle Art der Schädigung des Herzmuskels, die mehrere pathologische Zustände kombiniert. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund der Atherosklerose, die aufgrund einer Verengung des Arterienganges zu einer unzureichenden Blutversorgung des Myokards führt. Gleichzeitig wird dem Herzen weniger Sauerstoff zugeführt, als für die volle Arbeit erforderlich ist. Es gibt verschiedene Arten von Koronarerkrankungen, die bestimmen, wie Ischämie in einem bestimmten Fall behandelt werden soll.

Klinische Anzeichen von IHD

IHD-Behandlung

Die Behandlung der koronaren Herzkrankheit wird von einem Spezialisten anhand der Untersuchung und Untersuchung des Patienten festgelegt. Die Therapie basiert in der Regel auf gemeinsamen Standards. Die Taktik der Behandlung von koronaren Herzerkrankungen, die Auswahl der Intensität der körperlichen Aktivität und der Medikamente können jedoch erheblich variieren.

Behandlungsstandard

Bei der Bestimmung der Behandlung von Ischämie lassen sich Spezialisten von anerkannten Empfehlungen leiten. Der Standard für die Behandlung von koronaren Herzerkrankungen wurde 1997 im Rahmen der europäischen Empfehlungen zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen entwickelt. Er war die Grundlage für die Entwicklung innovativer Therapiemethoden.

Behandlungsschemata für Erkrankungen der Herzkranzgefäße umfassen die folgenden Maßnahmen:

  1. Pharmakologische Therapie. Diese Methode zielt darauf ab, verschiedene Probleme zu lösen: wie man Symptome behandelt, wie man Myokardinfarkt und Tod verhindert. Gleichzeitig werden Maßnahmen ergriffen, um Plaques zu reduzieren, zu stabilisieren und Thrombosen vorzubeugen.
  2. Beseitigung von Risikofaktoren durch Änderungen des Lebensstils. Vor der Behandlung der Ischämie des Herzens lohnt es sich, über eine Anpassung des Lebensstils nachzudenken, da sonst die Therapie bedeutungslos wird.
  3. Revaskularisation. Der Prozess der Wiederherstellung von Blutgefäßen aufgrund von sklerotischen Läsionen durch chirurgische Eingriffe beeinträchtigt.

Die Standards für die Behandlung von koronaren Herzerkrankungen zielen darauf ab, die Entwicklung eines Herzinfarkts zu verhindern, die Anzahl der Anfälle zu verringern und die Mortalität zu verringern.

Experimentelle Behandlungen

Neu in der Behandlung von IHD ist die Technik der sogenannten „nicht-invasiven Revaskularisation“. Es wird ohne Operation durchgeführt. Beinhaltet die folgenden modernen Methoden zur Behandlung von koronaren Herzerkrankungen:

  1. Externe Gegenpulsation. Diese Methode wird zur Resistenz gegen die pharmakologischen Wirkungen von Angina pectoris bei Herzinsuffizienz sowie zur Kontraindikation für eine Operation angewendet. Stellt die Verwendung spezieller Manschetten dar, die an den Gliedmaßen angebracht sind. Während des Eingriffs werden parallel zum Herzschlag die Manschetten mit Luft gefüllt und dann entleert, was sich positiv auf die Blutversorgung des Herzens und seine Arbeit auswirkt..
  2. Extrakorporale kardiologische Stoßwellentherapie. Es wird zur Erkennung von Restsymptomen nach der Operation, stabiler schwerer Angina pectoris und schlechter Wirksamkeit anderer Methoden zur Behandlung von Erkrankungen der Herzkranzgefäße verschrieben. Basierend auf der Exposition gegenüber Herzgewebe unter Verwendung einer Schallwelle. Die Anwendung hat eine antianginale Wirkung und trägt auch zu einer erhöhten Myokardzirkulation bei.

Bevor Sie eine koronare Herzkrankheit auf diese Weise behandeln, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Die Wirkung einer fokussierten Schallwellenquelle auf das Herz

Operation

Bei Resistenz gegen medikamentöse Therapie wird eine Operation mit schwerer Atherosklerose der Koronararterien durchgeführt. Ermöglicht die Reduzierung von Plaques und die Erweiterung des Lumens von Blutgefäßen. Eine Operation ist jedoch ein extremes Maß für alles, um Ischämie zu behandeln.

Lebensstil bei Herzischämie

Ein Schlüsselfaktor bei der Behandlung der koronaren Herzkrankheit ist die Anpassung des Lebensstils. Dies hilft, die Prognose zu verbessern und Symptome zu beseitigen..

Mit dem Rauchen aufhören

Rauchen trägt zur Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei. Diese Aussage ist sowohl für aktive als auch für passive Raucher relevant..

Ein Patient mit koronarer Herzkrankheit sollte Zigaretten sofort aufgeben. Wenn es unmöglich ist, dieses Problem unabhängig zu lösen, greifen sie auf eine Nikotinersatztherapie zurück. Es stellt keine Bedrohung für das Leben und die Gesundheit des Patienten dar. Es ist auch möglich, einen Psychologen zu konsultieren, um kompetente Unterstützung und Informationen zur Behandlung von Sucht zu erhalten.

Ernährung und Körpergewichtskontrolle

KHK beinhaltet eine Normalisierung der Ernährung und des Gewichts. Übergewichtigen Patienten wird empfohlen, eine begrenzte Menge an Kalorien zu sich zu nehmen. Die Einführung von Lebensmitteln, die reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind, in die Ernährung wirkt sich positiv aus. Eine mediterrane Ernährung, die aus einer großen Anzahl von Fischgerichten, Nüssen und Olivenöl besteht, ist gut geeignet..

Physische Aktivität

Körperliche Aktivität sollte in die tägliche Behandlung des Patienten einbezogen werden. Aerobe Belastungen in der Herzrehabilitation wirken sich positiv aus. Bei geringer Aktivität wird empfohlen, ein Programm für leichte Trainingseinheiten zu entwickeln..

Vor der Behandlung von Ischämie mit körperlicher Aktivität lohnt es sich, einen Arzt zu konsultieren. In einigen Fällen ist eine übermäßige Aktivität kontraindiziert..

Medikamente zur Behandlung von koronaren Herzerkrankungen

Koronare Herzkrankheit beinhaltet eine komplexe Therapie. Wie man koronare Herzkrankheit behandelt:

  • Behandlung mit Antianginal-Medikamenten (Nitroglycerin, Nitrong, Rigedal) (Verbesserung der Blutversorgung des Herzgewebes, Beschleunigung des Stoffwechsels im Myokard, Linderung von Anfällen und Einnahme chronischer Formen von IHD);
  • Therapie mit Thrombozytenaggregationshemmern (z. B. Acetylsalicylsäure) (die Einnahme dieser Medikamente zielt auf die Vorbeugung von Thrombosen ab);
  • die Verwendung von Betablockern (zur Behandlung von koronaren Herzerkrankungen, wodurch die Herzfrequenz wirksam gesenkt wird, was zur Verringerung des Sauerstoffbedarfs des Herzmuskels beiträgt);
  • Andere Drogen.

Erste Hilfe bei Herzkrankheiten

Erste Hilfe ist die Schmerzlinderung, die zu schwerwiegenden Folgen oder zum Tod führen kann. Es ist notwendig, die körperliche Aktivität sofort zu stoppen. Nitroglycerin wird empfohlen (1 Tablette des Arzneimittels wird unter die Zunge des Patienten gelegt). Bei einem längeren Anfall (länger als 3-5 Minuten) oder einem vermuteten Herzinfarkt müssen Sie einen Krankenwagen rufen.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Die Behandlung der Ischämie basiert sowohl auf der Anwendung traditioneller medizinischer Methoden als auch auf der Verwendung von Volksheilmitteln. Wie man koronare Herzkrankheiten behandelt, wenn man diese Methoden wählt:

  • Infusionen und Abkochungen von Weißdorn;
  • Meerrettichinfusion;
  • Knoblauchtropfen;
  • Fenchelinfusion;
  • Mutterkrautbrühe.

Ist es möglich, koronare Herzkrankheiten zu heilen??

Im Internet finden Sie viele Artikel zur Heilung von koronaren Herzerkrankungen. Es ist jedoch unmöglich, die Krankheit vollständig zu bewältigen. Die Behandlung der koronaren Herzkrankheit zielt darauf ab, die Lebensqualität zu verbessern, indem Symptome gelindert oder beseitigt werden. Darüber hinaus ist es wichtig, den Tod zu verhindern, dessen Risiko extrem hoch ist.

Nützliches Video

Weitere Informationen zu modernen Methoden zur Behandlung von koronaren Herzerkrankungen finden Sie in diesem Video:

Ist es möglich, koronare Herzkrankheiten zu heilen??

Koronare Herzkrankheit oder einfacher koronare Herzkrankheit ist eine sehr häufige Krankheit, die häufig sowohl bei Männern als auch bei Frauen auftritt. Laut Statistik leidet die männliche Hälfte der Menschheit viel häufiger an dieser Pathologie als das faire Geschlecht. Die Krankheit tritt aufgrund einer mangelnden Blutversorgung im wichtigen Herzmuskel (Myokard) auf. Durchblutungsstörungen tragen zu diesem unangenehmen Phänomen bei..

Die Hauptursachen für Herzischämie bei Männern

Es gibt viele Gründe, warum die Koronararterien den Herzmuskel nicht ausreichend mit Blut versorgen können. Die moderne Medizin unterteilt die Faktoren, die zum Auftreten einer koronaren Herzkrankheit bei Männern beitragen, in zwei Typen - interne und externe Faktoren. Betrachten wir im Detail die Ursachen für das Auftreten der Krankheit. Die folgenden Ursachen sind interne Faktoren bei Männern mit koronarer Herzkrankheit:

  1. Hypertonie - Es wird festgestellt, dass Menschen mit Hypertonie fast fünfmal häufiger an Herzischämie leiden als andere. Deutlich erhöhter Druck trägt zur Entwicklung der betreffenden Krankheit bei.
  2. Anormales Körpergewicht (Fettleibigkeit) - Männer mit Übergewicht sind viel häufiger von der Krankheit betroffen.
  3. Das Vorhandensein einer großen Anzahl von Cholesterinablagerungen in den Blutgefäßen trägt so gut wie möglich zum Auftreten einer Herzpathologie bei.
  4. Deutlich reduzierte Schilddrüsenleistung.
  5. Ein weiterer wichtiger interner Grund kann als das Versagen des Körpers angesehen werden, Glukose aufzunehmen..
  6. Cholelithiasis oder Cholelithiasis ist eine häufige Ursache für koronare Herzerkrankungen..
  7. Eine Verletzung des Wasser-Elektrolyt-Stoffwechsels im Körper eines Mannes trägt ebenfalls zur Entwicklung der betreffenden Krankheit bei.

Die Hauptursache für die Manifestationen von Herzerkrankungen ist natürlich die unzureichende Blutversorgung der Koronararterien des Herzmuskels. Einige Ärzte neigen dazu anzunehmen, dass eine koronare Herzkrankheit eine Folge der Entwicklung von Atherosklerose ist. Der Hauptgrund für die Entwicklung von Atherosklerose ist eine Verletzung des Proteinstoffwechsels sowie die Ansammlung von Cholesterinablagerungen in Blutgefäßen. Vor diesem Hintergrund sollten einige der wichtigsten externen Ursachen für das Auftreten von Koronarerkrankungen im Detail betrachtet werden. Dazu gehören die folgenden Faktoren:

  • Irrationale Ernährung - Die Aufnahme von tierischen Fetten und Lebensmitteln, die leicht verdauliche Kohlenhydrate enthalten, trägt zur Entwicklung der Krankheit bei Männern bei. Auch hier führt Mangelernährung zur Ablagerung von Cholesterin in den Gefäßen, was zu einer alarmierenden Krankheit führt.
  • Keine Aktivität und ein sitzender oder sitzender Lebensstil - verschiedene medizinische Studien haben lange Zeit gezeigt, wie wichtig Sport für die Vorbeugung von Herzerkrankungen ist. Im Gegenteil, Inaktivität führt zur frühen Entwicklung von Herzerkrankungen..
  • Einige psychische Störungen, Stress und depressive Situationen werden bei Männern häufig zur Ursache von Herzkrankheiten. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, ruhig zu bleiben und sich um nichts zu sorgen, insbesondere für diejenigen Patienten, die die betreffende Pathologie entdeckt haben.
  • Sucht nach einigen Abhängigkeiten - die Verwendung von alkoholhaltigen Getränken ist natürlich eine häufige Ursache für die Entwicklung von Koronarerkrankungen, aber unterschätzen Sie nicht den durch rauchende Organismen verursachten Schaden. Beide - unerwünschte menschliche Abhängigkeiten - verursachen bei einer starken Hälfte der Menschheit häufig einen Myokardinfarkt.

Nachdem die Hauptursachen der Krankheit betrachtet wurden, muss berücksichtigt werden, dass die Koronarerkrankung auf zwei verschiedene Arten beginnen kann. Im ersten Fall haben Patienten einen deutlichen Anstieg der Cholesterinablagerungen im Leberorgan (moderne Ärzte nennen dieses Phänomen „Hitze“). Im zweiten Fall beeinflusst der Entwicklungsmechanismus der betreffenden Pathologie den Magen-Darm-Trakt, während der Lipidstoffwechsel beobachtet wird (dieser Zustand wird als „Erkältungskrankheit“ bezeichnet).

Unabhängig davon, wie die ischämische Krankheit beginnt, ist das Endergebnis dasselbe. Die Ansammlung von atherosklerotischen Formationen an den Wänden von Blutgefäßen führt zu einer Verletzung des Blutabflusses, der zur Hauptursache für Erkrankungen des Herzorgans wird.

Symptome einer koronaren Herzkrankheit bei Männern

Die Anzeichen einer koronaren Herzkrankheit sind sehr vielfältig. Das Schlimmste ist, dass wenn eine Krankheit identifiziert wird, es unmöglich ist, sich vollständig davon zu erholen. Die Medizin wird nur dazu beitragen, die Entwicklung der Pathologie zu verlangsamen und auch einige der alarmierenden Symptome der Krankheit zu lindern. Anzeichen einer Ischämie können auf unterschiedliche Weise auftreten, dies hängt von der Form der Krankheit ab. Es gibt jedoch die Hauptsymptome der Krankheit, die die Person alarmieren sollten, wenn sie entdeckt wird. Die häufigsten Anzeichen einer Krankheit sind:

  • Schwere, störende Schmerzen im Brustbereich - dieses Symptom der Herzischämie kann 15 Minuten lang stören. Darüber hinaus ist der Schmerz drückend, komprimierend, der Patient kann über Schweregefühl in der Brust klagen. Schmerzen treten in der Regel nach unbedeutenden körperlichen Anstrengungen auf, beispielsweise beim Aufstehen.
  • Allgemeine körperliche Schwäche, Müdigkeit, Arbeitsunwilligkeit sind angezeigt.
  • Gestörte Herzmuskelkontraktionsrate (Arrhythmie).
  • Manchmal geht die Krankheit mit leichter Übelkeit und der Sekretion von klebrigem Schweiß einher..
  • Während der körperlichen Anstrengung wird das Auftreten einer intensiven Atemnot festgestellt.
  • In seltenen Fällen führt die Krankheit zu Ohnmacht, Herzinsuffizienz und Schwindel.
  • Befindet sich die Krankheit in einem vernachlässigten Stadium, tritt an den Gliedmaßen eines Kranken eine Schwellung auf, und es wird ihm auch schwer zu atmen.
  • Die Krankheit betrifft auch die Sehorgane der Person, der Patient erscheint "Taschen" unter den Augen sowie ein Gefühl der Dunkelheit.

Zusätzlich zu den angegebenen Hauptzeichen der Krankheit gibt es je nach Form und Klasse der Erkrankung der Herzkranzgefäße unterschiedliche Symptome.

Koronare Herzkrankheit, Klassifikation der Pathologie

Es werden vier Hauptformen der Pathologie unterschieden, je nachdem, welche Symptome einer Herzischämie unterschieden werden. Betrachten Sie die Funktionen dieser Klassen im Detail:

  • Die ursprüngliche Form - die Krankheit in diesem Stadium ist fast asymptomatisch, aber bei längerer körperlicher Anstrengung (intensiver Sport) gibt es leichte Beschwerden im Brustbereich, die sich in schwachen Schmerzen äußern.
  • In der zweiten Phase können Sie eine Zunahme der Herzschmerzen feststellen, die nach dem Essen oder einer körperlichen Anstrengung auftreten können.
  • Das dritte Stadium der Krankheit gibt sich bereits in jeder Hinsicht ab. Es wird für eine kranke Person schwierig, Treppen zu steigen (selbst das Klettern auf einer Etage verursacht ernsthafte Schwierigkeiten). Der Patient kann auch über erhebliche Beschwerden beim normalen Gehen klagen.
  • Das letzte Stadium der Krankheit ist durch schwerwiegende Komplikationen gekennzeichnet, jede körperliche Aktivität verursacht akute anhaltende Schmerzen. Manchmal treten auch Schmerzen auf, wenn der Patient ruhig ist oder entspannt sitzt.

Vor nicht allzu langer Zeit hat die Weltgesundheitsorganisation die folgenden Formen der koronaren Herzkrankheit identifiziert:

1 Die gefährlichste Form der betreffenden Krankheit wird zu Recht als plötzlicher Koronartod angesehen. Diese Pathologie führt zum Tod, die Ursache sind schwerwiegende Verstöße, die bei der Arbeit des menschlichen Herzorgans aufgetreten sind. Ein plötzlicher Herztod ist fast immer eine Überraschung. Diese Krankheit tritt unerwartet auf und führt zu einem Herzstillstand. Das zuverlässigste Zeichen für einen plötzlichen Koronartod ist Bewusstlosigkeit (normalerweise dauert die Ohnmacht nicht länger als eine Stunde)..

Leider sterben die meisten Menschen an den unerwartetsten Orten an einem plötzlichen Koronartod. Dies liegt an der Tatsache, dass sich die Krankheit zunächst in keiner Weise manifestiert, selten bei Patienten können vor Bewusstlosigkeit und Herzstillstand Schmerzen in der Brust auftreten. Manchmal tritt eine solche Pathologie sogar dann auf, wenn eine Person schläft oder sich in Ruhe befindet. Es wird angemerkt, dass das Risiko eines plötzlichen Koronartodes bei Männern, die an Myokardinfarkt und hohem Blutdruck leiden, erhöht ist.

Am häufigsten manifestieren sich Anzeichen von Angina bei körperlicher Anstrengung sowie beim Gehen. Aber es gibt Zeiten, in denen die Krankheitssymptome nach intellektueller Arbeit, übermäßigem Essen oder Abkühlen des Körpers störend sind. Im Allgemeinen gibt es verschiedene Arten von Angina pectoris. Bei stabiler Angina pectoris treten Schmerzen aus den gleichen Gründen auf, die Krankheitssymptome können mit Hilfe einer medikamentösen Therapie leicht beseitigt werden..

Eine Schädigung einer atherosklerotischen Plaque kann zu einer instabilen Angina pectoris führen. Dieser Zustand ist eine häufige Ursache für Myokardinfarkt sowie Mortalität bei Patienten mit einer ähnlichen Diagnose. Darüber hinaus wird bei Patienten häufig eine spontane Angina pectoris beobachtet, die häufig im Ruhezustand eines Patienten auftritt.

3 Eine andere gefährliche Form der koronaren Herzkrankheit kann als schmerzlose Ischämie angesehen werden. Diese Pathologie ist sowohl eine sehr gefährliche als auch eine ebenso unangenehme Krankheit. Der Grund dafür kann als die Tatsache angesehen werden, dass eine schmerzlose Ischämie fast asymptomatisch ist. Nur ein erfahrener Kardiologe kann eine solche Pathologie mit modernen medizinischen Geräten sowie einigen Patientenuntersuchungen erkennen. Wenn die Diagnose rechtzeitig und genau gestellt wird, ist die Behandlung der Krankheit erfolgreich und sehr effektiv.

Anzeichen dafür, dass eine koronare Herzkrankheit eine so akute Form wie ein Myokardinfarkt annimmt, können sehr unterschiedlich sein. Eine kranke Person wird durch scharfe Herzschmerzen, Atemnot gestört, manchmal verschwindet der Schmerz nicht, selbst wenn sie Medikamente einnimmt. Die Schmerzen bei einer so gefährlichen Krankheit wie einem Myokardinfarkt sind so stark, dass eine kranke Person manchmal schreien und schreien möchte. Wenn Sie eine ähnliche Krankheit vermuten, ist es dringend erforderlich, einen Krankenwagen zu rufen. Die Selbstmedikation ist aufgrund möglicher schwerwiegender Folgen strengstens untersagt.

5 Kardiosklerose nach Infarkt - Diese Pathologie ist eine direkte Fortsetzung des Myokardinfarkts. Kardiosklerose nach Infarkt tritt auf, wenn totes Gewebe des Herzmuskels durch Narbengewebe ersetzt wird. Obwohl die Hauptursache einer solchen Krankheit als Herzinfarkt angesehen werden kann, tragen andere Faktoren zur Entwicklung dieser Pathologie bei. Beispielsweise tritt eine Kardiosklerose nach Infarkt aufgrund verschiedener Herzverletzungen und Myokardverarmung auf. Diese Ursachen führen jedoch selten zu Krankheiten, viel seltener als ein Myokardinfarkt..

6 Herzinsuffizienz - Diese Krankheit wird häufig von einigen bekannten Herzerkrankungen begleitet. Ein Zustand wie Herzinsuffizienz tritt auf, weil das Myokard über einen längeren Zeitraum nicht genügend Blut erhält. Sowohl Männer als auch Frauen sind gleichermaßen von der Krankheit betroffen..

In Einzelsituationen kann eine Herzischämie nur von Herzrhythmusstörungen (Arrhythmien) begleitet sein. Jede Form der koronaren Herzkrankheit sollte alarmierend sein, während jede der aufgeführten Pathologien ihren eigenen rationalen Behandlungsansatz hat, der nur von einem erfahrenen Spezialisten bestimmt werden kann.

Wie man Herzischämie behandelt?

Für jede Herzerkrankung ist eine gründliche Diagnose erforderlich. Um die koronare Herzkrankheit zu heilen, ist es wichtig, rechtzeitig einen erfahrenen Kardiologen zu konsultieren, um das fortgeschrittene Stadium der Pathologie zu vermeiden. Eine Ischämie des Herzens, seiner Symptome und seiner Behandlung kann einer kranken Person große Probleme bereiten. Um Ihre Gesundheit zu verbessern, müssen Sie geduldig sein und alle Anweisungen des behandelnden Spezialisten befolgen.

Der Patient muss unbedingt Erste Hilfe leisten. Erste Hilfe bei koronaren Herzerkrankungen besteht in der Regel darin, eine Belastung des Herzmuskels zu verhindern. Darüber hinaus ist es notwendig, eine Person zur Einnahme von Nitroglycerin zu geben. Die Aufnahme von Nitroglycerin hilft bei einem Myokardinfarkt leider nicht weiter. In solchen Fällen ist es wichtig, auf eine medizinische Notfallversorgung zu warten. Nitroglycerin sollte ausschließlich im Sitzen, jedoch nicht im Stehen (aufrechte Position) eingenommen werden. Zusätzlich kann der Patient eine Massage mit Druck auf die Halsregion erhalten (Massage der Karotissinus).

Die Diagnose der Krankheit umfasst eine Reihe der folgenden Maßnahmen:

  • Nach einer mündlichen Befragung des Patienten über den Gesundheitszustand und seiner visuellen Untersuchung empfiehlt der behandelnde Spezialist in der Regel die Durchführung einer Elektrokardiographie. Diese Art der Untersuchung ist recht informativ, aber bei einigen Formen der ischämischen Pathologie ist eine Elektrokardiographie nicht möglich, um ein genaues Bild der Krankheit zu erhalten.
  • Allgemeine Blutuntersuchung - Ermöglicht die Identifizierung vorhandener Pathologien des Herzorgans.
  • Urinanalyse, die darauf abzielt, weiße und rote Blutkörperchen zu erkennen und den Proteinspiegel zu überprüfen.
  • Um die Menge der vorhandenen Cholesterinablagerungen zu bestimmen, ist das Ergebnis einer biochemischen Blutuntersuchung wichtig.
  • Blutgerinnungstest (Koagulogramm) - Wie Sie wissen, geht der Herzischämie eine erhöhte Blutgerinnung voraus.
  • Echokardiographie - beinhaltet die Untersuchung eines Patienten mit einer Ultraschallmethode. Mit dieser Methode können Sie sich über Störungen im Zusammenhang mit der Durchblutung des Körpers informieren und die Größe des Herzorgans, seine Struktur und den Zustand der Klappen beurteilen.
  • Röntgenuntersuchung der Brust des Patienten - erkennt schnell vorhandene Anomalien in diesem Bereich des menschlichen Körpers.
  • Manchmal führen Ärzte einen speziellen Test mittels Elektrokardiographie durch. Der Test besteht in der Tatsache, dass der Patient die körperliche Aktivität allmählich erhöht, während Sensoren eines Elektrokardiographiegeräts daran angebracht sind, die das Vorhandensein einer vorhandenen Pathologie feststellen.

Nach Durchführung aller notwendigen Maßnahmen wird einer bestimmten Person eine bestimmte Behandlung verschrieben. Wellness-Verfahren nehmen nicht nur Medikamente ein, komplexe Behandlungen umfassen auch ständige Bewegung, eine richtige Ernährung, häufige Spaziergänge an der frischen Luft sowie das Aufgeben von schlechten Gewohnheiten. Darüber hinaus ist es notwendig, nicht in Stresssituationen zu geraten, um psycho-emotionale Zustände zu vermeiden.

Wenn wir über die Therapie mit Medikamenten sprechen, ist das Spektrum der Medikamente zur Behandlung der koronaren Herzkrankheit recht breit. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass er sich vollständig von der Krankheit erholen kann, daher wird kein Arzt höchstwahrscheinlich eine positive Antwort auf die Frage geben: „Kann eine Herzischämie geheilt werden?“. Zur Behandlung der Krankheit werden folgende Arten von Arzneimitteln verschrieben:

  • Zuallererst ist es wichtig, Medikamente zu verwenden, die helfen, die Blutgerinnung zu reduzieren. Solche Heilmittel werden Thrombozytenaggregationshemmer genannt. Thrombozytenaggregationshemmer verdünnen das Blut perfekt und bekämpfen die Bildung von Thrombosen.
  • Die Verwendung von Medikamenten zur signifikanten Senkung des Cholesterinspiegels im Blut ist sehr wichtig. Solche Medikamente werden als hypocholesterinämische Medikamente bezeichnet..
  • Darüber hinaus empfehlen die meisten Ärzte die Verwendung verschiedener Betablocker, die die Herzfrequenz senken sollen. Dank des Betablockers kann der Herzmuskel die notwendige Blutversorgung erhalten.
  • Es ist ratsam, zur wirksamen Behandlung von Ischämie Diuretika zu verwenden. Diese Medikamente entfernen Flüssigkeit aus dem Körper und reduzieren die Belastung des Myokards..
  • Verschiedene Nitrate (Nitroglycerin, Mononitrat).

Koronare Herzkrankheit: Was ist das und wie sollte es behandelt werden?

Kabardino-Balkarian State University benannt nach HM. Berbekova, Medizinische Fakultät (KBSU)

Bildungsniveau - Spezialist

Staatliche Bildungseinrichtung „Verbesserung der Ärzte“ des Ministeriums für Gesundheit und soziale Entwicklung von Tschuwaschien

Was sind die Anzeichen einer koronaren Herzkrankheit, was ist das und wie wird es behandelt? Koronare oder koronare Herzkrankheit (KHK) ist eine der gefährlichsten Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Entwicklung einer solchen Pathologie kann einen Patienten behindern oder sogar zu einem tödlichen Ausgang führen. KHK ist eine Herz-Kreislauf-Erkrankung, deren Entwicklung auf eine unzureichende Sauerstoffversorgung des Myokards (Herzmuskels) durch die Herzkranzgefäße zurückzuführen ist. Die Hauptursache für diesen Zustand ist eine vollständige oder teilweise Blockierung der Herzarterien durch Cholesterinplaques und Blutgerinnsel (Blutgerinnsel), was wiederum zu einer Verengung des Lumens der Koronararterien führt. Daher muss bei Herzischämie die Behandlung unmittelbar nach dem Nachweis beginnen.

Eine koronare Herzkrankheit kann sich sowohl in akuter als auch in chronischer Form entwickeln. Eine solche Krankheit kann zu einem primären Herzstillstand führen, an dem eine kranke Person sterben kann, wenn sie nicht rechtzeitig wiederbelebt wird. In der Medizin wird der primäre Herzstillstand als plötzlicher Koronartod bezeichnet. Darüber hinaus besteht die Gefahr der Entwicklung einer Herzischämie bei einer Person im Auftreten aller Arten von Komplikationen, die für ihr Leben und ihre Gesundheit gefährlich sind, wie chronische Herzinsuffizienz, Myokardinfarkt (ein pathologischer Zustand, der infolge des Todes einiger seiner Bereiche aufgrund unzureichender Blutversorgung auftritt) und Herzrhythmusstörungen ( Herzfrequenz- und Rhythmusstörungen). Weltweit sterben jährlich etwa 2,5 Millionen Menschen an einer koronaren Herzkrankheit.

Wie kann die Krankheit behandelt werden, wenn eine Herzischämie diagnostiziert wird? Die Behandlung einer solchen Pathologie beinhaltet die Verwendung verschiedener Medikamente, die die Blutversorgung der Blutgefäße verbessern, und gegebenenfalls chirurgische Eingriffe.

Ursachen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Heutzutage ist der Hauptfaktor, der das Auftreten einer Herzischämie hervorruft, die Entwicklung einer Krankheit wie Atherosklerose der Koronararterien beim Menschen (Verengung des Lumens der Blutkranzgefäße aufgrund der Ablagerung von Cholesterinplaques an ihren Wänden, die den normalen Blutfluss stören). Infolge des Auftretens eines solchen Prozesses erhält der Herzmuskel ein unzureichendes Volumen des ihn versorgenden Blutes, was im Laufe der Zeit zur Entwicklung verschiedener Funktionsstörungen des inneren Organs führt.

Wenn die Verstopfung eines Zweigs der Koronararterien plötzlich auftritt, kann sich das Myokard nicht schnell an die mangelnde Blutversorgung anpassen, was zu einem Herzstillstand führen kann. Wenn sich das Gefäßlumen jedoch allmählich verengt, hat die kranke Person mehr Überlebenschancen, da sich das Herz in diesem Fall an den Sauerstoffmangel anpasst.

Eine Krankheit wie eine koronare Herzkrankheit kann sich beim Menschen und vor dem Hintergrund der Bildung von Blutgerinnseln in den Koronararterien oder infolge ihres Krampfes entwickeln. Koronarthrombose oder Krampf können zum Myokardinfarkt beitragen.

IHD-Faktoren

Zu den Faktoren, die das Auftreten einer Verengung des Lumens der Herzgefäße hervorrufen können, gehören:

  1. Das Vorhandensein von Bluthochdruck bei einer Person (eine chronische Krankheit, die durch einen über einen langen Zeitraum anhaltenden Blutdruckanstieg gekennzeichnet ist).
  2. Verschiedene Stoffwechselstörungen, einschließlich Kohlenhydratstoffwechsel. Normalerweise führt eine Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels zu Diabetes.
  3. Aufrechterhaltung eines sitzenden Lebensstils, der wiederum eine Verletzung verschiedener Funktionen des menschlichen Körpers hervorruft. Solche Störungen können im Bewegungsapparat, in den Prozessen der Verdauung und der Durchblutung durch das Kreislaufsystem auftreten. Darüber hinaus geht ein inaktiver Lebensstil mit einer Muskelatrophie (Ausdünnung verschiedener Muskelgruppen) einher..
  4. Fettleibigkeit. Bei der Entwicklung einer solchen Pathologie beginnt sich Fettgewebe nicht nur im subkutanen Gewebe einer Person, sondern auch um verschiedene innere Organe anzusammeln.
  5. Das Vorhandensein von so schlechten Gewohnheiten wie Rauchen und Alkohol trinken. Alkohol und Tabak, die in den menschlichen Körper gelangen, führen zu einer Erhöhung der Blutviskosität und einer Verengung der Blutgefäße, wodurch sich ihre Durchgängigkeit erheblich verschlechtert.
  6. Altersbedingte Veränderungen im Kreislaufsystem und im gesamten Körper. Es ist erwiesen, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen hauptsächlich bei Menschen über 50 Jahren aufgrund der physiologischen Alterung ihres Körpers auftreten.
  7. Das Vorhandensein von ständigem Stress im Alltag. Mit dem Auftreten einer ständigen emotionalen Übererregung beginnen das Herzmuskel und das Herz selbst intensiv zu arbeiten, was zu einem Anstieg des Blutdrucks und einer Verschlechterung der Prozesse der Zufuhr von Nährstoffen und Sauerstoff zu den inneren Organen einer Person führt.
  8. Erbliche Veranlagung zur Entwicklung kardiovaskulärer Pathologien.
  9. Erhöhte Blutgerinnung.

Klinische Anzeichen einer Herzerkrankung

Die koronare Herzkrankheit, deren Symptome und Behandlung von der Form der Entwicklung des pathologischen Prozesses abhängen, weist viele klinische Manifestationen auf.

Formen der koronaren Herzkrankheit umfassen:

  1. Herzinfarkt. Diese Form des Krankheitsverlaufs macht den Patienten oft behindert. Der pathologische Zustand geht mit dem Auftreten starker Schmerzempfindungen einher, die gleichzeitig einen reißenden Charakter haben und im Bereich des Herzens lokalisiert sind. Darüber hinaus können sich Schmerzen auf den linken Arm, das Schulterblatt und sogar den Kiefer ausbreiten. Die Dauer von Schmerzattacken beträgt in der Regel eine halbe Stunde. Bei der Einnahme von Nitroglycerin verschwinden die Schmerzen nicht, sondern sind nur leicht stumpf, da dieses Mittel keine besonderen Auswirkungen auf nekrotische Prozesse haben kann. Ein Myokardinfarkt geht einher mit plötzlicher schwerer Schwäche, Übelkeit, Erbrechen, vermindertem Blutdruck und einem Gefühl der Angst. Aufgrund der Nekrose eines Teils des Herzens kann eine Person selbst bei geringer körperlicher Anstrengung sterben, da ihr Organ maximal arbeitet und dies dazu führen kann, dass die Totzone reißt. In diesem Fall ist es notwendig, Herzischämie mit abwartender Taktik zu behandeln, damit die Bruchzone heilen kann und das innere Organ auch in Zukunft normal funktioniert. Dies kann mit Hilfe bestimmter Medikamente und spezieller körperlicher Übungen erreicht werden..
  2. Angina pectoris. Dieser pathologische Zustand ist gekennzeichnet durch das Auftreten von Schmerzen im Brustbereich, hauptsächlich auf der linken Seite, durch ein Gefühl von Schwere und Druck im Bereich des Herzens. In diesem Fall kann das Schmerzsyndrom einen Druck-, Druck- und Nähcharakter haben. Darüber hinaus können Schmerzen auf andere Körperteile wie das linke Schulterblatt, den Arm, den Kiefer und sogar auf den Bauch ausstrahlen. Während eines Angina pectoris-Anfalls hat eine Person auch das Gefühl von unverständlicher Angst, Schwäche, Sekretion von kaltem Schweiß und Luftmangel. Ein solcher Anfall dauert hauptsächlich einige Minuten, dann verschwindet der Schmerz vollständig.
  3. Herzinsuffizienz. Diese Form des Verlaufs einer koronaren Herzkrankheit äußert sich in der Unfähigkeit des Herzens, genügend Blut in andere innere Organe zu pumpen. Die Krankheit ist die Unmöglichkeit der normalen Erfüllung der kontraktilen Funktion des Herzens. Das Hauptzeichen für die Entwicklung einer solchen Krankheit ist eine pathologische Zunahme der Lebergröße. Darüber hinaus kann eine Herzinsuffizienz mit dem Auftreten von ständiger Schwäche, Atemnot, Schwellung der Halsarterien und Schwellung der unteren Extremitäten beim Patienten einhergehen.
  4. Verletzung der Leitung und des Herzrhythmus. Diese Form der koronaren Herzkrankheit ist durch die Entwicklung von Störungen der Leitfähigkeit des Pulses entlang des Leitungssystems des inneren Organs gekennzeichnet und weist viele Arten auf. Der pathologische Zustand geht mit dem Auftreten von Fehlern im Herzrhythmus einher, die sich wiederum in Form eines Gefühls des Verblassens oder Blasens in der Brust manifestieren. Diese klinische Manifestation der Krankheit geht oft mit einem Gefühl der Angst einher..
  5. Plötzlicher Koronartod. Es ist die schwerwiegendste Erkrankung der Herzischämie, da sie häufig zum Tod einer kranken Person führt. Wenn die koronare Herzkrankheit in dieser Form fortschreitet, treten starke Schmerzen hinter dem Brustbein auf. In den meisten Fällen stirbt der Patient infolge eines solchen Anfalls sofort oder innerhalb von 1 Stunde nach dem Einsetzen der Schmerzen. Die Hauptursache für den plötzlichen Tod der Herzkranzgefäße ist die vollständige Verstopfung der Blutgefäße..

Symptome und Behandlung von Herzischämie können unterschiedlich sein.

Krankheitsbehandlung

Kann Ischämie geheilt werden? Es ist möglich, einen solchen pathologischen Zustand zu beseitigen, aber nur, wenn Sie rechtzeitig mit der Behandlung beginnen! Um die koronare Herzkrankheit zu heilen, gibt es viele Methoden, deren Hauptzweck in erster Linie darin besteht, Faktoren zu eliminieren, die zur Entwicklung des pathologischen Prozesses beitragen. Daher basieren die Standards für die Behandlung von koronaren Herzerkrankungen auf der Weigerung des Patienten, zu rauchen und Alkohol zu trinken, sowie auf der Einhaltung eines aktiven Lebensstils und einer angemessenen Ernährung. Darüber hinaus umfasst die Behandlung von koronaren Herzerkrankungen die Verwendung von Medikamenten, die den normalen Blutdruck des Patienten wiederherstellen, das Cholesterin im Blut normalisieren und sein Körpergewicht reduzieren. Die Auswahl und Verschreibung der notwendigen Medikamente erfolgt ausschließlich durch den behandelnden Arzt. Das Arzneimittelschema zur Behandlung der koronaren Herzkrankheit wird unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Körpers des Patienten ausgewählt.

Operation

Im Falle eines laufenden Verlaufs der Pathologie können sich die Methoden zur Behandlung der koronaren Herzkrankheit etwas unterscheiden und darin bestehen, einen chirurgischen Eingriff durchzuführen, dh einen chirurgischen Eingriff an verstopften Koronararterienabschnitten. Die chirurgische Behandlung der koronaren Herzkrankheit kann auf folgende Weise durchgeführt werden:

  1. Bypass-Transplantation der Koronararterien. Es ist eine komplexe Operation, bei der ein spezielles Gerät zur Durchführung eines kardiopulmonalen Bypasses verwendet wird. Wenn eine Bypass-Transplantation der Koronararterien durchgeführt wird, wird der Bereich des beschädigten Blutgefäßes umgangen, dh er verbindet sich über Bypass-Wege mit der Stelle einer anderen normalen Arterie. In diesem Fall wird eine Bypass-Operation mit der Arteria radialis oder femoralis durchgeführt. Danach wird ein neuer Abschnitt der Vene an einem Ende mit der Brustaorta und am anderen mit der Koronarvene verbunden. Somit nimmt die beschädigte Zone der Kreislaufarterie nicht an den Prozessen der weiteren Zirkulation teil und verletzt sie dadurch nicht.
  2. Stenting und Ballonangioplastie. Eine solche chirurgische Behandlung der koronaren Herzkrankheit ist relativ unkompliziert und wird unter der Kontrolle der Radiographie durchgeführt. Das Hauptziel der Operation besteht darin, die Cholesterinplaque mit einem speziellen Ballonkatheter an die Wand des Herzkranzgefäßes zu prägen. Nach dem Einführen eines solchen medizinischen Instruments in die betroffene Vene bläst sich sein Ballon auf und drückt dadurch fest auf die Plaque. Für den Fall, dass die Ballonangioplastie keine positiven Ergebnisse erbrachte, wird eine spezielle kleine Feder (Stent) in das verengte Gefäß eingeführt. Durch eine solche Feder kann sich die betroffene Arterie nicht verengen.

Es ist ratsam, die Operationstechnik zur Behandlung von koronaren Herzerkrankungen nur bei fortgeschrittenen Formen der Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen anzuwenden. In einigen Fällen kann jedoch eine Operation durchgeführt werden, um das Auftreten einer Herzinsuffizienz zu verhindern..

Die Prognose einer koronaren Herzkrankheit hängt von vielen Faktoren ab. Dazu gehören die Schwere der Koronarerkrankung und die Wirksamkeit der Behandlung. In diesem Fall wird IHD ständig behandelt, dh während des gesamten Lebens des Patienten. Um die durch die Pathologie verursachten Komplikationen zu vermeiden, muss eine Person ihren Lebensstil ändern und darf keine schwere körperliche Anstrengung ausführen.

Alternative Methoden zur Behandlung der Krankheit

Wie behandelt man koronare Herzkrankheiten mit traditioneller Medizin? Alternative Methoden zur Behandlung von koronaren Herzerkrankungen können natürlich keine signifikanten Ergebnisse liefern, aber wenn sie zusammen mit einer medikamentösen Behandlung angewendet werden, kann dies den menschlichen Körper erheblich beeinträchtigen.

Wie behandelt man also eine koronare Herzkrankheit? Die Verwendung verschiedener Imkereiprodukte kann sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System des Körpers auswirken. Zum Beispiel natürlicher Honig und Pollen. Darüber hinaus hat sich bei der Behandlung von koronaren Herzerkrankungen die Verwendung aller Arten von Kräuterinfusionen und Abkochungen auf der Basis von Weißdorn, weißer Mistel, Zitrone und Knoblauch bewährt. Eine Therapie, die auf der Verwendung von Abkochungen solcher Pflanzen basiert, wirkt sich günstig auf die Koronararterien aus und verhindert die Bildung von Cholesterinplaques.

Die medikamentöse oder alternative Behandlung der koronaren Herzkrankheit sollte nur unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden!

Wird eine Herzischämie behandelt?

Wie man koronare Herzkrankheit behandelt?

Der Anführer unter ihnen ist zu Recht die ischämische Herzkrankheit. Was ist das und wie soll es behandelt werden - Schlüsselthemen für die moderne Gesellschaft und Medizin.

Was ist eine koronare Herzkrankheit??

Koronare Herzkrankheit (KHK) hat auch einen anderen Namen - Koronar. Es ist eine spezielle Art der Schädigung des Herzmuskels, die mehrere pathologische Zustände kombiniert. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund der Atherosklerose, die aufgrund einer Verengung des Arterienganges zu einer unzureichenden Blutversorgung des Myokards führt. Gleichzeitig wird dem Herzen weniger Sauerstoff zugeführt, als für die volle Arbeit erforderlich ist. Es gibt verschiedene Arten von Koronarerkrankungen, die bestimmen, wie Ischämie in einem bestimmten Fall behandelt werden soll.

Klinische Anzeichen von IHD

IHD-Behandlung

Die Behandlung der koronaren Herzkrankheit wird von einem Spezialisten anhand der Untersuchung und Untersuchung des Patienten festgelegt. Die Therapie basiert in der Regel auf gemeinsamen Standards. Die Taktik der Behandlung von koronaren Herzerkrankungen, die Auswahl der Intensität der körperlichen Aktivität und der Medikamente können jedoch erheblich variieren.

Behandlungsstandard

Bei der Bestimmung der Behandlung von Ischämie lassen sich Spezialisten von anerkannten Empfehlungen leiten. Der Standard für die Behandlung von koronaren Herzerkrankungen wurde 1997 im Rahmen der europäischen Empfehlungen zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen entwickelt. Er war die Grundlage für die Entwicklung innovativer Therapiemethoden.

Behandlungsschemata für Erkrankungen der Herzkranzgefäße umfassen die folgenden Maßnahmen:

  1. Pharmakologische Therapie. Diese Methode zielt darauf ab, verschiedene Probleme zu lösen: wie man Symptome behandelt, wie man Myokardinfarkt und Tod verhindert. Gleichzeitig werden Maßnahmen ergriffen, um Plaques zu reduzieren, zu stabilisieren und Thrombosen vorzubeugen.
  2. Beseitigung von Risikofaktoren durch Änderungen des Lebensstils. Vor der Behandlung der Ischämie des Herzens lohnt es sich, über eine Anpassung des Lebensstils nachzudenken, da sonst die Therapie bedeutungslos wird.
  3. Revaskularisation. Der Prozess der Wiederherstellung von Blutgefäßen aufgrund von sklerotischen Läsionen durch chirurgische Eingriffe beeinträchtigt.

Die Standards für die Behandlung von koronaren Herzerkrankungen zielen darauf ab, die Entwicklung eines Herzinfarkts zu verhindern, die Anzahl der Anfälle zu verringern und die Mortalität zu verringern.

Experimentelle Behandlungen

Neu in der Behandlung von IHD ist die Technik der sogenannten „nicht-invasiven Revaskularisation“. Es wird ohne Operation durchgeführt. Beinhaltet die folgenden modernen Methoden zur Behandlung von koronaren Herzerkrankungen:

  1. Externe Gegenpulsation. Diese Methode wird zur Resistenz gegen die pharmakologischen Wirkungen von Angina pectoris bei Herzinsuffizienz sowie zur Kontraindikation für eine Operation angewendet. Stellt die Verwendung spezieller Manschetten dar, die an den Gliedmaßen angebracht sind. Während des Eingriffs werden parallel zum Herzschlag die Manschetten mit Luft gefüllt und dann entleert, was sich positiv auf die Blutversorgung des Herzens und seine Arbeit auswirkt..
  2. Extrakorporale kardiologische Stoßwellentherapie. Es wird zur Erkennung von Restsymptomen nach der Operation, stabiler schwerer Angina pectoris und schlechter Wirksamkeit anderer Methoden zur Behandlung von Erkrankungen der Herzkranzgefäße verschrieben. Basierend auf der Exposition gegenüber Herzgewebe unter Verwendung einer Schallwelle. Die Anwendung hat eine antianginale Wirkung und trägt auch zu einer erhöhten Myokardzirkulation bei.

Bevor Sie eine koronare Herzkrankheit auf diese Weise behandeln, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Die Wirkung einer fokussierten Schallwellenquelle auf das Herz

Operation

Bei Resistenz gegen medikamentöse Therapie wird eine Operation mit schwerer Atherosklerose der Koronararterien durchgeführt. Ermöglicht die Reduzierung von Plaques und die Erweiterung des Lumens von Blutgefäßen. Eine Operation ist jedoch ein extremes Maß für alles, um Ischämie zu behandeln.

Lebensstil bei Herzischämie

Ein Schlüsselfaktor bei der Behandlung der koronaren Herzkrankheit ist die Anpassung des Lebensstils. Dies hilft, die Prognose zu verbessern und Symptome zu beseitigen..

Mit dem Rauchen aufhören

Rauchen trägt zur Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei. Diese Aussage ist sowohl für aktive als auch für passive Raucher relevant..

Ein Patient mit koronarer Herzkrankheit sollte Zigaretten sofort aufgeben. Wenn es unmöglich ist, dieses Problem unabhängig zu lösen, greifen sie auf eine Nikotinersatztherapie zurück. Es stellt keine Bedrohung für das Leben und die Gesundheit des Patienten dar. Es ist auch möglich, einen Psychologen zu konsultieren, um kompetente Unterstützung und Informationen zur Behandlung von Sucht zu erhalten.

Ernährung und Körpergewichtskontrolle

KHK beinhaltet eine Normalisierung der Ernährung und des Gewichts. Übergewichtigen Patienten wird empfohlen, eine begrenzte Menge an Kalorien zu sich zu nehmen. Die Einführung von Lebensmitteln, die reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind, in die Ernährung wirkt sich positiv aus. Eine mediterrane Ernährung, die aus einer großen Anzahl von Fischgerichten, Nüssen und Olivenöl besteht, ist gut geeignet..

Physische Aktivität

Körperliche Aktivität sollte in die tägliche Behandlung des Patienten einbezogen werden. Aerobe Belastungen in der Herzrehabilitation wirken sich positiv aus. Bei geringer Aktivität wird empfohlen, ein Programm für leichte Trainingseinheiten zu entwickeln..

Vor der Behandlung von Ischämie mit körperlicher Aktivität lohnt es sich, einen Arzt zu konsultieren. In einigen Fällen ist eine übermäßige Aktivität kontraindiziert..

Medikamente zur Behandlung von koronaren Herzerkrankungen

Koronare Herzkrankheit beinhaltet eine komplexe Therapie. Wie man koronare Herzkrankheit behandelt:

  • Behandlung mit Antianginal-Medikamenten (Nitroglycerin, Nitrong, Rigedal) (Verbesserung der Blutversorgung des Herzgewebes, Beschleunigung des Stoffwechsels im Myokard, Linderung von Anfällen und Einnahme chronischer Formen von IHD);
  • Therapie mit Thrombozytenaggregationshemmern (z. B. Acetylsalicylsäure) (die Einnahme dieser Medikamente zielt auf die Vorbeugung von Thrombosen ab);
  • die Verwendung von Betablockern (zur Behandlung von koronaren Herzerkrankungen, wodurch die Herzfrequenz wirksam gesenkt wird, was zur Verringerung des Sauerstoffbedarfs des Herzmuskels beiträgt);
  • Andere Drogen.

Erste Hilfe bei Herzkrankheiten

Erste Hilfe ist die Schmerzlinderung, die zu schwerwiegenden Folgen oder zum Tod führen kann. Es ist notwendig, die körperliche Aktivität sofort zu stoppen. Nitroglycerin wird empfohlen (1 Tablette des Arzneimittels wird unter die Zunge des Patienten gelegt). Bei einem längeren Anfall (länger als 3-5 Minuten) oder einem vermuteten Herzinfarkt müssen Sie einen Krankenwagen rufen.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Die Behandlung der Ischämie basiert sowohl auf der Anwendung traditioneller medizinischer Methoden als auch auf der Verwendung von Volksheilmitteln. Wie man koronare Herzkrankheiten behandelt, wenn man diese Methoden wählt:

  • Infusionen und Abkochungen von Weißdorn;
  • Meerrettichinfusion;
  • Knoblauchtropfen;
  • Fenchelinfusion;
  • Mutterkrautbrühe.

Ist es möglich, koronare Herzkrankheiten zu heilen??

Im Internet finden Sie viele Artikel zur Heilung von koronaren Herzerkrankungen. Es ist jedoch unmöglich, die Krankheit vollständig zu bewältigen. Die Behandlung der koronaren Herzkrankheit zielt darauf ab, die Lebensqualität zu verbessern, indem Symptome gelindert oder beseitigt werden. Darüber hinaus ist es wichtig, den Tod zu verhindern, dessen Risiko extrem hoch ist.

Nützliches Video

Weitere Informationen zu modernen Methoden zur Behandlung von koronaren Herzerkrankungen finden Sie in diesem Video:

Koronare Herzkrankheit: Symptome und Behandlung

Koronare Herzkrankheit - akuter oder chronischer Myokardschaden infolge einer Abnahme oder eines Abbruchs der Versorgung des Herzmuskels mit arteriellem Blut, der auf pathologischen Prozessen im Koronararteriensystem beruht.

KHK ist eine weit verbreitete Krankheit. Eine der Hauptursachen für Tod, vorübergehende und dauerhafte Behinderung weltweit. In der Struktur der Mortalität stehen Herz-Kreislauf-Erkrankungen an erster Stelle, von denen etwa 40% für IHD verantwortlich sind.

Formen der Koronarerkrankung

Klassifikation der koronaren Herzkrankheit (ICD-10; 1992)

  1. Angina pectoris
    • - Stabile Angina pectoris
    • - Instabile Angina
  2. Primärer Myokardinfarkt
  3. Herzinfarkt
  4. Alter (früherer) Myokardinfarkt (Kardiosklerose nach Infarkt)
  5. Plötzlicher Herztod (arrhythmischer Tod)
  6. Herzinsuffizienz (Myokardschaden durch KHK)

Der Hauptgrund für die Störung der myokardialen Sauerstoffversorgung ist die Nichtübereinstimmung zwischen dem koronaren Blutfluss und den Stoffwechselbedürfnissen des Herzmuskels. Dies kann folgende Ursachen haben:

  • - Atherosklerose der Koronararterien mit einer Verengung ihres Lumens um mehr als 70%.
  • - Krampf unveränderter (leicht veränderter) Koronararterien.
  • - Störungen der Mikrozirkulation im Myokard.
  • - Erhöhte Aktivität des Blutgerinnungssystems (oder verminderte Aktivität des Antikoagulationssystems).

Der hauptsächliche ätiologische Faktor bei der Entwicklung einer koronaren Herzkrankheit ist die Atherosklerose der Koronararterien. Atherosklerose entwickelt sich nacheinander, wellig und stetig. Infolge der Anreicherung von Cholesterin bildet sich in der Arterienwand eine atherosklerotische Plaque. Überschüssiges Cholesterin führt zu einer Zunahme der Plaquegröße und es gibt Hindernisse für den Blutfluss. Anschließend wandelt sich die Plaque unter dem Einfluss systemischer nachteiliger Faktoren von stabil zu instabil um (es treten Risse und Risse auf). Der Thrombozytenaktivierungsmechanismus und die Bildung von Blutgerinnseln auf der Oberfläche einer instabilen Plaque werden ausgelöst. Die Symptome werden durch das Wachstum einer atherosklerotischen Plaque verschlimmert, die das Lumen der Arterie allmählich verengt. Eine Abnahme des arteriellen Lumenbereichs um mehr als 90-95% ist kritisch, was zu einer Abnahme des koronaren Blutflusses und einer Verschlechterung des Wohlbefindens führt, selbst in Ruhe.

Risikofaktoren für koronare Herzerkrankungen:

  1. Geschlecht männlich)
  2. Alter> 40-50 Jahre
  3. Vererbung
  4. Rauchen (10 oder mehr Zigaretten pro Tag in den letzten 5 Jahren)
  5. Hyperlipidämie (Gesamtplasmacholesterin> 240 mg / dl; LDL-Cholesterin> 160 mg / dl)
  6. Arterieller Hypertonie
  7. Diabetes mellitus
  8. Fettleibigkeit
  9. Hypodynamie

Symptome

Das klinische Bild der koronaren Herzkrankheit

Die Erstbeschreibung von Angina pectoris wurde 1772 vom englischen Arzt William Heberden vorgeschlagen: ". Brustschmerzen, die beim Gehen auftreten und dazu führen, dass der Patient aufhört, insbesondere wenn er kurz nach dem Essen geht. Es scheint, dass dieser Schmerz, wenn er anhält oder sich verstärkt, eine Person töten kann; Zum Zeitpunkt des Anhaltens verschwinden alle unangenehmen Empfindungen. Nachdem der Schmerz mehrere Monate andauert, hört er sofort auf zu vergehen, wenn er gestoppt wird. und auch in Zukunft wird es nicht nur auftreten, wenn eine Person geht, sondern auch, wenn sie lügt... “Normalerweise treten die Symptome der Krankheit erst nach 50 Jahren auf. Am Anfang treten sie nur bei körperlicher Aktivität auf.

Die klassischen Manifestationen einer koronaren Herzkrankheit sind:

  • Schmerzen hinter dem Brustbein, die häufig auf Unterkiefer, Nacken, linke Schulter, Unterarm, Handgelenk und Rücken ausstrahlen.
  • - Der Schmerz drückt, drückt, brennt, erstickt. Die Intensität ist unterschiedlich.
  • - durch physische oder emotionale Faktoren provoziert. In Ruhe halten sie alleine an.
  • - Dauert 30 Sekunden bis 5-15 Minuten.
  • - Schnelle Wirkung von Nitroglycerin.

Behandlung von koronaren Herzkrankheiten

Die Behandlung zielt darauf ab, die normale Blutversorgung des Myokards wiederherzustellen und die Lebensqualität der Patienten zu verbessern. Leider sind rein therapeutische Behandlungen nicht immer wirksam. Es gibt viele chirurgische Korrekturmethoden wie die Bypass-Transplantation der Koronararterien, die transmyokardiale Laser-Myokardrevaskularisation und perkutane Koronarinterventionen (Ballonangioplastie, Stenting der Koronararterien)..

Die selektive Koronarographie gilt als „Goldstandard“ bei der Diagnose obstruktiver Läsionen der Herzkranzgefäße. Es wird verwendet, um herauszufinden, ob eine Verengung eines Gefäßes signifikant ist, welche Arterien und wie viele davon betroffen sind, an welcher Stelle und wie lange. In letzter Zeit ist die multi-helikale Computertomographie (MSCT) mit intravenösem Boluskontrast zunehmend verbreitet. Im Gegensatz zur selektiven Koronarangiographie, bei der es sich im Wesentlichen um einen röntgenchirurgischen Eingriff am Arterienbett handelt und der nur in einem Krankenhaus durchgeführt wird, wird die MSCT der Koronararterien in der Regel ambulant unter intravenöser Verabreichung eines Kontrastmittels durchgeführt. Ein weiterer grundlegender Unterschied kann darin bestehen, dass die selektive Koronarographie das Lumen des Gefäßes und die MSCT und das Lumen des Gefäßes sowie die Wand des Gefäßes zeigt, in der der pathologische Prozess lokalisiert ist.

Abhängig von den durch Koronarangiographie festgestellten Veränderungen der Herzkranzgefäße können verschiedene Behandlungsmethoden vorgeschlagen werden:

Die Bypass-Transplantation der Koronararterien ist eine seit vielen Jahren durchgeführte Operation, bei der das eigene Gefäß des Patienten entnommen und an die Koronararterie genäht wird. Dadurch wird ein Pfad erstellt, um den betroffenen Bereich der Arterie zu umgehen. Blut in normalem Volumen gelangt in das Myokard, was zur Beseitigung der Ischämie und zum Verschwinden von Angina-Attacken führt. CABG ist die Methode der Wahl für eine Reihe von pathologischen Zuständen wie Diabetes mellitus, Rumpfschäden, multivaskuläre Schäden usw. Die Operation kann mit kardiopulmonalem Bypass und Kardioplegie, an einem arbeitenden Herzen ohne kardiopulmonalen Bypass und an einem arbeitenden Herzen mit kardiopulmonalem Bypass durchgeführt werden. Als Shunts können sowohl Venen als auch Arterien des Patienten verwendet werden. Die endgültige Entscheidung über die Wahl einer bestimmten Art von Operation hängt von der spezifischen Situation und der Ausstattung der Klinik ab.

Die damals beliebte Ballonangioplastie hat an Relevanz verloren. Das Hauptproblem ist die kurzfristige Wirkung der durchgeführten Röntgenoperation.

Eine zuverlässigere und gleichzeitig minimalinvasive Methode zur Wiederherstellung und Aufrechterhaltung des normalen Lumens des Gefäßes ist das Stenting. Die Methode ist im Wesentlichen die gleiche wie bei der Ballonangioplastie, jedoch wird ein Stent auf der Dose montiert (ein kleiner transformierbarer Metallgitterrahmen). Beim Einführen in die Verengungsstelle wird der Ballon mit dem Stent auf den normalen Durchmesser des Gefäßes aufgeblasen, der Stent wird gegen die Wände gedrückt und behält seine Form konstant bei, wobei der Spalt offen bleibt. Nach der Installation des Stents wird dem Patienten eine Langzeit-Thrombozytenaggregationshemmung verschrieben. In den ersten zwei Jahren wird jährlich eine Kontrollkoronarographie durchgeführt..

In schweren Fällen von auslöschender Atherosklerose der Koronararterien, wenn keine Bedingungen für CABG- und röntgenchirurgische Eingriffe vorliegen, kann dem Patienten eine transmyokardiale Laser-Myokardrevaskularisation angeboten werden. In diesem Fall tritt die Verbesserung der Myokardzirkulation aufgrund des Blutflusses direkt aus der Höhle des linken Ventrikels auf. Der Chirurg platziert einen Laser auf dem betroffenen Bereich des Myokards und erzeugt viele Kanäle mit einem Durchmesser von weniger als 1 Millimeter. Kanäle tragen zum Wachstum neuer Blutgefäße bei, durch die Blut in das ischämische Myokard gelangt und es mit Sauerstoff versorgt. Diese Operation kann sowohl unabhängig als auch in Kombination mit einer Bypass-Transplantation der Koronararterien durchgeführt werden..

Nach Eliminierung der aortokoronaren Stenose steigt die Lebensqualität signifikant an, die Arbeitsfähigkeit wird wiederhergestellt, das Risiko eines Myokardinfarkts und eines plötzlichen Herztodes wird signifikant verringert und die Lebenserwartung erhöht.

Gegenwärtig ist die Diagnose einer koronaren Herzkrankheit kein Satz, sondern ein Grund für aktives Handeln, um die optimale therapeutische Taktik zu wählen, die Leben für viele Jahre rettet..

Wie Herzischämie behandelt wird

Der Inhalt des Artikels

  • Wie Herzischämie behandelt wird
  • Koronare Herzkrankheit: Symptome und Behandlung
  • Wie man Hirnischämie behandelt

Anzeichen einer Herzischämie

Grundsätzlich entwickelt sich bei Männern nach 50 Jahren eine Koronarerkrankung. Klinisch kann sich die Krankheit auf unterschiedliche Weise manifestieren. Das Auftreten von Angina pectoris ist sehr charakteristisch - Brustschmerzen. Schmerzen treten häufig bei Stress oder nach körperlicher Anstrengung auf. Im Verlauf der Entwicklung der Krankheit werden solche Anfälle häufiger. Arrhythmie oder Tachykardie, ein Gefühl von Luftmangel und Atembeschwerden können ebenfalls störend sein. Bei einigen Patienten treten keine Symptome auf. Herzinsuffizienz und Myokardinfarkt können zu einer Komplikation einer Koronarerkrankung werden..

Ursachen der Herzischämie

Menschen mit Diabetes, Bluthochdruck, Fettleibigkeit, körperlicher Inaktivität und hohem Cholesterinspiegel haben ein erhöhtes Risiko für die Krankheit. Der Erkrankung der Koronararterien geht eine Verengung und eine weitere vollständige Obstruktion der Koronararterien voraus. Die Hauptursache der Krankheit ist Atherosklerose der Koronararterien. Auch eine Herzischämie kann aufgrund einer erhöhten Blutviskosität und der Bildung von Blutgerinnseln auftreten. Infolge der Vasokonstriktion fehlt dem Herzen Sauerstoff und Nährstoffe..

Behandlung der Herzischämie

Die Therapie der Herzischämie zielt in erster Linie auf die Normalisierung des Blutflusses in den Koronararterien ab. Es ist wichtig, Hindernisse zu entfernen oder zu reduzieren, die den Fluss von Sauerstoff und essentiellen Substanzen zum Herzmuskel stören. Je nach Zustand der Herzkranzgefäße und Blutgefäße kann sich der Arzt auf eine medizinische Behandlung beschränken oder eine Operation anbieten.

Die wichtigsten Medikamente gegen Herzischämie sind Statine zur Senkung des Cholesterinspiegels, Betablocker, Heparine zur Vorbeugung von Blutgerinnseln und Nitrate zur Schmerzlinderung. Patienten sollten regelmäßig verschriebene Medikamente einnehmen und die Behandlung nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt ändern.

Chirurgische Behandlungen für koronare Herzkrankheiten werden bei schweren Angina pectoris-Anfällen eingesetzt. Das greifbarste Ergebnis erzielen chirurgische Eingriffe zur Wiederherstellung des Blutflusses - Angioplastie oder Bypass-Transplantation der Koronararterien.

Als Präventionsmethoden sollten Patienten eine spezielle Diät einhalten, bei der tierische Fette, süße und salzige Lebensmittel eingeschränkt werden. Mit dem Rauchen aufzuhören ist sehr wichtig. Ständige körperliche Übungen sind erforderlich. Die Rehabilitationsbehandlung in spezialisierten Sanatorien spielt eine sehr wichtige Rolle, wenn Patienten Aerotherapie, Heliotherapie, Thalassotherapie, Radon-, Sulfid- und Jod-Brom-Bäder, Elektrotherapie-Methoden usw. erhalten..

Koronare Herzkrankheit: Symptome und Behandlung

Koronare Herzkrankheit - akuter oder chronischer Myokardschaden infolge einer Abnahme oder eines Abbruchs der Versorgung des Herzmuskels mit arteriellem Blut, der auf pathologischen Prozessen im Koronararteriensystem beruht.

KHK ist eine weit verbreitete Krankheit. Eine der Hauptursachen für Tod, vorübergehende und dauerhafte Behinderung weltweit. In der Struktur der Mortalität stehen Herz-Kreislauf-Erkrankungen an erster Stelle, von denen etwa 40% für IHD verantwortlich sind.

Formen der Koronarerkrankung

Klassifikation der koronaren Herzkrankheit (ICD-10; 1992)

  1. Angina pectoris
    • - Stabile Angina pectoris
    • - Instabile Angina
  2. Primärer Myokardinfarkt
  3. Herzinfarkt
  4. Alter (früherer) Myokardinfarkt (Kardiosklerose nach Infarkt)
  5. Plötzlicher Herztod (arrhythmischer Tod)
  6. Herzinsuffizienz (Myokardschaden durch KHK)

Der Hauptgrund für die Störung der myokardialen Sauerstoffversorgung ist die Nichtübereinstimmung zwischen dem koronaren Blutfluss und den Stoffwechselbedürfnissen des Herzmuskels. Dies kann folgende Ursachen haben:

  • - Atherosklerose der Koronararterien mit einer Verengung ihres Lumens um mehr als 70%.
  • - Krampf unveränderter (leicht veränderter) Koronararterien.
  • - Störungen der Mikrozirkulation im Myokard.
  • - Erhöhte Aktivität des Blutgerinnungssystems (oder verminderte Aktivität des Antikoagulationssystems).

Der hauptsächliche ätiologische Faktor bei der Entwicklung einer koronaren Herzkrankheit ist die Atherosklerose der Koronararterien. Atherosklerose entwickelt sich nacheinander, wellig und stetig. Infolge der Anreicherung von Cholesterin bildet sich in der Arterienwand eine atherosklerotische Plaque. Überschüssiges Cholesterin führt zu einer Zunahme der Plaquegröße und es gibt Hindernisse für den Blutfluss. Anschließend wandelt sich die Plaque unter dem Einfluss systemischer nachteiliger Faktoren von stabil zu instabil um (es treten Risse und Risse auf). Der Thrombozytenaktivierungsmechanismus und die Bildung von Blutgerinnseln auf der Oberfläche einer instabilen Plaque werden ausgelöst. Die Symptome werden durch das Wachstum einer atherosklerotischen Plaque verschlimmert, die das Lumen der Arterie allmählich verengt. Eine Abnahme des arteriellen Lumenbereichs um mehr als 90-95% ist kritisch, was zu einer Abnahme des koronaren Blutflusses und einer Verschlechterung des Wohlbefindens führt, selbst in Ruhe.

Risikofaktoren für koronare Herzerkrankungen:

  1. Geschlecht männlich)
  2. Alter> 40-50 Jahre
  3. Vererbung
  4. Rauchen (10 oder mehr Zigaretten pro Tag in den letzten 5 Jahren)
  5. Hyperlipidämie (Gesamtplasmacholesterin> 240 mg / dl; LDL-Cholesterin> 160 mg / dl)
  6. Arterieller Hypertonie
  7. Diabetes mellitus
  8. Fettleibigkeit
  9. Hypodynamie

Symptome

Das klinische Bild der koronaren Herzkrankheit

Die Erstbeschreibung von Angina pectoris wurde 1772 vom englischen Arzt William Heberden vorgeschlagen: ". Brustschmerzen, die beim Gehen auftreten und dazu führen, dass der Patient aufhört, insbesondere wenn er kurz nach dem Essen geht. Es scheint, dass dieser Schmerz, wenn er anhält oder sich verstärkt, eine Person töten kann; Zum Zeitpunkt des Anhaltens verschwinden alle unangenehmen Empfindungen. Nachdem der Schmerz mehrere Monate andauert, hört er sofort auf zu vergehen, wenn er gestoppt wird. und auch in Zukunft wird es nicht nur auftreten, wenn eine Person geht, sondern auch, wenn sie lügt... “Normalerweise treten die Symptome der Krankheit erst nach 50 Jahren auf. Am Anfang treten sie nur bei körperlicher Aktivität auf.

Die klassischen Manifestationen einer koronaren Herzkrankheit sind:

  • Schmerzen hinter dem Brustbein, die häufig auf Unterkiefer, Nacken, linke Schulter, Unterarm, Handgelenk und Rücken ausstrahlen.
  • - Der Schmerz drückt, drückt, brennt, erstickt. Die Intensität ist unterschiedlich.
  • - durch physische oder emotionale Faktoren provoziert. In Ruhe halten sie alleine an.
  • - Dauert 30 Sekunden bis 5-15 Minuten.
  • - Schnelle Wirkung von Nitroglycerin.

Behandlung von koronaren Herzkrankheiten

Die Behandlung zielt darauf ab, die normale Blutversorgung des Myokards wiederherzustellen und die Lebensqualität der Patienten zu verbessern. Leider sind rein therapeutische Behandlungen nicht immer wirksam. Es gibt viele chirurgische Korrekturmethoden wie die Bypass-Transplantation der Koronararterien, die transmyokardiale Laser-Myokardrevaskularisation und perkutane Koronarinterventionen (Ballonangioplastie, Stenting der Koronararterien)..

Die selektive Koronarographie gilt als „Goldstandard“ bei der Diagnose obstruktiver Läsionen der Herzkranzgefäße. Es wird verwendet, um herauszufinden, ob eine Verengung eines Gefäßes signifikant ist, welche Arterien und wie viele davon betroffen sind, an welcher Stelle und wie lange. In letzter Zeit ist die multi-helikale Computertomographie (MSCT) mit intravenösem Boluskontrast zunehmend verbreitet. Im Gegensatz zur selektiven Koronarangiographie, bei der es sich im Wesentlichen um einen röntgenchirurgischen Eingriff am Arterienbett handelt und der nur in einem Krankenhaus durchgeführt wird, wird die MSCT der Koronararterien in der Regel ambulant unter intravenöser Verabreichung eines Kontrastmittels durchgeführt. Ein weiterer grundlegender Unterschied kann darin bestehen, dass die selektive Koronarographie das Lumen des Gefäßes und die MSCT und das Lumen des Gefäßes sowie die Wand des Gefäßes zeigt, in der der pathologische Prozess lokalisiert ist.

Abhängig von den durch Koronarangiographie festgestellten Veränderungen der Herzkranzgefäße können verschiedene Behandlungsmethoden vorgeschlagen werden:

Die Bypass-Transplantation der Koronararterien ist eine seit vielen Jahren durchgeführte Operation, bei der das eigene Gefäß des Patienten entnommen und an die Koronararterie genäht wird. Dadurch wird ein Pfad erstellt, um den betroffenen Bereich der Arterie zu umgehen. Blut in normalem Volumen gelangt in das Myokard, was zur Beseitigung der Ischämie und zum Verschwinden von Angina-Attacken führt. CABG ist die Methode der Wahl für eine Reihe von pathologischen Zuständen wie Diabetes mellitus, Rumpfschäden, multivaskuläre Schäden usw. Die Operation kann mit kardiopulmonalem Bypass und Kardioplegie, an einem arbeitenden Herzen ohne kardiopulmonalen Bypass und an einem arbeitenden Herzen mit kardiopulmonalem Bypass durchgeführt werden. Als Shunts können sowohl Venen als auch Arterien des Patienten verwendet werden. Die endgültige Entscheidung über die Wahl einer bestimmten Art von Operation hängt von der spezifischen Situation und der Ausstattung der Klinik ab.

Die damals beliebte Ballonangioplastie hat an Relevanz verloren. Das Hauptproblem ist die kurzfristige Wirkung der durchgeführten Röntgenoperation.

Eine zuverlässigere und gleichzeitig minimalinvasive Methode zur Wiederherstellung und Aufrechterhaltung des normalen Lumens des Gefäßes ist das Stenting. Die Methode ist im Wesentlichen die gleiche wie bei der Ballonangioplastie, jedoch wird ein Stent auf der Dose montiert (ein kleiner transformierbarer Metallgitterrahmen). Beim Einführen in die Verengungsstelle wird der Ballon mit dem Stent auf den normalen Durchmesser des Gefäßes aufgeblasen, der Stent wird gegen die Wände gedrückt und behält seine Form konstant bei, wobei der Spalt offen bleibt. Nach der Installation des Stents wird dem Patienten eine Langzeit-Thrombozytenaggregationshemmung verschrieben. In den ersten zwei Jahren wird jährlich eine Kontrollkoronarographie durchgeführt..

In schweren Fällen von auslöschender Atherosklerose der Koronararterien, wenn keine Bedingungen für CABG- und röntgenchirurgische Eingriffe vorliegen, kann dem Patienten eine transmyokardiale Laser-Myokardrevaskularisation angeboten werden. In diesem Fall tritt die Verbesserung der Myokardzirkulation aufgrund des Blutflusses direkt aus der Höhle des linken Ventrikels auf. Der Chirurg platziert einen Laser auf dem betroffenen Bereich des Myokards und erzeugt viele Kanäle mit einem Durchmesser von weniger als 1 Millimeter. Kanäle tragen zum Wachstum neuer Blutgefäße bei, durch die Blut in das ischämische Myokard gelangt und es mit Sauerstoff versorgt. Diese Operation kann sowohl unabhängig als auch in Kombination mit einer Bypass-Transplantation der Koronararterien durchgeführt werden..

Nach Eliminierung der aortokoronaren Stenose steigt die Lebensqualität signifikant an, die Arbeitsfähigkeit wird wiederhergestellt, das Risiko eines Myokardinfarkts und eines plötzlichen Herztodes wird signifikant verringert und die Lebenserwartung erhöht.

Gegenwärtig ist die Diagnose einer koronaren Herzkrankheit kein Satz, sondern ein Grund für aktives Handeln, um die optimale therapeutische Taktik zu wählen, die Leben für viele Jahre rettet..

Es Ist Wichtig, Sich Bewusst Zu Sein, Dystonie

Über Uns

Katheterisierung der Venen. Indikationen, vorbeugende Maßnahmen, Komplikationen, Katheterpflege.

Das Wichtigste, an das Sie sich erinnern sollten! Verwenden Sie die Infusion der Lösung, der geeignete Weg und die Methode ihrer Verabreichung ist nur erforderlich, wenn eine Behandlung ohne Venenkatheterisierung gefährlicher ist als die Katheterisierung selbst.