Welche Lebensmittel verdünnen das Blut

Doktor Naturheilkundler, Phytotherapeut

Im Laufe der Zeit (insbesondere nach 40 Jahren) kann es im menschlichen Körper zu einer Verdickung des Blutes kommen, was das Thromboserisiko und die Entwicklung tödlicher kardiovaskulärer Komplikationen (Schlaganfall, Myokardinfarkt) erhöht..

Glücklicherweise gibt es Volksheilmittel, die das Blut verdünnen, die rheologischen Eigenschaften des Plasmas verbessern und den Blutfluss erhöhen können.

Es wird empfohlen, pflanzliche Bestandteile nur nach Rücksprache mit einem Arzt und als Ergänzung zu den verschriebenen Medikamenten einzunehmen.

Ursachen für dickes Blut

Die Blutgerinnung, bei der die Blutplättchenaggregation und -gerinnung zunimmt, ist eine sehr gefährliche Erkrankung, die das Risiko für tödliche kardiovaskuläre Komplikationen (Myokardinfarkt, Schlaganfall, Thromboembolie der Lungenarterie usw.) erheblich erhöhen kann..

Die Blutviskosität kann bei folgenden pathologischen Prozessen abnehmen:

  1. Austrocknung. Es kann bei geringer Nahrungsaufnahme des Körpers vor dem Hintergrund des Verlaufs von Infektionskrankheiten des Verdauungstraktes (Salmonellose) mit akuten Darminfektionen auftreten.
  2. Diabetes mellitus und andere Pathologien des Kohlenhydratstoffwechsels. Ein signifikanter Gehalt an Glukose im Blut erhöht seine Viskosität und die Aktivität des Gerinnungssystems.
  3. Pathologie der Sekretion von Verdauungsenzymen. Bei unzureichender Verdauung von Nahrungsmitteln oder einer Verletzung ihrer Absorption kann Wasser mit Elektrolyten zusammen mit Kot verloren gehen, und im Gefäßbett tritt Polyzythämie auf.
  4. Abnahme der Konzentration lebenswichtiger Vitamine und Mineralien. Beispielsweise ist ein Mangel an Ascorbinsäure, Zink, Lecithin und Selen gefährlich.
  5. Strahlenkrankheit. Ist das Ergebnis der Strahlenexposition..
  6. Hypoxie Kann bei Funktionsstörungen der Atemwege mit Kohlenmonoxidvergiftung auftreten.
  7. Hypertonische Erkrankung.
  8. Schwere Lebererkrankung (Hepatose, Zirrhose).
  9. Blutkrankheiten (Hämoblastosen).
  10. Maligne proliferative Prozesse im Körper (z. B. Myelom).
  11. Krampfadern der unteren Extremitäten, Lymphostase und andere Pathologien, begleitet von einer Abnahme der Intensität der Bewegung von Blut oder Plasma.
  12. Verbrennungen einer großen Körperfläche. In diesem Zustand sickert Plasma mit Elektrolyten durch offene Wunddefekte, was zu einer Verringerung des Volumens des zirkulierenden Blutes führt.
  13. Atherosklerose. Die Ablagerung von Lipiden in der Gefäßwand führt zu einer chronischen Entzündung und Aktivierung des Blutgerinnungssystems. Das Risiko einer Thrombose und einer anschließenden Thrombophlebitis steigt signifikant an. Aus diesem Grund nehmen die meisten Patienten mit einem kardiologischen Profil zur Blutverdünnung kontinuierlich Thrombozytenaggregationshemmer oder Antikoagulanzien ein. Bei Vorliegen von Atherosklerose sollten Volksheilmittel nicht anstelle von Aspirin und anderen Arzneimitteln bevorzugt werden. In diesem Fall können Sie nicht auf Medikamente verzichten.

Außerdem kann aus folgenden Gründen zu dickes Blut in den Venen und Arterien beobachtet werden:

  1. Bewegungsmangel. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, mindestens 8.000 bis 10.000 Schritte pro Tag zu unternehmen.
  2. Unsachgemäße Ernährung. Eine Erhöhung des Gehalts an tierischen Fetten und einfachen Kohlenhydraten in der Nahrung führt zu einer Verringerung der Empfindlichkeit von Insulinrezeptoren und einer Erhöhung des Blutzuckers sowie zu einem Ungleichgewicht der Lipoproteine.
  3. Fettleibigkeit oder Übergewicht.
  4. Schlechte Gewohnheiten. Es ist äußerst gefährlich zu rauchen (insbesondere mehr als 1 Packung pro Tag) und übermäßigen Alkoholkonsum.
  5. Häufiger Stress oder körperliche Überlastung.

Therapeut, Kardiologe. Doktor der höchsten Kategorie.

Jede oben beschriebene Pathologie erfordert eine obligatorische Untersuchung und Konsultation eines Arztes. Es wird nicht empfohlen, alternative Behandlungsmethoden als einzige Option für die Behandlung eines pathologischen Zustands zu verwenden.

11 bedeutet, seine Viskosität zu reduzieren

Im Folgenden betrachten wir eine Reihe von Methoden, die die rheologischen Eigenschaften von Blut verbessern und das Risiko der Bildung thrombotischer Überlagerungen an den Wänden von Blutgefäßen verringern. Einige Methoden haben eine wissenschaftliche Evidenzbasis.

1. Ein Sud aus Klee

Klee enthält eine große Anzahl von Flavonoiden mit antioxidativen Eigenschaften und Phytoöstrogenen.

Klee stärkt auch die Blutgefäße, hilft, die Muskelschicht der Blutgefäße zu entspannen, senkt den Blutdruck und hilft, das Körpergewicht innerhalb der normativen Werte zu halten..

Die beschriebenen Wirkungen führen zur Hemmung der Aktivität des Entzündungsprozesses in der Gefäßwand, zur Verhinderung von Atherosklerose und zur Unterdrückung der Blutplättchenaggregation.

Die Auswirkungen von Klee wurden in vielen wissenschaftlichen Studien untersucht. Beispielsweise wurde von einer Gruppe polnischer Wissenschaftler eine antioxidative Wirkung nachgewiesen, die mit dem Vorhandensein einer großen Anzahl von Phenolen im Pflanzenextrakt verbunden ist.

Studien zufolge verändern die aktiven Bestandteile von Klee die Adhäsion und Aggregation von Blutplättchen, verringern die zytotoxische Wirkung auf Blutplättchen und mononukleäre Zellen des peripheren Blutes.

Eine Methode zur Herstellung eines Abkochens von Kleeblüten:

  1. Gießen Sie 1 TL. vorgetrocknete Köpfe 200 ml kochendes Wasser.
  2. Halten Sie die Mischung für ca. 5-7 Minuten in einem Wasserbad.
  3. Nochmals 30-40 Minuten ziehen lassen. Die Brühe sollte bedeckt sein.
  4. Belastung.

Um die Blutviskosität zu verringern, wird empfohlen, 1 EL einzunehmen. l 5 mal am Tag 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Die Therapiedauer beträgt 21 Tage. Dann sollten Sie eine Woche Pause machen. Sie können den Therapieverlauf dreimal wiederholen.

2. Knoblauch

Knoblauch ist reich an vielen nützlichen Substanzen, von denen Allicin, flüchtige Stoffe, Vitamine (C, Gruppe B) und Ascorbinsäure die höchste Bedeutung haben..

Knoblauch senkt den Cholesterinspiegel, verbessert die Mikrozirkulation, senkt den Blutdruck und verdünnt schnell die Blutgefäße.

Eine große Studie, die 2017 unter der Kontrolle amerikanischer Wissenschaftler durchgeführt wurde, zeigte die blutplättchenhemmende Wirkung von Allicin und seinem Derivat Difluoralicin. Im experimentellen Modell wurde eine Abnahme der Dichte eines Blutgerinnsels (Thrombus) festgestellt.

Es ist auch erwiesen, dass Knoblauch eine lipidsenkende und zirkulationsfördernde Wirkung hat, die Leberzellen vor der Exposition gegenüber verschiedenen Krankheitserregern schützt, den Immunstatus des menschlichen Körpers erhöht und das Risiko von Tumorprozessen verringert.

2 Verwendungen von Knoblauch werden empfohlen:

  • Hinzufügen zur täglichen Ernährung in seiner reinen Form;
  • Herstellung verschiedener Infusionen, Abkochungen usw..

Einfache Verwendung

Jeden Tag müssen Sie 2-3 Scheiben der Pflanze essen. Wenn es erhebliche unangenehme Geschmacksempfindungen gibt, wird empfohlen, Knoblauch zu Gerichten hinzuzufügen, beispielsweise in Gemüsesalaten. Eine Alternative kann Knoblauchpulver sein, das in Apotheken und Supermärkten verkauft wird, oder Saft, der aus einer äquivalenten Anzahl von Scheiben gepresst wird.

Elixier

Zum Kochen sollten Sie:

  1. 1 Knoblauchzehe mit 1 EL matschig zerkleinern. l Salz-.
  2. Mischen Sie die Mischung mit 500 ml Olivenöl. Legen Sie die Masse für 2 Wochen an einen dunklen, kühlen Ort. Schütteln Sie das Produkt alle 2-3 Tage, um die Zutaten gleichmäßig zu mischen..
  3. Gießen Sie die Lösung in einen Glasbehälter und lagern Sie sie im Kühlschrank.

Sie müssen 2 TL nehmen. 3 mal täglich 25-30 Minuten vor dem Essen. Die Behandlungsdauer beträgt 1 Monat. Die Therapie wird in zwei Kursen mit einer Pause von 10-15 Tagen durchgeführt.

3. Zitronensaft

Zitrone wird von chinesischen Wissenschaftlern aktiv untersucht. Es wurden mehrere Dutzend wissenschaftliche Arbeiten zu den Eigenschaften von nicht nur Zitrone, sondern auch anderen Zitrusfrüchten veröffentlicht (der Effekt ist ähnlich)..

Es wurde nachgewiesen, dass Zitrone die Thrombozytenaggregation hemmt und die Thrombose hemmt. Die Wirkungen sind mit einem großen Volumen an Zitronensäure, Diosmin, Limetin und Oxypetsedanin in Zitronensaft verbunden.

Gebrauchsanweisung: Drücken Sie den Saft der frischen Zitrone und nehmen Sie 2 TL. pro Tag morgens in 200 ml kochendem Wasser verdünnen. Die Behandlungsdauer ist in Abwesenheit einer Erkrankung des Magen-Darm-Trakts nicht begrenzt.

4. Abkochung von weißer Weidenrinde

Dieses Volksheilmittel hat eine ausgeprägte gerinnungshemmende Wirkung, die aufgrund des Gehalts einer großen Menge Salicin, dem Vorläufer von Acetylsalicylsäure (allgemein bekannt als Aspirin), die in vielen Arzneimitteln zur Verringerung der Blutviskosität verwendet wird, bereitgestellt wird.

Im Gegensatz zu Medikamenten wirkt das Abkochen von Weiden auf das Blut, ohne den Magen und den Zwölffingerdarm zu beeinträchtigen - es gibt keine ulzerativen oder erosiven Schäden an der Schleimhaut.

Weidenrinde hilft auch, erhöhte Körpertemperatur zu senken und entzündliche Prozesse zu hemmen.

Um einen Sud vorzubereiten, müssen Sie:

  1. Gießen Sie 1 EL. l gehackte Rinde 200 ml kochendes Wasser.
  2. Die Lösung auf schwache Hitze stellen und 10 Minuten köcheln lassen. Die Brühe sollte mit einem Deckel abgedeckt werden.
  3. Belastung.

3 mal täglich für 2 EL einnehmen. l Es ist ratsam, 20-30 Minuten vor dem Essen zu essen. Die Behandlungsdauer beträgt 10 Tage..

5. Infusion von Kleegras

Nur Blätter und Blüten von süßem Klee wirken sich positiv auf den Körper aus. Sie enthalten Cumarin, das in der pharmazeutischen Industrie als indirektes Antikoagulans eingesetzt wird.

Es wird empfohlen, nur Apothekenformen von süßem Klee zu kaufen und nicht selbst zu sammeln.

  1. Gießen Sie 1 EL. l Rohstoffe 500 ml Wasser. Ideale Thermoskanne.
  2. Lassen Sie es für ca. 1,5-2 Stunden ziehen.
  3. Belastung.

Nehmen Sie dreimal täglich 1/3 Tasse ein, unabhängig vom Essen. Therapiedauer - 1 Monat.

6. Apfelessig

Apfelessig hat eine Vielzahl nützlicher Eigenschaften, von denen eine eine gerinnungshemmende Wirkung hat. Der Effekt ist auf organische Säuren zurückzuführen.

Essig kann im Laden gekauft oder zu Hause gekocht werden..

Hausgemachtes Rezept:

  1. 2-3 kg frische Äpfel waschen und in große Scheiben schneiden. Einige Stunden im Freien stehen lassen, bis es dunkel wird..
  2. Drücken Sie den Saft aus und gießen Sie ihn in einen Glasbehälter, an dessen Hals ein Gummihandschuh mit einer kleinen Punktion getragen wird.
  3. 6-7 Tage an einem dunklen, aber warmen Ort ziehen lassen.
  4. Ab dem Moment des starken Aufblasens des Handschuhs müssen Sie den zukünftigen Essig mit weitem Hals in das Geschirr gießen (dies erhöht die Fermentationsrate erheblich)..
  5. Decken Sie die Zusammensetzung mit einem Handtuch ab und legen Sie sie erneut 2 Monate lang an einen dunklen Ort. Es ist ratsam, eine Temperatur von 25-30 Grad einzuhalten.
  6. Die Mischung abseihen und in einen Glasbehälter geben.

Morgens 1 mal täglich für 2 TL einnehmen, verdünnt in 200 ml warmem kochendem Wasser. Die Behandlungsdauer beträgt 2-3 Monate. In kleinen Pausen (1,5-2 Wochen) können Sie das Getränk kontinuierlich trinken.

7. Alkoholtinktur der Rosskastanie

Substanzen, die die rheologischen Eigenschaften von Blut verbessern können, sind in hohen Konzentrationen in den Blüten, Blättern und Schalen der Kastanien selbst enthalten.

  1. Mahlen Sie 50 g zuvor geschälte Kastanien. Gießen Sie 500 ml Wodka.
  2. Lassen Sie die Lösung 14 Tage ziehen.
  3. Belastung.

30 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich 30 Tropfen Tinktur einnehmen. Eine Einzeldosis muss zuerst in 100-200 ml gekochtem Wasser verdünnt werden.

8. Brühe der Träume

Staub wird seit mehreren Jahrhunderten in der Volksmedizin verwendet. Die Pflanze reduziert die entzündlichen Prozesse, die in den Wänden von Blutgefäßen mit Dyslipidämie und Atherosklerose auftreten.

Zum Kochen sollten Sie:

  1. 2 EL. l Gießen Sie die oberen Triebe des Kürbises 200 ml kochendes Wasser.
  2. In einem Wasserbad ca. 15 Minuten halten.
  3. Vom Herd nehmen. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  4. Belastung.

Nehmen Sie dreimal täglich 50 ml ein, unabhängig von der Nahrungsaufnahme. Therapiedauer - 2 Monate.

9. Kräutersammlung Nummer 1

Diese Kräuterzusammensetzung wird häufig verwendet, um das Blut zu verdünnen..

  • 1 Teelöffel Gras der weißen Weide;
  • 1 Teelöffel Kleekräuter;
  • 3 TL Rosskastanienblüten.
  1. Gießen Sie alle Zutaten mit 500 ml kochendem Wasser..
  2. 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen.
  3. Belastung.

Nehmen Sie 60 Minuten vor dem Essen 4 Mal täglich 100 ml ein. Die Behandlungsdauer beträgt 90 Tage. Zu der resultierenden Infusion können Sie 1 TL hinzufügen. Kastanienhonig.

10. Kräutersammlung Nummer 2

  • 0,5 TL Weißdornfrucht;
  • 0,5 TL Rhizome von Baldrian;
  • 0,5 TL gelbe Kleekräuter;
  • 0,5 TL Zitronenmelisse;
  • 0,5 TL Kräuter Mädesüß Mädesüß.
  1. Alle Zutaten mischen und 500 ml kochendes Wasser gießen.
  2. 30 Minuten in einem Wasserbad einweichen. 3-4 Stunden ziehen lassen.
  3. Belastung.

Verbrauchen Sie zwischen den Mahlzeiten 5 mal täglich 50 ml. Die Behandlungsdauer ist nicht begrenzt..

11. Pasta Amosova

Mit diesem wirksamen Instrument können Sie den Cholesterinspiegel senken und die Blutgefäße im Allgemeinen stärken.

  • 200 g getrocknete Aprikosen;
  • 200 g Rosinen;
  • 200 g Walnüsse ohne Schalen;
  • 200 g Pflaumen mit vorentfernten Samen;
  • 200 g natürlicher Kräuterhonig;
  • 150 g Zitronenpulpe.
  1. Mahlen Sie alle Zutaten außer Honig gründlich in einem Mixer oder Fleischwolf. Sie sollten eine homogene matschige Masse erhalten.
  2. Fügen Sie das Imkereiprodukt hinzu und mischen Sie alles erneut.

Es ist notwendig, 3 mal täglich auf leeren Magen (mindestens 2 Stunden ab dem Zeitpunkt der letzten Mahlzeit) 1 EL einzunehmen. l Die Dauer des Therapieverlaufs ist nicht begrenzt.

Therapeut, Kardiologe. Doktor der höchsten Kategorie.

Daher ist die Natur reich an vielen Pflanzen, die die rheologischen Eigenschaften von Blut verbessern, die Bildung parietaler und wandernder thrombotischer Massen und die Entwicklung äußerst gefährlicher kardiovaskulärer Komplikationen verhindern können. Bevor Sie jedoch mit der Anwendung von Volksheilmitteln beginnen, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden. Eine ungerechtfertigte Verwendung kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen! Nur ein Arzt kann den Gesundheitszustand richtig einschätzen und über die Notwendigkeit einer Therapie entscheiden.

5 Ernährungsregeln

Die Ernährung beeinflusst auch die Blutviskosität. Die wichtigsten Ernährungsempfehlungen lauten wie folgt:

  1. Trinke mehr Wasser. Das Volumen an sauberer Flüssigkeit, das Sie trinken müssen, beträgt 1,5-2 Liter. Sie sollten nicht mehr Wasser nehmen, dies ist mit dem Auftreten einer zusätzlichen Belastung des Herzmuskels und der möglichen Entwicklung von Ödemen behaftet.
  2. Trinken Sie frische Fruchtsäfte. In Abwesenheit von Pathologien des Kohlenhydratstoffwechsels sollten mindestens 100 ml pro Tag konsumiert werden.
  3. Essen Sie Lebensmittel, die gut für Ihr Blut sind. Es ist wichtig, Lebensmittel in Ihre tägliche Ernährung aufzunehmen, die die rheologischen Eigenschaften des Blutes verbessern. Weit verbreitet: Trauben, Blaubeeren, Feigen, Leinsamen und Sonnenblumenkerne, Artischocken, Ingwer, Kakao, Kalanchoe.
  4. Begrenzen Sie die Salzaufnahme. Nach Angaben verschiedener Gruppen von Kardiologen liegt die maximale Tagesdosis zwischen 1,5 und 5 g.
  5. Schadstoffe ablehnen. Begrenzen Sie den Verzehr oder beseitigen Sie fetthaltige, würzige und frittierte Lebensmittel vollständig..

Tabelle der Produkte und Arzneimittel, die das Blut verdünnen und die Durchblutung normalisieren

Eine Blutverdickung führt zur Entwicklung von Bluthochdruck und anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, zur Bildung von Blutgerinnseln. Daher werden Menschen mit einer Vorgeschichte solcher Krankheiten Blutverdünner und eine Diät mit hohem Blutverdünner verschrieben.

Warum verdickt sich das Blut??

Der menschliche Körper enthält 4 bis 6 Liter Blut - je nach Alter und Hautfarbe. Wenn Blut Flüssigkeit verliert, verdickt es sich nicht nur, sondern nimmt auch an Volumen ab.

Einer der Hauptgründe ist eine unzureichende Flüssigkeitsaufnahme. Um den Wasserhaushalt aufrechtzuerhalten, benötigt ein Erwachsener etwa eineinhalb bis zwei Liter sauberes Wasser pro Tag - ohne Getränke, erste Gänge. Wenn dem Körper Feuchtigkeit fehlt, zieht er sie aus dem Blut.

Ein erhöhtes Risiko für Thrombose und Bluthochdruck tritt auf, wenn:

  • Vergiftung,
  • Austrocknung,
  • Den Körper trocknen,
  • Großer Blutverlust.

Dies wird durch offizielle Informationen der meisten medizinischen Einrichtungen bestätigt..

Die Blutverdickung wird auch gefördert durch:

  • Eine Diät, die reich an Fetten und Kohlenhydraten ist - frittierte Lebensmittel, Süßigkeiten, Gebäck.
  • Das Essen von Nahrungsmitteln mit hohem tierischen Eiweißgehalt verdickt auch das Blut.
  • Verdauung, entzündliche Prozesse im Darm, durch die das getrunkene Wasser nicht vollständig aufgenommen wird.
  • Mangel an Vitaminen, insbesondere Gruppen B, C und E..
  • Hormonelles Ungleichgewicht.
  • Schwangerschaft.
  • Schlechte Gewohnheiten und Abhängigkeiten, die zu Dehydration führen - Rauchen, Alkoholmissbrauch, Drogenkonsum.
  • Ständiger Stress und nervöse Belastung. Ein Organismus in einem Zustand erhöhter Angst und Gefahr versucht, die Wasserversorgung loszuwerden..
  • Einige Krankheiten - Arteriosklerose, Diabetes, Krampfadern.
  • Eine große Menge Kaffee und Tee - sie enthalten viel Koffein, das dem Körper Flüssigkeit entzieht.

Krampfadern sind eine der häufigsten Ursachen für eine erhöhte Gerinnbarkeit. Bei dieser Krankheit werden die Wände der Blutgefäße dünn und können leicht brechen. Um dies zu verhindern, reguliert der Körper selbst die Gerinnungsparameter: Je dicker das Blut ist, desto leichter kann der Schaden „verstopft“ werden.

Blutverdünnungs- und Blutgerinnungsprodukte

Wer braucht Blutverdünnung??

Menschen, die bereits viel Blut haben oder zu einer erhöhten Gerinnbarkeit, Ernährungskorrektur und einigen Medikamenten neigen, werden benötigt.

Die folgenden Kategorien von Patienten sollten auf Gerinnung getestet werden:

  • Mit Bluthochdruck und anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen,
  • Übergewicht,
  • Frauen, die hormonelle Verhütungsmittel einnehmen oder Hormonprobleme haben,
  • Bei Gefäßerkrankungen - Krampfadern, Ischämie, Durchblutungsstörungen, Arteriosklerose,
  • Wenn Sie an Diabetes leiden oder davon abhängig sind,
  • Bei Vorhandensein anderer Erkrankungen des Blutes und der blutbildenden Organe,
  • Während der Schwangerschaft,
  • Nach Schlaganfällen und Herzinfarkten,
  • Alle Menschen über 45 Jahre - mit zunehmendem Alter steigt die Tendenz zur Blutverdickung.

Sie müssen die Blutgerinnungsparameter mindestens einmal im Jahr überwachen, um rechtzeitig behandelt zu werden und Komplikationen vorzubeugen.

Welche Medikamente verdünnen das Blut? (Tabelle)

Um die Thrombose zu reduzieren, werden Medikamente in Tabletten und Injektionen verwendet - zur intravenösen und intramuskulären Verabreichung.

Die Tabelle enthält eine Liste der wirksamsten Medikamente, die Blutgerinnsel verhindern..

Aktive SubstanzWie bewerbe ich mich?
Aspirin und seine Analoga, NurofenWird in Notfällen verwendet, wirkt schnell, reizt aber den Verdauungstrakt. Es kann nicht in langen Kursen eingenommen werden, Patienten mit Magengeschwüren sind in der Regel kontraindiziert.
Clopidogrel und darauf basierende PräparateDickes Blut wird auch schnell verdünnt. Es kostet viel mehr mit einem Minimum an Nebenwirkungen.
HeparinEs wirkt schnell - auf Blutplättchen und andere Blutwerte. Erhältlich in Tabletten und Ampullen zur Injektion - um den Effekt zu beschleunigen. Vor dem Hintergrund der Einnahme treten jedoch häufig Blutungen auf, insbesondere wenn die Dosierung falsch gewählt ist. Daher wird dieses Tool nur selten und hauptsächlich in Krankenhäusern eingesetzt. Vor dem Hintergrund der Einnahme von Heparin-haltigen Arzneimitteln ist es notwendig, das Blutbild zu überwachen.
Produkte auf MagnesiumbasisBlutverdünnungs- und Gefäßwandstärkungsmittel, die die Durchblutung normalisieren. Besonders wirksam bei Anwendung vor dem Hintergrund eines zerebrovaskulären Unfalls, einer Gedächtnisstörung mit häufigen Kopfschmerzen.
Vitaminkomplexe mit FlavonoidenStärkt die Blutgefäße, verbessert ihre Elastizität, löst vorhandene Blutgerinnsel auf, verdünnt das Blut.

Bei der Auswahl von Vitaminkomplexen müssen Sie auf deren Vorhandensein achten:

  • Vitamine A und E - sie haben antioxidative und gerinnungshemmende Eigenschaften,
  • Vitamin C,
  • Vitamin PP - essentiell für die Gefäßelastizität,
  • Magnesium, Kalium - normalisieren die Durchblutung und die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems.

In den meisten Fällen benötigen Patienten die kontinuierliche Verwendung solcher Medikamente. Sie haben jedoch eine schwerwiegende Nebenwirkung: Sie reizen die Schleimhaut von Magen und Darm, tragen zum Auftreten von Gastritis, Kolitis und Geschwüren bei.

Deshalb müssen Sie sie richtig nehmen:

  • Während des Essens viel Wasser trinken,
  • Nehmen Sie an einem Kurs teil (und nicht von Zeit zu Zeit),
  • Machen Sie regelmäßig eine Blutuntersuchung, um die Wirksamkeit zu überwachen..

Blutverdünner (Tabelle)

Für diejenigen, die bei der Einnahme von Antikoagulanzien kontraindiziert sind, gibt es nur einen Ausweg: Produkte in die Ernährung aufzunehmen, die helfen, das Blut zu verdünnen - natürliche Antikoagulanzien.

ProduktgruppeListe der gerinnungshemmenden Produkte
FrüchteÄpfel, Zitronen, Orangen, Granatäpfel, Mandarinen.
BeerenFast alles, besonders Viburnum, Blaubeeren, Preiselbeeren, Johannisbeeren
GemüseKohl, Rüben, Tomaten, Gurken, Paprika.
PflanzenöleOlive, Leinsamen, Sanddorn. Es ist wichtig, sie frisch zu konsumieren, um Erhitzen und Kochen zu vermeiden.
SäfteKombinationen verschiedener Typen sind besonders effektiv. Konserven im Laden sind weniger effektiv, weil sie Zucker enthalten. Es ist viel nützlicher, Obst- und Gemüsesäfte herzustellen..
GewürzeZimt, Ingwer, Minze, Knoblauch. Kann zu Hauptgerichten oder zu Tee hinzugefügt werden.

Welche Lebensmittel können die Blutviskosität noch senken:

  • Honig. Dieses Produkt stellt alle Körperparameter wieder her, einschließlich der Blutviskosität..
  • Grüner Tee. Es verbessert den Gefäßtonus und senkt den Blutdruck. Sie können Honig und Zitrone hinzufügen, es gibt keine Einschränkungen für aromatische Zusatzstoffe. Die Hauptsache ist, keinen Zucker hinzuzufügen und Tee zu brauen ist nicht stark.
  • Normales Wasser. Dies ist der einfachste und natürlichste Weg, um das Blutvolumen zu erhöhen..

Es ist auch wichtig, sich richtig zu ernähren - vermeiden Sie längeres Fasten und übermäßiges Essen.

Menschen, die mit diesem Problem konfrontiert sind, interessieren sich für: Welches Produkt ist besser zur Senkung der Viskosität geeignet, was muss gegessen werden, um eine schnelle Wirkung zu erzielen - wie bei der Einnahme von Medikamenten?

Es lohnt sich zu zeichnen:

  • Säure, einschließlich Milchprodukte und saure Säfte, sind in der Ernährung notwendig. Sie enthalten Vitamin C und wertvolle Spurenelemente..
  • Lebensmittel mit hohem Fettsäuregehalt - Olivenöl, fettiger Fisch, Nüsse.
  • Grüne, insbesondere Petersilie und Salat, Selleriesaft enthalten viele Wirkstoffe.
  • Tomaten - Erweiterung der Blutgefäße, die die Elastizität verbessern und Blutgerinnsel verhindern.
  • Ingwerwurzel hilft auch, die Herzfrequenz zu normalisieren..

Merkmale und Einschränkungen des Verzehrs von blutverdünnenden Lebensmitteln:

  • Bei Gefäßerkrankungen, insbesondere bei Krampfadern und Thrombophlebitis, muss die Anzahl der akuten Gewürze begrenzt werden - sie können einen entzündlichen Prozess hervorrufen.
  • Während der Schwangerschaft ist die Verwendung von blutverdünnenden Medikamenten begrenzt, und Lebensmittel sind ein natürlicher Weg, dies zu tun. Es ist besser, pflanzliche Lebensmittel zu wählen: Gemüsesalate mit Pflanzenöl, ungesüßte Säfte und Früchte.

Welche Lebensmittel das Blut verdünnen - eine Liste der effektivsten

Mit zunehmendem Alter wird Cholesterin gesammelt und in Form von atherosklerotischen Plaques in den menschlichen Blutarterien abgelagert. Dies verengt das Lumen der Blutgefäße und beeinträchtigt die Blutversorgung der Organe und Gewebe. Damit sich keine kardiovaskulären Pathologien entwickeln, muss das Blut verdünnt werden. Mit dem richtigen Menü können Sie viele Krankheiten vermeiden. Blutverdünnungsprodukte haben eine umfangreiche Liste: Gemüse, Obst, Pflanzenöle und viele andere. Während einer Anti-Cholesterin-Diät verschreiben Ärzte zusätzlich Vitaminkomplexe und viel Wasser.

Warum ist es notwendig, das Blut zu verdünnen

Das ordnungsgemäße Funktionieren des Kreislaufsystems beeinflusst die Funktionalität jedes Organs im menschlichen Körper. Wenn die Viskosität innerhalb normaler Grenzen liegt, können Sie keine Angst vor starken Blutungen aus einer kleinen Wunde und der Bildung von Blutgerinnseln haben, die während der Hyperskollabilität auftreten. Wenn eine Blutverdickung auftritt, kann sie nicht vollständig im Körper zirkulieren, was zunächst zu einer Zunahme der Kopfschmerzen, der Entwicklung von Krampfadern und anschließend zu vaskulärer Atherosklerose, Lebererkrankungen, Schlaganfall oder Herzinfarkt führt.

Was verdünnt das Blut

Damit eine erhöhte Blutviskosität den Blutfluss nicht verlangsamt und keinen Sauerstoffmangel in Geweben und Organen verursacht, verschreiben Ärzte Medikamente. Tragen Sie zur Verdünnung von Cardiomagnyl, Warfarin, Dabigatran, Curantil bei. Aspirinpräparate werden ebenfalls seit langem für diese Zwecke verwendet, aber mit dem Aufkommen moderner Medikamente mit einem Minimum an Nebenwirkungen werden sie nicht mehr verschrieben. Neben Medikamenten ist es wichtig, die Grundsätze einer guten Ernährung einzuhalten und Blutverdünner zu konsumieren.

Welche Lebensmittel verdünnen das Blut

Um das Auftreten gefährlicher Krankheiten zu vermeiden, sollte jeder wissen, welche Produkte das Blut verdünnen und die Durchblutung normalisieren. Diese beinhalten:

Die Liste der Produkte und ihre Auswirkungen auf den Körper

Äpfel, Orangen, Granatäpfel. Richten Sie das Gleichgewicht zwischen Gerinnungs- und Nicht-Gerinnungssystem aufgrund des hohen Gehalts an Vitaminen und Mineralstoffen aus.

Kohl, Rüben, Tomaten. Verbessern Sie die rheologischen Eigenschaften von Blut und verhindern Sie Blutgerinnsel.

Beeren, Obst, Gemüse und ihre Kombinationen. Gerinnungs- und Plasmaviskosität reduzieren.

Schatz, Morbidität. Ein starker Regulator der körpereigenen Wiederherstellungsreaktionen.

Knoblauch, Meerrettich, Minze, Zimt. Wirksam zur Senkung des Cholesterinspiegels.

Leinsamen, Sonnenblumen, Sanddorn und Fischöl sind reich an Omega-Fettsäuren, die das Risiko für Arteriosklerose verringern.

Liste der effektivsten Produkte.

Sie sollten sich bewusst sein, dass bei Auftreten von Herzfehlern die Ernährung die Behandlung nicht ersetzt und die Liste der Produkte mit dem Arzt abgestimmt werden sollte. Es ist nicht hinnehmbar zu versuchen, die Krankheit ohne Medikamente zu überwinden. Zur Vorbeugung von Gefäßerkrankungen sollten folgende blutverdünnende Produkte (Antikoagulanzien) in die Ernährung aufgenommen werden:

  • fette Fischsorten: Sardine, Hering, Lachs, Makrele;
  • Gewürze: Cayennepfeffer, Dill, Ingwer;
  • alle Meeresfrüchte, Algen;
  • alle fermentierten Milchprodukte.

Blutverdünnende Kräuter anstelle von Aspirin

Lebensmittel, die das Blut verdünnen, sind wirksamer, wenn auch Kräuter in die Ernährung aufgenommen werden. Heilpflanzen, die seit jeher auf dem Territorium unseres Landes wachsen, haben dazu beigetragen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu bewältigen, als es noch keine Medikamente gab. Nützliche Abkochungen:

  1. Melissa Blätter (1 EL L.), Wasser (200 ml). Gießen Sie Gras mit einem Glas kochendem Wasser, bestehen Sie 1 Stunde darauf und trinken Sie dann tagsüber das gesamte Flüssigkeitsvolumen.
  2. Kastanienschale (50 g), Wodka (500 ml). Gießen Sie die Schale mit Wodka und bestehen Sie 2 Wochen lang an einem dunklen Ort. Nehmen Sie nach dem Frühstück 3 Wochen lang täglich 30 Tropfen nach dem Frühstück ein.
  3. Melilotus officinalis (0,5 EL L.), Motherwort (0,5 EL L.), Wasser (200 ml). Gras mahlen, kochendes Wasser gießen. 30 Minuten ziehen lassen. Trinken Sie zweimal täglich 20 Minuten vor den Mahlzeiten 1/3 Tasse. Kurs - 1 Monat.

Blutverdünner während der Schwangerschaft

Während der Erwartung eines Kindes werden Ärzte einer Frau definitiv empfehlen, ihre Ernährung zu ändern und festzustellen, welche Lebensmittel zur Blutverdünnung beitragen. Schwangere sollten Konserven, Würstchen, geräuchertes Fleisch, gebratene, salzige Gerichte ablehnen. Bereichern Sie Ihr Menü mit Produkten, die reich an Vitaminen, Mineralien und Mineralien sind, da deren Mangel zur Blutgerinnung beiträgt. Schwangere Ernährung sollte Folgendes umfassen:

  • Getreide: Buchweizen, Haferflocken, Haferflocken;
  • Kakao, dunkle Schokolade;
  • Sonnenblumenkerne;
  • Pflanzenöle: Oliven, Raps;
  • Apfelessig (nur Naturprodukt);
  • Kräuter: Weidenrinde, Birkenknospen, Löwenzahn, Kalanchoe, Aloe, Brennnessel;
  • Ergänzungen: Vitamine E, A, C, Magnesium, Omega, Soda.

Früchte

Vitamin E-haltige Früchte senken den Cholesterinspiegel an den Wänden der Blutgefäße. Tocopherol neigt dazu, das Plasma zu verdünnen und das Zusammenkleben der Blutzellen zu verhindern. Während der Schwangerschaft ist dies besonders wichtig, da die Schutzfunktionen des Körpers der Frau geschwächt sind und das Vitamin zur Aufrechterhaltung eines normalen Immunsystems beiträgt. High Tocopherol Fruit List:

Beeren

Welche Früchte verdünnen das Blut, es ist klar, aber was ist mit den Beeren? Reduziert das Risiko, an Arteriosklerose zu erkranken, und stärkt die Preiselbeeren der Blutgefäße. Säurebeeren enthalten die Vitamine K, B, C, eine breite Palette von organischen Säuren und Polysacchariden. Um das Auftreten von Blutgerinnseln zu vermeiden, ist es nützlich, regelmäßig Cranberrysaft zu trinken, ihn in Form von Marmelade zu essen und zu verschiedenen Gerichten hinzuzufügen. Die Liste der blutverdünnenden Beeren enthält auch:

  • Viburnum;
  • Brombeere;
  • wilde Erdbeeren;
  • Blaubeeren
  • Sanddorn;
  • Stachelbeere;
  • Preiselbeere.

Blutverdünnende Diät

Über das, was Lebensmittel Blut verdünnen, schreiben viele Ernährungswissenschaftler. Stellen Sie sicher, dass Sie Gemüse, natürliche Säfte und saure Lebensmittel in das Menü aufnehmen. Die Verwendung von Knoblauch und die Aufnahme von Pfeffer in die Ernährung hilft, das Plasma zu verdünnen, und Tomaten verhindern die Ablagerung von Cholesterinplaques. Alle Arten von rohem grünem Gemüse sind für diese Zwecke gut. Ärzte empfehlen, einen Smoothie aus Gurke, Spinat und Sellerie zuzubereiten. Regelmäßige Anwendung von Ingwer verdünnt das Blut. Es ist nicht notwendig, es als Gewürz zu verwenden. Tee mit Ingwer und Zitrone hilft dabei, das Gleichgewicht der Gerinnung schnell wiederherzustellen.

Eine Diät für Menschen mit erhöhter Blutgerinnung hat bestimmte Merkmale und Regeln:

  • Der tägliche Kaloriengehalt von Produkten sollte das Alter, das Gewicht und die körperliche Aktivität einer Person berücksichtigen.
  • Das Essen sollte fraktioniert sein: 5-6 Empfänge in gleichen Zeitintervallen;
  • Geschirr muss im Ofen gekocht, gedämpft oder gekocht werden (Braten - nicht erlaubt).

Was zu trinken, um das Blut zu verdünnen

Die Hauptregel einer blutverdünnenden Diät ist der ständige Gebrauch von Flüssigkeiten. Neben frisch gepressten Säften, Gemüsesmoothies und Kräuterkochungen sollte die Menge an einfachem Wasser mindestens 1,5 Liter pro Tag betragen. Besonders nützlich sind grüner Tee, Cranberrysaft, Pfefferminzbrühe, Himbeersaft. Wenn Sie viel Flüssigkeit trinken, bleibt ein normales Blutplasma erhalten.

Rotwein

Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, können Sie bis zu 100 ml trockenen Rotwein in das Tagesmenü aufnehmen. Studien haben gezeigt, dass eine bestimmte Menge an Resveratrol darin enthalten ist - eine einzigartige natürliche Substanz, die die Rolle eines Antioxidans spielt, das den Prozess der Blutplättchenakkumulation verlangsamt. Sie sollten wissen, dass das Trinken großer Mengen Alkohol zu einer Schädigung der Blutgefäße führt und das Risiko einer Onkologie erhöht.

Blutverdünner: Tipps und Tricks

Fast alle Prozesse in Organen und auf zellulärer Ebene hängen von der Qualität des Bluts ab, das durch die Gefäße des menschlichen Körpers zirkuliert. Wenn es zu einer „Versauerung“, einer Verdickung der Flüssigkeit in den Venen oder einem Anstieg des Cholesterins kommt, tritt eine schwierige Zirkulation auf. Gleichzeitig werden oxidative und reduzierende Prozesse gestört, die nicht nur in Nieren und Leber, sondern auch im Gehirn ablaufen. Welche Produkte das Blut verdünnen, müssen Sie bei Pathologien wie Thrombose, Krampfadern oder bei Funktionsstörungen des Herz-Kreislauf-Systems wissen. Dicke Flüssigkeit in den Gefäßen führt nicht nur zu einer Verletzung der Durchblutung, sondern auch zum Auftreten von Blutgerinnseln sowie zu Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Warum müssen Sie das Blut verdünnen?

Alle Prozesse, die im Körper ablaufen, hängen von der normalen Funktion des Kreislaufsystems sowie von der Qualität des Blutes ab. Die Hauptaufgabe, die Blut erfüllt, ist die "Abgabe" von Sauerstoff und vielen nützlichen Substanzen an Organe und Gewebe. Für eine ordnungsgemäße und ausreichende Ausführung dieser Funktion sollte die Flüssigkeit in den Arterien nicht dick sein.

Andernfalls tritt eine Durchblutung auf, und weniger notwendige Substanzen werden an die Organe abgegeben. Darüber hinaus können irreversible Veränderungen in ihnen auftreten..

Bei schweren Krankheiten wie Thrombophlebitis, Krampfadern und insbesondere Herzinfarkt oder Schlaganfall verschreiben Spezialisten Medikamente, die helfen, das Blut zu verdünnen. In einigen Fällen können Sie jedoch den gleichen Effekt erzielen, wenn der Prozess nicht sehr gestartet ist, ohne dass Medikamente verwendet werden.

Die Gründe für die Erhöhung der Blutviskosität sind folgende Faktoren:

  1. Wassermangel. Der Wasserverbrauch pro Tag sollte nicht weniger als 1,5 Liter betragen. Andere Flüssigkeiten werden jedoch nicht berücksichtigt. Suppen, Säfte oder Tees sind also Nahrung für den Körper. Die Verwendung von salzfreien Diäten führt zur Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper (Salz hält Wasser zurück). Bei vielen ist Ihr Lieblingsgetränk, Kaffee, ein Diuretikum. Betrunkene 100 g Kaffeegetränk können dazu beitragen, 120 g Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen. Dehydration wird durch heißes Klima, starke körperliche Arbeit, Magenverstimmung (Durchfall) oder Erbrechen aufgrund von Vergiftungen verursacht.
  2. Eine kleine Menge Vitamine gelangt in den Körper. Dies ist auf Unterernährung sowie während der Schwangerschaft zurückzuführen. In diesem Fall wird die Blutgerinnung erhöht.
  3. Unzureichende Ernährung. Eine große Menge an fetthaltigen, proteinhaltigen und süßen Lebensmitteln führt zu einer Erhöhung der Blutviskosität.
  4. Verdauungsprobleme. Bei Erkrankungen der Leber, des Darms oder der Bauchspeicheldrüse entsteht ein Mangel an Enzymen, die die Verdauung von Nahrungsmitteln fördern. Der Körper "säuert", das Blut verdickt sich.
  5. Häufige nervöse Überlastung, Stress. Eine nervöse Überlastung führt zu einer Verringerung der Menge an Vitaminen und Mineralstoffen im Körper. Die Gefäße werden enger, was zu einem Anstieg des Blutdrucks führt.
  6. Das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten. Eine große Menge Alkohol führt zu Dehydration. Rauchen "erfordert" die Auffüllung von Vitaminen.
  7. Innere Krankheiten. Pathologische Zustände wie Krampfadern, hoher Cholesterinspiegel, Bluthochdruck oder Diabetes führen zu einer Abnahme der Kontraktilität der Gefäßwände. Rote Blutkörperchen beginnen zusammenzukleben. Die Pathologie der Milz kann zu einem hohen Hämoglobinspiegel führen, der zur Entwicklung des gleichen Prozesses beiträgt.

Was ist die Gefahr von verdicktem Blut?

Wenn sich die Viskosität des Blutes nach oben ändert, sind die ersten Anzeichen dieses Prozesses Schläfrigkeit und eine schwächende Erinnerungsfähigkeit. Bei Apathie ist eine dringende Untersuchung erforderlich.

Die Tatsache, dass Menschen das Problem driften lassen (es wird von selbst passieren), kann zu einer Verschlechterung des Zustands und den folgenden schwerwiegenden Problemen führen:

  • die Weiterentwicklung von Gefäßpathologien in Form von Thrombophlebitis oder hypertensiver Krise;
  • Herzinfarkt oder Schlaganfall;
  • Thromboembolie (ein abgelöster Thrombus verstopft ein Gefäß wie eine Lungenarterie).

Nach offiziellen Angaben können sich aufgrund einer schlechten Durchblutung in einigen Geweben Krebstumoren entwickeln. Diese Prozesse manifestieren sich häufig aufgrund einer erhöhten Blutviskosität..

Liste der Blutverdünner

Unter diesen Produkten gibt es viele Artikel, die sich auf gesunde Lebensmittel beziehen. Dies sind viele Gemüse, Beeren und Früchte. Sie sollten Ihre Ernährung jedoch nicht darauf beschränken, nur diese Produkte auszuwählen. Anstatt ein Problem zu lösen, können Sie sich andere Probleme „verdienen“.

Die Aufgabe, die Zusammensetzung des Blutes zu optimieren, wird nicht nur durch die Erstellung einer Liste gesunder Produkte gelöst, sondern auch durch Einstellungen für das Ernährungsregime und die Kochmethode. Es ist unmöglich, den Körper bei der Verwendung von Speisesalz stark einzuschränken. Die pulsierende Flüssigkeit in den Gefäßen ist Kochsalzlösung. Eine Abnahme der Menge an Natriumchlor in seiner Zusammensetzung führt auch zu einer Zunahme der Dichte.

Diuretika und Abführmittel sollten nicht missbraucht werden. Dies führt zu Dehydration. Übermäßiger Konsum von Alkohol und Kaffee führt zum gleichen Ergebnis..

Die Kochmethode ist Dämpfen oder Schmoren. Frittierte Lebensmittel sollten erheblich eingeschränkt werden. Darüber hinaus müssen Sie wissen, ob es zusätzliche Probleme im Körper gibt. Daher muss vor einer Blutverdünnung mit der Nahrung eine Untersuchung durchgeführt werden.

Salicite-Produkte

Die Basis einer Reihe von Arzneimitteln zur Blutverdünnung ist Acetylsalicylsäure. Medikamente werden in kleinen Dosen als Prophylaxe oder massiv mit einer signifikant erhöhten Viskosität eingesetzt.

Es sollte bedacht werden, dass es eine ganze Liste von Produkten gibt, die natürliche Salicite enthalten. Sie haben ähnliche Eigenschaften wie Aspirin..

Einige Produkte, die das Blut verdünnen und Salicylsäure enthalten, sind in der Tabelle aufgeführt..

PRODUKTNAMEINHALT, MG IN 100 g PRODUKT
Curry Pulver)218
Paprikapulver)203
Thymian (trocken)183
Safran76,42
Kurkuma76,41
Rosmarin68
Pflaumen6.91
Dill6.91
Rosinen5,81 - 7,81
Tomaten und Gurken (frisch)6
rote Johannisbeeren5.62
Erdbeer-Himbeere5.12
Termine4.51
Honig2,52 - 11,21
Schwarze Johannisbeere3.62
Kirsche2.81
Aprikosen2.61
Orangen2.43

Produkte, die helfen, die Versauerung des Blutes zu beseitigen

Für den Fall, dass das Blut „angesäuert“ ist, müssen Sie bis zu sechs Portionen Salat pro Tag in Ihre Ernährung aufnehmen. Hierfür wird Spinat empfohlen. Dies ist eines der Produkte mit hohem Nährwert. Solch ein Blattgemüse hilft dabei, das richtige Säure-Base-Gleichgewicht wiederherzustellen..

Quellen für pflanzliches Fett

Unter den Lebensmitteln, die reich an pflanzlichen Fetten sind, stechen Leinsamen und das daraus hergestellte Öl hervor. Sie enthalten eine große Menge an Omega-3-Fetten. Leinsamenöl wird als Medizin verwendet. Es wird in einer Menge von bis zu 25 g vor den Mahlzeiten getrunken. Mit einem Glas Wasser bei Raumtemperatur abwaschen.

Leinsamen ist auch eine Faserquelle. Ein Esslöffel eines solchen Produkts wird mit 200 g Wasser gefüllt und drei Stunden lang infundiert. Trinken Sie eine halbe Stunde vor dem Essen.

Kastanie ist auch eine Fettquelle. Es wird jedoch nicht eine in unseren Breiten übliche Sorte konsumiert, sondern eine spezielle „Lebensmittelqualität“. Rosskastanie wird bei Krampfadern als Tinktur verwendet oder ist Bestandteil von Salben.

Kaltgepresste Oliven und Olivenöl stehen ebenfalls auf der Liste der blutverdünnenden Produkte. Sie tragen dazu bei, die Wände der Blutgefäße elastisch zu machen. Rohe Sonnenblumenkerne sind eine nützliche Fettquelle. Sie sollten nicht gesalzen werden..

Kohlenhydratreiche Lebensmittel

Zitrusfrüchte wie Orange und Pampelmuse helfen, den Darm zu reinigen. Der Körper erhält Vitamin C. Darüber hinaus wird das darin enthaltene Wasser sehr schnell aufgenommen. Die Menge an Obst, die pro Tag gegessen wird, sollte dem gesunden Menschenverstand entsprechen. Es gibt keine Einschränkungen bei der Verwendung, es kann jedoch zu einer allergischen Reaktion kommen.

Granatapfel verdünnt auch Blut und ist auch eine Quelle von Kohlenhydraten. Diese Frucht sowie Rüben unterstützen das Blutbildungssystem. Sie können natürlichen Granatapfelsaft verwenden. Es enthält eine große Menge an Vitaminen.

Bei der Beantwortung der Frage, welche Produkte Blut verdünnen können, sollte die Liste mit Feigen fortgesetzt werden. Diese Beeren in der Zusammensetzung haben viel Jod. Sie sind auch sehr vorteilhaft für das endokrine System..

Gewürze

Die überwiegende Mehrheit der im Geschäft verkauften Gewürze sowie Gewürze kann nicht verwendet werden. Sie enthalten viel Salz und ein Nahrungsergänzungsmittel (Mononatriumglutamat). Als Nahrungsergänzungsmittel wird jedoch die Verwendung von getrocknetem Ingwer, rotem Pfeffer oder Knoblauchpulver empfohlen. Zitronensaft verbessert auch den Geschmack von Gerichten. Die Anwendung ist nicht nur eine Blutung, sondern stärkt auch die Immunität.

Verbotene Produkte

Wenn Sie eine Diät einhalten, dürfen Sie keine Produkte verwenden, die die Blutdichte in den Gefäßen erhöhen. Alle grünen Kräuter und Gemüse - Dill, Petersilie, grüner Tee sowie fettiges Fleisch, weißer Zucker, süße Getränke und Alkohol - müssen ausgeschlossen werden. Sie erhöhen nicht nur die Dichte des Blutes, sondern verändern auch seine Zusammensetzung. Darüber hinaus sind einige von ihnen für den Körper nicht nützlich..

Es gibt jedoch Produkte, die dem Körper zugute kommen, aber das Blut verdicken. Dazu gehören Buchweizen, Bananen, Kartoffeln, Petersilie, Walnüsse und Koriander. Es ist notwendig, alle Arten von geräuchertem Fleisch vom Menü auszuschließen..

Sie müssen bei der Auswahl pflanzlicher Heilmittel vorsichtig sein. Zu den blutverflüssigenden Kräutern gehören Baldrian, Maisnarben, Johanniskraut und Mutterkraut. Sie können auch keine frischen Brennnesseln verwenden.

Wenn die Blutviskosität leicht erhöht wird, wird das Problem durch die Verwendung von Blutverdünnungsprodukten allmählich beseitigt. Bei erheblichen Abweichungen ist jedoch die Ernennung spezieller Medikamente erforderlich. Die Aufnahme zusätzlicher Verdünnungsprodukte in das Menü muss mit dem behandelnden Arzt vereinbart werden.

Es Ist Wichtig, Sich Bewusst Zu Sein, Dystonie