Die innere Umgebung des Körpers

Die innere Umgebung des Körpers besteht aus 3 eng miteinander verbundenen Komponenten: Blut, Lymphe und interzelluläre Flüssigkeit (Gewebe, interstitielle).

In den Kapillaren besteht die Wand aus einer Zellschicht, die den Gasaustausch und den Nährstoffaustausch mit den die Kapillare umgebenden Geweben ermöglicht. Durch die Gefäßwand strömen Gase, Nährstoffe und Wasser aus dem Blut zu den Zellen. In den Zellen findet eine Gewebeatmung statt, Kohlendioxid wird in die interzelluläre Flüssigkeit freigesetzt, die dann in den Blutkreislauf gelangt, sich mit Hämoglobin verbindet und bis zum Erreichen der Alveolen in der Lunge aus dem Körper entfernt wird.

Lymphgefäße haben eine Eigenschaft, die Sie immer in der Abbildung finden: Sie beginnen im Gegensatz zu Blutgefäßen blind. Die Lymphe in ihnen wird durch Wasser gebildet, das aus der interzellulären Flüssigkeit kommt. Die Lymphe ist an der Umverteilung der Flüssigkeit im Körper beteiligt.

Die Zusammensetzung und Funktion von Blut

Blut ist der wichtigste Bestandteil der inneren Umgebung des Körpers. Ich möchte Sie daran erinnern, dass dieses Gewebe zu flüssigem Bindegewebe gehört und aus Plasma (55%) und geformten Elementen (die restlichen 45%) besteht. Bei einem Erwachsenen beträgt das Blutvolumen 4-6 Liter.

Lassen Sie uns unser Wissen über Blut systematisieren und vertiefen. Blut besteht aus:

    Plasma bei 55%

Das Plasma enthält verschiedene Proteine: Albumin, Globulin, Fibrinogen, Ca 2+, K +, Mg 2+, Na +, Cl -, HPO-Ionen4 -, Hco3 -.

Plasma erfüllt eine Reihe wichtiger Funktionen:

  • Trophische (ernährungsphysiologische) Plasmaproteine ​​sind eine Quelle für Aminosäuren
  • Puffer - unterstützt den Säure-Base-Zustand (Blut-pH = 7,35-7,4)
  • Transport - Globulinproteine ​​transportieren Nährstoffe - Fette sowie Hormone, Vitamine
  • Schutz - Antikörper zirkulieren im Blut, Blutproteine ​​(insbesondere Fibrinogen) sorgen für Blutstillung (Blutgerinnung)

Beachten Sie, dass Blutplasma ohne Fibrinogen als Serum bezeichnet wird (es koaguliert im Gegensatz zu Plasma nicht). Die Konzentration von NaCl-Salz (Natriumchlorid) im Blut ist ungefähr konstant und beträgt 0,9%.

Diese beinhalten:

    Rote Blutkörperchen - aus dem Griechischen. ἐρυθρός - rot und κύτος - Behälter, Zelle

Rote Blutkörperchen sind rote Blutkörperchen, ihre Hauptfunktion ist die Atmung - die Übertragung von Gasen: Sauerstoff aus den Alveolen der Lunge in das Gewebe und Kohlendioxid aus dem Gewebe in die Alveolen. Etwa 4 bis 5 Millionen befinden sich in 1 mm 3 Blut. Das wichtigste Erythrozytenprotein ist Hämoglobin, das aus eisenhaltigem Häm (Fe) und Globinprotein besteht.

Die roten Blutkörperchen haben eine charakteristische bikonkave Form, sind kernlos (im Gegensatz zu den roten Blutkörperchen anderer Tiere enthalten beispielsweise rote Froschblutkörperchen einen Kern). Ihr kleiner Durchmesser und ihre Fähigkeit zu falten helfen ihnen, in die kleinsten Gefäße unseres Körpers einzudringen - Kapillaren, deren Durchmesser kleiner ist als der Durchmesser der roten Blutkörperchen!

Rote Blutkörperchen differenzieren im roten Knochenmark (in der schwammigen Substanz der Knochen), ihre Lebensdauer beträgt 120 Tage. Am Ende des Lebenszyklus wird ihre Form kugelförmig. Solche alten kugelförmigen roten Blutkörperchen verweilen in Leber und Milz, die als Friedhof der roten Blutkörperchen bezeichnet werden. Hier werden sie zerstört und ihre Überreste werden phagozytiert.

Aus einem Artikel über Lungen wissen Sie bereits, dass Hämoglobin Verbindungen bildet:

  • Mit Sauerstoff - Oxyhämoglobin
  • Kohlendioxid - Carbhemoglobin
  • Kohlenmonoxid - Carboxyhämoglobin

Die Affinität von Hämoglobin zu Kohlenmonoxid ist 300-mal höher als zu Sauerstoff, so dass Carboxyhämoglobin sehr stabil ist.

Stellen Sie sich vor: Wenn die eingeatmete Luft 0,1% Kohlenmonoxid enthält, binden 80% der Gesamtmenge an Hämoglobin an Kohlenmonoxid, nicht an Sauerstoff! Kohlenmonoxid entsteht bei Bränden auf engstem Raum. Sie können es vergiften und sehr schnell das Bewusstsein verlieren. Wenn Sie eine Person nicht sofort an die frische Luft bringen, ist ein tödlicher Ausgang unvermeidlich.

Denken Sie daran, dass Menschen in Berggebieten eine etwas höhere Anzahl roter Blutkörperchen haben als normale Einwohner. Dies liegt daran, dass die Sauerstoffkonzentration in den Bergen unterdurchschnittlich ist, wodurch der Gehalt an roten Blutkörperchen im Blut zunimmt, um die Übertragung von mehr Sauerstoff zu kompensieren.

Weiße Blutkörperchen sind weiße Blutkörperchen, die einen Kern haben und kein Hämoglobin enthalten. Differenzieren Sie in rotem Knochenmark, Lymphknoten. Mit Blut werden sie in das Gewebe des Körpers übertragen, wo der Hauptteil ihres Lebenszyklus abläuft: Sie erfüllen eine Schutzfunktion, die besteht aus:

  • Phagozytose
  • Desinfektion von Giften, Toxinen
  • Beteiligung an der zellulären und humoralen Immunität

Die Anzahl der Leukozyten in 1 mm 3 Blut 4-9 Tausend. Weiße Blutkörperchen sind in Form und Struktur unterschiedlich, darunter Neutrophile, Lymphozyten, Monozyten. Ihre Tätigkeit zielt auf den Schutz des Körpers ab: Sie bieten Immunität.

Wenn die weißen Blutkörperchen bei einer Blutuntersuchung vergrößert werden, kann der Arzt einen infektiösen Prozess vermuten: Währenddessen nehmen die weißen Blutkörperchen zu und zerstören Bakterien und Viren, die in den Körper eingedrungen sind.

Etwa 25-40% aller Leukozyten sind Lymphozyten, in deren Population T- und B-Lymphozyten nachgewiesen werden können. Sie erfüllen die wichtigsten Funktionen, aufgrund derer Immunität gebildet wird..

T-Lymphozyten reifen in einem speziellen Organ - dem Thymus (Thymusdrüse). Sie bieten zelluläre Immunität, identifizieren und zerstören mutierte (krebsartige) Zellen, von denen selbst bei einem gesunden Menschen täglich Millionen gebildet werden. Zerstören Sie ähnliche Zellen in den Körper-T-Lymphozyten durch Phagozytose.

Phagozytose ist ein Prozess, bei dem Zellen feste Partikel (andere Zellen) einfangen und verdauen. Der Schöpfer der phagozytischen Theorie der Immunität I.I. Mechnikov führte ein Experiment durch, das deutlich zeigt, dass weiße Blutkörperchen den Blutkreislauf in Gewebe (mit Entzündung), Phagozytose-Fremdproteinen und Bakterien, die in die Wunde gefallen sind, verlassen können.

Die humorale Immunität (griechischer Humor - flüssig) wird durch B-Lymphozyten bereitgestellt. Nach Kontakt mit einem Antigen (einer Fremdsubstanz im Körper) verwandelt sich ein B-Lymphozyt in einen Plasmozyten, eine Zelle, die Antikörper produziert. Antikörper (Immunglobuline) - Proteinmoleküle, die das Wachstum von Mikroorganismen verhindern und die von ihnen sezernierten Toxine neutralisieren.

Ein Teil der Plasmozyten kann nach langjähriger Eliminierung des Antigens im Körper verbleiben. Dieser Teil bietet ein Immungedächtnis, dank dessen die Person bei wiederholter Exposition gegenüber demselben Antigen nicht krank wird oder leicht und schnell an der Krankheit leidet.

Der veraltete Name für Blutplättchen ist Blutplättchen. Blutplättchen sind die zellulären Elemente des Blutes, die runde nichtnukleare Formationen sind. In 1 mm 3 gibt es 250-400 Tausend Zellen.

Blutplättchen im roten Knochenmark differenzieren (Form). Auf ihrer Oberfläche befinden sich Rezeptoren, die aktiviert werden, wenn der Blutkreislauf beschädigt wird. Sie spielen eine wichtige Rolle im Prozess der Blutstillung - Blutgerinnung, verhindern Blutverlust.

Der Prozess der Blutstillung erfordert unsere besondere Aufmerksamkeit. Blutstillung (aus dem Griechischen. Haima - Blut + Stase - Stehen) - der Prozess der Blutgerinnung, der der wichtigste Schutzmechanismus gegen Blutverlust ist. Aktiviert durch Beschädigung der Blutgefäße.

Die Blutstillung hängt von vielen Faktoren ab, unter denen Ca 2+ -Ionen eine wichtige Rolle spielen. Die Blutstillung erfolgt wie folgt: Wenn ein Gefäß beschädigt ist, werden Blutplättchen aus Blutplättchen freigesetzt, die den Übergang von Prothrombin zu Thrombin erleichtern. Thrombin wiederum fördert die Umwandlung von löslichem Blutprotein, Fibrinogen, in unlösliches Fibrin.

Ein echtes Blutgerinnsel entsteht, wenn ein lösliches Blutprotein, Fibrinogen, in unlösliches Fibrin umgewandelt wird, dessen Filamente ein „Netz“ bilden, in dem rote Blutkörperchen stecken bleiben. Infolgedessen hört die Blutung aus dem Gefäß auf.

Blutgruppen und Transfusionen (Transfusionen)

Ich kann nicht verbergen, dass es mehr als 30 verschiedene Blutgruppensysteme gibt. Das am weitesten verbreitete (auch in der Medizin zur Bluttransfusion) ist das AB0-System. Es basiert auf der Tatsache, dass sich verschiedene genetisch bestimmte Antigene auf der Erythrozytenmembran befinden. Basierend auf den Ähnlichkeiten dieser Antigene werden Menschen in 4 Gruppen eingeteilt.

Von größter Bedeutung im AB0-System sind die Agglutinogene A und B auf der Oberfläche der roten Blutkörperchen sowie die Agglutinine α und β. Wenn zwei identische Komponenten gefunden werden, zum Beispiel Agglutinogen A und Agglutinine α, beginnt die Agglutinationsreaktion - die roten Blutkörperchen beginnen zusammenzukleben.

In keinem Fall sollte eine Agglutination erlaubt sein, da dies den Zustand eines Patienten erheblich verschlechtern kann, sogar den Tod. Während der Bluttransfusion wird die folgende Regel strikt eingehalten: Es wird nur Blut transfundiert, das zur gleichen Gruppe gehört. Dies ist jedoch die beste Option, und es gibt erfolglose Transfusionen, die zum Tod des Patienten führen, da ich zuvor klargestellt habe, dass das AB0-System nur eines von 30 Blutgruppensystemen ist und nicht alle berücksichtigt werden können.

Nachfolgend finden Sie ein Schema, bei dem Blutgruppen (gemäß dem AB0-System) auf Kompatibilität überprüft werden. Der Empfänger ist derjenige, an den das Blut transfundiert wird, und der Spender - von dem das Blut transfundiert wird. Wenn Sie rote Blutkörperchen sehen, bedeutet dies, dass eine Agglutination aufgetreten ist und eine Bluttransfusion vom Spender zum Empfänger zu nichts Gutem führt..

Ich schlage noch einmal vor, alle i zu punktieren und beantworte die Frage: "Warum trat Agglutination auf, wenn die Blutgruppen II (A) und I (O) gemischt wurden?" Sie können antworten, indem Sie daran erinnern, dass II (A) Agglutinogen A und Agglutinin β enthält; Die I (O) -Gruppe enthält die Agglutinine α und β.

Aufgrund der Tatsache, dass Agglutinin α und Agglutinogen A zwischen Erythrozyten zusammen sind, beginnt die Agglutination - sie haften zusammen.

Rhesusfaktor (Rh-Faktor) und Rhesuskonflikt

Zusätzlich zu Agglutinogenen des AB0-Systems können Rh-Antigene auf der Oberfläche roter Blutkörperchen vorhanden sein. "Sie können" - weil die meisten Menschen sie haben (85%) und einige Rh-Antigene fehlen (15%). Wenn diese Proteine ​​verfügbar sind, sagen sie, dass eine Person einen positiven Rh-Faktor hat, wenn es keine Proteine ​​gibt, einen negativen Rh-Faktor.

Von besonderer Bedeutung ist der Rh-Faktor bei Mutter und Fötus. Wenn eine Frau Rh-negativ und der Fötus Rh-positiv ist, besteht bei wiederholter Schwangerschaft die Gefahr eines Rh-Konflikts: Die Antikörper der Mutter greifen die roten Blutkörperchen des Fötus an, die kollabieren und der Fötus stirbt an Hypoxie (Sauerstoffmangel)..

Hinweis - Während der ersten Schwangerschaft besteht keine Gefahr eines Rh-Konflikts. Wenn eine Frau Rh-positiv ist, kann kein Rh-Konflikt a priori sein, unabhängig vom Rh-positiven oder Rh-negativen Fötus.

Die Gefahr eines Rhesuskonflikts bedeutet nicht, dass Sie Ihren Seelenverwandten anhand der Anwesenheit oder Abwesenheit von Rhesusantigenen auswählen sollten.)) Sie sollten Sie nicht stören!) Ich werde Sie darüber informieren, dass das Arsenal an Drogen heute dazu beiträgt, den Rhesuskonflikt zu beseitigen und eine Frau erfolgreich zur Welt zu bringen 2, 3 usw. Zeit. Hauptsache, die Schwangerschaft verläuft frühzeitig unter ärztlicher Aufsicht.

Lymphe, Lymphsystem

Lymphe bildet wie Blut die innere Umgebung des Körpers. Ganz am Anfang des Artikels gab es ein Diagramm, das zeigt, wie Blut, Gewebeflüssigkeit und Lymphe miteinander in Beziehung stehen. Normalerweise wird überschüssige Flüssigkeit durch die Lymphgefäße aus dem Gewebe entfernt..

Die Zusammensetzung der Lymphe liegt nahe am Blutplasma: In der Lymphe finden sich Antikörper, Fibrinogen und Enzyme. Lymphgefäße fließen in die Lymphknoten, die M.R. Sapin, ein hervorragender Anatom, wird "Wachposten" genannt. Hier treten Lymphozyten auf - das wichtigste Glied im Immunsystem, und es kommt zur Phagozytose von Bakterien..

Fassen wir das Wissen zusammen und lassen Sie uns die Funktionen des Lymphsystems zusammenfassen:

  • Schutz - Lymphozyten bilden sich in den Lymphknoten, es kommt zu einer bakteriellen Phagozytose
  • Transportfette werden in die Lymphgefäße des Darms aufgenommen
  • Die Rückführung von Protein aus der Gewebeflüssigkeit ins Blut
  • Umverteilung der Flüssigkeit im Körper

Wo fließt die gesamte Lymphe mit Fetten, Lymphozyten und Proteinen? Letztendlich verbindet sich das Lymphsystem mit dem Kreislaufsystem und fließt im Bereich der linken und rechten Venenecke hinein. Somit sind das Lymph- und das Kreislaufsystem eng miteinander verbunden.

Arten der Immunität

Wir haben das Thema Immunität in unserem Artikel bereits teilweise angesprochen und den besonderen Beitrag von I.I. Mechnikov bei der Schaffung der phagozytischen Theorie der Immunität.

Immunität - ein Weg, um den Körper zu schützen und die Homöostase der inneren Umgebung aufrechtzuerhalten, wodurch die Reproduktion von Infektionserregern im Körper verhindert wird. Weisen Sie natürliche und künstliche Immunität zu.

Die natürliche Immunität umfasst angeborene (Arten) und erworbene (Individuen).

Die angeborene Immunität liegt in der Immunität der Person gegen Tierkrankheiten: Eine Person kann nicht an vielen Krankheiten von Hunden erkranken, und umgekehrt sind Hunde gegen viele Krankheiten einer Person immun.

Erworbene (individuelle) Immunität ist aktiv und passiv.

    Aktiv

Es wird vom Menschen als Reaktion auf die Einführung eines Infektionserregers nach 10-12 Tagen produziert (Antikörperbildung).

Es besteht im Übergang von mütterlichen Antikörpern zum fetalen Blut, und Antikörper kommen auch mit Muttermilch. Diese Art der Immunität wird als passiv bezeichnet, da der Körper selbst keine Antikörper produziert, sondern fertige verwendet.

Künstliche Immunität wird in aktiv und passiv unterteilt.

Aktive künstliche entsteht durch Impfung - Impfung. Während der Impfung werden zerstörte oder geschwächte Infektionserreger (Impfstoff) in den Körper eines gesunden Menschen eingebracht, mit denen weiße Blutkörperchen leicht fertig werden können, wodurch Antikörper produziert werden. Dies erinnert an das Training vor dem Spiel: Wenn ein echtes Virus / Bakterium in den Körper eindringt, wissen die Leukozyten alles über sie und entwickeln schnell Antikörper, aufgrund derer die Krankheit entweder in milder oder asymptomatischer Form übergeht.

Passive künstliche Immunität beinhaltet die Verwendung von therapeutischem Serum, das fertige Antikörper gegen den Erreger der Krankheit enthält. Oft wird Serum in Notfällen verwendet, wenn die Krankheit schwierig ist und nicht verzögert werden kann. Es gibt Anti-Botulinum-Serum (verwendet für die schwerste Krankheit - Botulismus), Tollwut-Serum (gegen Tollwut-Virus).

Behandlungsseren werden aus dem Blut von Tieren gewonnen, die mit einem bestimmten Virus oder Bakterium infiziert sind. Die Gewinnung von Serum besteht in der Isolierung von vorgefertigten Antikörpern gegen diesen Erreger aus dem Blut. Seren werden nicht nur für medizinische, sondern auch für vorbeugende Zwecke verwendet..

Lassen Sie mich eine kurze und wichtige historische Zusammenfassung hinzufügen. Der erste Schuss wurde von Edward Jenner im Jahre 1796 gegeben. Er bemerkte, dass Milchmädchen, die mit Pocken infiziert waren, gegen das Natürliche immun waren. Nachdem Jenner die Zustimmung der Eltern des Kindes erhalten hatte, infizierte er das Kind (!) Mit Pocken, er litt darunter und war zwei Wochen später immun gegen Pocken. Also begann Edward Jenner die Ära der Impfung.

Louis Pasteur leistete ebenfalls einen enormen Beitrag, indem er 1885 den ersten Tollwutimpfstoff herstellte und herstellte. Die Mutter brachte ihm einen Sohn nach Paris, der von einem verrückten Hund gebissen wurde. Es war offensichtlich, dass der Junge ohne Intervention sterben würde. Pasteur übernahm eine große Verantwortung (übrigens ohne ärztliche Genehmigung) und verabreichte dem Jungen den Impfstoff 14 Tage lang. Der Junge war geheilt, Tollwut-Symptome entwickelten sich nicht. Es ist bemerkenswert, dass der gerettete junge Mann sein ganzes Erwachsenenleben Pasteur widmete und als Wachmann im Pasteur Museum arbeitete.

Krankheiten

Anämie (aus dem anderen Griechischen. Ἀν- - Präfix mit dem Wert der Negation und αἷμα "Blut") oder Anämie - eine Abnahme der Hämoglobinkonzentration im Blut, sehr oft bei gleichzeitiger Abnahme der Anzahl der roten Blutkörperchen. Sie kennen bereits die Hauptfunktion der roten Blutkörperchen und können leicht erraten, dass bei einer Sauerstoffanämie weniger Gewebe das richtige Niveau erreicht - hier entwickeln sich die Symptome einer Anämie.

Patienten können über ungewöhnliche Atemnot (schnelle Atmung) mit geringer körperlicher Anstrengung, allgemeiner Schwäche, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Herzklopfen und Tinnitus klagen. Bei der Analyse von Blut ist Anämie leicht zu identifizieren, es ist viel schwieriger, die Ursache von Anämie zu identifizieren.

© Bellevich Yuri Sergeevich 2018-2020

Dieser Artikel wurde von Bellevich Yuri Sergeyevich geschrieben und ist sein geistiges Eigentum. Das Kopieren, Verteilen (auch durch Kopieren auf andere Websites und Ressourcen im Internet) oder jede andere Verwendung von Informationen und Objekten ohne vorherige Zustimmung des Copyright-Inhabers ist gesetzlich strafbar. Für Artikelmaterialien und deren Erlaubnis wenden Sie sich bitte an Bellevich Yuri.

Blut

1. Blut, interzelluläre Substanz und Lymphform... (die innere Umgebung des Körpers).

2. Flüssiges Bindegewebe. (Blut).

3. Plasma-gelöstes Protein, notwendig für die Blutgerinnung, -. (Fibrinogen).

4. Blutgerinnsel. (Thrombus).

5. Blutplasma ohne Fibrinogen heißt... (Blutserum).

6. Der Gehalt an Natriumchlorid in physiologischer Kochsalzlösung beträgt... (0,9%).

7. Kernfrei geformte Blutelemente, die Hämoglobin enthalten, -. (rote Blutkörperchen).

8. Der Zustand des Körpers, in dem das Blut die Anzahl der roten Blutkörperchen oder den Hämoglobingehalt in ihnen verringert. (Anämie oder Anämie).

9. Ein Mann, der sein Blut zur Transfusion gibt, -. (Spender).

10. Jede Blutgruppe unterscheidet sich von anderen im Gehalt an spezifischen Proteinen in... (Plasma) und c. (rote Blutkörperchen).

11. Das Phänomen der Absorption und Verdauung von Leukozyten von Mikroben und anderen Fremdkörpern wird als... (Phagozytose) bezeichnet..

12. Schutzreaktion des Körpers zum Beispiel gegen Infektionen -. (Entzündung).

13. Die Fähigkeit des Körpers, sich vor Krankheitserregern und Viren zu schützen. (Immunität).

14. Kultur geschwächter oder abgetöteter Mikroben, die in den menschlichen Körper eingeführt werden. (Impfstoff).

15. Substanzen, die von Lymphozyten in Kontakt mit einem fremden Organismus oder Protein produziert werden, -. (Antikörper).

16. Herstellung von vorgefertigten Antikörpern, die aus dem Blut eines speziell infizierten Tieres isoliert wurden. (Serum).

17. Die vom Kind von der Mutter geerbte Immunität. (angeboren).

18. Nach der Impfung erworbene Immunität, -. (künstlich).

19. Ein Zustand der Überempfindlichkeit gegen Antigene. (Allergie).

Wo wird Blutserum verwendet und wie unterscheidet es sich vom Plasma?

Die Bewohner glauben, dass Blutserum und Plasma zwei Namen eines Blutelements sind. Bei näherer Betrachtung wird deutlich, dass diese beiden Konzepte unterschiedlich sind.

Wenn Plasma im Blut einer lebenden Person vorhanden ist, aber durch Blutentnahme gewonnen werden kann, befindet sich das Serum immer unter Laborbedingungen.

Blutzusammensetzung

Blut ist eine rote Flüssigkeit, die durch Gefäße, Arterien und Kapillaren fließt. Es transportiert Nährstoffe zu Zellen, Organen und Geweben. Sie ist auch dafür verantwortlich, Zellen von Fäulnisprodukten zu reinigen, damit sich der Körper nicht selbst vergiftet.

Blut erfüllt die folgenden wichtigen Funktionen:

  • Trägt Nährstoffe zu den Zellen.
  • Transportiert Zersetzungsprodukte zu Ausscheidungsstellen.
  • Sättigt Gewebe mit Sauerstoff.
  • Schützt den Körper vor dem Eindringen von Krankheitserregern.
  • Reguliert die Körpertemperatur.
  • Bietet Stabilität bei sich ändernden Umgebungsbedingungen.

Die Zusammensetzung des Blutes umfasst Plasma und gebildete Elemente. Plasma ist eine gelbliche Flüssigkeit, von der 90% Wasser ist.

Für verschiedene Arten von Studien sind die verbleibenden 10%, die Proteinkomponenten enthalten, von Interesse:

In Studien ist nur der Albumin- und Globulinspiegel wichtig. Fibrinogen ist für die Blutgerinnung verantwortlich, daher wird seine Leistung häufig nicht berücksichtigt.

Fibrinogenfreies Plasma wird Serum genannt. Es wird in der Medizin aktiv eingesetzt, um die Diagnose und die Arzneimittelentwicklung zu klären..

Das Serum kann aufgrund der Blutentnahme nicht sofort gewonnen werden. Daher müssen Sie zuerst Plasma zuweisen. Erst danach können Sie unter Laborbedingungen Serum herstellen.

Wie man Blutserum bekommt?

Um den Zustand des Körpers zu untersuchen, ist es notwendig, Plasma zu erhalten, für das Blut aus einer Vene entnommen wird. Vor dem Eingriff wird dem Patienten eine spezielle Diät mit niedrigem Fettgehalt empfohlen. Es ist auch notwendig, auf den Konsum von Alkohol, Nikotin und Medikamenten zu verzichten, die die Ergebnisse beeinflussen können..

Das Material wird in spezielle Behälter gegeben und anschließend verarbeitet. Dann wird das Plasma von geformten Partikeln und Fibrinogen gereinigt.

Aufgrund dessen hat das Serum die Möglichkeit einer Langzeitlagerung, wodurch es aktiv untersucht und zur Behandlung verwendet werden kann.

Serum enthält in seiner Zusammensetzung folgende Elemente:

  • Nierenkreatinin.
  • Enzyme.
  • Gutes und schlechtes Cholesterin.
  • Nährstoffe.
  • Vitamine.
  • Hormone.

Sie ermöglichen es Ihnen, eine Studie zum allgemeinen Gesundheitszustand durchzuführen und verschiedene Pathologien auf der Anfangsebene zu identifizieren. Wenn der Laborassistent bei der Analyse Nachlässigkeit zeigte, ist die Zerstörung roter Blutkörperchen möglich. Sie färben das Serum rosa, was es für das Studium ungeeignet macht..

Auch bei längerem Fasten, Abhängigkeit von proteinfreien Diäten und Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln werden falsche Ergebnisse erzielt.

Wenn die Blutentnahme korrekt durchgeführt wird, bestimmt der Spezialist, wie das Serum entnommen wird:

  • Durch die Verwendung von Calciumionen.
  • Durch Blutgerinnung.

Serum enthält die meisten Antikörper, so dass es für verschiedene Zwecke verwendet werden kann:

  • Biochemische Analyse.
  • Bestimmung der Art des Erregers bei Infektionskrankheiten.
  • Für die individuelle Behandlung Serum.
  • Überprüfung der Wirksamkeit der Impfung.

Es wird länger gelagert als es sich vom Plasma unterscheidet. Aufgrund dieser Möglichkeit wird das Serum einer Langzeitkonservierung unterzogen, um das Vorhandensein von Krankheitserregern zu überprüfen. Solche Maßnahmen verhindern die Infusion von infiziertem Material an Patienten..

Wie bekomme ich Serum?

Video: Was ist Serum?

Was ist der Unterschied zwischen Blutplasma und Serum??

Plasma ist eine gelblich trübe Substanz, die Teil des Blutes ist. Es enthält grundlegende Informationen zum Gesundheitszustand der Person. Es hilft, hormonelle Störungen, Funktionsstörungen einzelner Organe und Systeme zu identifizieren.

Unter den Mängeln des Plasmas bemerken Experten seine kurze Haltbarkeit, wonach es für das Studium und die Verwendung ungeeignet wird.

Serum wird Plasma ohne Fibrinogen genannt, wodurch Sie seine Lebensdauer verlängern können. Serum kann verwendet werden, um verschiedene Medikamente mit medizinischen Eigenschaften zu erhalten.

Es hilft, groß angelegte Studien über die Fähigkeiten des menschlichen Körpers durchzuführen und die Reaktion von Blutzellen auf verschiedene Arten pathogener Mikroorganismen zu überprüfen..

Der Unterschied zwischen Plasma und Serum ist wie folgt:

  • Plasma ist ein wesentlicher Bestandteil des Blutes, und Serum ist nur ein Teil.
  • Im Plasma befindet sich ein Fibrinogenprotein, das für die Blutgerinnung verantwortlich ist.
  • Das Plasma ist immer gelblich und das Serum kann aufgrund beschädigter roter Blutkörperchen eine rötliche Färbung bekommen.
  • Plasma koaguliert unter dem Einfluss des Koagulaseenzyms und Serum ist gegen diesen Prozess resistent..

Die Unterschiede zwischen diesen beiden Bestandteilen des Blutes sind so groß, dass es unmöglich ist, sie als identisch zu betrachten..

Reagenzglasblut

Serumstudie

Mit Laboruntersuchungen des Serums können Sie die Menge an Protein, Kohlenhydraten und Mineralien im Blut bestimmen. Die Ergebnisse werden verwendet, um Schlussfolgerungen über die Kohärenz der Arbeit der inneren Organe zu ziehen..

Wenn eine Abnahme des Gesamtproteins im Serum festgestellt wird, kann ein längeres Fasten oder eine proteinarme Ernährung vermutet werden.

Wenn eine Person ihre Ernährung nicht eingeschränkt hat und die Indikatoren viel niedriger als normal sind, sprechen sie von folgenden Verstößen:

  • Schwerwiegende Erkrankungen der Leber, der Nieren und des endokrinen Systems.
  • Verbrennungen oder großer Blutverlust.
  • Das Vorhandensein von Neoplasmen.
  • Probleme mit der Proteinproduktion unter dem Einfluss von Medikamenten.

Das Überschreiten der Norm führt zu:

In solchen Fällen ist häufig eine zusätzliche Diagnose erforderlich. Wenn Probleme durch Dehydration verursacht werden, wird dem Patienten empfohlen, das Trinkschema anzupassen. In anderen Situationen ist eine spezielle Behandlung erforderlich, die vom zuständigen Spezialisten vorgeschrieben wird.

Spezielle Seren mit Markern werden für wissenschaftliche und Forschungszwecke verwendet..

Serum ist das informativste Reagenz bei der Durchführung der Blutbiochemie, mit dem Sie Pathologien diagnostizieren können:

  • Pankreas.
  • Leber.
  • Niere.
  • Prostatadrüse.
  • Knochengewebe.
  • Muskelfasern.

Bei der Untersuchung des Humanserums kann eine Abnahme der Ferritinmenge festgestellt werden, die für den Eisentransport im Körper verantwortlich ist.

Wenn die Indikatoren reduziert werden, beginnen Probleme mit dem Eisengehalt im Blut. Neopterin zeigt die Geschwindigkeit der Immunantwort auf widrige Bedingungen.

Jedes Protein ist für sein Feld verantwortlich, daher ist die Wahrscheinlichkeit eines Fehlers bei der Diagnose minimal.

Immunserum-Behandlung

Manchmal fragen sich die Leute, warum Seren für medizinische Zwecke verwendet werden. Diese Möglichkeit erklärt sich aus einer großen Anzahl von Antikörpern im Serum und dem Fehlen einer Abstoßung des eigenen Biomaterials. Ein Werkzeug dient zur Behandlung und Vorbeugung verschiedener Krankheiten.

Beim Menschen wird eine passive Immunität gebildet und die Wirkung von Giften, Toxinen und Krankheitserregern neutralisiert. Die resultierenden Gemische werden Antiseren oder Immunbiologika genannt..

Es gibt zwei Arten von Antiserum:

Homolog wird aus dem Blut einer Person gewonnen, die geimpft wurde und Antikörper gegen einen bestimmten Typ von Mikroorganismen entwickelt hat..

Heterogen wird aus dem Blut von Tieren hergestellt, bei denen es sich um speziell eingeführte Krankheitserreger handelt. Nach der Bildung der Immunantwort wird Serum aus dem Blut isoliert, verarbeitet und an Menschen verabreicht.

Immunseren werden zur Vorbeugung und Behandlung von Infektionskrankheiten eingesetzt. Sie ermöglichen es Ihnen auch, die Art des Erregers genau zu bestimmen, was die Diagnose erleichtert und die Therapie effektiv macht. Seren helfen bei der Bekämpfung von Schlangen- und Skorpiongiften und reduzieren die Auswirkungen von Botulismus-Toxinen.

Beim Beißen von Tieren wird Tollwut-Serum benötigt, was die einzige Möglichkeit ist, die Entwicklung einer gefährlichen Krankheit zu verhindern.

Die Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen Serum und Plasma für den Laien sind bedingt. Sie sind Bestandteile des Blutes, die den allgemeinen Gesundheitszustand widerspiegeln und auf mögliche Verstöße hinweisen. Mit der richtigen Blutentnahme ist es möglich, eine wirksame Behandlung genauer zu diagnostizieren und auszuwählen, anstatt Experimente an einer Person durchzuführen.

Serum und Blutplasma: Was sind die Unterschiede und warum werden sie benötigt?

Einige Leute glauben fälschlicherweise, dass Blutplasma und Serum ein und dieselbe Substanz sind, einfach unter verschiedenen Namen. Dies ist eine falsche Meinung, und in unserem Artikel werden wir in einfachen Worten den Unterschied zwischen diesen Flüssigkeiten und auch erklären, wofür sie verwendet werden können.

Blutplasma funktioniert

Die im menschlichen Körper fließende rote Flüssigkeit erfüllt viele wichtige Funktionen: Sättigung des Gewebes mit Sauerstoff, Regulierung der Körpertemperatur, Übertragung von Nährstoffen auf alle Zellen, Transport von Zerfallsprodukten zu Ausscheidungsorten aus dem Körper.

Die Zusammensetzung der roten Vitalflüssigkeit in den Venen eines Menschen ist sehr gesättigt: Sie enthält geformte Elemente (weiße Blutkörperchen, rote Blutkörperchen, Blutplättchen) und Plasma - den flüssigen Teil des Blutes. In Prozent ausgedrückt sieht unsere rote Flüssigkeit folgendermaßen aus: 40 - 45% - geformte Elemente, 55 - 60% - Plasmaflüssigkeit.

Plasma ist eine gelbliche Flüssigkeit, die zu 90% aus Wasser und zu 10% aus Proteinkomponenten wie Albumin, Globulin und Fibrinogen besteht. Der Albumin- und Globulinspiegel bei jeder Person ist unterschiedlich. Dieser Spiegel wird in Laboratorien untersucht. Fibrinogen ist nur für die Gerinnung verantwortlich.

Was ist Blutserum?

Serum (oder Serum) ist das Plasma, aus dem die Substanz Fibrinogen durch Labormanipulation entfernt wurde. Sie enthalten folgende Elemente:

  • Kreatinin (er ist für die Nierenfunktion verantwortlich);
  • Enzyme;
  • Cholesterin;
  • Nährstoffe und Vitamine;
  • Hormone.

Seine Farbe ist transparent, gelblich.

Fibrinogenfreies Plasma wird zu Serum (auch Serum genannt).

Sein Hauptnachteil ist seine kurze Haltbarkeit, nach der es bereits für Gebrauch und Forschung ungeeignet wird.

Manchmal kann dieses Material einen rosafarbenen Farbton haben - dies kann passieren, wenn der Laborassistent während der Analyse nachlässig war, wodurch die roten Blutkörperchen zerstört wurden. Ein solches Biomaterial ist nicht für Studien geeignet..

Materialien erhalten

Der Hauptunterschied zwischen ihnen besteht darin, dass Plasma immer bereits im menschlichen Blut vorhanden ist und Serum unter Laborbedingungen gewonnen wird, wodurch das erste Material von Fibrinogen gereinigt wird. Blutserum unterscheidet sich von Blutplasma in Abwesenheit von Fibrinogen. Plasma wird durch Entnahme von venösem Blut erhalten. Vor der Übergabe wird dem Patienten eine spezielle fettarme Ernährung und der Verzicht auf Alkohol, Nikotin und bestimmte Medikamente empfohlen, da diese Substanzen das Ergebnis der Analyse beeinflussen können. Danach werden die Reagenzgläser mit dem Material in spezielle medizinische Präparate gegeben - Zentrifugen, die durch schnelle Rotation dieses Material von anderen geformten Partikeln trennen können.

Das Serum wird aus Plasma gewonnen, für das es in spezielle Behälter gegeben und eine spezielle Behandlung durchgeführt wird, mit der Sie den flüssigen Teil von geformten Partikeln und Fibrinogen reinigen können. Dies kann auf zwei Arten erfolgen:

  1. die Verwendung von Calciumionen;
  2. natürliche Gerinnung.

Aus Blutseren können aus für die Menschheit äußerst wichtige Immunpräparate gewonnen werden, die häufig zur Behandlung und Vorbeugung vieler Krankheiten eingesetzt werden. Im Gegensatz zu einer dicken gelben Flüssigkeit ist die daraus gewonnene transparente Substanz länger haltbar - daher kann sie einer Langzeitkonservierung unterzogen werden.

Immunpräparate auf der Basis von menschlichem Biomaterial werden zur späteren Einführung in den menschlichen Körper, zur Diagnose, Vorbeugung und Behandlung des Patienten, zum Schutz vor verschiedenen Krankheiten (zur Schaffung einer passiven Immunität) und auch als Arzneimittel bei der Behandlung bestimmter Infektionskrankheiten (z. B. Tetanus, verwendet) verwendet. Diphtherie oder Grippe). Diese Behandlungsmethode wurde Ende des 19. Jahrhunderts entwickelt und wird bis heute erfolgreich eingesetzt..

Wo geben sie Serum und Plasma und warum

Beide Materialien werden aus menschlichen Venen gewonnen und müssen daher nur in speziellen Labors übergeben werden, die über die für die Extraktion erforderliche Ausrüstung verfügen.

Die Plasmaspende unterscheidet sich von der normalen venösen Blutspende darin, dass nach der Trennung des gelben Biomaterials durch Zentrifugation das verbleibende Biomaterial an den Patienten zurückgegeben wird, was den Prozess für den Körper weniger traumatisch macht als die normale Spende.

Neben den wichtigsten medizinischen und medizinischen Bereichen wird gelbe Flüssigkeit häufig in nichtmedizinischen Bereichen verwendet: Kosmetologie, Zahnmedizin.

Die Regeln für die Entnahme von venösem Biomaterial von einem Patienten:

  • Es ist wichtig, Rauchen, Alkohol und fetthaltige Lebensmittel auszuschließen, bevor Sie den Test für einige Tage durchführen. Am Tag des Zauns kann man überhaupt nicht essen.
  • Der Patient muss während des Zauns sitzen, die Ausnahme sind schwerkranke Patienten - sie können in Rückenlage bleiben.
  • biologisches Material wird dem Patienten erst nach einer 15-minütigen Pause entnommen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Pandemie und einer Epidemie und einem Krankheitsausbruch - Vergleich und Infografiken in unserer speziellen Übersicht.

Was ist der Unterschied zwischen Coronavirus und anderen Viren (Influenza, Rotavirus, SARS, Lungenentzündung): https://gderaznica.ru/med/koronavirus.html

Zusammenfassung

Um den Artikel zusammenzufassen:

  1. Blutplasma ist eine gelbe Flüssigkeit, die nach dem Entfernen geformter Elemente aus dem Blut zurückbleibt. Dies ist eine komplexe biologische Umgebung, die Vitamine, Kohlenhydrate, Hormone, Lipide und Proteine ​​enthält
  2. Serum ist die nach der Gerinnung verbleibende Flüssigkeit. Da keine Proteine ​​des Gerinnungssystems darin verbleiben, kann es sich in Gegenwart von Koagulase, einschließlich Mikroben, nicht mehr falten. Molke hat im Gegensatz zum vorherigen Material eine lange Haltbarkeit.
  3. Der Hauptunterschied zwischen ihnen besteht darin, dass Plasma ein wesentlicher Bestandteil des Blutes ist, während Serum nur ein Teil davon ist.

Sehen Sie sich auch ein interessantes und sehr visuelles Video darüber an, woraus Blut besteht:

Blutplasma ohne Fibrinogen wird Blutserum genannt

Blutserum ist ein Blutplasma ohne Fibrinogen. Das Serum wird entweder durch natürliche Koagulation von Plasma (natives Serum) oder durch Ausfällung von Fibrinogen mit Calciumionen erhalten. Die meisten Antikörper bleiben in Seren erhalten, und aufgrund der Abwesenheit von Fibrinogen nimmt die Stabilität stark zu.

Das Serum wird während eines Bluttests auf Infektionskrankheiten, bei der Bewertung der Wirksamkeit der Impfung (Antikörpertiter) sowie bei einem biochemischen Bluttest isoliert.

Immunserum (Antiserum) - Serum, das Antikörper gegen bestimmte Antigene enthält. Sie werden dem Patienten zu medizinischen Zwecken oder als vorübergehender Schutz (zur Schaffung einer passiven Immunität) vor verschiedenen Krankheiten verabreicht [1]. Immunseren werden als Medikamente gegen viele Infektionskrankheiten (Tetanus, Diphtherie, Grippe) und Vergiftungen (Schlangengifte, Botulinumtoxin) eingesetzt. Eine Blutserumbehandlungsmethode (Serotherapie) wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Emil Adolf von Bering, Kitasato Sibasaburo, Emil Roux und Alexander Yersen entwickelt.

Mit Enzymen, Radionukliden und Leuchtstoffen markierte Seren werden zur Diagnose bestimmter Krankheiten und in der wissenschaftlichen Forschung eingesetzt..

Humanserum ist ein Plasma, das kein Fibrinogen enthält. Die Medizin kennt zwei Hauptmethoden, mit denen sie erhalten werden kann. Die Bestandteile des menschlichen Blutes, einschließlich des Serums, erfüllen eine Vielzahl von Funktionen.

Über Serum

Die Substanz hat einen gelben Farbton, da sie eine bestimmte Menge Bilirubin enthält. Wenn der Pigmentstoffwechsel beeinträchtigt ist, leidet auch die Konzentration dieses Elements. In diesem Fall wird das menschliche Blutserum vollständig transparent.

Wenn es aus dem Plasma einer Person extrahiert wird, die kürzlich gegessen hat, ist es trüb. Alles nur, weil darin fetthaltige Verunreinigungen vorhanden sind. Aus diesem Grund empfehlen Experten, vor dem Eingriff Tests durchzuführen, ohne etwas zu essen.

Es enthält Antikörper in großen Mengen. Dies ist normal, da sie als Reaktion auf eine menschliche Krankheit erzeugt werden. Serum hilft bei der Bestimmung der Pathologien im Körper. Es ist notwendig, um:

  • einen biochemischen Bluttest durchführen;
  • Tests durchführen, um die Blutgruppe des Patienten zu bestimmen;
  • die Art der durch infektiöse Krankheitserreger verursachten Krankheit bestimmen;
  • Finden Sie heraus, wie effektiv die Impfung für den menschlichen Körper ist.

Darüber hinaus wird Blutserum mit großem Erfolg zur Herstellung von Spezialarzneimitteln verwendet. Sie sind notwendig, um Infektionskrankheiten zu bekämpfen..

In solchen Produkten ist diese Substanz ein Hauptbestandteil. Eine solche Substanz hilft, Grippe, Erkältungen, Diphtherie zu heilen. Serum ist Teil des Medikaments zur Vergiftung, einschließlich Schlangengift..

Die Hauptfunktionen des Serums

Blut ist für den menschlichen Körper von großer Bedeutung. Es erfüllt ganz wichtige Funktionen:

  • sättigt mit Sauerstoff alle Zellen sowie Gewebe des menschlichen Körpers;
  • trägt Nährstoffe durch den Körper;
  • entfernt die nach Stoffwechselprozessen verbleibenden Produkte aus dem Körper;
  • behält den Zustand des Körpers als Ganzes bei, wenn es Unterschiede in der äußeren Umgebung der Existenz gibt;
  • steuert natürlich die Temperatur des menschlichen Körpers;
  • schützt den Körper vor Bakterien und Mikroorganismen, die schädlich sein können.

Biologisch gesehen besteht Plasma zu 92% aus Wasser, zu 7% aus Proteinen, zu 1% aus Fetten, Kohlenhydraten und Mineralstoffen. Blut enthält 55% Plasma, der Rest fällt auf Zellmaterial. Seine Hauptfunktion ist es, Nährstoffe und zahlreiche Spurenelemente durch die Körperzellen zu transportieren.

Blutserum wird in der medizinischen Sprache "Serum" genannt. Es wird erhalten, nachdem Zellen wie Fibrinogen aus dem Blut extrahiert wurden. Die resultierende Flüssigkeit hilft bei der Diagnose verschiedener pathologischer Prozesse.

Darüber hinaus wird es verwendet, um die Wirksamkeit der Impfung, das Vorliegen einer Infektionskrankheit, für biochemische Tests zu bestimmen. In der Geburtshilfe und Gynäkologie wird das Blutserum für medizinische Zwecke aktiv untersucht. Auch nach der Operation wird die Substanz zur Untersuchung genommen. Diese Substanz ist in der Medizin weit verbreitet..

Basierend auf allen Studien ist es möglich, die Blutgruppe einer Person zu bestimmen, ein Immunserum zu erstellen und festzustellen, ob pathologische Veränderungen im Körper auftreten. Bei Krankheiten können Sie den Proteinmangel feststellen.

Empfangsvorgang

Blutserum kann auf zwei Arten erhalten werden:

  1. Natürlicher Prozess. Wenn die Plasmakoagulation auf natürliche Weise erfolgt.
  2. Mit Hilfe von Calciumionen. Diese Methode beinhaltet den künstlichen Prozess der Gewinnung von Serum.

Jedes sieht die Neutralisation von Fibrinogen vor, wodurch die notwendige Substanz erhalten wird.

In der medizinischen Sprache wird dieses Verfahren als Defibrinisierung bezeichnet. Um Serum zu erhalten, entnimmt ein Spezialist eine Blutentnahme aus einer Vene. Vor dem Eingriff sollten Sie einige Empfehlungen befolgen, um qualitativ hochwertiges Material zu erhalten:

  • einen Tag vor der Defibrinisierung, um mit dem Rauchen und alkoholischen Getränken aufzuhören;
  • 12 Stunden gibt es nichts vor dem Eingriff;
  • ungesunde Lebensmittel aufgeben;
  • mehrere Tage, um keiner körperlichen Aktivität ausgesetzt zu sein;
  • Vermeiden Sie Stresssituationen.
  • Brechen Sie zwei Wochen vor der Blutentnahme die Einnahme von Medikamenten ab. Wenn jedoch nicht empfohlen wird, die Behandlung zu unterbrechen, muss der Arzt über die verschriebenen Medikamente informiert werden.

Nur wenige Menschen wissen, was Serum ist. Viele Leute denken, dass es nur zum Testen notwendig ist..

Wichtig! Blutserum ist einer der Hauptbestandteile einiger Medikamente. Für die Medizin spielt es eine große Rolle..

Serum und Plasma: Unterschiede

Um zu verstehen, wie sich die einzelnen unterscheiden, sollten Sie wissen, was sie sind und wie sie empfangen werden.

Plasma

Flüssige Substanz. Es wird nach Entfernung bestimmter Blutelemente erhalten. Dies ist eine biologische Umgebung, in der es ausreicht:

  • Vitamine;
  • Hormone;
  • Proteine;
  • Lipide;
  • Kohlenhydrate;
  • gelöste Gase;
  • Salze;
  • Zwischenstoffwechsel.

Durch die Ablagerung geformter Elemente emittieren Experten Blutplasma.

Serum

Eine flüssige Substanz, die durch Blutgerinnung entsteht. Dies geschieht, nachdem dem Plasma spezielle Substanzen zugesetzt wurden, die diesen Prozess verursachen. Sie werden Gerinnungsmittel genannt..

Das Serum ist gelblich gefärbt. Es enthält nicht die Proteine, mit denen das Plasma gefüllt ist. Die Zusammensetzung des Blutserums umfasst sowohl antihämophiles Globulin als auch Fibrinogen.

Diese Substanz wird zur Diagnose der Pathologie verwendet. Und auch heilen oder Entwicklung verhindern. Dank dieser Substanz hat die Medizin gelernt, Immunseren zu erzeugen. Sie enthalten Antikörper gegen schwere Krankheiten..

Um die Substanz zu erhalten, wird extrem reines biologisches Material benötigt, das 60 Minuten lang in einen speziellen Behälter gegeben wird. Mit einer Pasteurpipette wird das Gerinnsel von den Rohrwänden entfernt. Danach im Kühlschrank neu anordnen und einige Stunden ruhen lassen. Wenn sich das Serum absetzt, wird es mit einer speziellen Pipette in einen sterilen Behälter überführt.

Der Unterschied zwischen Blutserum und Plasma besteht also darin, dass letzteres eine natürliche Substanz ist. Plasma ist im menschlichen Körper ständig vorhanden. Und das Serum kommt davon, nur schon außerhalb des Körpers.

Serum wird verwendet, um wirksame Medikamente herzustellen. Sie können nicht nur die Entwicklung infektiöser Pathologien behandeln, sondern auch verhindern. Serum hat als Testmaterial zahlreiche Vorteile gegenüber Plasma. Eine davon ist die Stabilität. Erhaltenes Material gerinnt nicht.

Serumeisen und seine Norm

Proteine ​​füllen das Plasma, das die notwendigen Substanzen enthält, die nicht blutlöslich sind. Transferrin ist für den Transport von Eisen verantwortlich. Mithilfe der biochemischen Analyse können Sie diesen Komplex sowie die erforderlichen Indikatoren bestimmen.

Typischerweise enthalten Eisenatome Hämoglobin. Nach dem Ende des Lebens der Zellen zerfallen sie, eine ausreichende Menge Eisen wird freigesetzt. Der gesamte Prozess findet in der Milz statt. Um diese wertvollen Spurenelemente an den Ort zu übertragen, an dem sich neue rote Blutkörperchen bilden, wird die Hilfe derselben Proteine ​​- Transferrin - benötigt.

So vermischen sich Atome mit Plasma. Die Norm für Eisen im Blutserum liegt zwischen 11,64 und 30,43 μmol / l. Dies sind normale Indikatoren für Männer. Bei Frauen liegt die Eisennorm zwischen 8,95 und 30,43 Mikromol / l.

Wenn die Indikatoren fallen, reicht dieses Element nicht aus. Dafür kann es verschiedene Gründe geben. Zum Beispiel Unregelmäßigkeiten in der Ernährung oder unzureichende Aufnahme von Eisen durch das Verdauungssystem. Dies tritt in der Regel häufig bei atrophischer Gastritis auf. Eine Zunahme der Indikatoren deutet auch darauf hin, dass pathologische Prozesse im menschlichen Körper auftreten.

Blut Chiles

Eine erhöhte Rate an Triglyceriden führt zur Bildung von chylösem Serum. Dies bedeutet, dass das Blut ölig geworden ist. Dies ist keine Krankheit, es ist unmöglich, Veränderungen anhand von Symptomen zu identifizieren. Nur äußerlich: Die übliche Substanz ist transparent oder gelb gefärbt, und die chilöse Substanz ist trüb, weiße Verunreinigungen sind darin vorhanden.

Nachdem das Blut in Fraktionen aufgeteilt wurde, sieht ein solches Serum dick aus und erinnert in seiner Konsistenz an saure Sahne. Und was wichtig ist, ein solches biologisches Material ermöglicht einfach keine genaue Analyse.

Die Ursachen der Chylose sind unterschiedlich. Zuallererst ist dies das Ergebnis der Tatsache, dass eine Person eine große Menge an fetthaltigen Lebensmitteln konsumiert hat.

Triglyceride gelangen aus der Nahrung (Pflanzenöl) in den Blutkreislauf. Während der Verdauung werden Fette abgebaut und dann vom Blut aufgenommen. Und zusammen mit dem Blutkreislauf bewegen sie sich zum Fettgewebe.

Die Hauptgründe für die Bildung von chylösem Serum sind:

  • unsachgemäße Einhaltung medizinischer Empfehlungen in Bezug auf das Bestehen von Tests;
  • das Vorhandensein von Junk Food (fetthaltige, geräucherte, würzige Lebensmittel);
  • eine Pathologie, die Stoffwechselprozesse im Körper stört;
  • hohe Triglyceride im Vergleich zur etablierten Norm;
  • pathologische Prozesse, die sich in den Nieren oder in der Leber entwickeln;
  • Das Lymphsystem funktioniert nicht richtig.

In Anbetracht einiger dieser Faktoren schreiben Spezialisten vor, Tests auf leeren Magen durchzuführen. Dies liegt daran, dass der Triglyceridspiegel 20 Minuten nach einer Mahlzeit ansteigt. Und nach 12 Stunden sind alle Anzeigen wiederhergestellt.

Plasma - der flüssige Teil des Blutes (interzelluläre Substanz).

Die Blutgerinnung erfolgt durch Umwandlung des darin löslichen Fibrinogenproteins in unlösliches Fibrin. Über der Sedimentflüssigkeit, die nach der Blutgerinnung kein Fibrinogen mehr enthält, wird Serum genannt.

Serum namens Plasma ohne Fibrinogen heißt

1. Zwei Arten der Regulierung von Funktionen im Körper -. (nervös und humorvoll).

2. Der Teil des Gehirns, der Atmung, Verdauung, Herzaktivität, Schutzreflexe (Husten, Niesen, Erbrechen), Kauen, Schlucken reguliert. (Mark).

3. Das Gleichgewicht des Körpers, die Koordination der Bewegungen wird reguliert... (Kleinhirn).

4. Denkprozesse, Verhalten, Gedächtnis, Sprache regulieren... (Großhirnrinde).

5. Der Teil des peripheren Nervensystems, der die Arbeit der Skelettmuskulatur reguliert, heißt... (somatisch).

6. Der Teil des peripheren Nervensystems, der die Funktion der inneren Organe reguliert, heißt... (autonom) oder... (autonom).

7. Abteilungen des autonomen Nervensystems, die den gegenteiligen Effekt auf die Arbeit der Organe haben, -. (sympathisch und parasympathisch).

8. Biologisch aktive Substanzen, die von den endokrinen Drüsen ins Blut ausgeschieden werden. (Hormone).

9. Die Hypophyse, die Schilddrüse, die Nebennieren - das sind Drüsen... (innere) Sekretion.

10. Hormone, die die Entwicklung sekundärer sexueller Merkmale bei Männern und Frauen regulieren, -. (Genital).

11. Nebennierenmarkhormone. (Adrenalin und Noradrenalin).

12. Ein Hormon, das die Arbeit des Herzens fördert; seine Produktion steigt mit emotionalem Stress. (Adrenalin).

13. Ein Hormon ist an der Regulation des Zuckerstoffwechsels im Körper beteiligt... (Insulin).

14. Schilddrüsenhormon. (Thyroxin).

15. Die endokrine Drüse, die sich an der Basis des Gehirns befindet und die Aktivität anderer Drüsen kontrolliert. (Hypophyse).

16. Eine Abnahme der Insulinproduktion führt zur Entwicklung einer schweren Krankheit. (Diabetes Mellitus).

17. Die Stärkung der Funktion der Schilddrüse führt zu... (Transplantationskrankheit).

18. Die Synthese von Schilddrüsenhormonen erfordert... (Jod).

19. Bei unzureichender Produktion von Schilddrüsenhormonen entwickelt sich bei Kindern... (Kretinismus) und bei Erwachsenen -. (Myxödem).

1. Blut, interzelluläre Substanz und Lymphform... (die innere Umgebung des Körpers).

2. Flüssiges Bindegewebe. (Blut).

3. Plasma-gelöstes Protein, notwendig für die Blutgerinnung, -. (Fibrinogen).

4. Blutgerinnsel. (Thrombus).

5. Blutplasma ohne Fibrinogen heißt... (Blutserum).

6. Der Gehalt an Natriumchlorid in physiologischer Kochsalzlösung beträgt... (0,9%).

7. Kernfrei geformte Blutelemente, die Hämoglobin enthalten, -. (rote Blutkörperchen).

8. Der Zustand des Körpers, in dem das Blut die Anzahl der roten Blutkörperchen oder den Hämoglobingehalt in ihnen verringert. (Anämie oder Anämie).

9. Ein Mann, der sein Blut zur Transfusion gibt, -. (Spender).

10. Jede Blutgruppe unterscheidet sich von anderen im Gehalt an spezifischen Proteinen in... (Plasma) und c. (rote Blutkörperchen).

11. Das Phänomen der Absorption und Verdauung von Leukozyten von Mikroben und anderen Fremdkörpern wird als... (Phagozytose) bezeichnet..

12. Schutzreaktion des Körpers zum Beispiel gegen Infektionen -. (Entzündung).

13. Die Fähigkeit des Körpers, sich vor Krankheitserregern und Viren zu schützen. (Immunität).

14. Kultur geschwächter oder abgetöteter Mikroben, die in den menschlichen Körper eingeführt werden. (Impfstoff).

15. Substanzen, die von Lymphozyten in Kontakt mit einem fremden Organismus oder Protein produziert werden, -. (Antikörper).

16. Herstellung von vorgefertigten Antikörpern, die aus dem Blut eines speziell infizierten Tieres isoliert wurden. (Serum).

17. Die vom Kind von der Mutter geerbte Immunität. (angeboren).

18. Nach der Impfung erworbene Immunität, -. (künstlich).

19. Ein Zustand der Überempfindlichkeit gegen Antigene. (Allergie).

1. Das Kreislaufsystem umfasst... (Herz und Blutgefäße).

2. Gefäße, durch die Blut aus dem Herzen fließt, -. (Arterien).

3. Die kleinsten Blutgefäße, in denen ein Stoffwechsel zwischen Blut und Gewebe stattfindet. (Kapillaren).

4. Blutweg vom linken Ventrikel zum rechten Vorhof. (großer Kreislauf der Durchblutung).

5. Das breiteste Blutgefäß -. (Aorta).

6. Venöses Blut aus Kopf, Hals und Händen gelangt durch... (obere Hohlvene) in das rechte Atrium..

7. Vierkammer-Muskelorgan, das während des gesamten Lebens eines Menschen funktioniert. (ein Herz).

8. Ventile zwischen Vorhöfen und Ventrikeln, -. (Flügel).

9. Die Fähigkeit des Herzens, sich ohne äußere Reizungen unter dem Einfluss von an sich entstehenden Impulsen rhythmisch zusammenzuziehen. (Automatismus).

10. Vom rechten Ventrikel gelangt venöses Blut in ein großes Gefäß. (Lungenarterie).

11. Der Druck in der Aorta zum Zeitpunkt der ventrikulären Kontraktion wird als... (maximal) bezeichnet..

12. Die größten Blutdepots -. (Milz, Leber).

13. Ein Anstieg des Blutdrucks wird als... (Hypertonie) bezeichnet, und ein Rückgang wird als bezeichnet. (Hypotonie).

14. Die rhythmische Schwingung der Wände von Blutgefäßen. (Impuls).

15. Gefäße, die das Herz mit Blut versorgen, -. (Koronar oder Koronar).

16. Unzureichende körperliche Mobilität. (körperliche Inaktivität).

17. Die Verengung des Lumens der Blutgefäße und der Anstieg des Blutdrucks verursachen den im Tabak enthaltenen Schadstoff. (Nikotin).

18. Erkrankung der Herzmuskulatur durch gestörte Durchblutung der Herzkranzgefäße. (Herzinfarkt).

19. Arten von Blutungen:. (kapillar, venös und arteriell).

1. Der Prozess des Gasaustauschs zwischen Körper und Umwelt. (Atem).

2. Nasenhöhle, Nasopharynx, Kehlkopf, Luftröhre und Bronchien bilden... (Atemwege).

3. Der größte Kehlkopfknorpel -. (Schilddrüse).

4. Ein Rohr bestehend aus knorpeligen Halbringen, -. (Luftröhre).

5. Große gepaarte Organe von konischer Form, die Gase zwischen eingeatmeter Luft und Blut austauschen. (Lunge).

6. Das kleinste Bronchienende mit mikroskopisch kleinen luftgefüllten Lungenvesikeln. (Alveolen).

7. Draußen sind die Lungen mit einer dichten Schale bedeckt. (Pleura).

8. In einem ruhigen Zustand macht eine Person... (16–20) Atembewegungen in 1 Minute.

9. Die maximale Luftmenge, die nach dem tiefsten Atemzug ausgeatmet wird, heißt... (Vitalkapazität der Lunge); es wird mit einem speziellen Gerät bestimmt -. (Spirometer).

10. Das Zentrum befindet sich in der Medulla oblongata und kontrolliert die Arbeit der Atemwege. (Atemwege).

11. Eine Erhöhung der Kohlendioxidkonzentration im Blut verursacht... (Vertiefung und schnelles Atmen).

12. Notwendig für Atemluftkomponente -. (Sauerstoff).

13. Beim Atmen von Menschen und Tieren entsteht Gärung, Verfall, Verbrennung von Kraftstoff... (Kohlendioxid).

14. Der größte Teil der Luft ist... (Stickstoff).

1. Die mechanische Verarbeitung von Lebensmitteln und ihre chemische Zersetzung in einfache lösliche Substanzen wird als... (Verdauung) bezeichnet..

2. Lebensmittelprodukte bestehen aus... (Nährstoffen); Sie erfüllen... (Bau- und Energie-) Funktionen.

3. Mundhöhle, Rachen, Speiseröhre, Magen, Dünn- und Dickdarm bilden... (Verdauungskanal).

4. Mit zunehmendem Alter werden Zähne... (Milch) ersetzt... (bleibende) Zähne.

5. Lebensmittel werden mit... (Backenzähnen) Zähnen zerkleinert und gemahlen.

6. Der erste Abschnitt des Dünndarms. (Zwölffingerdarm).

7. Der Dickdarm bildet einen beutelartigen Vorsprung. (Blinddarm), aus dem der Wurmfortsatz hervorgeht. (Blinddarm).

8. Drei Speicheldrüsenpaare: (sublingual, submandibulär, parotis).

9. Magensaft enthält:. (Salzsäure, Enzyme, Schleim).

10. Das Enzym Magensaft, das Proteine ​​in Aminosäuren zerlegt, -. (Pepsin).

11. Entzündung der Magenschleimhaut. (Gastritis).

12. Die größte Drüse unseres Körpers - (Leber); es produziert... (Galle).

13. Der längste Abschnitt des Verdauungskanals ist. (Dünndarm).

14. Die Aufnahme von Nährstoffen erfolgt durch die Wände... (Dünndarm).

15. Mikroskopische Auswüchse an den Wänden des Dünndarms. (Zotten).

16. Nikotin verursacht Vasospasmus und führt zur Bildung von... (Magengeschwüren).

17. Besonders gefährliche infektiöse Magen-Darm-Erkrankungen:. (Cholera, Ruhr, Typhus).

18. Die Verwendung minderwertiger oder abgestandener Produkte kann... (Lebensmittelvergiftung) verursachen.

1. Die komplexe Kette von Transformationen von Substanzen im Körper heißt... (Stoffwechsel).

2. Der Prozess der Assimilation der Substanzen, die er aus der Umwelt verwendet, durch den Körper wird als... (plastischer Stoffwechsel) bezeichnet..

3. Um die meisten chemischen Verbindungen im Körper aufzulösen, benötigen Sie... (Wasser).

4. Substanzen, die die Konstanz der Zusammensetzung der inneren Umgebung aufrechterhalten, an der Blutgerinnung teilnehmen, Knochengewebehärte verleihen, -. (Mineralsalze).

1. Blut, interzelluläre Substanz und Lymphform... (die innere Umgebung des Körpers).

2. Flüssiges Bindegewebe. (Blut).

3. Plasma-gelöstes Protein, notwendig für die Blutgerinnung, -. (Fibrinogen).

4. Blutgerinnsel. (Thrombus).

5. Blutplasma ohne Fibrinogen heißt... (Blutserum).

6. Der Gehalt an Natriumchlorid in physiologischer Kochsalzlösung beträgt... (0,9%).

7. Kernfrei geformte Blutelemente, die Hämoglobin enthalten, -. (rote Blutkörperchen).

8. Der Zustand des Körpers, in dem das Blut die Anzahl der roten Blutkörperchen oder den Hämoglobingehalt in ihnen verringert. (Anämie oder Anämie).

9. Ein Mann, der sein Blut zur Transfusion gibt, -. (Spender).

10. Jede Blutgruppe unterscheidet sich von anderen im Gehalt an spezifischen Proteinen in... (Plasma) und c. (rote Blutkörperchen).

11. Das Phänomen der Absorption und Verdauung von Leukozyten von Mikroben und anderen Fremdkörpern wird als... (Phagozytose) bezeichnet..

12. Schutzreaktion des Körpers zum Beispiel gegen Infektionen -. (Entzündung).

13. Die Fähigkeit des Körpers, sich vor Krankheitserregern und Viren zu schützen. (Immunität).

14. Kultur geschwächter oder abgetöteter Mikroben, die in den menschlichen Körper eingeführt werden. (Impfstoff).

15. Substanzen, die von Lymphozyten in Kontakt mit einem fremden Organismus oder Protein produziert werden, -. (Antikörper).

16. Herstellung von vorgefertigten Antikörpern, die aus dem Blut eines speziell infizierten Tieres isoliert wurden. (Serum).

17. Die vom Kind von der Mutter geerbte Immunität. (angeboren).

18. Nach der Impfung erworbene Immunität, -. (künstlich).

19. Ein Zustand der Überempfindlichkeit gegen Antigene. (Allergie).

Synonyme: Fibrinogen, Fibrinogen.

Fibrinogen oder Faktor I (zuerst) ist ein Bestandteil eines Koagulogramms, das die Blutgerinnung zeigt. Nach der Synthese in der Leber wird Fibrinogen zusammen mit ähnlichen Substanzen in den Blutkreislauf freigesetzt, wodurch eine Blutstillung des gesamten Organismus erreicht wird. Dank Fibrinogen bildet sich ein Blutgerinnsel - ein Blutgerinnsel, das eine offene Wunde verstopft, die Blutung verlangsamt und stoppt.

Die Analyse auf Fibrinogen ist im Programm der pränatalen (pränatalen) Diagnostik enthalten und wird bei der Untersuchung von Herz-Kreislauf-, Entzündungs- und Infektionskrankheiten sowie bei der präoperativen Vorbereitung des Patienten verschrieben.

Die Leber produziert Fibrinogenprotein, das in unlösliches Fibrin umgewandelt wird. Er bildet die Grundlage für ein Blutgerinnsel im Gerinnungsprozess. Das Gerinnsel kondensiert wiederum und bildet ein Blutgerinnsel - eine Kruste, die sich auf der Oberfläche der Wunde bildet. Dieser Schritt wird als Abschluss des Koagulationsprozesses angesehen..

Der Fibrinogenspiegel im Blut hängt von der Gesundheit und Funktion der Leber ab. Außerdem wird Thrombin benötigt, das Fibrinogen in Fibrinmonomer umwandelt, um es zu aktivieren. Der Gerinnungsfaktor XII wandelt das Fibrinmonomer in ein Fibrinpolymer um, wodurch ein Blutgerinnsel in der Zone der Schädigung der Gefäßwand fixiert werden kann. Unter dem Einfluss von Fibrinolysin wird das Fibrinpolymer in kleine Fraktionen aufgeteilt, die vom Körper absorbiert werden.

Hinweis: Eine unzureichende Produktion all dieser Komponenten oder eine Verletzung ihrer Verbindungen kann zu Thrombosen (Verstopfen der Blutgefäße mit einem Blutgerinnsel) oder Blutungen führen. Interessanterweise verliert Blutplasma ohne Fibrinogenverbindungen seine Gerinnungsfähigkeit vollständig und wird in der medizinischen Praxis als „Serum“ bezeichnet.

Fibrinogen gehört zu den Faktoren des „rheumatischen Tests“, daher steigt seine Konzentration bei akuten Entzündungsprozessen, Gewebe-Integument-Ruptur und Nekrose stark an. Ein hohes Fibrinogen kann auch auf onkologische und Autoimmunprozesse, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und den pathologischen Verlauf der Schwangerschaft hinweisen. Es beeinflusst die Sedimentationsrate der Erythrozyten, die bei der Analyse der ESR berücksichtigt werden muss.

Bei schwangeren Frauen beginnt das Fibrinogen normalerweise im letzten Trimester zuzunehmen und erreicht zum Zeitpunkt der Entbindung einen Höhepunkt (6 g / l mit einer Norm von 4 g / l)..

Eine Abnahme der Konzentration dieses Proteins kann auf Herzinsuffizienz, Erkrankungen des Blutes und der Leber sowie auf die Entwicklung postpartaler Komplikationen hinweisen.

Eine Analyse auf Fibrinogen wird verwendet, um die Fähigkeit des Körpers zur Blutstillung und Thrombusbildung festzustellen. Morgens auf nüchternen Magen entnommenes venöses Blut wirkt als Biomaterial..

In folgenden Fällen wird eine Untersuchung der Fibrinogenkonzentration (im Rahmen eines Koagulogramms) verordnet:

  • eine Familienanamnese von Blutgerinnungsstörungen und verwandten genetischen Pathologien wird aufgezeichnet;
  • Herz- und Gefäßerkrankungen;
  • akute infektiöse und entzündliche Prozesse;
  • Blutkrankheiten und Kreislaufstörungen;
  • Blutung unbekannter Ätiologie;
  • Krankheiten oder Funktionsstörungen der Leber;
  • Diagnose von Zuständen, die durch angeborenen oder erworbenen Fibrinogenmangel verursacht werden;
  • kürzlich ausgedehnte Verbrennungen oder Verletzungen;
  • Überwachung der Behandlung mit Thrombolytika, Gerinnungsmitteln und Antikoagulanzien;
  • Routineuntersuchung vor der Operation;
  • Screening-Diagnostik werdender Mütter in jedem Schwangerschaftstrimester.

Die Dekodierung der Ergebnisse der Analyse auf Fibrinogen wird von einem Gynäkologen, Hämatologen, Therapeuten, Kinderarzt, Chirurgen, Rheumatologen, Kardiologen, Anästhesisten und anderen Spezialisten durchgeführt.

Um die Blutstillung (Gerinnungsprozess) zu starten, mindestens 0,5 g / l

  • Bei nicht schwangeren Patienten beträgt die Norm 2-4 g / l *
  • bei schwangeren Frauen - 6-7 g / l.

* nach Angaben eines unabhängigen Labors Invitro

Das Ergebnis kann aus folgenden Gründen unzuverlässig sein:

  • Angeborene Pathologien, aufgrund derer keine ausreichende Menge an Fibrinogen synthetisiert wird (Hypo- und Afibrinogenämie);
  • Diäten, Fasten, Fasten, was zu Malabsorption (Malabsorption von Nährstoffen) führt;
  • Bluttransfusion;
  • Rauchen (erhöht den Fibrinogenspiegel);
  • Stress, geistiger und körperlicher Stress (Zunahme);
  • Eine Vorgeschichte von Cholezystitis und Diabetes mellitus (Zunahme);
  • Fettleibigkeit (nimmt zu).
  • Tendenz zur Thrombose;
  • Entzündliche, infektiöse oder onkologische Prozesse:
  • schwere Grippe;
  • Lungenentzündung (Lungenentzündung);
  • Tuberkulose;
  • Lungenkrebs;
  • Mononukleose und andere;
  • Nierenerkrankungen in akuter und chronischer Form:
  • Glomerulonephritis;
  • Pyelonephritis;
  • Nierenversagen usw.;
  • Pathologien des Bindegewebes:
  • Sklerodermie;
  • Kollagenosen;
  • rheumatoide Arthritis usw.;
  • Strahlenkrankheit (tritt auf, wenn ionisierende Strahlung dem Körper ausgesetzt wird);
  • Erkrankungen der Bauchhöhle (Peritonitis);
  • Pathologien des Herzens und des Gehirns:
  • Schlaganfall;
  • Herzinfarkt;
  • Durchblutungsstörungen im Gehirn;
  • Gefässkrankheit:
  • Atherosklerose;
  • Thrombophlebitis;
  • venöse Insuffizienz;
  • Phlebeurysmus;
  • Angiopathie;
  • Amyloidose (eine Verletzung des Proteinstoffwechsels im Körper);
  • Hypothyreose (unzureichende Sekretion von Schilddrüsenhormonen).

    Andere Ursachen für erhöhten Fibrinogen:

    • III Schwangerschaftstrimester, sowie mit seiner Komplikation, schwierige Geburt;
    • massive Körperverbrennungen;
    • Verletzungen, die von inneren oder äußeren Blutungen begleitet werden;
    • Hormonelle Medikamente: Östrogen, orale Kontrazeptiva usw..
    • Toxikose und Gestose bei schwangeren Frauen;
    • Leberfunktionsstörung, Leberversagen in akuter und chronischer Form, andere Krankheiten (Zirrhose, Hepatitis);
    • DIC-Syndrom (Gerinnungsstörung aufgrund der Massenfreisetzung von Gewebethromboplastin);
    • Polyzythämie (gutartige Formationen des Blutsystems);
    • Myeloische Leukämie (Knochenmarkstammzellkrebs);
    • Prostatakrebs im Stadium der Metastasierung;
    • Embolie (Verstopfen der Gefäße) mit Fruchtwasser, die bei Neugeborenen auftritt;
    • Schnelle Geburt und andere Komplikationen bei der Geburt, Kaiserschnitt;
    • Bakterielle Meningitis (verursacht durch Meningokokken),
    • Afibrinogenämie (erbliche Pathologie, die durch das Fehlen von Fibrinogen im Plasma gekennzeichnet ist), Hypofibrinogenämie (Fibrinogenmangel).

    Die Konzentration von Fibrinogen wird in folgenden Fällen verringert:

    • Mangel an Ascorbinsäure im Körper, Vitamin B12;
    • Schlangengiftvergiftung, blasse Haubentauchvergiftung;
    • Einnahme von Medikamenten:
    • Hormone (Androgene);
    • Anabolika;
    • Thrombolytika;
    • Antibiotika
    • Steroide;
    • Barbiturate;
    • Valproinsäure;
    • Antikoagulanzien;
    • Enzyme (z. B. L-Asparaginase);
    • Aspirin;
    • Eisenpräparate;
  • Zustand nach schwerem Blutverlust;
  • Thrombolyse (eine Art pharmakologische Behandlung, bei der sich ein Thrombus auflöst).

    Normalerweise steigt im 3. Trimester das Fibrinogen an - dies schützt den Körper der werdenden Mutter vor großem Blutverlust, der normalerweise während der Geburt auftritt.

    12,3 - 5,02..2.4-5.13..6.2 - 7.0

    Vor dem Hintergrund einer pathologischen Blutverdickung können sich Blutgerinnsel in Blut und Plazentagefäßen bilden, wodurch Nährstoffe und Sauerstoff nicht in ausreichenden Mengen zum Fötus fließen, was sich negativ auf dessen körperliche und geistige Entwicklung auswirkt..

    Ein starker Anstieg des Fibrinogens während der Schwangerschaft tritt auf, wenn:

    • onkologische Prozesse;
    • Mangel an Schilddrüsenfunktion;
    • Gewebenekrose;
    • akute entzündliche, virale, infektiöse und bakterielle Erkrankungen;
    • Lungenentzündung
    • Einnahme von Hormonen auf der Basis von Östrogen.

    Wenn umgekehrt das Fibrinogen abnimmt, verflüssigt sich das Blut, und dies kann zu vorzeitiger Plazentaunterbrechung und Blutung führen.

    Eine Abnahme des Fibrinogens bei werdenden Müttern tritt in den folgenden Situationen auf:

    • Lebererkrankung (Hepatitis);
    • Mangel an Vitaminen (Ascorbinsäure, Vitamin B12);
    • Präeklampsie (späte Toxikose).

    Mehr zur Blutgerinnung

    Fibrinogen ist ein farbloses Protein, das im Blutplasma gelöst ist. Wenn das Blutgerinnungssystem aktiviert wird, wird es enzymatisch mit dem Thrombinenzym gespalten. Das unter Einwirkung des aktiven XIII-Gerinnungsfaktors gebildete Fibrinmonomer polymerisiert und fällt in Form weißer Filamente eines Fibrinpolymers aus.

    Bei der Entnahme von Biomaterial zur Analyse von Fibrinogen wird ein Antikoagulans Natriumcitrat (3,8%) verwendet. Fibrinogen ist ein Protein, das in der Leber produziert wird und sich in unlösliches Fibrin verwandelt - die Basis eines Gerinnsels während der Blutgerinnung. Fibrin bildet anschließend ein Blutgerinnsel und vervollständigt den Blutgerinnungsprozess..

    Fibrinogen ist ein wertvoller Indikator für die Blutstillung (Koagulogramm). Die Analyse von Fibrinogen ist ein notwendiges Stadium in der präoperativen Untersuchung, die pränatale Diagnose wird bei entzündlichen Herz-Kreislauf-Erkrankungen durchgeführt.

    Der Gehalt an Fibrinogen im Blut steigt mit dem Auftreten akuter entzündlicher Erkrankungen und dem Tod des Gewebes. Fibrinogen beeinflusst auch die Erythrozytensedimentationsrate (ESR).

    Die Norm für Fibrinogen bei Neugeborenen: 1,25-3 g / l.

    Die Fibrinogenraten während der Schwangerschaft sind etwas höher. Während dieser Zeit wird ein allmählicher Anstieg des Fibrinogens beobachtet, und im dritten Trimenon der Schwangerschaft erreicht der Fibrinogenspiegel 6 g / l.

    In anderen Fällen ist ein erhöhter Fibrinogenspiegel im menschlichen Blut ein Symptom für die folgenden Krankheiten: akute entzündliche und infektiöse Erkrankungen (Grippe, Tuberkulose), Schlaganfall, Myokardinfarkt, Hypothyreose, Amyloidose, Lungenentzündung, bösartige Tumoren (Lungenkrebs usw.).

    Ein Anstieg des Fibrinogens geht mit Verbrennungen, chirurgischen Eingriffen, der Aufnahme von Östrogen und oralen Kontrazeptiva einher.

    Normale Fibrinogenspiegel nehmen mit Krankheiten wie DIC, Lebererkrankungen (Hepatitis, Zirrhose), Schwangerschaftstoxizität, Vitamin C- und B12-Mangel, Fruchtwasserembolie (bei schwangeren Frauen während der Wehen oder Kaiserschnittoperationen), chronischer myeloischer Leukämie, Polyzythämie ab.

    Der Fibrinogenspiegel nimmt mit einer Schlangengiftvergiftung unter Verwendung von anabolen Hormonen, Androgenen und Fischöl ab [Quelle nicht angegeben 2696 Tage].

    Blutplasma Serum wird Blutplasma genannt ohne: 1) Blutplättchen 2) Fibrinogen 3) rote Blutkörperchen 4) weiße Blutkörperchen

    Dgin999 / 23. Juni 2014, 21:54:17 Uhr
    Welches der folgenden Elemente ist Teil des menschlichen Blutplasmas? 1 Blutplättchen 2 rote Blutkörperchen 3 Serum 4 weiß

    Zorom / 9. April 2015, 23:01:49
    Die Zusammensetzung des Blutplasmas umfasst: a) Blutplättchen, Serum

    B) rote Blutkörperchen, Serum C) Leukozyten, Fibrinogen D) Serum, Fibrinogen

    Sanikalex9898 / 16. Mai 2013, 20:34:55 Uhr
    ??1) beschreiben, wie sich die Struktur der Wand des Blutgefäßes über den gesamten großen Kreislauf der Blutzirkulation ändert. Zeigen Sie die Beziehung der Struktur zu

    durchgeführt durch die Funktion eines Beispiels einer Vene. 2) enthüllen das Konzept der Automatik des Herzens und beschreiben den Zustand in den Knoten während des Herzzyklus. 3) ersetzen Sie die notwendigen Begriffe anstelle der Punkte: a) der größte Teil der inneren Umgebung des Körpers fällt auf......... b) Granulozyten gehören zu...... und.............. c) die humorale Immunität wird gewährleistet durch........ g) schützende Plasmaproteine ​​umfassen.......... und........ e) zusätzlich zu Proteinen sind Gerinnungsbedingungen notwendig....... und........ e) die niedrigste Blutgeschwindigkeit hat mitgeflossen....... g) der höchste Blutdruck wird in....... h) Tourniquet n beobachtet setzt sich über dem Geburtsort mit....... Blutung ab) k) zwischen dem linken Vorhof und dem linken Ventrikel ist....... Ventil4) a) ist Blutgewebe, in dem Plasma produziert wird? b) Zerstörung alter roter Blutkörperchen erfolgt in? c) bei einem Erwachsenen wird eine vollständige Durchblutung durchgeführt für? sec) der Begründer der modernen Immunologie? e) der Faktor, der die Intensität des Blutflusses in Geweben und Organen bestimmt, ist zuallererst ihre Notwendigkeit für? 5) warum tritt das Unwohlsein sowohl bei niedrigem Tic als auch bei hohem Blutdruck auf? -sein und welchen Rat kannst du geben, um aus ihnen herauszukommen?

    Liohalyowckin / 28. April 2015, 20:52:51
    1. Blutplasmapräparat ohne Fibrinogen

    2. Zustand der Überempfindlichkeit gegen bestimmte Substanzen

    MURAEVA / 23. November 2013 13:56:50
    Aufgabe 3. Die Aufgabe, die Richtigkeit von Urteilen zu bestimmen (setzen Sie ein „+“ neben die Anzahl der richtigen Urteile) 10 Urteile.

    1. Mucine sind komplexe Speichelproteine, die Feuchtigkeit und Elastizität der Schleimhäute liefern. 2. Cortis Organ ist ein menschlicher Hörrezeptor. 3. Anhang - hat keine Höhle. 4. Der Hautrezeptor, der auf Kälte reagiert, ist Pacinis Körper. 5. Myofibrillen sind Muskelfasern. 6. Die Sprache unterscheidet vier Arten von Geschmacksknospen: 7. Die Actin- und Myosin-Proteine ​​kommen nicht nur in Muskelzellen vor. 8. Serum ist ein Blutplasma, das kein Fibrinogen enthält. 9. Normalerweise ist der Speichel bei einer Person geringer als der von Magensaft. 10. Skoliose - physiologische Krümmung der Wirbelsäule.

    Ihre Basis ist Immunglobulin Ig. Andere Namen - Antiseren und immunbiologische Präparate. Sie werden zur Vorbeugung und Behandlung von Infektionen eingesetzt. Ihre Wirkung besteht darin, dass die Antikörper in ihrer Zusammensetzung mit Giften oder Krankheitserregern reagieren, wodurch die Bildung von Immunkomplexen erfolgt, die dann von Phagozyten und durch Aktivierung des Komplementsystems (Komplex komplexer Proteine ​​im Blut) entfernt werden. Sie ermöglichen es Ihnen, eine passive Immunität in einer Person zu bilden und dadurch Krankheitserreger und Toxine zu neutralisieren.

    Antiseren werden in zwei Arten unterteilt:

    • Homolog. Es wird aus menschlichem Blut gewonnen. Plasma-Impfstoffspender werden üblicherweise verwendet; das Blut von Menschen, die bestimmte Infektionskrankheiten hatten; Plazenta- und abortives Blut.
    • Heterogen. Solche Seren werden aus tierischem Blut hergestellt.
    1. Durchführung eines Hyperimmunisierungskurses einer Person oder eines Tieres. In bestimmten Intervallen werden zunehmende Dosen von Antigenen verabreicht..
    2. Serumgewinnung durch natürliche Gerinnung.
    3. Schonende Reinigung (durch Antigenextraktion oder Fermentolyse).
    4. Isolierung und Konzentration von Immunglobulinen. Heterogenes Serum, erhalten durch Alkoholfraktionierung.

    Immunseren sind ein unverzichtbares Hilfsmittel für bestimmte Infektionskrankheiten wie Tetanus.

    Das wirksamste wird unter Verwendung der Methode der Antigenextraktion nach Fermentolyse von Immunglobulinen erhalten. Dieses Serum enthält bis zu 95% Antitoxine und liefert bei Verwendung die besten Ergebnisse. Es wird angenommen, dass es um ein Vielfaches wirksamer ist als auf andere Weise gereinigt..

    Immunseren werden heute häufig zur Vorbeugung und Behandlung von infektiösen Läsionen eingesetzt: Influenza, Diphtherie, Tetanus, Masern und andere. In der Diagnose können Sie den Typ, die Unterart und den Serotyp des Erregers der Krankheit bestimmen, um eine genaue Diagnose und Auswahl einer Therapiemethode zu ermöglichen.

    Um das Gift von Schlangen, Skorpionen und Botulinumtoxinen zu neutralisieren, gibt es spezielle Seren. Nach einem Hundebiss wird einer Person ein Serum verschrieben, um Tollwut vorzubeugen..

    Der Hauptunterschied zum Impfstoff besteht darin, dass er viel schneller wirkt und innerhalb weniger Stunden eine Besserung der Person eintritt

    Dies ist wichtig, wenn sich die Krankheit schnell entwickelt. Aber sie halten nicht lange an: homolog - bis zu fünf Wochen, heterogen - bis zu drei Wochen, während der Impfstoff eine längere Dauer hat

    Mit Serum können Sie den Erreger schnell stoppen und eliminieren

    Behandlung und prophylaktische Seren werden je nach Anwendung in drei Typen unterteilt:

    • Antiviral (Influenza, Masern).
    • Antibakteriell (Pest, Typhus, Ruhr).
    • Antitoxisch (Botulismus, Gangrän, Tetanus).

    Blutplasma ist eine flüssige, unbemalte Blutmischung, bei der es sich um eine Kombinationsstruktur handelt, in der zahlreiche für den Körper nützliche Substanzen verdünnt sind. Diese Blutkomponente besteht zu 90% aus Wasser und zu 10% aus Elementen, einschließlich Proteinen, Lipiden, Kohlenhydraten und Mineralien. Aufgrund dieser Zusammensetzung kann Plasma seine grundlegende Funktion verwirklichen - den Transport verschiedener hochnahrhafter Substanzen, wichtiger Spurenelemente, zu allen Körperzellen.

    Serum (Serum) von Blut - das ist es, was Sie benötigen, wenn Sie aus Plasma-Edelsteinen eine Komponente wie Fibrinogen entfernen, die für die Blutgerinnung verantwortlich ist.

    Mit anderen Worten, homologes Serum - dies ist Plasma ohne Fibrinogen und einheitliche Komponenten. Serum wird bei speziellen chemischen Reaktionen freigesetzt. Der Prozess zur Gewinnung dieser Hämkomponente wird in der Medizin als Defibrinierung bezeichnet. In der modernen Medizin wird Blutserum häufig auf folgende Weise extrahiert:

    • Abschwächung von Fibrinogen durch Calciumionen;
    • mit natürlicher Blutinvolution.

    Eine große Dosis von Antikörpern bleibt im Serum erhalten und die Konstanz steigt aufgrund eines Mangels an Fibrinogen stark an. Daher ist diese homologe Komponente für verschiedene chemische Studien bei verschiedenen Erkrankungen des Menschen sehr wichtig. So wird Serum bei der Untersuchung von Blut auf Infektionen, bei einem biochemischen Bluttest und bei der Beurteilung der Produktivität der Impfung verwendet.

    Auch Serum ist in solchen Einzelfällen äußerst notwendig:

    • nach der Operation
    • in der Geburtshilfe und Gynäkologie verwendet.

    Serum aus Plasma wird in folgenden Fällen isoliert:

    • zur biochemischen Analyse von Blut;
    • um den Erreger der Infektion im Körper zu identifizieren;
    • die Wirksamkeit des Impfstoffs zu bewerten;
    • zur Herstellung von Serum für individuelle Zwecke.

    Das Serum ist stabil, während es die meisten Antikörper zurückhält.

    In der Medizin wird es häufig zur Herstellung von Arzneimitteln für viele Infektionskrankheiten wie Grippe, Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Typhus, Malaria sowie zur Vergiftung mit Schlangengiften, Insekten und Botulinumtoxinen verwendet..

    Speziell markierte Seren (Enzyme, Radionuklide, Leuchtstoffe) werden zu diagnostischen Zwecken und in Forschungsaktivitäten verwendet..

    Blutserum gilt als das häufigste Reagenz in der Blutbiochemie, mit dem Sie die Wirksamkeit von Stoffwechselprozessen im Körper und die Arbeit seiner Systeme bewerten können.

    Es werden zwei Arten von Serumreaktionen unterschieden:

    • direkt (Zweikomponenten): Ablagerung, Verklebung und Ausfällung und andere;
    • indirekt (dreikomponentig): mikrobielle Neutralisation, Hemmung der Verklebung roter Blutkörperchen und andere.

    Um Serum zu erhalten, können Sie verschiedene Methoden anwenden:

    • Natürliche Gerinnung.

    In-vitro-Herstellung von Serum

    • Eine andere Methode durch Zugabe von Calciumionen zum Biomaterial, die einen künstlichen Gerinnungsprozess impliziert.

    In jedem Fall wird Fibrinogen aktiviert, wodurch die gewünschte Substanz gebildet wird.

    In der Medizin wird dieses Verfahren als Defibrinisierung (Zentrifugation) bezeichnet. Gleichzeitig wird Blut aus einer Vene entnommen. Um jedoch ein zuverlässiges Ergebnis zu erzielen, wird empfohlen, einige Regeln zu beachten:

    • Schließen Sie 24 Stunden vor der Analyse die Verwendung von alkoholischen Getränken aus und rauchen Sie nicht.
    • Blut ausschließlich auf leeren Magen spenden;
    • am Vorabend nicht fett, salzig, geräuchert zu essen, mit anderen Worten, alle Gerichte, die den menschlichen Körper schädigen;
    • Belasten Sie den Körper einige Tage vor der Serumabgabe nicht mit erheblicher körperlicher Anstrengung.
    • weniger nervös, negative Emotionen und Stress bekommen;
    • Unterbrechen Sie einen halben Monat vor Durchführung der Tests die Verwendung von Medikamenten (es gibt keinen Unterschied), auch gegen parasitäre Krankheiten. Ist dies jedoch nicht möglich, müssen Sie den Laborassistenten darüber informieren.

    Tabelle der richtigen Vorbereitung für Blut- und Urintests

    Die Praxis zeigt, dass die meisten Menschen verstehen, was eine Blutuntersuchung ist, aber ihr Serum ist etwas Unverständliches. Und sie sehen diese Blutsubstanz nur als Bestandteil der Forschung, nicht mehr.

    Immunglobuline (homologe Arzneimittel) werden aus menschlichem Blut in zwei Arten hergestellt - Masern und direktionale Arzneimittel. Solche Immunglobuline haben einen Vorteil gegenüber heterogenen, da die darin enthaltenen Antikörper länger im Körper zirkulieren können und nahezu unreaktiv sind. Diese Medikamente verursachen in der Regel keine Nebenwirkungen. Heterogene Seren können einen anaphylaktischen Schock oder eine Serumkrankheit verursachen..

    Um Masern-Immunglobulin zu erhalten, wird Spender-, Plazenta- oder Abtreibungsblut verwendet, das nicht nur Antikörper gegen, sondern auch gegen Hepatitis, Influenza, Pertussis, Polio und eine Reihe anderer bakterieller und viraler Infektionen enthält.

    An der Herstellung gezielter Immunglobuline sind Freiwillige beteiligt. Ihr Blut wird einer speziellen Immunisierung gegen eine bestimmte Infektion unterzogen. Solche Medikamente zeichnen sich durch eine erhöhte Konzentration an Antikörpern aus. Gezielte Immunglobuline werden zur Behandlung von Tollwut, Influenza, Pocken, Tetanus, durch Zecken übertragener Enzephalitis und Staphylokokkeninfektionen erhalten.

    Blut ist für den menschlichen Körper von großer Bedeutung. Es erfüllt ganz wichtige Funktionen:

    • sättigt mit Sauerstoff alle Zellen sowie Gewebe des menschlichen Körpers;
    • trägt Nährstoffe durch den Körper;
    • entfernt die nach Stoffwechselprozessen verbleibenden Produkte aus dem Körper;
    • behält den Zustand des Körpers als Ganzes bei, wenn es Unterschiede in der äußeren Umgebung der Existenz gibt;
    • steuert natürlich die Temperatur des menschlichen Körpers;
    • schützt den Körper vor Bakterien und Mikroorganismen, die schädlich sein können.

    Biologisch gesehen besteht Plasma zu 92% aus Wasser, zu 7% aus Proteinen, zu 1% aus Fetten, Kohlenhydraten und Mineralstoffen. Blut enthält 55% Plasma, der Rest fällt auf Zellmaterial. Seine Hauptfunktion ist es, Nährstoffe und zahlreiche Spurenelemente durch die Körperzellen zu transportieren.

    Blutserum wird in der medizinischen Sprache "Serum" genannt. Es wird erhalten, nachdem Zellen wie Fibrinogen aus dem Blut extrahiert wurden. Die resultierende Flüssigkeit hilft bei der Diagnose verschiedener pathologischer Prozesse.

    Darüber hinaus wird es verwendet, um die Wirksamkeit der Impfung, das Vorliegen einer Infektionskrankheit, für biochemische Tests zu bestimmen. In der Geburtshilfe und Gynäkologie wird das Blutserum für medizinische Zwecke aktiv untersucht. Auch nach der Operation wird die Substanz zur Untersuchung genommen. Diese Substanz ist in der Medizin weit verbreitet..

    Basierend auf allen Studien ist es möglich, die Blutgruppe einer Person zu bestimmen, ein Immunserum zu erstellen und festzustellen, ob pathologische Veränderungen im Körper auftreten. Bei Krankheiten können Sie den Proteinmangel feststellen.

    In Großstädten und Megastädten, in denen es viele medizinische Einrichtungen gibt, einschließlich Labors, ist es nicht schwierig, eine solche Studie durchzuführen. Das Unternehmen „Invitro“ ist sehr beliebt. Während seiner Arbeit hat es sich als erfahrener und professioneller Ausführender komplexer Aufgaben etabliert..

    Es gibt viele Niederlassungen der Invitro-Firma. Und niemand wird überrascht sein, dass sich eine solche Einrichtung in der Nähe Ihres Hauses befindet. Darüber hinaus werden Hausangestellte Ihre Abwesenheit nicht bemerken, wie schnell und professionell Laborassistenten alles bereitstellen. Die Hauptsache ist, sich richtig auf das Verfahren vorzubereiten. Wir werden genauer darüber sprechen.

    In der Klinik „Invitro“ können Sie während der Schwangerschaft auf AFP (Alpha-Fetoprotein) testen lassen - ein Protein, das in der Leber des Embryos produziert wird. Überschüsse deuten auf eine Verletzung der normalen Entwicklung des Fötus hin.

    Serum ist ein Plasma ohne Fibrinogen (der flüssige Teil, der nach der Blutgerinnung verbleibt). Es liegt in Form einer gelblichen Substanz vor (Bilirubin gibt einen Farbton). Aufgrund von Störungen im normalen Pigmentstoffwechsel ändert sich zwangsläufig die quantitative Konzentration dieses Elements. Und die Substanz wird transparent.

    Wenn Sie die Serumanalyse bei einer Person durchführen, die gerade etwas gegessen hat, ist es etwas trüb. In diesem Fall enthält seine Zusammensetzung Fette tierischen Ursprungs. Daher empfehlen Ärzte, Blut auf leeren Magen zu geben.

    Serum kann ein großes Volumen an Antikörpern enthalten. Und das ist ganz natürlich, da es eine Immunfunktion erfüllt und dem menschlichen Körper hilft, Infektionen, Parasiten, Bakterien, Pilze und andere pathologische Erreger zu bekämpfen.

    Die Untersuchung des Serums hilft auch bei der Identifizierung von Pathologien, die die Gesundheit des Patienten gefährden. Dieses Biomaterial wird verwendet für:

    1. Biochemische Forschung.
    2. Blutgruppentest.
    3. Erkennung von Infektionskrankheiten.
    4. Bestimmung der Wirksamkeit der Impfung.

    Der Unterschied zwischen Serum und Blutplasma besteht darin, dass es als Bestandteil (genauer gesagt als Hersteller) für die Herstellung von Arzneimitteln verwendet wird. Ihre Hilfe wird im Kampf gegen Infektionskrankheiten benötigt.

    Wichtig! Enzymgebundenes Immunosorbens und ermöglicht die Diagnose einer Vielzahl von Infektionskrankheiten, Abweichungen im Hormonspiegel (Thyrotropin, Thyroxin, Triiodthyronin) und im Immunsystem..

    Die Substanz hat einen gelben Farbton, da sie eine bestimmte Menge Bilirubin enthält. Wenn der Pigmentstoffwechsel beeinträchtigt ist, leidet auch die Konzentration dieses Elements. In diesem Fall wird das menschliche Blutserum vollständig transparent.

    Wenn es aus dem Plasma einer Person extrahiert wird, die kürzlich gegessen hat, ist es trüb. Alles nur, weil darin fetthaltige Verunreinigungen vorhanden sind. Aus diesem Grund empfehlen Experten, vor dem Eingriff Tests durchzuführen, ohne etwas zu essen.

    Es enthält Antikörper in großen Mengen. Dies ist normal, da sie als Reaktion auf eine menschliche Krankheit erzeugt werden. Serum hilft bei der Bestimmung der Pathologien im Körper. Es ist notwendig, um:

    • einen biochemischen Bluttest durchführen;
    • Tests durchführen, um die Blutgruppe des Patienten zu bestimmen;
    • die Art der durch infektiöse Krankheitserreger verursachten Krankheit bestimmen;
    • Finden Sie heraus, wie effektiv die Impfung für den menschlichen Körper ist.

    Darüber hinaus wird Blutserum mit großem Erfolg zur Herstellung von Spezialarzneimitteln verwendet. Sie sind notwendig, um Infektionskrankheiten zu bekämpfen..

    In solchen Produkten ist diese Substanz ein Hauptbestandteil. Eine solche Substanz hilft, Grippe, Erkältungen, Diphtherie zu heilen. Serum ist Teil des Medikaments zur Vergiftung, einschließlich Schlangengift..

    Bei der Vorbereitung der Extraktion von Plasma-Edelsteinen oder -Seren achten Experten besonders auf den Gesundheitszustand des Patienten und berücksichtigen eine ganze Reihe von Umständen, die auf die eine oder andere Weise die Wirksamkeit hämatologischer Experimente beeinträchtigen können. Negativ beeinflussen die Studie:. körperliche Belastung;
    emotionale Überlastung;
    Einnahme von Medikamenten, die die Reduzierung der Fettmenge beeinflussen;
    Essen kurz vor der Blutentnahme;
    Rauchen, Alkohol und mehr.

    • körperliche Belastung;
    • emotionale Überlastung;
    • Einnahme von Medikamenten, die die Reduzierung der Fettmenge beeinflussen;
    • Essen kurz vor der Blutentnahme;
    • Rauchen, Alkohol und mehr.

    Oft wird die Methode der venösen Blutentnahme aus der Ulnarvene angewendet. In der Regel versuchen Ärzte, eine Venenpunktion an Stellen mit Narben, Hämatomen und Venen zu vermeiden, die zur Infusion verschiedener pharmakologischer Lösungen verwendet werden.

    Die Methoden zur Extraktion von Serumedelsteinen basieren auf der Verwendung solcher technischer Geräte:

    • Glasbecher für die Zentrifuge (10-12 ml);
    • Glasstapel oder Pasteurröhrchen mit versiegelten Kapillaren am Ende werden verwendet, um ein Blutgerinnsel abzutrennen;
    • Forschungszentrifuge.

    Um Blutserum zu erhalten, wird venöses Blut in ein Glaszentrifugenbecherglas gegeben, wo es 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen gelassen wird, bis die endgültige homologe Faltung gebildet ist. Nachdem das Becherglas geöffnet und entlang seiner Innenwände von einem Glasstapel umgeben ist, wird die kondensierte Formation von der Seite des Gefäßes getrennt.

    Als nächstes wird nur ein Serum in ein anderes Zentrifugenröhrchen abgelassen, das in eine Zentrifuge gegeben wird, wo die Lösung 10 Minuten lang in Komponenten getrennt wird. Nach Abschluss dieses Prozesses wird das resultierende Serum zum Transport in sekundäre Becher gegossen.

    Durch die Freisetzung von Blutzellen entsteht Blutplasma. Plasma ist eine zellfreie Sedimentflüssigkeit, die sich nach Zentrifugation von Häm absetzt. Interessanterweise enthält Plasma und Serum etwa 90-93% Wasser und im Blut selbst - bis zu 82% Wasser. Es ist dieser Faktor, der in jeder Laborstudie von primärer Forschungsbedeutung ist..

    Oft werden die Geräte zur Plasmaextraktion genauso verwendet wie bei der Serumsammlung. In letzter Zeit werden häufig "Vakuteynery" -Röhrchen mit Vakuum im Inneren verwendet, die verschiedene Antikoagulantien und Glykolyse-Inhibitoren enthalten. Diese Artikel sind einfach zu verwenden, da sie bereits Antikoagulanzien und Markierungen enthalten, vor denen Blutflüssigkeit entnommen werden muss.

    Wie wird Plasma produziert? Um Plasma zu erhalten, wird venöses Blut nach dem Hämzaun gemischt, indem die Becher mindestens fünfmal mit fest verschlossenem Blut gedreht werden. Normalerweise beträgt die Zeitspanne vor dem Auftragen des Tourniquets und dem Diffundieren des Häms mit dem Antikoagulans nicht mehr als 2 Minuten. Danach werden Becher mit gemischtem Blut in eine Zentrifuge gestellt, wo sie etwa 10 bis 15 Minuten aufbewahrt werden sollten. Nachdem das Plasma in ein transportables Reagenzglas gegeben und mit einem Deckel fest verschlossen werden sollte.

    Während des Transports sollten Becher und Behälter mit Plasma- oder Serumedelsteinen so weit wie möglich vor den negativen Auswirkungen der Umwelt und der Wetterbedingungen geschützt werden..

    Um zu verstehen, wie sich die einzelnen unterscheiden, sollten Sie wissen, was sie sind und wie sie empfangen werden.

    Flüssige Substanz. Es wird nach Entfernung bestimmter Blutelemente erhalten. Dies ist eine biologische Umgebung, in der es ausreicht:

    • Vitamine;
    • Hormone;
    • Proteine;
    • Lipide;
    • Kohlenhydrate;
    • gelöste Gase;
    • Salze;
    • Zwischenstoffwechsel.

    Durch die Ablagerung geformter Elemente emittieren Experten Blutplasma.

    Eine flüssige Substanz, die durch Blutgerinnung entsteht. Dies geschieht, nachdem dem Plasma spezielle Substanzen zugesetzt wurden, die diesen Prozess verursachen. Sie werden Gerinnungsmittel genannt..

    Das Serum ist gelblich gefärbt. Es enthält nicht die Proteine, mit denen das Plasma gefüllt ist. Die Zusammensetzung des Blutserums umfasst sowohl antihämophiles Globulin als auch Fibrinogen.

    Diese Substanz wird zur Diagnose der Pathologie verwendet. Und auch heilen oder Entwicklung verhindern. Dank dieser Substanz hat die Medizin gelernt, Immunseren zu erzeugen. Sie enthalten Antikörper gegen schwere Krankheiten..

    Um die Substanz zu erhalten, wird extrem reines biologisches Material benötigt, das 60 Minuten lang in einen speziellen Behälter gegeben wird. Mit einer Pasteurpipette wird das Gerinnsel von den Rohrwänden entfernt. Danach im Kühlschrank neu anordnen und einige Stunden ruhen lassen. Wenn sich das Serum absetzt, wird es mit einer speziellen Pipette in einen sterilen Behälter überführt.

    Der Unterschied zwischen Blutserum und Plasma besteht also darin, dass letzteres eine natürliche Substanz ist. Plasma ist im menschlichen Körper ständig vorhanden. Und das Serum kommt davon, nur schon außerhalb des Körpers.

    Serum wird verwendet, um wirksame Medikamente herzustellen. Sie können nicht nur die Entwicklung infektiöser Pathologien behandeln, sondern auch verhindern. Serum hat als Testmaterial zahlreiche Vorteile gegenüber Plasma. Eine davon ist die Stabilität. Erhaltenes Material gerinnt nicht.

    Proteine ​​füllen das Plasma, das die notwendigen Substanzen enthält, die nicht blutlöslich sind. Transferrin ist für den Transport von Eisen verantwortlich. Mithilfe der biochemischen Analyse können Sie diesen Komplex sowie die erforderlichen Indikatoren bestimmen.

    Typischerweise enthalten Eisenatome Hämoglobin. Nach dem Ende des Lebens der Zellen zerfallen sie, eine ausreichende Menge Eisen wird freigesetzt. Der gesamte Prozess findet in der Milz statt. Um diese wertvollen Spurenelemente an den Ort zu übertragen, an dem sich neue rote Blutkörperchen bilden, wird die Hilfe derselben Proteine ​​- Transferrin - benötigt.

    So vermischen sich Atome mit Plasma. Die Norm für Eisen im Blutserum liegt zwischen 11,64 und 30,43 μmol / l. Dies sind normale Indikatoren für Männer. Bei Frauen liegt die Eisennorm zwischen 8,95 und 30,43 Mikromol / l.

    Wenn die Indikatoren fallen, reicht dieses Element nicht aus. Dafür kann es verschiedene Gründe geben. Zum Beispiel Unregelmäßigkeiten in der Ernährung oder unzureichende Aufnahme von Eisen durch das Verdauungssystem. Dies tritt in der Regel häufig bei atrophischer Gastritis auf. Eine Zunahme der Indikatoren deutet auch darauf hin, dass pathologische Prozesse im menschlichen Körper auftreten.

    Alle yazykiAbhazskiyAdygeyskiyAzerbaydzhanskiyAymaraAynsky yazykAkanAlbanskiyAltayskiyAngliyskiyArabskiyAragonskiyArmyanskiyArumynskiyAsturiyskiyAfrikaansBagoboBaskskiyBashkirskiyBelorusskiyBolgarskiyBuryatskiyValliyskiyVarayskiyVengerskiyVepsskiyVerhneluzhitskiyVetnamskiyGaityanskiyGrecheskiyGruzinskiyGuaraniGelskiyDatskiyDolganskiyDrevnerussky yazykIvritIdishIngushskiyIndoneziyskiyInupiakIrlandskiyIslandskiyIspanskiyItalyanskiyYorubaKazahskiyKarachaevskiyKatalanskiyKvenyaKechuaKirgizskiyKitayskiyKlingonski KomiKoreyskiyKriKrymskotatarskiyKumykskiyKurdskiyKhmerskiyLatinskiyLatyshskiyLingalaLitovskiyLyuksemburgskiyMayyaMakedonskiyMalayskiyManchzhurskiyMaoriMariyskiyMikenskiyMokshanskiyMongolskiyNauatlNemetskiyNiderlandskiyNogayskiyNorvezhskiyOrokskiyOsetinskiyOsmanskiyPaliPapyamentoPendzhabskiyPersidskiyPolskiyPortugalskiyRumynsky, MoldavskiyRusskiySanskritSevernosaamskiySerbskiySefardskiySilezskiySlovatskiySlovenskiySuahiliTagalskiyTadzhikskiyTayskiyTatarskiyTviTibetskiyTofalarskiyTuvinskiyTuretskiyTurk enskiyUdmurdskiyUzbekskiyUygurskiyUkrainskiyUrduUrumskiyFarerskiyFinskiyFrantsuzskiyHindiHorvatskiyTserkovnoslavyansky (Alte Kirche) CherkesskiyCherokiChechenskiyCheshskiyChuvashskiyShayenskogoShvedskiyShorskiyShumerskiyEvenkiyskiyElzasskiyErzyanskiyEsperantoEstonskiyYupiyskiyYakutskiyYaponsky

    Alle yazykiAbhazskiyAvarskiyAdygeyskiyAzerbaydzhanskiyAymaraAynsky yazykAlbanskiyAltayskiyAngliyskiyArabskiyArmyanskiyAfrikaansBaskskiyBashkirskiyBelorusskiyBolgarskiyVengerskiyVepsskiyVodskiyVetnamskiyGaityanskiyGalisiyskiyGrecheskiyGruzinskiyDatskiyDrevnerussky yazykIvritIdishIzhorskiyIngushskiyIndoneziyskiyIrlandskiyIslandskiyIspanskiyItalyanskiyYorubaKazahskiyKarachaevskiyKatalanskiyKvenyaKechuaKitayskiyKlingonskiyKoreyskiyKrymskotatarskiyKumykskiyKurdskiyKhmerskiyLatinskiyLatyshskiyLingalaLitovskiyLozhba MayyaMakedonskiyMalayskiyMaltiyskiyMaoriMariyskiyMokshanskiyMongolskiyNemetskiyNiderlandskiyNorvezhskiyOsetinskiyPaliPapyamentoPendzhabskiyPersidskiyPolskiyPortugalskiyPushtuRumynsky, MoldavskiyRusskiySerbskiySlovatskiySlovenskiySuahiliTagalskiyTadzhikskiyTayskiyTamilskiyTatarskiyTuretskiyTurkmenskiyUdmurdskiyUzbekskiyUygurskiyUkrainskiyUrduUrumskiyFarerskiyFinskiyFrantsuzskiyHindiHorvatskiyTserkovnoslavyansky (Alte Kirche) ChamorroCherokiChechenskiyCheshskiyChuvashskiyShvedskiyShorskiyEvenkiyskiyElzasskiyE RzyanskEsperantoEstonianYakutianJapanese

    Basierend auf der Ausrichtung und den Merkmalen der Wirkung von therapeutischen Seren werden sie unterteilt in:

    • antibakteriell;
    • Antivirus;
    • antitoxisch;
    • homolog (aus menschlichem Blut);
    • heterogen (Serum oder Immunglobuline).

    Antibakterielle Seren werden durch Hyperimmunisierung von Pferden unter Verwendung der geeigneten abgetöteten Bakterien erhalten. Diese Präparate enthalten Antikörper mit opsonisierenden, lytischen und agglutinierenden Eigenschaften. Diese Seren sind nicht sehr effektiv und haben daher keine breite Anwendung gefunden. Sie beziehen sich auf Medikamente ohne Titel, da es keine allgemein anerkannte Einheit zur Messung ihrer therapeutischen Wirkung gibt. Die Reinigung und Konzentration von antibakteriellen Seren erfolgt nach einem Verfahren, das auf der Trennung von Proteinfraktionen und der Isolierung aktiver Immunglobuline mit Ethylalkohol bei niedriger Temperatur basiert. Dies wird als Wasser-Alkohol-Kaltabscheidung bezeichnet..

    Antivirale Seren werden aus Tierseren erhalten, die mit Viren oder Virusstämmen immunisiert sind. Einige dieser Medikamente werden durch Wasser-Alkohol-Fällung hergestellt..

    Antitoxisches Serum (Tetanus, Tetanus, Anti-Gangrän, Anti-Botulinum) wird durch Immunisierung von Pferden unter Verwendung zunehmender Dosen von Toxoiden und dann der entsprechenden Toxine erhalten. Die Medikamente werden gereinigt und konzentriert, auf Unbedenklichkeit kontrolliert und pyrogenfrei. Danach wird das Serum titriert, dh es wird bestimmt, wie viele Antitoxine in einem Milliliter des Arzneimittels enthalten sind. Um die Menge an Antikörpern oder die spezifische Serumaktivität zu messen, wird ein Verfahren verwendet, das auf ihrer Fähigkeit basiert, die entsprechenden Toxine zu neutralisieren. Die WHO hat eine Maßeinheit für die Arzneimittelaktivität festgelegt. Dies sind internationale antitoxische Einheiten. Eine von drei Methoden wird verwendet, um antitoxische Seren zu titrieren: Area, Roemer oder Erlich.

    Wir haben das Plasma herausgefunden. Verstehe jetzt, welches Blutserum für uns nicht schwer ist! Schließlich ist Serum das gleiche Plasma, in dem das uns bereits bekannte Protein Fibrinogen fehlt. Äußerlich hat das Serum einen hellgelben oder (in seltenen Fällen) einen rötlichen Farbton. Nun werden wir zwei Hauptfragen zu diesem Konzept beantworten..

    Erstens, warum wird Serum aus dem Blut isoliert? Dies geschieht in verschiedenen Fällen: Wenn Sie einen Bluttest für die Biochemie durchführen, wenn Sie einen Labortest auf das Vorhandensein einer Infektion im Körper durchführen müssen, um einzelne Therapeutika zu erstellen, und wenn eine genaue Beurteilung der Wirksamkeit eines bestimmten Impfstoffs erforderlich ist.

    Zweitens, wie bekommst du es? In der Medizin gibt es zwei Möglichkeiten, Blutserum zu erhalten: während der natürlichen Koagulation von Plasma außerhalb des menschlichen Körpers oder durch Einwirkung von Fibrinogen mit Ca (OH) 2 -Ionen (Calcium).

    Könnten Sie die Existenz eines solch mysteriösen Begriffs für eine einfache Person erraten? In der Tat ist es nicht so schwierig.

    • Durchführung eines Therapiekurses. Zur Behandlung von Krankheiten wurden Ende des 19. Jahrhunderts Antiseren eingesetzt. Sie werden bis heute erfolgreich zur Behandlung schwerer Vergiftungen durch Gifte und Botulismus eingesetzt. Immunseren sind nicht weniger wirksam bei der Behandlung von durch eine Infektion verursachten Krankheiten, beispielsweise Influenza, Diphtherie, Typhus, Tetanus, Pertussis, Pocken, Anthrax, Malaria.
    • Als vorübergehende Immunabwehr eines Organismus gegen eine bestimmte Krankheit.

    Diese Analyse ist erforderlich, um den Gehalt an Hormonen, Proteinen von Immunglobulinen, Immunkomplexen, Enzymen sowie Mineralien wie Eisen, Kalzium, Kalium, Magnesium und anderen zu bestimmen. Die Identifizierung unspezifischer Enzyme, die nicht im Blut vorhanden sein sollten, hilft bei der Diagnose einer Reihe von Pathologien der folgenden Organe:

    • Pankreas;
    • Skelettmuskulatur;
    • Prostatadrüse;
    • Knochengewebe;
    • Gallengänge;
    • Leber.

    Während einer Laborstudie wird zunächst die Proteinzusammensetzung des Serums untersucht: der Gesamtgehalt an Albumin und Globulinen und deren Verhältnis

    Hohe Proteinspiegel können auf eine Blutungsstörung, kürzlich erfolgte Impfung, Dehydration und bösartige Tumoren hinweisen. Wenn nicht genügend Protein vorhanden ist, ist dies ein Zeichen für eine proteinfreie Ernährung, Hunger, Unterbrechung der Proteinproduktion, Nieren- und Lebererkrankungen, endokrine Pathologien, Blutungen, Krebs.

    Bestimmen Sie außerdem den Gehalt bestimmter Arten von Proteinen. Beispielsweise bestimmt der Gehalt des komplexen Proteins Ferritin, das für die Speicherung und den Transport von Eisen verantwortlich ist, wie viel davon im Körper enthalten ist.

    Anhand der Menge an Neopterin im Serum, einem Metaboliten von Nukleinsäurebasen, wird bestimmt, ob eine Immunantwort vorliegt und wie schnell sie bei Infektionen, Tumoren und anderen Läsionen auftritt.

    Blut besteht aus Plasma und Zellen (rote Blutkörperchen, Blutplättchen und weiße Blutkörperchen). Wenn wir uns das gesamte Blutvolumen in einem prozentualen Verhältnis vorstellen, erhalten wir das folgende Bild: Plasma macht 55 bis 60% der gesamten Blutzusammensetzung und Zellen 40 bis 45% aus.

    Somit ist Plasma eine der Hauptkomponenten, aus denen Blut besteht. Es sieht aus wie eine einheitliche gelbliche Flüssigkeit. Oft ist es bewölkt, aber es kann absolut transparent sein. Diese Plasmaeigenschaft wird durch Faktoren wie beispielsweise die Menge an Gallenfarbstoff oder den häufigen Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln beeinflusst..

    Ohne Plasma kann unser Körper nicht funktionieren. Es hat viele wichtige Funktionen, von denen die wichtigsten sind:

    • Die Bewegung von Nährstoffen und Sauerstoff.
    • Schlussfolgerung von Schadstoffen.
    • Blutdruckanpassung.
    • Die Entwicklung spezieller Antikörper gegen fremde Zellen, Bakterien und Viren.
    • Aufrechterhaltung des erforderlichen Flüssigkeitsstands für den Körper.

    organisch

    Anorganische Komponenten umfassen: Metallkationen und Elektrolyte.

    Neben der Vollblutspende ist das Plasmaspendeverfahren weit verbreitet. Es wird häufig bei Verstößen gegen die Unversehrtheit der Haut (Verbrennungen, Verletzungen) transfundiert, und für die Herstellung bestimmter Arzneimittel wird auch menschliches Plasma benötigt.

    Es gibt einen speziellen medizinischen Begriff für den Namen des Plasmaspendeverfahrens - "Plasmapherese". Der gesamte Prozess ist absolut sicher und manuell, meistens jedoch automatisiert. Die automatische Plasmasammlung ist wie folgt. Erstens besteht der zukünftige Spender alle erforderlichen Tests. Nachdem die Erlaubnis zur Plasmapherese eingeholt wurde, kommt er zu einem speziellen medizinischen Zentrum für Blutspenden, um sich diesem Verfahren zu unterziehen..

    Vor der Blutspende wird einem zukünftigen Spender erneut eine Blutspende abgenommen, und dann wird ihm angeboten, ein Glas süßen Tee zu trinken, um den notwendigen Flüssigkeitshaushalt aufrechtzuerhalten. Dann betritt der Spender den für die Blutspende vorgesehenen Raum und setzt sich auf einen bequemen Stuhl. Mit einem speziellen Apparat werden ihm 450 ml Blut entnommen, das dann in Komponenten (Plasma und Blutzellen) aufgeteilt wird. Plasma wird eingelagert und menschliche Blutzellen werden zusammen mit Kochsalzlösung zurückgeführt. Der gesamte Vorgang dauert 30-40 Minuten..

    Eine erhöhte Rate an Triglyceriden führt zur Bildung von chylösem Serum. Dies bedeutet, dass das Blut ölig geworden ist. Dies ist keine Krankheit, es ist unmöglich, Veränderungen anhand von Symptomen zu identifizieren. Nur äußerlich: Die übliche Substanz ist transparent oder gelb gefärbt, und die chilöse Substanz ist trüb, weiße Verunreinigungen sind darin vorhanden.

    Nachdem das Blut in Fraktionen aufgeteilt wurde, sieht ein solches Serum dick aus und erinnert in seiner Konsistenz an saure Sahne

    Und was wichtig ist, ein solches biologisches Material ermöglicht einfach keine genaue Analyse.

    Die Ursachen der Chylose sind unterschiedlich. Zuallererst ist dies das Ergebnis der Tatsache, dass eine Person eine große Menge an fetthaltigen Lebensmitteln konsumiert hat.

    Triglyceride gelangen aus der Nahrung (Pflanzenöl) in den Blutkreislauf. Während der Verdauung werden Fette abgebaut und dann vom Blut aufgenommen. Und zusammen mit dem Blutkreislauf bewegen sie sich zum Fettgewebe.

    Die Hauptgründe für die Bildung von chylösem Serum sind:

    • unsachgemäße Einhaltung medizinischer Empfehlungen in Bezug auf das Bestehen von Tests;
    • das Vorhandensein von Junk Food (fetthaltige, geräucherte, würzige Lebensmittel);
    • eine Pathologie, die Stoffwechselprozesse im Körper stört;
    • hohe Triglyceride im Vergleich zur etablierten Norm;
    • pathologische Prozesse, die sich in den Nieren oder in der Leber entwickeln;
    • Das Lymphsystem funktioniert nicht richtig.

    In Anbetracht einiger dieser Faktoren schreiben Spezialisten vor, Tests auf leeren Magen durchzuführen. Dies liegt daran, dass der Triglyceridspiegel 20 Minuten nach einer Mahlzeit ansteigt. Und nach 12 Stunden sind alle Anzeigen wiederhergestellt.

    • / Martin, Elizabeth A.. - 7.. - Oxford, England: Oxford University Press, 2007 - ISBN 0-19-280697-1.
    • Wang, Wendy; Srivastava, Sudhir (2002), "Serological Markers", in Breslow, Lester, Encyclopedia of Public Health, vol.

    4, New York, New York: Macmillan Reference USA, pp. 1088-1090

    Blut
    Blutbildung

    Menschliches Knochenmark • Erythropoese • Leukopoese

    Plasma • Rote Blutkörperchen • Hämatokrit • Blutplättchen • Weiße Blutkörperchen (Granulozyten (Neutrophile • Eosinophile • Basophile) • Agranulozyten (Lymphozyten (T- • B- • NK-) • Monozyten))

    Blutgruppe • Rhesusfaktor • Puffersysteme (Azidose • Alkalose) • Serum • Glykämie (Hyper- • Hypo-)

    Anämie • Leukämie • Koagulopathie (Hämophilie • Willebrand-Krankheit)

    Und Plasma - das ist die interzelluläre Substanz des Blutes. Es besteht aus Wasser (ca. 91%) und darin gelösten organischen und anorganischen Substanzen (Salze, Proteine, Kohlenhydrate, fettähnliche Verbindungen, es gibt eine Vielzahl davon). Substanzen, die während der Verdauung aus unserem Darm in den Blutkreislauf aufgenommen werden, gelangen in das Plasma, während sie auf alle lebenden Zellen übertragen werden.

    Die Zellen geben wiederum dem Plasma "Abfall" aus ihrem Leben und Stoffwechsel (sie werden dann hauptsächlich über die Nieren ausgeschieden). Es löst den größten Teil des bei der Gewebeatmung entstehenden Kohlendioxids auf und wird dann von uns über die Lunge ausgeatmet. Dieser flüssige Teil des Blutes transportiert Hormone durch den Körper, die von der Drüse an einem Ort produziert werden und auf die Arbeit der Organe in anderen Körperteilen einwirken. Plasma ist eine Art Post unseres Körpers, die Substanzen von einem unserer Organe zu einem anderen transportiert. Darüber hinaus finden darin wichtige Schutzprozesse statt, die unsere Immunität gewährleisten..

    Plasma kann gesehen werden, wenn Blut in ein Reagenzglas gegossen und stehen gelassen wird. Die oben genannten schweren Blutzellen setzen sich ab. Eine klare, hellgelbe Flüssigkeit bleibt oben - dies ist die flüssige Phase des Blutes, sie beträgt normalerweise etwa 60 Vol.-%.

    Bei Bedarf wird manchmal genau in diesem Teil eine Bluttransfusion durchgeführt. Dies geschieht beispielsweise, wenn die Blutgruppen des Spenders und des Empfängers (derjenige, der transfundiert wird) nicht übereinstimmen. Substanzen, die die Blutgruppe bestimmen, sind mit roten Blutkörperchen assoziiert. Nachdem die gebildeten Elemente entfernt wurden, ist es daher möglich, den verbleibenden Teil des Blutes zu transfundieren, ohne das Leben einer Person zu gefährden (und wenn die Blutgruppen nicht zusammenfallen, besteht tatsächlich eine hohe Wahrscheinlichkeit für gefährliche Komplikationen, sogar für den Tod)..

  • Es Ist Wichtig, Sich Bewusst Zu Sein, Dystonie

    Über Uns

    Gefäßpathologien treten zunehmend auf und betreffen nicht nur ältere, sondern auch junge Menschen. Ärzte schlagen Alarm, weil die Stärkung der Gefäße des Gehirns auf die nationale Ebene gebracht werden muss, um die Arbeitsfähigkeit der Bevölkerung aufrechtzuerhalten.