Was ist ein Koagulogramm: Dekodierung der Blutstillung

Ein Koagulogramm ist eine Reihe von Blutbildern, die den Gerinnungsprozess anzeigen. Da die Gerinnung eine Schutzfunktion hat, dh eine normale Blutstillung bewirkt, hat die Analyse einen zweiten Namen - Hämostasiogramm, Blutgerinnungshämostase. Obwohl das Gerinnungssystem nicht der einzige Mechanismus ist, der den Körper stützt. Die primäre Blutstillung wird durch Blutplättchen und Gefäßeigenschaften bereitgestellt.

Eine Erhöhung der Gerinnbarkeit (Hyperkoagulation) führt zu einer Thrombose während der Blutung, kann jedoch eine Pathologie in Form von Thrombose und Thromboembolie verursachen.
Eine Abnahme (Hypokoagulation) wird bei Blutungen beobachtet, wird jedoch unter Kontrolle zur Behandlung von Thrombosen eingesetzt.

Alle Indikatoren, aus denen sich das Blutgerinnungsbild zusammensetzt, sind indikativ. Für eine vollständige Beurteilung ist eine Untersuchung der Gerinnungsfaktoren erforderlich. Es gibt nur dreizehn von ihnen, aber jeder Fehler führt zu ernsthaften Problemen..

Indikationen für die Forschung

In der medizinischen Praxis gibt es Situationen, in denen es notwendig ist, sich auf die Blutgerinnung des Patienten zu konzentrieren. Eine Blutuntersuchung für ein Koagulogramm ist vorgeschrieben:

  • Wenn eine Person offensichtliche Anzeichen häufiger Blutungen hat, Blutergüsse auf der Haut durch die geringsten Blutergüsse.
  • in Vorbereitung auf die chirurgische Behandlung;
  • bei Erkrankungen der Leber, des Herzens und der Blutgefäße;
  • die Ursachen für Schäden am Immunabwehrmechanismus zu untersuchen;
  • den Zustand einer schwangeren Frau zu überwachen.

Gerinnungsstudien sind für die Auswahl eines Arzneimittels in der Therapie erforderlich, das diese Eigenschaft des Blutes verringert und zu Gefäßthrombosen neigt (koronare Herzkrankheit, Schlaganfall, Krampfadern, Herzrhythmusstörungen). Bei diesen Krankheiten wird eine Kontrollanalyse durchgeführt, um die Wirkung von Arzneimitteln zu überprüfen.

Regeln für die Blutspende für ein Koagulogramm

Der Preis für eine fehlerhafte Analyse ist eine starke Blutung oder umgekehrt eine Gefäßthrombose mit der Entwicklung einer Organ-Kreislaufstörung.

Um die Zuverlässigkeit der Indikatorerfassung zu gewährleisten, wird eine Blutentnahme in einem Koagulogramm nur durchgeführt, wenn die erforderlichen Bedingungen erfüllt sind:

  • Sie nehmen Blut auf leeren Magen - dies bedeutet, dass der Patient 8 bis 12 Stunden nicht essen kann. Ein leichtes Abendessen ist am Abend zuvor erlaubt. Es ist strengstens verboten, alkoholische Getränke (einschließlich Bier) zu sich zu nehmen.
  • Sie können eine Stunde vor der Blutentnahme keinen Tee, Kaffee oder Saft trinken.
  • Es wird empfohlen, 15 bis 20 Minuten vor dem Betreten des Behandlungsraums direkt ein Glas normales Wasser zu trinken.
  • körperliche Aktivität, harte Arbeit werden nicht empfohlen;
  • sollte vor der fortgesetzten Verwendung von Antikoagulanzien gewarnt werden.

Allgemeine Anforderungen für jede Analyse:

  • Sie können kein Blut spenden angesichts einer stressigen Situation, Müdigkeit;
  • Bei Schwindel aufgrund der Art des Blutes und der Injektionen muss der Arzt gewarnt werden (die Analyse erfolgt in der Position des auf der Couch liegenden Patienten)..

Die am besten geeignete Zeit für das Bestehen der Analyse ist am Morgen nach einem guten Schlaf vor dem Frühstück.

Mindestmenge an Indikatoren

Ein erweitertes Koagulogramm enthält viele Indikatoren. Es wird verwendet, um eine Reihe von Erbkrankheiten zu diagnostizieren. Nicht alle Labors in Krankenhäusern können jeden Test bestimmen. Dies erfordert spezielle Ausrüstung.

Daher umfasst die Analyse in der Praxis den optimalen Satz, der es ermöglicht, zusammen mit den Indikatoren der primären Blutstillung (Thrombozytenzahl, Blutungszeit, Kapillarwiderstand, Thrombozytenaggregation, Gerinnselrückzug) die Blutgerinnungseigenschaften zu beurteilen.

Was liefert minimale Gerinnungsinformationen? Berücksichtigen Sie die beliebtesten Indikatoren, ihre Standards und Abweichungsoptionen.

Blutgerinnungszeit

2 ml Blut werden aus der Ulnarvene entnommen. Es wird ohne Zusatz von stabilisierenden Substanzen in 1 ml in zwei Röhrchen abgefüllt, die zur Simulation der Körpertemperatur in ein Wasserbad gestellt werden. Die Stoppuhr startet sofort. Die Röhrchen sind leicht gekippt und werden auf Gerinnselbildung überwacht. Für ein zuverlässiges Ergebnis wird der Durchschnitt aus der Zeit von zwei Reagenzgläsern berücksichtigt.

Die Rate reicht von fünf bis zehn Minuten.

Eine Verlängerung der Gerinnungszeit auf 15 Minuten oder mehr zeigt einen Mangel an Prothrombinaseenzym, einen Mangel an Prothrombin und Fibrinogen, Vitamin C. Dies ist eine erwartete Folge der Wirkung von Heparin, aber eine unerwünschte (Neben-) Wirkung von Verhütungsmitteln.

Eine vereinfachte Methode ist die Verwendung eines einzelnen Röhrchens. Das Ergebnis ist weniger genau.

Prothrombinindex (Prothrombinzeit)

Das Wesentliche der Methode: Die Studie wird gemäß dem vorherigen Schema durchgeführt, jedoch werden eine Lösung von Calciumchlorid und eine Standardlösung von Thromboplastin in das Reagenzglas gegeben. Die Fähigkeit zur Koagulation wird überprüft, wenn eine ausreichende Menge an Thromboplastin vorhanden ist..

Norm - von 12 bis 20 Sekunden.

Eine Verlängerung der Zeit zeigt einen Nachteil bei der Synthese des Prothrombinaseenzyms, der Bildung von Prothrombin und Fibrinogen. Chronische Lebererkrankungen, Vitaminmangel, Malabsorption im Darm und Dysbiose führen zu einer ähnlichen Pathologie..

Das Ergebnis in Form eines Index wird als Prozentsatz der Prothrombinzeit des Standardplasmas zum Ergebnis des Patienten ausgedrückt. Bei gesunden Menschen sind es 95-105%. Eine Abnahme des Index hat einen ähnlichen Wert mit einer Verlängerung der Prothrombinzeit.

Aktivierte partielle Thromboplastinzeit (APTT)

Die Definition von APTT ist eine Modifikation der Plasma-Rekalzifizierungsreaktion unter Zusatz von Phospholipiden (eine Standardlösung von Erythrophosphatid oder Cephalin). Es ermöglicht die Identifizierung der Unzulänglichkeit von Plasma-Gerinnungsfaktoren und gilt als der empfindlichste Indikator für das Gerinnungsdiagramm.

Normalwert: 38-55 Sekunden.

Die Wertverkürzung wird als Risikofaktor für die Entwicklung einer Thrombose angesehen. Eine Verlängerung wird bei einer Heparinbehandlung oder bei einem angeborenen Mangel an Gerinnungsfaktoren beobachtet.

Plasma-Fibrinogen

Die Definition von Fibrinogen basiert auf der Eigenschaft, sich unter Zusatz spezieller Mittel in Fibrin umzuwandeln. Die Fibrinfilamente werden in einen Filter überführt und gewogen oder durch Auflösen in eine gefärbte Lösung umgewandelt. Mit beiden Methoden können Sie den Indikator quantifizieren.

Normal wird mit 5,9 bis 11,7 μmol / l (2,0-3,5 g / l) angenommen..

Eine Fibrinogenreduktion wird bei angeborenen Erkrankungen beobachtet, die als Fibrinogenämie, schwere Leberschädigung, bezeichnet werden..

Der Indikator steigt mit Infektionskrankheiten, bösartigen Tumoren, chronisch entzündlichen Erkrankungen, Thrombosen und Thromboembolien nach Trauma, Geburt und Operation mit Hypothyreose.

Bei Babys ist die Norm des Indikators niedriger, so dass bei Neugeborenen die Menge an Fibrinogen 1,25 bis 3,0 g / l beträgt.

Fibrinogen B wird getestet. Bei einem gesunden Menschen ist es negativ..

Verbessertes Koagulogramm

Die Diagnose von Krankheiten erfordert eine genauere Feststellung der betroffenen Verbindung des gesamten Gerinnungssystems. Hierzu müssen zusätzliche Komponenten des Koagulogramms ermittelt werden.

Thrombinzeit

Das Wesentliche der Technik: Die Fähigkeit des Plasmas zur Koagulation wird durch Zugabe einer aktiven Standardlösung von Thrombin bestimmt.

Norm 15-18 Sekunden.

Eine Zunahme der Zeit wird bei erblichem Fibrinogenmangel, erhöhter intravaskulärer Gerinnung und Schädigung des Lebergewebes beobachtet. Die Methode ist bei der Behandlung von Fibrinolytika und Heparin üblich..

Rückzug des Blutgerinnsels

Das Verfahren ist dem vorherigen sehr ähnlich, bestimmt jedoch nicht nur die Koagulierbarkeit des Bündels, sondern auch sein Kompressionsverhältnis. Die Antwort wird in einer qualitativen Definition (0 - nicht verfügbar, 1 - verfügbar) und in quantitativer (Norm von 40 bis 95%) gegeben..

Eine Abnahme der Retraktion tritt bei Thrombozytopenie auf. Das Wachstum ist charakteristisch für verschiedene Anämien.

Plasma-Rekalzifizierungszeit

Das Wesentliche der Methode: Plasma und eine Lösung von Calciumchlorid werden in einem Wasserbad im Verhältnis 1: 2 in einem Wasserbad gemischt, der Zeitpunkt des Auftretens eines Gerinnsels wird mit einer Stoppuhr erfasst. Die Studie wird bis zu dreimal wiederholt und berechnet das durchschnittliche Ergebnis.

Ein normaler Wert ist 1-2 Minuten.

Eine Verkürzung der Zeit zeigt hyperkoagulative Eigenschaften von Blut an.

Die Verlängerung wird mit angeborener Insuffizienz von Plasma-Gerinnungsfaktoren, dem Vorhandensein eines Arzneimittels wie Heparin im Blut, mit Thrombozytopenie aufgezeichnet.

Thrombotest

Die Analyse bietet eine qualitative visuelle Beurteilung des Vorhandenseins von Fibrinogen im Blut. Normal ist thrombotest 4-5 Grad.

Plasma-Toleranz gegenüber Heparin

Der Test zeigt, wie schnell sich unter Zugabe von Heparin zum Testblut ein Fibringerinnsel bildet..

Normalerweise geschieht dies nach 7-15 Minuten.

Mit einer Verlängerung des Indikators nimmt die Heparintoleranz ab. Oft bei Lebererkrankungen beobachtet. Wenn die Toleranz weniger als sieben Minuten beträgt, kann eine Hyperkoagulation vorgeschlagen werden..

Fibrinolytische Aktivität

Mit der Analyse können Sie Ihre eigene Blutfähigkeit zur Auflösung von Blutgerinnseln bewerten. Der Indikator hängt vom Vorhandensein von Fibrinolysin im Plasma ab..

Die Norm liegt zwischen 183 Minuten und 263. Wenn das Ergebnis reduziert wird, deutet dies auf eine erhöhte Blutung hin.

Der Wert des Koagulogramms während der Schwangerschaft

Die physiologische Anpassung der Durchblutung einer schwangeren Frau erfordert ein zusätzliches Blutvolumen, einen neuen Plazentakreislauf der Durchblutung, die Entwicklung zusätzlicher Zellen und Substanzen, die für die Blutstillung von Mutter und Fötus verantwortlich sind.

Um die normale Entwicklung während der Schwangerschaft zu überwachen, wird jedes Trimester eine Koagulogrammanalyse verschrieben. In der Regel nimmt die Gerinnbarkeit leicht zu. Dieser Körper einer schwangeren Frau schützt sich vor Blutverlust. Durch das Entschlüsseln von Indikatoren können Sie Folgendes verhindern:

  • thrombotische Komplikationen (Extremitätenvenenthrombose);
  • mögliche Fehlgeburt;
  • rechtzeitige Diagnose einer Plazentaunterbrechung;
  • bereite dich auf die Geburt vor.

Selbst eine große Anzahl von Koagulogrammindikatoren reicht für die Diagnose angeborener Erkrankungen nicht aus. Studien zu Gerinnungsfaktoren werden hinzugefügt..

Die Bewertung des Indikators erfordert einen Vergleich einzelner Testgruppen unter Berücksichtigung biochemischer Blutuntersuchungen und Kenntnis der charakteristischen Veränderungen bei chronischen Krankheiten.

Was ist diese Blutgerinnungsanalyse, Transkription bei Erwachsenen und die Norm in der Tabelle

Im heutigen Bericht wird ein Koagulogramm betrachtet: Welche Art von Analyse, Norm, Entschlüsselung ist. Der Einfachheit halber haben wir die Daten in Tabellen platziert.

Der koagulologische Bluttest ist eine umfassende Laboruntersuchung der Blutstillung. Die Hauptfunktion der Blutstillung besteht darin, am Prozess der Blutstillung und der Verwendung von Blutgerinnseln teilzunehmen. Die Analyse ermöglicht die Diagnose von Fehlfunktionen der Blutgerinnungsmechanismen und ist auch vor jedem chirurgischen Eingriff und zur Ermittlung der Ursachen einer Fehlgeburt erforderlich.

Blutgerinnungsmechanismen

Eine Verletzung der Integrität von Geweben und Blutgefäßen aktiviert den Start einer Sequenz biochemischer Reaktionen von Proteinfaktoren, die während der Blutung eine Gerinnung bewirken. Das Endergebnis ist die Bildung eines Thrombus aus Fibrinfilamenten. Es gibt zwei Hauptwege, die zur Blutgerinnung führen:

  • intern - für seine Implementierung ist ein direkter Kontakt der Blutzellen und der subendothelialen Membran der Blutgefäße erforderlich;
  • extern - aktiviert durch Protein Antithrombin III, ausgeschieden von beschädigten Geweben und Gefäßen.

Jeder der Mechanismen ist einzeln unwirksam, bildet jedoch eine enge Beziehung und trägt letztendlich dazu bei, Blutungen zu stoppen. Die Verletzung der Kompensationsmechanismen des hämostatischen Systems ist eine der Ursachen für Thrombosen oder Blutungen, die eine Gefahr für das Leben und die Gesundheit des Menschen darstellen. Dies unterstreicht die Bedeutung einer rechtzeitigen Diagnose des Zustands des hämostatischen Systems.

Koagulogramm - welche Art von Analyse?

Patienten fragen sich oft: Was ist beispielsweise ein Blutgerinnungsbild vor der Operation oder während der Schwangerschaft und warum ist es so wichtig, es einzunehmen??

Ein Koagulogramm ist eine medizinische Analyse zur Beurteilung des Zustands eines Systems, das den Blutgerinnungsmechanismus startet und stoppt.

Obligatorische Untersuchung vor der Operation aufgrund des möglichen Blutungsrisikos während der Operation. Im Falle einer Fehlfunktion des hämostatischen Systems kann dem Patienten die Operation verweigert werden, wenn das Blutungsrisiko zu groß ist. Darüber hinaus kann die Unfähigkeit, einen der Gerinnungsmechanismen zu implementieren, eine Fehlgeburt verursachen.

Die Wirksamkeit der Behandlung von Pathologien, die das hämostatische System betreffen, erfordert eine strenge Kontrolle und wird durch die betreffende Untersuchung umgesetzt. Eine positive Dynamik zeigt die Richtigkeit der gewählten Taktik und ein günstiges Ergebnis an. Das Fehlen von Verbesserungen erfordert eine sofortige Korrektur des Behandlungsschemas durch einen Spezialisten.

Was ist im Blutgerinnungsprogramm enthalten?

Koagulogrammindizes: Prothrombinindex (IPT), international normalisiertes Verhältnis (INR), Fibrinogenprotein, Antithrombin (AT III), aktivierte partielle Thromboplastinzeit (APTT) und Proteinfragment (D-Dimer).

PTI und INR

Mit zwei Parametern - PTI und INR - kann die normale Funktion der externen und allgemeinen Blutgerinnungswege beurteilt werden. Bei einer Abnahme des Serums der untersuchten Konzentration von Proteinfaktoren wird eine Abweichung der betrachteten Kriterien stärker als normal beobachtet.

Es wurde festgestellt, dass Prothrombin von Leberzellen (Hepatozyten) produziert wird und Vitamin K für seine normale Funktion benötigt wird. Im Falle seiner Unterfunktion (Mangel) tritt ein Versagen bei der Bildung eines Thrombusgerinnsels auf. Diese Tatsache liegt der Behandlung von Menschen zugrunde, die für Thrombosen und Pathologien von CVS prädisponiert sind. Die Essenz der Behandlung besteht darin, Medikamente zu verschreiben, die die normale Vitaminsynthese stören. Beide Kriterien werden verwendet, um den Grad der Wirksamkeit dieser Taktik zu bestimmen..

Formel zur Berechnung des Prothrombinindex:

PTI std. - die Zeit, die zum Zusammenfallen des Plasmas in der Kontrollprobe nach Zugabe des Gerinnungsfaktors III aufgewendet wurde.

Das INR-Koagulogramm wird nach folgender Formel berechnet:

MIC (International Sensitivity Index) - Standardkoeffizient.

Es ist bekannt, dass die betrachteten Werte durch inverse Korrelation gekennzeichnet sind, dh je höher der Index der Prothrombinzeit ist, desto niedriger ist der INR. Die Aussage gilt auch für die umgekehrte Beziehung..

Fibrinogen

Die Fibrinogen-Proteinsynthese wird in Hepatotozyten durchgeführt. Unter dem Einfluss biochemischer Reaktionen und spaltender Enzyme nimmt es eine aktive Form in Form eines Fibrinmonomers an, das Teil eines Blutgerinnsels ist. Ein Proteinmangel kann auf zwei Gründe zurückzuführen sein: angeborene genetische Mutationen und deren übermäßige Erschöpfung für biochemische Reaktionen. Dieser Zustand ist durch übermäßige Blutungen und schlechte Blutgerinnung gekennzeichnet..

Darüber hinaus wird bei Verletzung der Integrität des Gewebes infolge mechanischer Schäden oder entzündlicher Prozesse die Produktion von Fibrinogen signifikant erhöht. Durch die Messung der Proteinkonzentration können Sie Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems (CVS) und der Leber diagnostizieren und das Risiko möglicher Komplikationen bewerten.

AT III

AT III ist einer der wichtigsten Faktoren, deren Hauptproduzenten Hepatozyten und Endothel sind, die den inneren Hohlraum der Gefäße auskleiden. Die Hauptfunktion besteht darin, die Gerinnung zu unterdrücken, indem die Funktion von Thrombin gehemmt wird. Aufgrund des normalen Verhältnisses dieser beiden Proteine ​​wird eine Hämostasestabilität erreicht. Eine unzureichende Synthese von Antithrombin führt zu erhöhten Gerinnungsprozessen und einem kritischen Grad an Thrombose.

APTT im Koagulogramm ist ein Kriterium, mit dem Sie die normale Implementierung des internen Pfads bewerten können. Seine Dauer hängt direkt von der Konzentration von Kininogen (einem Vorläufer von Polypeptiden) und verschiedenen Proteinkoagulationsfaktoren ab..

Der APTT-Wert wird durch Messen der Zeit ermittelt, die für die Bildung eines vollwertigen Blutgerinnsels aufgewendet wird, wenn der experimentellen Probe Reagenzien zugesetzt werden. Eine Abweichung des Kriteriums von der größeren Seite der Norm führt zu einer Zunahme der Blutungshäufigkeit und in geringerem Maße zu einer übermäßigen Bildung von Blutgerinnseln. Darüber hinaus ist die isolierte Verwendung von APTT akzeptabel, um die Wirksamkeit der Verwendung von Antikoagulanzien zuverlässig zu kontrollieren.

D-Dimer

Normalerweise sollte ein Blutgerinnsel irgendwann zerstört werden (Zerstörung). Durch Messung der Größe des D-Dimers ist es möglich, die Wirksamkeit und Vollständigkeit dieses Prozesses festzustellen. Bei unvollständiger Auflösung des Thrombus wird eine Erhöhung des Kriteriums festgestellt. Darüber hinaus ist die Verwendung eines D-Dimers zur Kontrolle der Wirksamkeit der Antikoagulanzienbehandlung akzeptabel..

Die Norm und Dekodierung des Blutgerinnungsbildes bei Erwachsenen in der Tabelle

Alle Indikatoren des Koagulogramms (dh jedes Kriterium und jede Dekodierung) sind in der Tabelle dargestellt.

PTI,%

INR

Fibrinogen, g / l

AT III,%

APTT, sek

D-Dimer, mcg FEU / ml

AlterNormalwerteGründe für den AnstiegGründe für den Rückgang
Irgendein70 bis 125· Syndrom der disseminierten intravaskulären Gerinnung (DIC);
Thrombose
· Erhöhte funktionelle Aktivität von Proconvertin.
· Fehlende Gerinnungsfaktoren;
· Die Entwicklung von mutierten Proteinen, die nicht an biochemischen Prozessen teilnehmen können;
Unterfunktion von Vitamin K;
· Leukämie im akuten Stadium;
· Pathologie des Herzmuskels;
· Lebererkrankungen (chronische Hepatitis, Leberzirrhose, Krebs);
· Verletzungen der Gallenwege;
Maligner Pankreastumor;
· Einnahme von Gerinnungshemmern.
Bis zu 3 Tage1.1-1.37Ähnlich wie bei PTIÄhnlich wie bei PTI
Bis zu 1 Monat1-1,4
Bis zu 1 Jahr0,9-1,25
1-6 Jahre alt0,95-1,1
6-12 Jahre alt0,85-1,25
12-16 Jahre alt1-1.35
Über 16 Jahre alt0,85-1,3
Irgendein1,75 - 3,6· Das akute Stadium des Infektionsprozesses;
· Verstöße gegen die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers;
· Pathologie des Herzens;
· Onkopathologie;
· Maligne Schädigung des Lymphgewebes;
Nierenerkrankung
· Chronische Virushepatitis;
· Verletzung der Integrität von Geweben unbekannter Ätiologie.
· Angeborene Abwesenheit von Fibrinogenprotein;
· DIC-Syndrom;
· Erbliche Hämophilie;
· Leber erkrankung;
· Schwerer Grad an maligner Onkopathologie;
Anämie
· Umfangreiche Infektion des Körpers mit Bakterien;
· Mangel an Makro- und Mikronährstoffen infolge von Verdauungsstörungen;
· Bluttransfusionsreaktion.
Bis zu 3 Tage57-90Verstöße im Produktionsprozess und Abfluss von Galle;
Unterfunktion von Vitamin K;
Menstruationsperiode;
· Einnahme von Antikoagulanzien;
· Chronischer Globulinüberschuss infolge einer Lebererkrankung.
· Vererbter Defekt;
· DIC-Syndrom;
· Die Bildung von Blutgerinnseln in tiefen Venen;
· Leber erkrankung;
Herzinfarkt
Entzündliche Schädigung des Darmgewebes;
· Bösartige Tumore;
Sepsis der Organe.
Bis zu 1 Monat60-85
Bis zu 1 Jahr70-135
1-6 Jahre alt100-135
6-12 Jahre alt95-135
12-16 Jahre alt95-125
Über 16 Jahre alt65-127
Irgendein20.8 - 37· Vererbter Defekt;
· Niedrige Konzentrationen von Vitamin K;
Genetische Mutationen
· ICE-Syndrom;
· Nieren- oder Leberfunktionsstörung;
Anämie
· Einnahme von Antikoagulanzien.
· Blutungen vor der Einnahme von Biomaterial;
Onkologische Erkrankung.
Irgendein0 - 0,55Thrombose
· DIC-Syndrom;
· Infektion des Körpers;
· Mechanische Verletzungen;
· Flusskrebs.
- -

Wichtig: Bei der Auswahl von Referenzwerten (Normalwerten) sollte das Alter des Probanden berücksichtigt werden.

Eigenschaften

Ein Arzt, Chirurg, Gynäkologe oder Hepatologe kann eine Blutuntersuchung für ein Koagulogramm verschreiben. Darüber hinaus wird jeweils ein bestimmter Kriteriensatz ausgewählt. Die ermittelten Indikatoren des Koagulogramms können von zwei bis zum vollständigen Komplex variieren, der alle 6 Kriterien umfasst. Fortgeschrittene Analyseindikatoren sind wichtig für eine umfassende umfassende Bewertung der Funktionsweise von Mechanismen, die die Blutgerinnung sicherstellen.

Es ist zu beachten, dass die Dekodierung des Blutgerinnungsdiagramms bei Erwachsenen ausschließlich von einem Spezialisten durchgeführt werden sollte. Eine unabhängige Interpretation zur Auswahl einer Behandlung ist nicht akzeptabel. Dies kann zu Komplikationen der Krankheit und zum Tod führen. Darüber hinaus reicht die fragliche Analyse nicht aus, um eine endgültige Diagnose zu stellen. Es sollte in Kombination mit zusätzlichen Labor- und Instrumentenmethoden verwendet werden..

Abweichung von der Norm

Es ist zu beachten, dass eine geringfügige Abweichung von der Norm um Zehntel oder Hundertstel einer Einheit keine diagnostische Bedeutung hat. Dies ist auf tägliche Schwankungen aller Laborwerte einer Person sowie auf individuelle Merkmale zurückzuführen.

Signifikante Abweichungen von den Referenzwerten erhalten den diagnostischen Wert - um mehrere Einheiten oder mehr. Zehnfache Erhöhungen des Kriteriums weisen auf ein schweres Stadium der Pathologie hin und erfordern eine sofortige Behandlung.

Koagulogramm während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft ist für alle Frauen eine detaillierte Koagulogrammanalyse erforderlich. Diese Tatsache erklärt sich aus der Tatsache, dass eine Verletzung der Mechanismen, die die Blutgerinnung sicherstellen, lange Zeit ohne klinische Anzeichen auftreten kann.

Die Standarduntersuchungshäufigkeit ist einmal pro Trimester. Wenn eine Frau jedoch Krampfadern, Nieren- oder Leberinsuffizienz oder chronische Autoimmunerkrankungen hat, steigt die Häufigkeit nach Ermessen des Arztes.

Normalwerte für schwangere Frauen

Bei der Dekodierung der Ergebnisse sollte die genaue Schwangerschaftswoche berücksichtigt werden, da sich die Indikatoren für jeden von ihnen unterscheiden..

AT III,%

APTT, sek

D-Dimer, mcg FEU / ml

SchwangerschaftswocheReferenzwerte
Ähnlich wie bei nicht schwangeren Frauen: 70 bis 125
13-200,55-1,15
20-300,49-1,14
30-350,55-1,2
35-420,15-1,15

Fibrinogen, g / l

Bis 132.0-4.3
13-203-5,4
20-303-5,68
30-353-5,5
35-423.1-5.8
42-3,5-6,55
13-2075-110
20-3070-115
30-3575-115
35-4270-117
Ähnlich den Werten für nicht schwangere Frauen: 20,8 - 37
Bis 130-0,5
13-200,2-1,43
20-300,3-1,68
30-350,3-2,9
35-420,4-3,15

Wer braucht ein Koagulogramm?

Die Hauptindikationen für eine erweiterte Untersuchung für eine Person:

  • Verdacht auf DIC;
  • Durchführung einer Operation;
  • häufiges Nasenbluten oder Zahnfleischbluten;
  • Hämatome unbekannter Ätiologie;
  • chronische Anämie;
  • schwere und anhaltende Menstruation;
  • eine starke unerklärliche Abnahme der Sehschärfe;
  • Thrombose;
  • das Vorhandensein von Verwandten hämostatischer Erkrankungen in der Geschichte;
  • Nachweis von Lupus-Antikörpern;
  • CVD-Erkrankungen mit assoziierten Pathologien;
  • Verzögerung des intrauterinen Wachstums;
  • gewohnheitsmäßige Fehlgeburten (ständige Fehlgeburten).

Hämostasiogramm und Koagulogramm - was ist der Unterschied?

Oft sind die Menschen besorgt über die Frage, welche Art von Analyse das Koagulogramm und das Hämostasiogramm sind und ob es Unterschiede zwischen ihnen gibt?

Ein Koagulogramm ist Teil eines Hämostasiogramms und ermöglicht es Ihnen, die korrekte Implementierung von Gerinnungsmechanismen direkt zu bewerten. Ein Hämostasiogramm ist wiederum eine fortgeschrittene Diagnose, die die gesamte zelluläre Zusammensetzung des Blutes (rote Blutkörperchen, Neutrophile) und die in der Hämostase enthaltenen Indikatoren (Hämatokrit, Thrombokrit) berücksichtigt..

Wie mache ich einen Koagulogramm-Test??

Die zuverlässigsten Ergebnisse werden mit der genauen Implementierung der Analysemethode erzielt. Wichtig ist auch die richtige Vorbereitung für ein Blutgerinnungsbild..

Die häufigste Frage ist, ob es notwendig ist, eine Probe auf einem Fastenkoagulogramm zu entnehmen oder nicht. Ja, Biomaterial sollte ausschließlich auf leeren Magen eingenommen werden. Das Mindestintervall nach der letzten Mahlzeit sollte 12 Stunden betragen. Der Prozess der Verdauung von Lebensmitteln ist ein komplexer mehrstufiger Prozess, an dem alle menschlichen biologischen Flüssigkeiten beteiligt sind. Die Nichtbeachtung dieser Regel kann zu falschen Ergebnissen führen..

Zur Vorbereitung auf die Prüfung gehört auch der Ausschluss von körperlichem und emotionalem Stress für eine Person mindestens 1 Stunde vor der Entnahme des Materials. Starker Stress verändert den Zustand des menschlichen Gewebes sowie die biochemische Zusammensetzung von Flüssigkeiten. Und bevor Sie in den Behandlungsraum gehen, wird empfohlen, mindestens 15 Minuten in einer freien Pose im Labor zu sitzen und zu versuchen, sich so weit wie möglich zu beruhigen.

Die Einnahme von Antikoagulanzien verzerrt die Ergebnisse erheblich und führt zu einer vollständigen Ungenauigkeit. Daher müssen sie wie alle anderen Medikamente (einschließlich oraler Kontrazeptiva) 3 Tage lang ausgeschlossen werden. Im Falle einer Unmöglichkeit - benachrichtigen Sie den Labormitarbeiter über alle eingenommenen Medikamente.

30 Minuten lang ist das Rauchen verboten und ein Tag lang darf kein Alkohol getrunken werden. Ab dem Zeitpunkt der Bluttransfusion sollte mindestens 1 Monat vergehen, da dies den Wert von Fibrinogen und APTT erheblich verzerren kann..

Was beeinflusst das Ergebnis??

Wenn auch nur eine der folgenden Bedingungen für eine Schädigung des Biomaterials eintritt, muss die Analyse abgebrochen werden, das Ergebnis wird als ungültig angesehen:

  • Verletzung des Temperaturregimes der Lagerung oder Entnahme von Biomaterial;
  • Hämolyse - die Zerstörung der roten Blutkörperchen;
  • das Vorhandensein von Fetteinschlüssen im Serum;
  • das Volumen der roten Blutkörperchen weicht kritisch von der Norm ab;
  • das Vorhandensein von Antikoagulansmolekülen im Biomaterial infolge der Einnahme von Arzneimitteln.

Die wiederholte Probenahme von Biomaterial sollte unter Einhaltung aller Vorschriften erfolgen..

Wie viele Tage wird ein Koagulogramm erstellt?

Die staatliche Klinik bietet die Möglichkeit, eine Analyse mit einem Mindestsatz von Indikatoren durchzuführen. In der Regel handelt es sich hierbei um ein Koagulogramm von PTI und INR. Die Frist überschreitet nicht 1 Tag, ohne den Tag der Entnahme des Biomaterials.

Privatkliniken bieten sowohl eine eingeschränkte Version der Analyse (der Preis beginnt bei 200 Rubel) als auch eine erweiterte vollständige Version (ab 1500 Rubel). Daten ähnlich wie in staatlichen Laboratorien.

Zusammenfassend muss also betont werden, dass:

  • Die rechtzeitige Erkennung von Blutstillungsstörungen kann das Risiko möglicher Blutungen oder übermäßiger Gerinnung, die die Bildung eines Blutgerinnsels gefährden, erheblich verringern.
  • Es ist wichtig, sich vor dem Einbringen des Biomaterials richtig vorzubereiten.
  • Diese Laborindikatoren reichen nicht aus, um eine endgültige Diagnose zu stellen, da eine Abweichung von der Norm durch eine Reihe von pathologischen Zuständen verursacht werden kann. Die Definition der endgültigen Diagnose beinhaltet die Verwendung zusätzlicher Labor- und instrumenteller Diagnosemethoden.

Nach ihrem Abschluss im Jahr 2014 schloss sie ihr Studium der Mikrobiologie an der Staatlichen Universität Orenburg mit Auszeichnung ab. Absolvent des Aufbaustudiums FSBEI der Staatlichen Agraruniversität HE Orenburg.

Im Jahr 2015 Das Institut für zelluläre und intrazelluläre Symbiose des Uralzweigs der Russischen Akademie der Wissenschaften hat eine Fortbildung zum zusätzlichen Berufsprogramm "Bakteriologie" bestanden..

Preisträger des Allrussischen Wettbewerbs um die beste wissenschaftliche Arbeit in der Nominierung "Biological Sciences" von 2017.

Entschlüsselung der Blutstillung, die notwendigen Informationen

Thrombozytenzahl.

1) Thrombozyten:

Die Anzahl der Blutplättchen wird in Tausend pro 1 Mikroliter Blut gemessen. Für Männer gelten 200-400.000 U / μl als Norm und für Frauen 180-320.000 U / μl. Während der Menstruation kann der Spiegel auf 75-220 Tausend Einheiten / μl fallen - dies ist normal. Der Indikator nimmt auch während der Schwangerschaft ab - bis zu ungefähr 100-310 Tausend Einheiten / μl.

2) APTT:

Warum aPTT bestimmen??

⦁ Diagnose der Blutungsursachen und Tendenz zur Bildung von Blutgerinnseln

Bewertung der richtigen Behandlung mit Antikoagulanzien

Gründe für die Erhöhung der APTT:

Eine erhöhte aPTT-Analyse zeigt ein erhöhtes Blutungsrisiko aufgrund eines angeborenen oder erworbenen Mangels an einem oder mehreren Gerinnungsfaktoren an.

Tests zur Überwachung der Behandlung mit Antikoagulanzien:

Die Laborüberwachung des Heparinkonsums erfolgt unter Kontrolle der APTT (aktivierte partielle Thromboplastinzeit). Dieser Test ist einer der Schlüssel zur Überwachung der Heparinbehandlung. Bei Patienten, die eine Heparintherapie erhalten, ist die APTT 1,5- bis 2,5-mal verlängert, was auf die Wirksamkeit der Behandlung hinweist.

Die Definition von APTT ermöglicht es Ihnen, das Problem der Heparintoleranz endgültig zu lösen: Hierzu wird die APTT 1 Stunde vor der nächsten Heparinverabreichung bestimmt. Wenn die APTT im Vergleich zu normal mehr als das 2,5-fache verlängert ist, wird eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Heparin festgestellt, ihre Dosis wird verringert oder das Intervall zwischen den Verabreichungen wird verlängert.


APTT-Standards im Blut:

APTT-Norm für Erwachsene 28-40 Sekunden.

Normalerweise 0,8-1,2 bei der Behandlung von Heparin - 2-4.

Denken Sie daran, dass jedes Labor bzw. Laborgerät und Reagenzien seine eigenen Standards hat. In Form von Laboruntersuchungen gehen sie in die Grafik - Referenzwerte oder Norm.

Das Ergebnis der APTT innerhalb des normalen Bereichs zeigt eine normale Funktion der Blutgerinnung entlang des inneren und allgemeinen Weges an, schließt jedoch einen mäßigen Mangel an einem der Gerinnungsfaktoren und das Vorhandensein eines Lupus-Antikoagulans nicht aus. Die APTT ändert sich nur bei einem 30–40% igen Mangel eines der Gerinnungsfaktoren.

3) THROMBIN-ZEIT UND SEINE INDIKATOREN:

Prothrombinzeit - ein spezieller Laborindikator, der den externen Weg der Blutgerinnungsaktivierung widerspiegelt.
Oft wird die Prothrombinzeit mit der aktivierten partiellen Thromboplastinzeit (APTT) bestimmt, die den internen Aktivierungsweg bewertet. Zusammen spiegeln diese beiden Indikatoren das System der Gerinnungs- und Antikoagulationssysteme im Allgemeinen und seine Veränderungen in der Pathologie der inneren Organe wider. Die Geschwindigkeit der Prothrombinzeit beträgt 11-16 Sekunden.

Um die Funktionen des Gerinnungssystems zu bestimmen, werden auch Indikatoren bestimmt - der Prothrombinindex und das International Normalized Ratio (INR)..

Der Prothrombinindex (PTI) ist ein prozentualer Indikator, der durch das Verhältnis der Prothrombinzeit des Kontrollplasmas zum PTV des untersuchten menschlichen Plasmas bestimmt wird. Normalerweise sollte es 95-105% betragen.

International Normalized Ratio (INR) - Diese Studie vergleicht das Blut eines Patienten mit Plasma, das auf den internationalen Standard normalisiert ist. Der Wert der Norm kann zwischen 0,85 und 1,25 liegen.

Eine Verkürzung der Prothrombinzeit ist selten. Es hat keinen diagnostischen Wert, signalisiert aber eine erhöhte Tendenz zur Bildung von Blutgerinnseln..

Prothrombinzeit während der Schwangerschaft:
Die Analyse von Veränderungen der Prothrombinzeit während der Schwangerschaft ist eine der wichtigsten diagnostischen Methoden beim biochemischen Screening. Besondere Aufmerksamkeit sollte dieser speziellen Patientengruppe gewidmet werden. Eine Indikation zur regelmäßigen Überwachung der Prothrombinzeit bei werdenden Müttern ist:

1. Das Vorhandensein einer Vorgeschichte von Fehlgeburten, spontanen Abtreibungen und Fehlgeburten.

2. Uterushypertonizität und andere bedrohliche Zustände.

3. Das Vorhandensein von Anzeichen einer Gestose bei einer schwangeren Frau in allen Stadien der Schwangerschaft.

Die Norm der Prothrombinzeit während der Schwangerschaft beträgt 11-18 s. Wenn der PTV erhöht ist, sollten mögliche Blutungen in der Geburts- und Nachgeburtsperiode vorgeschlagen werden. Wenn die Prothrombinzeit verkürzt wird, ist es notwendig, bei der Entwicklung von DIC vorsichtig zu sein.


4) THROMBIN-ZEIT:

Die Thrombinzeit hängt vom Fibrinogenspiegel im Blut ab: Eine Abnahme des Fibrinogenspiegels erhöht die Thrombinzeit. Aus diesem Grund wird die Analyse der Thrombinzeit üblicherweise mit der Analyse des Fibrinogens sowie anderen Indikatoren des Koagulogramms kombiniert.

Thrombinzeit - die Norm beträgt 15 bis 18 Sekunden. Bei verschiedenen Krankheiten liegt der Indikator für die Thrombinzeit jedoch außerhalb der Norm - die Thrombinzeit wird erhöht oder verringert.

Thrombinzeit erhöht - zeigt eine Tendenz zur Hypokoagulation an.

Die Thrombinzeit erhöhte sich mit:

-Behandlung mit Fibrinolytika, Heparin;

-eine signifikante Abnahme des Fibrinogens im Plasma (mit Funktionsstörungen in der Leber);

-überschüssige physiologische Antikoagulanzien;

-einige Blutkrankheiten;

-das zweite Stadium des Syndrom-DIC (Verletzung von Blutgerinnungsprozessen unter kritischen Bedingungen: schwere Verletzungen, Schock, Verbrennungen, massive Thrombose.

Eine Verkürzung der Thrombinzeit weist auf ein Thromboserisiko hin und tritt auch unter Bedingungen auf, die mit einem Anstieg des Blutgehalts von Fibrinogen und im ersten Stadium der DIC einhergehen.

Wenn die Thrombinzeit während der Analyse geändert wird, zeigt dies eine Pathologie nicht nur im Kreislaufsystem, sondern auch in anderen Organen an. Wenn der Indikator für die Thrombinzeit im Koagulogramm erhöht wird, bedeutet dies, dass das Hämopoese-System nicht richtig funktioniert, was zu einer Thrombose führen kann. Eine solche Krankheit wird als Hyperfibrinogenämie bezeichnet. Wenn die Studie eine Zeit unter dem Normalwert ergab (Hypofbrinogenämie), kann dies bei Verletzungen von Blutgefäßen oder Organen zu anhaltenden Blutungen führen. Krankheiten können entweder erworben oder erblich sein..

5) FIBRINOGEN:

Eine der wichtigen Eigenschaften von Blut ist die Untersuchung seiner Gerinnungsfähigkeiten. Unter den Hauptindikatoren des Koagulogramms ist die Norm des Fibrinogens im Blut sehr relevant. Eine Beschreibung dieser Substanz, ihrer Rolle im Körper sowie der wichtigsten pathologischen Prozesse, an denen sie teilnehmen kann.

Normen:

-Erwachsene 2-4 g / l;

-Schwanger nicht mehr als 6 g / l;

Gründe und Gefahren einer Erhöhung des Indikators:

Während der Schwangerschaft haben Frauen höhere Fibrinogenspiegel als andere Kategorien von Erwachsenen. Dies ist der einzige physiologische Zustand, der keiner Korrektur bedarf. Für ihn wurde aber auch eine Norm festgelegt, deren Überschuss als Pathologie anzusehen ist. Die Gefahr von Zuständen, bei denen ein erhöhter Fibrinogengehalt festgestellt wird, besteht darin, dass ein hohes Risiko einer erhöhten Blutgerinnung in den Gefäßen besteht. Dies führt zu Blutgerinnseln und Mikrozirkulationsprozessen. Infolgedessen Schädigung der inneren Organe, des Herzens und des Gehirns in Form eines Herzinfarkts, eines Schlaganfalls oder einer Brandwunde.

Wie kann ich helfen:

Die Notwendigkeit, Fibrinogen zu senken, tritt hauptsächlich in schwierigen Situationen auf. Die meisten Untersuchungsfälle bei Personen mit chronischer Gefäßpathologie, die die Hauptrisikogruppe mit erhöhter Blutgerinnung darstellen, zeigen Fibrinogenwerte, die den Normen entsprechen. Alle medizinischen Maßnahmen werden durch den Grund für die Erhöhung dieses Indikators und die tatsächlichen Bedrohungen dieser Erkrankung bestimmt..

Häufig verwendet:
-Antikoagulanzien. Dies können https://www.baby.ru/pharmacy/heparin/ oder niedermolekulare Medikamente sein (https://www.baby.ru/pharmacy/fraxiparine/, https://www.baby.ru/pharmacy/clexane/). );

-Fibrinolytika - https://www.baby.ru/pharmacy/streptokinase/, Alteplase, Pharmakokinase. Vor der Anwendung sollte der Patient sorgfältig untersucht werden, da Arzneimittel dieser Serie eine Vielzahl von Komplikationen verursachen. Daher werden sie hauptsächlich in kritischen Situationen und nur in einem Krankenhaus verschrieben.

-Thrombozytenaggregationshemmer. Acetylsalicylsäurepräparate (https://www.baby.ru/pharmacy/aspirin/, https://www.baby.ru/pharmacy/cardiomagnyl/, aspecard, lospirin) und Clopidogrel. Sie helfen nicht nur, Fibrinogen zu reduzieren, sondern blockieren auch den Start einer erhöhten Gerinnbarkeit vor dem Hintergrund seiner Zunahme;

-Lebensmittel mit niedrigem Gehalt an tierischen Fetten und Cholesterin;

-Empfang von Vitaminpräparaten und Mikroelementen (Vitamin E, Omega-3, Vitamin A, C, Nikotinsäure). Bei längerem Gebrauch können sie den Fibrinogenindex effektiv korrigieren.

-Heilpflanzen und grüner Tee;

-Dosierte körperliche Aktivität, ausgenommen körperliche Inaktivität und Muskelzerrung.

Ein Anstieg des Fibrinogens geht mit Verbrennungen, Operationen, Östrogen und oralen Kontrazeptiva einher.


Wenn das Blutgerinnungsdiagramm eine signifikante Abnahme des Indikators zeigt, kann dies ein Zeichen für die folgenden Pathologien sein:

Поражения schwerer Leberschaden;

Окс Toxikose während der Schwangerschaft;

Hypovitaminose in Gruppe B und Ascorbinsäuremangel.

Der Spiegel sinkt während der Therapie mit Antikoagulanzien und Anabolika sowie beim Verzehr von Fischöl.

Ein Anstieg des Fibrinogengehalts wird bei Hypothyreose, signifikanten Verbrennungen im Bereich, akuten Durchblutungsstörungen (Schlaganfälle und Herzinfarkte), akuten Infektionen nach Operationen vor dem Hintergrund einer Hormontherapie und bei Frauen während der Schwangerschaft verzeichnet.

Fibrinogen B wird nicht normal nachgewiesen.


6) RFMK:

Was bedeutet die Abkürzung RFMK im Hämostasiogramm (Koagulogramm)??

Alles ist sehr einfach zu entziffern: lösliche Fibrin-Monomer-Komplexe. Viele Menschen, die ihr Leben gelebt haben, wussten jedoch nie von ihnen und hörten nie von ihnen. Und das alles, weil die Bestimmung der Anzahl löslicher Fibrin-Monomer-Komplexe oder RFMCs, obwohl sie dies als wichtigen Labortest betrachten, der den Zustand des hämostatischen Systems charakterisiert, nicht jeden Tag auf die Analyse bezogen wird. In der Regel ist ein Koagulogramm auf Indikatoren wie Fibrinogen, APTT, PTI, INR und andere beschränkt. Einige Parameter wie D-Dimer, RFMC, Lupus-Antikoagulans usw. werden jedoch nach Bedarf verschrieben und gelten als zusätzliche Studien zur Blutgerinnungsfähigkeit.
Der RFMC-Test ist als wichtiger Marker für Thrombinämie anerkannt - das Auftreten einer signifikanten Anzahl kleiner „Thromben“ im Gefäßbett, was für die disseminierte intravaskuläre Koagulation (DIC) sehr charakteristisch ist..

Die Rate an löslichen Fibrin-Monomer-Komplexen ist nicht sehr breit und beträgt 3,38 + 0,02 mg / 100 ml, während die Obergrenze von 4,0 mg / 100 ml (nach einzelnen Quellen) die RFMC-Konzentration nicht überschreiten sollte.

RFMC ist während der Schwangerschaft von großer Bedeutung, da diese Studie für jede werdende Mutter äußerst wünschenswert ist, da Thrombose und disseminierte intravaskuläre Gerinnung zu den Hauptkomplikationen gehören, die eine ernsthafte Bedrohung für das Leben einer Frau und ihres ungeborenen Kindes darstellen.

Die Entstehung eines neuen Kreislaufs der Durchblutung, der die Plazenta und den sich entwickelnden Fötus mit Nahrung versorgt, löst natürlich eine Reaktion des Hämokoagulationssystems aus, das nun nicht nur unter neuen und sich ständig ändernden Bedingungen einer wachsenden Schwangerschaft arbeiten muss, sondern sich auch auf die Bewältigung der Geburt vorbereiten und sich selbst dazu bringen muss bestellen “nach ihnen. Blut ändert seine Parameter (Viskosität, Anzahl der Blutplättchen - Blutplättchen, Fibrinogenspiegel usw.). Dies wirkt sich natürlich auf Gerinnungsparameter wie RFMC, D-Dimer usw. aus. Die Normen für RFMC während der Schwangerschaft werden höher sein, aber ich möchte noch einmal an die Referenzwerte des Labors erinnern, das die Studie durchgeführt hat, mit denen wir die Ergebnisse unserer eigenen Analyse vergleichen müssen. Angenommen, die Norm vor der Schwangerschaft für dieses Labor wird auf 5,0 mg / 100 ml festgelegt.

In diesem Fall sieht die Norm für Trimester folgendermaßen aus:

-Im ersten Trimester hat das hämostatische System noch keine besonderen Veränderungen „bemerkt“, nämlich den Beginn der Plazentabildung, daher verhält es sich ruhig, dh ohne Änderung seiner Parameter - die Menge an RFMC in diesem Zeitraum überschreitet normalerweise 5,5 mg / 100 ml nicht;

-Im zweiten Trimester, als die Plazenta bereits gebildet war (bis zur 16. Woche) und, um normal zu funktionieren, eine vollständige Blutversorgung zu erfordern begann, stieg die Konzentration an löslichen Fibrin-Monomer-Komplexen auf 6,5 mg / 100 ml;

-Im dritten Trimester beginnt die Plazenta bereits zu altern und bereitet sich darauf vor, den Körper der Frau zu verlassen. Das hämostatische System „spürt“ den kommenden Blutverlust und aktiviert die Schutzmechanismen vollständig - der quantitative Gehalt an RFMC steigt auf 7,5 mg / 100 ml, was für diesen Zeitraum als Norm gilt. - Im Geschäft des Arztes sollte die schwangere Frau jedoch nicht distanziert sein und wissen, was zu tun ist, wenn die RFMC erhöht wird.


Was eine erhöhte RFMC-Konzentration während der Schwangerschaft bedroht?

Wir wollen die werdende Mutter nicht einschüchtern, möchten Sie jedoch daran erinnern, dass das deutlich gesteigerte Ergebnis keineswegs harmlose Gründe hat.

-Thrombophilie, die normalerweise erblich bedingt ist und sich während der Schwangerschaft besonders aggressiv manifestiert. Diese Pathologie, die ein hohes Risiko für die Bildung von Blutgerinnseln schafft, stört den normalen Verlauf des Schwangerschaftsprozesses (Fehlgeburten). Die Aufgabe des Gynäkologen besteht in diesem Fall darin, den Plan therapeutischer Maßnahmen, die Bedingungen für die Geburt des Fötus schaffen, bis zu 7 Monaten (35 - 36 Wochen) sorgfältig zu prüfen, wenn das Baby zwar schwach, aber durchaus lebensfähig ist.

-Eine Thrombose in der Anamnese während der Schwangerschaft kann erneut auftreten. Daher wird dieser Zustand auf das Zeugnis einer häufigeren Untersuchung löslicher Fibrin-Monomer-Komplexe verwiesen.

-Das disseminierte intravaskuläre Gerinnungssyndrom, das eine Vielzahl von Ursachen verursachen kann (Infektionen, Schockzustände, Verletzungen, Autoimmunerkrankungen, Neoplasien, späte Toxikose, eitrige Entzündungen, kardiovaskuläre und andere chronische Pathologien), kann während der Geburt zu einem unkontrollierten Prozess mit einem sehr traurigen Ende werden.

Das Risiko, an DIC zu erkranken, führt dazu, dass wir den RFMC-Spiegel sehr häufig überwachen. Eine zukünftige Mutter sollte die Verschreibungen des Arztes verstehen und klar befolgen, um Leben für sich und ihr Kind zu retten.

Bitte beachten Sie: RFMC ist ein Marker, mit dem Sie rechtzeitig Maßnahmen ergreifen können, um die Entwicklung von DIC zu verhindern.

7) FIBRINOLYTISCHE AKTIVITÄT:

Die fibrinolytische Aktivität ist ein Koagulogrammindikator, der die Fähigkeit des Patientenbluts widerspiegelt, die gebildeten Blutgerinnsel aufzulösen. Die Komponente des körpereigenen Antikoagulationssystems ist für diese Funktion verantwortlich - https://www.baby.ru/pharmacy/fibrinolysin/. Mit seiner hohen Konzentration nimmt die Auflösungsrate von Blutgerinnseln zu bzw. die Blutung zu.

8) PTI:
Der PTI (Prothrombin-Index) spiegelt das Verhältnis der normalen Blutgerinnungsdauer zur Gerinnungszeit des Probanden wider.

Referenzwerte (normale Optionen) - von 97 bis 100%.

Bei schwangeren Frauen steigt der Indikator (bis zu 150% und höher), was keine Pathologie ist.

Die Anzahl der PTIs zeigt das Vorhandensein oder Fehlen von Lebererkrankungen. Der Index steigt während der Einnahme von hormonellen Verhütungsmitteln. Eine Erhöhung der Werte gegenüber der Norm weist auf ein Thromboserisiko hin, und eine Abnahme zeigt die Wahrscheinlichkeit einer Blutung an.

9) Mit THROMBOTEST können Sie die Menge an Fibrinogen im Testmaterial visuell bestimmen. Norma ist ein Thrombotest von 4-5 Grad.

10) PLASMA-TOLERANZ FÜR HEPARIN ist eine Eigenschaft, die die Bildungszeit eines Fibringerinnsels nach Zugabe von Heparin zum Testmaterial widerspiegelt. Referenzwert - von 7 bis 15 Minuten.
Die Analyse zeigt den Thrombinspiegel im Blut. Eine Abnahme des Indikators weist höchstwahrscheinlich auf eine Leberschädigung hin. Wenn das Intervall weniger als 7 Minuten beträgt, können kardiovaskuläre Pathologien oder das Vorhandensein bösartiger Neoplasien vermutet werden. Die Hyperkoagulation ist charakteristisch für die Spätschwangerschaft (III-Trimester) und den Zustand nach der Operation.

11) D DIMER:

Bei einer gesunden Person ist der Gehalt an d-Dimer ungefähr konstant und überschreitet 500 ng / ml im Blut nicht. Seine Definition ist normalerweise in einer Analyse enthalten, die als Koagulogramm bezeichnet wird..

Das D-Dimer wurde vor relativ kurzer Zeit bestimmt. Die Bestimmung von D-Dimer im Blut ist in der Notaufnahme weit verbreitet. Wenn ein Patient in einem schwerwiegenden Zustand mit Verdacht auf Thromboembolie aufgenommen wird, hilft diese Analyse, schnell festzustellen, ob eine Thrombose im Körper vorliegt.

Oft wird eine Analyse zugewiesen, die aus zwei Indikatoren besteht: RFMC und D-Dimer. Wenn sowohl das RFMC als auch das d-Dimer erhöht sind, wird angenommen, dass die Bildung eines Blutgerinnsels in Gefäßen sehr wahrscheinlich ist.
Während der Schwangerschaft kann sich der D-Dimer-Spiegel um ein Vielfaches erhöhen. Dies wird nicht als Pathologie angesehen. Während der Schwangerschaft wird die Aktivität des Gerinnungssystems erhöht, was durch die Analyse angezeigt wird. Sehr hohe D-Dimer-Spiegel während der Schwangerschaft erfordern jedoch eine erhöhte Aufmerksamkeit und Behandlung..

Dies weist normalerweise auf den Beginn einer Gestose oder Präeklampsie sowie auf Schwangerschaftskomplikationen hin. Eine um mehr als das 5- bis 6-fache erhöhte D-Dimer-Spiegel werden auch bei schwangeren Frauen mit Nierenerkrankungen oder Diabetes festgestellt.
Ein signifikanter Anstieg des D-Dimers ist bei einer schweren Pathologie möglich, die als disseminiertes intravaskuläres Gerinnungssyndrom bezeichnet wird, wobei sich in allen Gefäßen eine große Anzahl mikroskopischer Blutgerinnsel bildet, die alle kleinen Gefäße im Körper verstopfen. Die Krankheit ist durch eine hohe Mortalität gekennzeichnet..

D-Dimer bei schwangeren Frauen:
Wie Sie jetzt wissen, ist das hämostatische System während der Schwangerschaft unter dem Einfluss von Östrogenen in Alarmbereitschaft. Dies wird in den Analysen angezeigt: erhöhtes Fibrinogen, Prothrombin, Antithrombin, D-Dimer, RFMK. Die Gerinnungszeit verkürzt sich (VSC), APTT, INR.

Die Erklärung ist einfach: Da das hämostatische System aktiviert ist und in den Kampf ausbricht, werden auch die Fibrinolyseprozesse intensiviert. Während der Schwangerschaft befindet sich das Gerinnungssystem trotz Indikatoren im Gleichgewicht.
Eine Reihe von Studien hat gezeigt, dass orale Kontrazeptiva ein viel höheres Thromboserisiko darstellen als physiologische Schwangerschaften..

Das D-Dimer im 3. Trimester kann um ein Vielfaches höher sein als vor der Schwangerschaft. Und das ist die Norm. Sie müssen im dritten Trimester nicht regelmäßig einen D-Dimer-Test durchführen, wenn Sie keine Erkrankungen des hämostatischen Systems haben - beispielsweise Thrombophilie oder Krampfadern der unteren Extremitäten, die häufig durch Thrombosen kompliziert werden.
Wenn Sie gesund sind, spielt ein D-Dimer-Test für Sie keine Rolle. Darüber hinaus müssen Sie nicht versuchen, die Leistung mithilfe von Antikoagulanzien zu verringern. Einige Ärzte schreiben unangemessen vor, regelmäßig Tests auf D-Dimer durchzuführen. Fraxiparin, Clexan oder Heparin täglich.

Darüber hinaus kann eine solche Therapie das Risiko einer vorzeitigen Plazentaunterbrechung und einer Blutung nach der Geburt erhöhen. Einige Studien in diesem Bereich weisen auf einen Anstieg des d-Dimers bei der Verschreibung direkt wirkender Antikoagulanzien (Heparin, Fraxiparin, Clexan) hin, da diese die Fibrinabbauprozesse verbessern.

Die Norm für D-Dimer während der Schwangerschaft variiert je nach Zeitraum erheblich:

-Erstes Trimester. Die Menge erhöht sich um das Eineinhalbfache gegenüber der Menge vor der Empfängnis (sollte im Durchschnitt 750 ng / ml nicht überschreiten);
-Zweites Trimester. Die Indikatoren erhöhen sich zweimal (nicht mehr als 1000 ng / ml).

-Drittes Trimester. Die Menge erhöht sich dreimal (nicht mehr als 1500 ng / ml).

P.S. Referenzwerte einzelner Indikatoren des Blutkoaulogramms bei schwangeren Frauen:

⦁ Thrombinzeit - 11-18 Sekunden;

ЧAHTTV - 17-20 Sek.;

⦁ Fibrinogen - 6 g / l;

Ротprothrombin - 78-142%.

Wichtig: Eine Abweichung des Prothrombinspiegels von den Normalwerten kann auf eine Plazentaunterbrechung hinweisen!

Im ersten Trimester nimmt die Gerinnungszeit in der Regel erheblich zu und im dritten Trimester erheblich zu, wodurch eine Frau vor möglichem Blutverlust während der Entbindung geschützt wird.

Mithilfe eines Blutgerinnungsdiagramms können Sie die Gefahr einer spontanen Abtreibung oder Frühgeburt aufgrund der Bildung von Blutgerinnseln erkennen. Verstöße gegen das Gerinnungssystem einer schwangeren Frau wirken sich negativ auf das Zentralnervensystem des ungeborenen Kindes aus.

Wichtig: Die Verfügbarkeit von Blutgerinnungsdaten und deren Vergleich mit der Norm ermöglicht es Geburtshelfern, angemessene Maßnahmen zu ergreifen, um schwerwiegende Blutungen während der Entbindung zu verhindern. Eine obligatorische Untersuchung eines Blutkoagulogramms ist erforderlich, wenn eine Frau an einer Gefäßerkrankung leidet (insbesondere an Krampfadern) oder wenn ein Leberversagen diagnostiziert wird.

Ein Blutkoagulogramm wird auch auf verminderte Immunität und einen negativen Rh-Faktor getestet..

Tabelle der Norm des Koaulogramms während der Schwangerschaft:

Es Ist Wichtig, Sich Bewusst Zu Sein, Dystonie

  • Leukämie
    Erste Hilfe bei Blutungen
    Blutung ist ein Ausgießen von Blut aus Blutgefäßen, das die Integrität ihrer Wände verletzt. Die häufigste Ursache für Verletzungen (Schock, Injektion, Schnitt, Quetschung, Verstauchung).
  • Impuls
    Was ist Hämophilie? (Symptome, Diagnose, Behandlung)
    Die frühesten Hinweise finden sich im Talmud. Im XII Jahrhundert erscheint die erste Beschreibung der Manifestationen der Krankheit in mehreren Familien von Abu al Qasim, einem Arzt, der am Hof ​​eines der arabischen Herrscher Spaniens diente.